"LAN-Party Konsolen-Station": PC für vier Spieler

Supercomputer Der Hardwarehersteller Foxconn versucht seit einiger Zeit sich als Lieferant von Gaming-Hardware zu etablieren. Auf der Branchenmesse Computex wird das Unternehmen in der kommenden Woche deshalb einen ganz besonderen PC zeigen, der durchaus etwas an ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ok, man könnte auch einfach 4 PCs nebeneinander stellen? Wäre sogar einfach zu transportieren als dieser Klotz.
 
@Maniac-X: und man koennte sich ne soundkarte rein bauen, weil es sieht nicht so aus als wenn man irgendwelche zusatzkarten reinbauen koennte... fehlen die schlitze... und gaming mit blechsound vom board ist nicht so der renner..
 
@Loc-Deu: es sind 4 onboard soundkarten zu sehen :). EDIT: schau mal genau auf das bild :)
 
@Sirius5: Das wird er schon erkannt haben, denn er gibt zu verstehen, dass seiner Meinung nach onboard Sound nicht wirklich prickelnd ist. Da noch das mit dem Bild reinzueditieren is schon... Harter Stoff ^^
 
naja ist sicherlich interessant für messeaussteller, gerade für gameentwickler die nur noch einen klotz anschleppen statt 4 pcs, damit leute zocken können ...
 
@Maniac: Haste Dir auch mal 4 PCs nebeneinander gestellt und dann vergleiche das Bild mal damit!
Na klingelt es? Die Mobos sind da ja wohl so angeordnet das es eher wie 2 "normale" PC aussieht oder kann ich nicht richtig sehen?!
Der Klotz ist gar kein schlechter Ansatz finde ich da es für mich wie 4 in 2 aussieht.
MfG
 
@Carp:

4 Barebones (in denen du problemlos E8500 samt 8800GT verbaust mit 3GB RAM (12GB /4 =3) gestappelt ergeben grad mal das Volumen eines einzigen Big Towers.
 
das heißt also das der besitzer dieses 'dings' insgesamt vier systeme verwalten darf, nur um mit freunden spielen zu können, wenn die zu besuch kommen. und wie das ding bei einer lan-party 'helfen' soll, kann ich mir leider auch nicht vorstellen. könnte mir sowas jedoch im firmenbereich gut vorstellen, an arbeitsplätzen die so wieso mehrere rechner benötigen.
 
@RuudschMaHinda: Wo liegt das Problem, 4x gleiche Hardware = 1x installieren und 3 PCs imagen :P
 
@RuudschMaHinda: och nö, bitte nich so ein Monstrum am Arbeitsplatz. Wenn, dann aber mit "Office"-Hardware und ohne dem Lichterzeugs. Ach ja und bitte leise. Weiss zwar nicht wie laut dieses "Ding" ist, aber ich glaube bei dem Teil muss man das Radio gleich etwas lauter stellen. Daheim könnte ich schon eher was damit anfangen :).
 
@ Magnat: Jop, viel Platz für den CPU Kühler scheint da nicht zu sein, dazu nich die GTs mit den lauten Lüftern, diese Kiste wäre auch zu Hause nichts für mich *Silentkiste Tätschel* :)
 
@Antimon: warum nur einmal installieren? hat das dinge nicht 4 festplatten?
 
@$HarryX$: einfach die platten spiegeln
 
@Magnat: Deinen Job möchte ich haben...ich hab weder die Zeit, noch die Möglichkeit, auf Arbeit Radio zu hören. ^^
 
Intelligent wäre es wenn es zwei Quad Cores und zwei Dual GPU Grafikkarten verbaut auf einem Board wären und mittels VM Technologie damit 4 virtuelle PCs (ein OS 4 parallel eingelogte User) wäre. Vor sowas hätte ich den Hut gezogen, aber nicht vor dem Mist hier, zumal es kompakter geht.
 
die einzige sinnvolle nutzung für dieses gerät wäre imho es an leute ohne entsprechende gaminghardware zu vermieten!
 
Was ich an der Kiste erschreckend finde, ist dass weder bei den Mainboard-Anschlüssen noch bei der GraKa Verkleidung drum rum ist. Die sind da komplett offen. Staub, Zigarettenrauch und umgeschmissene Getränkeflaschen juchhe!
 
@Thanatos81: also ich denk mal, es ist n Prototyp... :) bzw. ob das Teil jemals offiziell rauskommt?!
 
Schick! Und im Inneren kann man dann ne Pizza warm machen???LOL
 
alles rotz. das einzige was mir an den bildern gefällt ist der HP Bildschirm. den habe ich nämlich. nur in größer. cool oder ?
 
@*Besserwisser*: Du redest mal wieder den größten Mist... (-)
 
Für sinnvoll würde ich es erachten, wenn es einen Umschalter für den User-Mode geben würde...also zum Einstellen der Nutzeranzahl. Dann könnte man bei weniger als 4 Nutzern die Rechenkraft der sonst brachliegenden Komponenten auf die genutzten verteilen. Das wäre mal ne feine Sache...dann wäre das Gerät durch die Kraft der 4 Herzen auch in einigen Jahren noch brauchbar.
 
Über das Thema mit den vier Herzen läst sich sicher streiten, wenn VMware mal an seiner 3D Beschleunigung Arbeiten würde dann könnte man an der Idee von User "JTR" schon weiterarbeiten. Das Problem ist das VMware auch bei einem ESX noch keine gute 3D Beschleunigung hat. Der Vorteil von der Sache wäre das alle 4 User auf ein Storage zugreifen könnten "könnten". Aber die Idee ist gut!!!
 
absoluter schwachsinn... teurer als vier rechner... und braucht mehr platz als vier rechner!! - aber lustign anzusehen, das kabel und schlauch-chaos. Am Verwaltung is für homerechner zu hoch, und für office fürn a*** - da kommt ohnehin normalerweise nur n terminal client hin...
 
Dann stelle ich mir lieber ein Blade Center ins Zimmer.

Edit: Und noch irgendwas für die Grafikpower :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.