Dell meldet boomendes Geschäft mit Notebooks

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Konzern Dell hat Erfolge im Umbau seines Geschäftsmodells vermeldet. Allerdings wirkte sich insbesondere bei Notebooks der Preiskampf mit anderen Herstellern massiv aus. So ist das Wachstum nach Stückzahlen fast doppelt so hoch wie nach ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Müsste es nicht heißen "Dell hat boomendes Geschäft mit Notebooks wegen betrügerischer Werbung"? :D
 
@Schnubbie: so könnte man gleich 2 Fliegen mit... äähm 2 News auf 1 bringen... :D
 
@Schnubbie: hab ich mir auch gerade gedacht.
 
@Schnubbie: Das und 10700 Existenzen zerstört. Ist schon cool, je unmenschlicher und kundenfeindlicher ein Unternehmen ist, umso fetter der Gewinn. Sollte uns das nicht zu denken geben, ich denke nein ^^
 
@silentius: Ein Unternehmen hat den Sinn Gewinn zu machen und das tut Dell! Was soll uns das zu denken geben. Das sind keine Wohltäter. Das ist niemand. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dein Gehalt verschenkst bzw. wegspendest, sondern doch lieber für den egoistischen Nutzen verwendest, stimmt's? Neues Auto? Urlaub? Haus bauen? Korrigiere mich bitte, wenn i bei dir falsch liege silentius . Außedem sagt die News nicht aus, dass über 1o.ooo Leute keinen Job mehr haben. Sie arbeiten nur nicht mehr bei Dell. Vielleicht sind sie grad besser dran als vorher. Kannst du doch gar nicht wissen silentius .
 
@The_Jackal: Natürlich, die Leute sind ohne Job besser dran. Nokia hat auch ganz großes geleistet, weil sie ihr Werk in Bochum geschlossen haben. Die sind jetzt auch alle besser dran, ohne Nokia!
 
Das Dell immernoch Zuspruch hat, auch wenn die qualitativ nicht hochwertiger sind als andere, will mir nich in den Kopf. Wenn ich da an die XPS M1530 Misere denke, wo es vom Display bis hin zu Kriechstrom bis hin zu oxidierenden Alu Handauflagen durchweg echt nur ein fauliges Produkt gab. Da frag ich mich wie man damit einen Boom auslösen kann? Dell ist Schrott - sorry aber nach dieser XPS Erfahrung und dem Support der eher schlecht als recht ist (wenn die nicht mal wissen welche Netzteile und Akkus zu ihren eigenen Geräten passen und das ausbessern der Multimedia Tasten durch einen Techniker wurde mir ebenfalls verweigert, ich solle das selber hinfriemeln - OBWOHL ICH FÜR 3 Jahre Support bezahlt habe). Dell ist nur einer dieser Konzerne die in die Rubrik Dampfplauderer gehören...
 
@Rikibu: Ich mag den Laden auch nicht :-). Die Versandkosten bei denen sind sowiso immer der Hammer, ich frag mich daher auch oft, wie man sich als Privatmensch bloss so eine Ausgabe/Abzocke leisten kann.
 
das basiert wohl eher auf der Annahme, das man seit einem halben jahr bei bestimmten Produkten "die versandkosten geschenkt bekommt" ab einem bestimmten Bestellwert. Mit solchen Methoden veralbert man die Kunden. Ich bin nur froh, das ich den 1530 wieder losgeworden bin.
 
@ silentus

was heisst existenzen zerstört? ist doch jeder selbst schuld wenn er eine finanzierung für ein notebook braucht, oder?

apropos abzocke bei dell. es gibt im handel nirgends notebooks mit so einem guten preis/leistungsverhältnis. Ich habe das XPS 1710 mit 768Mb grafik. hat damals 3000 schweizer franken gekostet. alles vergleichbare hat zu dem zeitpunkt über 4000 franken gekostet. was soll da an dell teuer sein? das xps läuft einwandfrei. mit dem inspiron hatte ich mal displayprobleme. und trotz abholservicevertrag wurde mir das teil aus kulanz vor ort ersetzt. hat mich nix gekostet (war etwa 2 wochen nach ablauf der garantie)

ich finde den service genial.
 
@acstrobe: Lesen > verstehen > denken > antworten :-) Es geht um die entlassenden Leute bei Dell, aber naja, die Fähigkeit des lesen und verstehens ist nicht uns allen gegeben, ganz zu schweigen von der, den blauen Pfeil benutzen zu können -.-
 
@silentius: Es geht aber auch um die Preisgestaltung bei Dell - Zitat: "[...] wirkte sich insbesondere bei Notebooks der Preiskampf mit anderen Herstellern massiv aus.". - Und da gebe ich acstrobe recht, die Preise bei Dell sind wirklich mittlerweile sehr günstig - Vor allem wenn man sich die Zeit nimmt, und die richtigen Basismodelle auf der Website auswählt, welche gerade mit einem günstigen Rabatt ausgestattet sind, und dann noch einige Rabatte in Anspruch nimmt. Ich konnte beim Kauf meines XPS M1530 so einige Hundert Euro sparen. zunächst ein günstiges Basismodell mit 100€ Rabatt ausgesucht, anschließend den 9 Zellen Akku für 30€ mehr gewählt und den 6 Zeller dazu gekauft (knapp 70€ gespart, wollte gleich mit 2. Akku), dann noch die Versandkosten gespart - 30€ und dann noch einen 10% Rabattgutschein eingegeben und nochmal 130€ gespart. insgesamt habe ich durch dieses komplizierte suchen und umherrechnen ca. 330€ direkt gespart. 1050 statt 1380 Euro - das bietet kaum ein anderer Anbieter.
 
@master_jazz: mir ging es nur um die Reaktion auf mein Kommentar und die war nun mal falsch, weil sie nichts mit meinem Kommentar zu tun hatte. Aus diesem Grund zitiere ich mich noch einmal selbst "Das und 10700 Existenzen zerstört. Ist schon cool, je unmenschlicher und kundenfeindlicher ein Unternehmen ist, umso fetter der Gewinn. Sollte uns das nicht zu denken geben, ich denke nein ^^" und nun hoffe ich, das die nächste Anwort auf meinen Kommentar auch was damit zu tun hat -.-
 
Ich glaube, dass bei Winfuture kein Wort so oft auftaucht wie "blauer Pfeil". Man kann sich echt dran aufhängen :-) Wichtiger als der dauernde Hinweis wäre vielleicht ein besseres Layout, dass dieser blaue Pfeil gar nicht mehr genutzt werden müsste oder die Threadanzeige einfach anders verbessert würde. Zum Thema Dell Ex-MA. Exisitenzen werden so nicht zerstört. Ich finde immer einen neuen Job und auch gut bezahlt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen