Super Hi-Vision: HDTV der Zukunft jetzt auch in Farbe

Fernseher & Beamer Nachdem die Forschungsanstalt des Japanischen Fernsehens NHK vor einiger Zeit bereits eine Technologie vorstellte, mit der bei künftigen TV-Inhalten eine Auflösung erreicht werden soll, die 16 Mal so hoch ist wie beim heutigen HDTV, hat man das ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na super, finde die Entwicklung klasse. Nur bis das in Deutschland zur Anwendung kommt (30 Jahren?) hab ich schon altersbedingt eine Sehschwäche und es nützt mir nichts mehr.
 
@Unbekannter Nr.1: Jo, und die Unternehmen werden das System hier erstmal wieder kostentechnisch ausschlachte.
Überhöhte Preise und halbherzige Geräte sorgen für einen 20 Jahre trägen Anlauf. Wenn wir dann annähernd den Standard erreichen, ist Japan inzwischen schon beim Nachfolger des Nachfolgers: Super-Ultra-High Definition mit einer Auflösung von 74.000*x Bildpunkten.
 
LOL, 5-10 Jahre bis es kommerziell nutzbar ist, ich glaub bis dahin hab ich nicht mal einen Full-HD Fernseher
 
@coldplayer81: Mit kommerziell nutzbar sind auch nicht die privaten Haushalte gemeint, sondern die Kinos, die momentan in Bedrängnis sind, weil 1080p nur geringfügig weniger Auflösung darstellt, als aktuelle Kinos selbst.
 
Und in Deutschland gibts grad mal 3 HD Sender......in 20 Jahren haben wir es dann auch mal geschafft auf HD umzustellen....allerdings haben die anderen dann schon seit 15 Jahren ne bessere Technologie.
Deutschland hinkt da echt hinterher, genau wie mit Breitband DSL....naja leben in der Lage haben wir beim Bund immer gesagt.
 
@lownoise01: 3? Nachdem ProSieben-Sat1 aufgehört hat sendet doch nur noch Premiere deutsches Material
 
@ JasonLA : Anixe HD und Discovery HD
 
@JasonLA: Pro7 und Sat1 haben ja auch nie "echtes" HD-Material gesendet, sondern nur hochskalierte PAL-Filme. Die sahen auf einem Full-HD-Fernseher noch nicht einmal so gut aus, wie eine herkömmliche DVD. Das war echt ein Witz, vor allem wenn man bedenkt, dass so mancher sich dafür extra einen HD-Receiver oder einen HD-Fernseher zugelegt hat.
 
Man stelle sich mal ernsthaft vor, es würde an neuen Inhalten geforscht werden.
 
@tiadimundo: Tja, da haste Recht. Selbst hochaufgelöste Schei**e bleibt nun mal Schei**e.
 
HD-Inhalte in D sind doch bis jetzt Fehlanzeige bis auf wenige Ausnahmen...aber das sind wir ja bei vielen zukunftsweisenden Entwicklungen gewöhnt. Daher mache ich mir keine Hoffnung, solche Dinge in den nächsten 10 Jahren zu nutzen.
 
@tommy1977: 10 Jahre sind glaube ich noch weit untertrieben.. Allerdings wenn ich jetzt in Japan lebte käme es mir realistischer vor
 
Sowas kann man über normale verbreitungswege gar nich übertragen, Antennenkabel wäre sicherlich nahezu voll belegt mit "einem" solchen Sender, Funk kann man genauso ausschließen....die einzige Möglichkeit sehe ich in einer sehr schnellen Internetverbindung.
 
erm sry aber ma ne frage WER BRAUCHT SOWAS ? mir persönlich reicht z.B. DVD Quali locker. HD Filme ok sehen noch besser aus muss aber net sein.. und wo soll ein normaler mensch dan noch den unterschied zwischen HD und diesem 16 mal besseren sehen ?
 
nun die Preise spielen da die wichtigste Rolle im Fortschritt der HD-TVs. Wenn man bedenkt, das in Deutschland die Bürger immer mehr zu "Schufa-Leichen" werden und deren Existenz vom Hartz 4 bestimmt wird, kann ich mir eine Zeitspanne von 10 Jahren auch nicht vorstellen hehe...
 
@omenshad: guck mal 2 HD filme auf nem 90cm+ FULL HD LCD .. und schmeiß danach ne DVD rein.. du kriegst augenkrebs ...

das ein unterschied wie tag und nacht, jeder der was anderes behauptet sich sich noch nie nen HD film angeschaut.
 
@omenshad: Naja, schau dir mal den Herr der Ringe auf einem 20" mit 1680x1050 im Vollbild an. Das sieht mal sowas von grottig aus...
 
@vbtricks das lieft aber an der tft technik schau dir hdr mal auf einen alten CRT von mir aus nen 22zöller an du wirst staunen. Auflösung is nicht alles !
 
@omenshad: im text steht das diese technologie im kommerziellen bereich, also beispielsweise in kinos zum einsatz kommen wird. um einen film auf einer riesigen leinwand perfekt darstellen zu können reicht hd schon lange nicht mehr aus. das bild würde im vergleich zu heutigen kinos einfach nur unscharf aussehen. der vorteil dabei ist ganz klar, dass der film nicht mehr über bänder läuft, sondern digital und damit ohne bildqualitätsverlust ins kino kommt.
 
@omenshad: Und dann schau ich mir einen der HD-Trailer von der Apple-Seite an und habe ein wunderbares Bild. Soviel zum Thema TFT und schlechtes Bild...
 
@omenshad: Sehe ich ähnlich, es wird gehypt wo es keinen Hype geben sollte
 
Unvorstellbar wie wir es seit 40 Jahren schaffen TV mit PAL-Norm zu kucken. Möchte nur mal wissen was sich die TV-Hersteller in 20 Jahren ausdenken: ULTRA HHHHHHHD-Auflösung 30720x19200. Könnte mir vorstellen das das der Hit wird. Damit lassen sich dann Fernseher mit 30m Bilddiagonale realisieren über die sich dann die Großverdiener die nimmer wissen wohin mit ihren Mücken freuen können.
 
@ishc: unglaublich wie die "menschheit" ewigkeiten ohne feuer auskommen konnte.. und ohne auto.. ohne irgendwas... geh doch irgendwo in wald wenn dir der fortschritt nicht passt
 
Na wenn da mal keiner versucht nen Fingerabdruck aus dem hochauflösenden Bild zu ziehen.
Aber für die Maskenbildner und Stylisten ist das natürlich ein harter Schlag, weil man dann jedes bisschen verwischtes Make-Up und Hautunreinheiten sofort sieht :)
 
FullHD 1920 × 1080 Pixel sind ca 2Megapixel, die brauchen ca 8-11Gigabyte Speicherplatz.

Nimmt man mal an das der Speicherplatzverbrauch linear mit den Megapixeln steigt, kommt man also auf ca. um die 150 Gigabyte.
Die in Echtzeit übers Internet zu übertragen dürfte ein Problem sein, ohne Glasfaser sollte da nichts gehen.
Naja in 10 Jahren werden wir wohl nicht mehr über Mbit/s Bandbreite sprechen sondern schon alles in der Einheit Megabyte/s angeben bei einem Internetanschluss.
 
@x2-3800: aber nicht hier in deutschland
 
kurze Blick in die Zukunft. heute in 40 Jahren__> Es existieren keine Kinos mehr, da die ganze Ultra-HD experience TVs mit der Bilddiagonale von ab 30 Meter aufwärts anfagen und den Kinobesitzern das Leben schwer machen hehe...
 
Diese Aufslöung wird sicher nicht für den Massenmakrt sein.

Wer hat den Platz von solche Bildschirmgrössen die dafür notwendig sind.

Solche Meldungen sind in Europa auch kontraproduktiv, wir haben ja nicht mal HD als normaler Standard. Wir gurken immer noch Analog in SD herum.
 
@pebu: Wen interessiert schon HD. Mag ja ganz nett sein, wenn das irgendwann einmal zum Standard wird, bis dahin kann ich persönlich ganz gut drauf verzichten. Und so wirklich überlebenswichtig ist es auch für die iGeneration nicht. Und bevor die Bandbreite in D erhöht wird (wofürs ausser für Spezialanwendungen überhaupt keinen Bedarf gibt) wäre ich schon mal ganz froh wenn Arcor und Konsorten 2-3 Mann für den Support anstellen würden.
 
@pebu: Der Bildschirm muss nicht unbedingt größer werden. Den Platz den heute ein Pixel einnimmt teilen sich dann halt 4. Ich finde solange man erkennen kann, dass es sich um ein Fernsehbild handelt ist es noch nicht perfekt.
 
@pebu: Also soclhe Auflösungen auf einem kleinen Monitor wären schon cool, denn dann würde es auch nicht mehr möglich sein dei Pixel zu erkennen, und wen dies nicht mehr möglich ist, dann geht es in Sachen auflösung auch nicht mehr weiter hoch, denn dan bringt es ja nix mehr. Also zumindest bei allen Median wo es nicht darauf ankommt weit ins Bild zu zoomen.
 
Das Kleingedruckt in ein paar metern? Dann dürften wir von Auflösungen sprechen, bei denen die Unterschiede nur noch mit einem Mikroskop sichtbar sind, oder? Ich meine, das kann man ja selbst in der Realität nicht ohne fernglas.
 
Super-Hi-Vision WAR NIEMALS für den Endverbraucher zuhause gedacht! Bereits Full-HD ist auf lange sicht ausreichend, da man bei normalen Sitzabstand zuhause keinen Unterschied zwischen den Auflösungen mehr erkennen kann. Denn so gut wie keiner würde sich Fernseher jenseits der Größen von 50-60" ins Wohnzimmer stellen.______________________________________________Super-Hi-Vision ist zum einen für große Flächen gedacht, d.h. Kinos, etc. und zum anderen soll es auch für HDTV gedacht sein. Zurzeit werden weltweit in merkwürdigen Auflösungen aufgenommen. Für die Filmstudios ist es jedes Mal ein großes Problem, daraus verschiedene Auflösungen (576i/p, 720p und 1080i/p) zu machen. Dank Super-Hi-Vision ist es nun kein Problem mehr, da die HDTV-Auflösungen ein ganzzahliger Teiler sind und es somit bei der Skalierung nicht zu allzugroßen Qualitätseinbußen kommt.
 
Ich finde das ist alles in Sand gesetztes Geld was die Forscher da auf den Kopf hauen.

Selbst HDTV setzt sich nciht richtig durch, da die Transponderkosten zu hoch sind und jetzt soll es noch mehr Bandbreite werden.

Niemals wird das Serienreif.
 
@Reuters: Dass sich u.a. in Deutschland HDTV noch nicht etabliert hat, hat nicht mal im entferntesten etwas mit den Transponderkosten zu tun!
 
@sushilange: Ich bin beeindruckt mit was für einen schlauen Menschen ich es hier zu tun habe.
 
In Farbe und Buuunt.
 
Das ist doch alles nur noch rein messtechnisch. Alles was über Full HD hinaus geht ist rein messtechnisch interessant.
 
coole sache, jetzt fehlt mir nur noch ein 4 mal so großer raum damit ich bautechnisch einen 70" tv unterbringen kann um überhaupt unterschiede wahrzunehmen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles