Bill Gates will Telefonnummern bald abschaffen

Telefonie Microsoft-Mitbegründer Bill Gates will die Telefonnummer perspektivisch abschaffen. Unified Communications-Technologien sollen statt dessen zunehmend Einzug in den Privatkundenmarkt halten. Bisher kommen diese fast ausschließlich in Unternehmen zum ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
habe ich das jetzt so richtig verstandan? die anderen haben von mir dann nur noch den namen eingespeichert. aber die telefonnummer zB vom festnetz bleibt tendenziell trotzdem erhalten? weil dann währe es ja eigentlich kein abschaffen der telefonnummern sondern einfach eine vereinfachung des telefonbuchs, oder steh ich jetzt auf der leitung?
 
@unterbewusst: jo, statt eine 5+6-stellige nummer zu wählen , musst du jetzt nur den vollständigen namen und wohnort eintippen... ist doch viel einfacher, oder? xD
 
@unterbewusst: genau, reines Marketinggefasel wie mittlerweile fast alles was man von irgendwelchen Computerunternehmen hört. Es ist genauso als wenn die Anbieter von DNS-Servern behaupten würden, sie hätten die IP-Adressen abgeschafft.
 
@ishc Jo genau, so hätt ichs das jetzt auch verstanden. Die Technik dahinter bleibt doch quas igleich, nur soll eine Software es erleichtern, dass wir nicht mehr manuell tippen müssen, sondern die technischen Details speichert, die wir unter einer gemeinsamen Haube leicht abrufen können. Nett, ja, aber irgendwo doch auch nicht gerade neu, oder?
 
Na eine Erleichterung ist das dann ja auch nicht, ob ich bei neuen Kontakten die Kontaktdaten eingebe oder eben so eine Telefonnummer, wo ist da der unterschied? Ansonsten muss man doch auch nichts mehr extra eingeben, jeder hat doch entsprechende Daten schon schon im Telefonbuch des Telefons drin (inkl. Namen), was will man da schon noch erleichtern.
 
@bytebude:
Hm, also ich habe es eher so verstanden das einen dann auch Kontakte aus dem Messenger (beispielsweise) ohne die herausgabe der Telefonnummer anrufen können. Letztendlich müsstes dies dann aber auch doch den Vorteil haben das man gerade über dieses System dann einfacher einzelne Kontakte blockieren könnte.Irgendwie noch etwas unklar die ganze Beschreibung.
 
@bytebude: Stell Dir vor, Du sitzt auf dem Donnerbalken und plötzlich fängt das Ding an zu vibrieren.
 
prima , dann endlich zu linux und mann wird von anrufen verschont !! da müssen einige firmen 2 betriebssysteme haben um alle zu erreichen !! ausnahme die GEZ , die darf nur windows nutzen !!! lol
 
Es geht primär darum, man wie im Messenger oder ICQ einfach eine Person anrufen kann, egal wo sie sich eingeloggt hat (Haustelefon, Handy, Arbeit, Laptop im Hotspot). PS: An die Paranoiden: Damit kann man ganz einfach eine Person überwachen und anonym telefonieren geht dann schon mal gar nicht :)
 
@bacareo: eigentlich bin ich hier für die paranoia zuständig :) stimme deinem p.s. deshalb zu
 
@bacareo: dann ruf mal herrn max meier an , oder max müller , aber sag dann allen die sollen nicht gleichzeitig sprechen !! lol
 
@bacareo: kann es sein, dass Bill schon wieder eine technologie klauen will?? schließlich gibts diese art schon.... sieh Skype, man kann auch ein VoIP-Telefon dazulegen und am Modem, WLan bzw. Lan anschließen und man telefoniert mit "dir" bekannten personen (kostet zwischen Skype-usern keinen müden cent) und das auch, wenn der PC aus ist (muss ja nur die DSL-Verbindung vorhanden sein) - - - - - - also soooo derart neu ist es wohl wirklich nicht
 
'Ein Anruf ließe dann beispielsweise das Handy und das Festnetz-Telefon gleichzeitig klingeln' ja super ich seh mich schon quer durch die wohnung rennen. macht es alles bitte noch einfacher!!
 
@schrittmacher: Du sollst ja auch nur eins von beiden abnehmen, nicht alle beide :)
 
@Islander: Bei schrittmacher is der name eben programm^^

@topic: leeres gefasel, will ich auch gar nich, bin froh dass ich noch entscheiden kann wer meinen handynr kennt und wer nicht (zumindest weitestgehend) ausserdem fällt ein montag aufn dienstag bevor ich msn benutze^^
 
@schrittmacher: naja, wenn er stereo haben will darf er auch an beide rangehen :)
 
@ Islander: also eigentlich wollte ich nur damit ausdrücken dass wir uns wieder mal alles vereinfachen wollen und dabei alles komplizierter machen :)
 
Ja die führen die Trommel wieder ein!!!!hehe
 
TZZ...Immer diese Rentner mit Ihren Geschichten...LOL
 
die frage ist, wer gibt bei windows live dingenskirchen seine kompletten privaten daten, samt telefonnummer ein, das so eine technologie im privatsektor überhaupt sinn ergibt? ist es nicht eher im sinne des kunden, kommunikation so ungebunden wie es irgendwie geht von irgendwelchen konzernen und fernab von serverseitigen freundelisten, telefonbüchern und weiss der teufel waszu realisieren? das is für mich genau so ne schnapsidee wie die internet armbanduhr, die irgendwas mit outlook synchronisiert, genauso wie der windows wecker und all diese dinger die man in dieser richtung schon versucht hat. man sollte sich aufs kerngeschäft konzentrieren, anstatt mit dem knüppel in fremden reviren zu wildern. ich will nich ständig online sein müssen um auf windows live neue telefonnummern zu speichern, nur damit die sich dann irgend n anderes gerät von selbst holen kann - ich habs gern überchaubar, und vor allem, hab ich gern die kontrolle so gut das möglich ist.
 
Selbstverständlich will Bill Gates Telefonnummern abschaffen. Die sind viel zu standardisiert. :-)
Man könnte sie auch durch eine Active Number (ach nein das war in den 90ern) respektive eine DOT Number ersetzen.
 
Telefonnummer ist eine der letzten Errungenschaften die funktionieren.
Gibt dieser kleine Giftzwerg keine Ruhe mehr?
 
wir sollten unseren billy zum mars schicken, da kann er dann fleissig pionierarbeit leisten.
 
Sischer, sischer, auf der anderen Seite muss man sagen, wenn nicht Microsoft, wer dann: MSN ist der weltweit meistverbreitete Messenger (nein, ich muss jetzt nicht von 2000 Flamern darauf hingewiesen werden, das dies mit der auslieferung bei XP zusammenhängt), das ganze zu Bündeln macht durchaus Sinn. Übrigens wird MSN in UK durchaus für Arbeitszwecke be-/genutzt. Rein technisch wäre Skype bei sowas mein Favorit (verschlüsselte Verbindung, etc.) aber man kann ja nicht alles haben. In diesem Sinne, Cheers und ein schönes WE, möge die Sonne auch die nerdigsten unter uns bräunen:-)
 
Wem ich meine TelNr gebe, der darf mich anrufen. Wer meine Nummer nicht hat, der darf mich NICHT anrufen! Simple Sache oder?
 
Also verstehe ich das ganze richtig es bezieht sich nur auf die Computer Welt oder ? Nicht aber aufs normale Haus-Festnetztelefon.

Wie könnte man sonst einen Namen eingeben den es 1000 mal in Deutschland gibt ?

Und wie würde es gelöst werden, wenn jemand eine Geheimnummer möchte ?

Weil Herr Gates möchte ja bestimmt nicht das ich in mein Telefon dann einfach Bill Gates eintippe und ich ihn an der Leitung habe oder hab ich da was falsch verstanden ?
 
LOL, an sowas habe ich auch schon vor Jahren gedacht. Allerdings frage ich mich, wie es bei Leuten ist, deren Namen fast 200mal in einem Land vorkommen, wie z.B. meiner. Da kann es nur sowas wie einen Nameserver geben, auf dem die Namen und kompletten Adressen hinterlegt sind und der dann nach den Anschlüssen auflöst.

Doch will ich, dass jeder, der mich einmal anruft, meine Adresse kennt? Wohl eher nicht.
 
Das erinnert mich an diesen Flop von Netscape mit den "Real Names". Die wollten die URL abschaffen und man sollte nur noch einen Namen eingeben müssen, um auf eine Seite zu gelangen. Dazu musste man allerdings ein extra Tool installieren. Und außerdem musste man den Namen auf deren Seite registrieren.

Nach ein paar Wochen habe ich nie wieder davon gehört. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich