Windows "7": Kein Dock, aber eine neue Taskleiste

Windows 7 Gestern meldeten wir unter Berufung auf das Transskript der Vorführung der Multitouch-Funktionen von Windows Codename "7", dass der Vista-Nachfolger angeblich mit einer Art "Dock" daher kommen soll, das dem von Apples Mac OS X nachempfunden sei. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo sind die Schreihälse, die in der o.g. News gleich wieder ein "Alles von Mac OSx kopiert, die von Microsoft können selbst nix und machen alles nach!" von sich gegegen haben?
 
@candamir: In diesem Fall würde ich mich sogar freuen wenn MS mal wieder abkopiert. Die Windows-Taskleiste ist einfach nur grässlich, ich finde das Dock viel praktischer.
 
@candamir: Musst nur ein wenig warten die kommen schon noch, ich hol mir so lange Popcorn xD
 
@candamir: Sag mal, drücks dir im Schritt? Zieh mal die Hose aus, ich glaub die ist zu eng xD
 
@el3ktro: Was beschwerste dich denn? Es gibt doch ObjectDock und RocketDock damit du dein Windows heute schon wie OSX bedienen kannst.
 
@DennisMoore: BUT IT'S STILL WINDOWS ^^
 
@siletnius: Jetzt wo du es sagst... es drückt wirklich. :)
 
@amorosicky: Ja,das ist ja das Schöne daran.
 
@candamir: Bill GAtes selber =) er sagte mal: "Besser gut geklaut als schlecht selbergemacht " oO Nächtes mal nicht mit so nem müll post spammen ohne evtl vorher gedacht zu haben :)
 
@candamir: WOOOOW, nur weil jetzt doch kein Dock integriert wird, ist Microsoft selbstverständig aus dem Schneider was die Vorwürfe des kopierens von Apple angeht, was? Lernt mal einbisschen EDV Geschichte Jungs! Es hat nicht alles mit Windows 3.11 angefangen!
 
@ Mplonka: also rein auf windows bezogen hätte ich noch windows 1.01 hier :P
 
@Mplonka: Apple ist eigentlich die Firma welche kopiert hat, aber das haben sie ja durch viel Propaganda auf MS geschoben...
 
sieht interessant aus :). @candamir: nachdem diese journalisten geschrieben haben dass es ein dock wie in osx geben wuerde war das wohl auch nachvollziehbar o_O'''.
 
Und Bill Gates steht daneben, und wacht über das gesamte Geschehen ^^
 
Baut mal ein gescheites Cachingsystem in den Videoplayer! Sind die Daten noch nich gestreamed, bzw zu lahm da bricht das Video ab!
 
@Screenzocker13: Für Heulsusen und Memmen gibt's ein Feedback-Forum. Hier zu nörgeln ist wie ein Furz in der Arktis.
 
@Screenzocker13: Wie soll das denn bitte verbessert werden? Wenn keine Daten kommen, dann kommen sie nicht. Wenn sie zu langsam kommen, wirds halt eng. Konsequenz: Das Video stockt oder bricht ab.
 
@Screenzocker13: Schonmal gemerkt, dass das nicht unser Player ist sondern ein extern verlinkter?
Abgesehen davon muss da Serverseitig nix gecached werden. Das Video läuft astrein durch und ist bei mir innerhalb von 10 Sekunden im lokalen Cache gewesen.
 
@Screenzocker13: und schon mal nachgeschaut -> man kann in den optionen die grösse des cache vom mediaplayer verändern... also wenn deine inet verbindung suckt wenn du streams dir anschaust verändere den cache... und dann dürfte das video nicht mehr stocken... allerdings musst du länger waren bis das video startet
 
naja mit linux wäre das nicht passiert
 
@nixn: Stimmt, mit Linux wäre nichts passiert.
 
@nixn: Stimmt da hat man andere Probleme (GNOME, KDE3, KDE4, oder warten auf KDE4.1)
 
@nixn: ohne OS auch nicht xD
 
Nach und nach wird vieles gecancelt, was zuvor angekündigt wurde. Vista SE ist also doch im Anmarsch....
 
@Antiheld: Was wurde denn angekündigt und gecancelt?? Richtig, nix angekündigt und nix gecancelt. Geh spielen und dannach bitte Hände waschen.
 
@Knarzi: Um sich so herablassend äußern zu dürfen, muss man schon was ganz besonderes sein.. /rolleyes Ach ja ich wechselte vor 36 Jahren vom kindergarten in die Schule... und Du???? also echt....
 
@Antiheld: Diese herablassende Art ist aber manchmal nachzuvollziehen. Bei deinem Posting ist sie sogar mehr als nur nachzuvollziehen.
 
@Antiheld: Hi! :) Er meinte wohl eher, dass das nicht Angekündigt wurde mit der Dock. Irgendein schlauer Reporter hat das "Gerücht" veröffentlich und alle stürtzen drauf los. Bis Microsof jetzt sagt, dass es keine Dock gibt. :) Ganz einfach eigentlich. Ich denke mit den Projekten ist Microsoft einzigartig (in der Entwicklung. In Sachen Surface sowie Touchdisplays + deren Treiber/Software.
 
@Antiheld: Verzeih meine etwas herablassende Art, bevor man jedoch Urteilt, sollte man jedem erstmal eine Chance geben. In diesem Fall MS. Wenn die zweite Beta aktuell ist, kann man sagen, was es wird und was nicht.
 
@michii: Danke, genau mein Gedankengang... :)
 
Irgendwo hat er aber recht, hier wird die kleinste Randnotiz wieder zum Elefanten aufgeblasen und im fertigen Produkt sieht dann sowieso wieder alles anders aus. Das erinnert mich an den Mini-Mini-Mini-Screenshot von Duke Nukem Forever. "We are working on it." Man arbeitet also intern an einem neuen Konzept/pflegt ein Feature der Konkurrenz ein, selbes hatte man auch schon über die "Groupbar" gesagt, welche dann nicht viel mehr als ein Geek Spielzeug wurde.
 
Mhh, immer dieses Multitouch..brauch ich dann demnächst 2 Mäuse? Seh gar nicht ein meinen TFT mit Fingerdatschern zu versauen.
 
kommen nun jeden tag 2 oder 3 Win 7 news ? kann WF das nich als eine news zusammen machen ? @ schittenfittich feedback forum is ne feine sache wen die schreiber da rein kuggen würden ok ? :>
 
@omenshad: Und wo ist die Wahrscheinlichkeit höher, wo sie reinschauen, deiner Meinung nach?
 
@omenshad: Wieder einer, der nicht rafft, wieso diese Seite hier WinFUTURE heißt. Begreift das endlich mal! -.-
 
@Skaroth: Nein, du raffst es nicht! Nur weil es auf dieser Seite primär um Windows geht bedeutet es nicht, dass die Qualität und der Informationsgehalt der News unter aller Kanone sein muss (ich könnte dazu noch was sagen, aber ich lass es lieber). Diese Meldung hier ist aber durchaus in Ordnung (die gestern (Dock) war echt Mumpitz).
 
dieses multitouchingsystem mag ja bi einem iphone noch gut sein. aber wenn man dann beide hände dazu braucht, finde ich das recht mühsam. vorallem bei grossen displays.
 
@acstrobe: Beim Iphone braucht man aber (teilweise) auch beide Hände - eine davon um das Gerät festzuhalten. Einhand-Bedienung ist praktisch unmöglich :) (nein ich hab das nicht gesagt, um damit einen Streit zu entfachen, ich kenn das aus eigener Erfahrung)
 
@ herby53: Ich hab nen Ipod Touch und relativ kleine Finger und ich kann wunderbar fast das komplette Interface mit einer Hand bedienen(außer die Dinger, wo man 2 Finger am Display braucht). Denke nicht, dass das am Iphone so anders ist.
 
also wenn das nich werbung iss, dann heis ich Reactos.org *lol*
Das übrigens immer n paar Programmierer braucht daß wir in den nächsten zwei Jahren ein freies Win32/NT haben :) liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack: 1. bitte erspare winfuture folgenden internettraffic: "reactos.org"... wie du mitbekommen haben musst, interessiert es hier, wenn es hochkommt, 0,01%... und zwar dich... wenn du werbung machen willst, lass dir davon ein tattoo auf den rücken stechen und gehe damit oberkörperfrei durch deine heimatstadt 2. könntest du mal bitte dein signum "liebe Grüße Blacky" in "freundliche grüße Blacke" umändern? kommt äußerst unseriös rüber (und *ay)... danke... mfg klein-m
 
Das ganze hat einen geschmack von KDE und iPhone, genauso ist die Technik ja bereits im neuen MacBook Air verbaut. So schnell wie das ganze jetzt geht hat es den anschein das das Aufgebohrte XP (Vista) noch einmal aufgebohrt wierd weil das was die da zeigen ist nix welt bewegendes. Aber anscheinend ist Win XP das höchste der Entwiklung der rest wie Vista sind nur Module.
 
@Mem0rex: Es wurde derzeit gerade mal eine handvoll Details bekanntgegeben und ihr Durchblicker meint mal wieder alles zu wissen. Wat für Glasbausteine habt ihr denn für den Durchblick vor den Augen?
 
@Knarzi: Schau dir mal Longhorn an und dann Vista, für das was die damals vor hatte war zu wenig zeit da die Entwiklung hat zu lange gedauert. Anderer seits kann ja auch sein das Win7 ja Longhorn ist das sie weiter Entwikelt haben und Vista nur auf den Markt gebracht haben um zeit zu gewinen. Ich bin auf jeden fall mal gespant was da auf die Windows User zu kommt.
 
@Mem0rex: Longhorn ist Vista, dass zum ersten. Bei Vista war das Problem, dass sie 2004 alles noch mal gekippt hatten und wieder von Vorne begonnen haben. Zudem sind die meisten nicht mal in der Lage grundlegende Veränderungen, wie beispielsweise die neuen Treiberschnittstellen oder der wechsel von GDI/GDI+ zu WPF wahrzunehmen. Halt alles nur oberflächliche Betrachtungsweisen.
 
Ich vermute mal, dass durch diese beschriebenen Trennungen der einzelnen Segmente es sogar eventuell möglich wird, die Elemente der Taskleiste frei zu platzieren! Würd zwar nicht soviel Sinn machen, für mich zumindest, aber möglich wärs :) Die größeren Icons wohl deswegen WEIL es ein Touchscreen ist und auch dickere Finger ihr Ziel finden sollten :) Ob das jetzt Schwachsinn ist was ich geschrieben habe überlasse ich mal eurer Fantasie^^ Bin gespannt wie es weitergeht! Innovation muss her!!
 
@S!nCE: Ich denke mal, dass sich die Touchmöglichkeiten schon durchs System ziehen werden, aber es stellt wohl eher nur eine weitere Möglichkeit, keine primäre, dar, den Rechner zu bedienen. Vielmehr wird man das wohl eher für speziell getrimmte Anwendungen nutzen werden. Denk ich zumindest mal.
 
Puh, nochmal Schwein gehabt. Kein Dock ist ne gute Nachricht. Ich hoffe nur dass die neue Taskleiste keinen zu "fetten" Eindruck macht wenn sie fertiggestellt ist.
 
@DennisMoore: bin persönlich ganz deiner meinung... und wenn sie doch kommen sollte, dann bitte optional...
 
@DennisMoore: Genau, ich halte nichts vom "tollen" Dock...ich hoffe sie kommen nicht doch noch auf die Idde, finde die Taskleiste einfach die bessere Lösung.
 
spielerei. aber davon mal abgesehen, gibts das alles schon. linux/compiz und apple machens wie immer vor.
 
@willi_winzig: Das beste wehre wenn morgen ne News raus kommt das das neue Win7 Unix ist.
 
@willi_winzig: Die machen absolut nix vor. Gerade Linux nicht. Linux rennt in der Regel auch immer nur einem aktuellen Trend hinterher. Und Apple? Die wissen nur am besten, wie man Ideen anderer als die Reinkarnation der Innovation darzustehen lassen hat. Und damit schaffen sie vielleicht irgendwelche Kleingeister zu beeindrucken, dann hörts aber auch schon auf.
 
@ Knarzi: Man kann und sollte Windows und Linux nicht vergleichen! Wenn man jedoch wie Du, abfällig von Dingen redet, von denen Du offensichtlich keine Ahnung hast, fällt Deine Kritik auf Dich zurück und stellt die Benutzer von Windows in ein schlechteres Licht, als sie es vielleicht verdient hätten! Ich weiß was ich an meinem Mac habe und an meinem Rechner mit Ubuntu und an meinem Rechner mit Windows XP!
 
@willi_winzig: Auf dem Screenshot: http://tinyurl.com/6b6pvl lässt sich sehr schön erkennen, wie die einfach den Plasma Kicker von KDE4x in ihr Windows reinkopiert haben, selbst das prägnante blaue KDE4 "Kmenü" Plasmoid ist an seinem bekanntem Button noch gut zu erkennen. Also bevor KDE4 nicht wirklich fertig ist, wird Microsoft auch den Kopiervorgang noch nicht abschließen können, so werden Windows-Fans wohl noch etwas warten müssen, bis die von KDE4 auf Windows kopierten Elemente an Windows Benutzer verkauft werden. Erfahrungsgemäß wird Microsoft sich wieder eigene Namen ausdenken, um das Kopierte zu bewerben. :-)
 
@Z3: Nun ja, ich glaub ich hab das ein bisschen zu drastisch beschrieben. Es ist halt nur so, dass Linux selbst ja auch nicht gerade etwas Neues war. Es gibt viele Dinge, die Linux sehr gut macht und sicher auch einige Innovationen dabei. Allerdings teilweise halt eben auch nur Weiterentwicklungen vom bestehenden. Genauso ist Apple auch in einigen Bereichen sehr Innovativ. Man sollte nur nicht immer MS nur auf Windows und Office reduzieren. Da sind auch noch jede Menge andere Bereiche, wo MS durch Innovation punkten kann. Immer dieses generelle Vorwerfen, des kopierens, kann ich nicht nachvollziehen. Da geht einem schon mal die Palme über, auch wenns eigentlich ein dummes Thema ist. Mir würde vielmehr an einer sachlichen und objektiven Diskussion über das Für und Wieder interessieren, anstatt dann immer diese Stammtischparolen hören zu müssen.
 
@willi_winzig: Ja ja... und wer hat compiz/beryl gekannt bevor Aero Glass ein Thema wurde? Keiner außer ein paar Kellerkindern. Wenn ich mich recht erinnere waren compiz/beryl auch nur Techdemos um auszuloten was man an der UI grafisch verbessern kann und wie man 3D-Effekte sinnvoll einsetzen kann. Und IMHO hat sich daran bis heute nicht viel geändert, bis auf die Tatsache dass es in einige Distris eingebaut wurde.
 
@ knarzi: Siehste...wenn man sich auf diesem Niveau unterhält bekommt man Ergebnisse! So muß es auch sein! Denn was letztlich alle eint, egal ob Windows, Mac, oder Linuxbenutzer, ist die Freude und das Interesse an Computern!
Übrigens: über 60% der weltweiten Server laufen mit, bzw unter Linux und auf fast allen leistungsstarken Arbeitsplatzsystem (Workstations) werden Unixsysteme eingesetzt.
Microsoft hat zweifellos Inovationsprobleme und löst diese, durch den Zukauf andere Unternehmen. 2007 waren es alleine 27! Das kann man finden wie man will, aber die Kritik steht! Nicht zuletzt ist Microsoft der OpenSource Community beigetreten, unterhält ein Linuxlabor mit 300 Mitarbeitern und hat schon seit längerem eine Kooperation mit Novell!
Wenn die Linux-Community dann feststellt, daß sich ihre Arbeit in Microsoftprodukten wiederfindet, ist der Ärger vorprogrammiert!
 
@ DennisMoore: Ob Aero bekannter ist als....was auch immer, ist völlig uninteressant! Wichtiger ist, daß es Aero ohne Compiz garnicht geben würde! Wichtiger ist zu wissen, daß Compiz mehr kann, als nur eine Oberfläche zu sein! Du bist doch nicht dumm! Also rede hier doch nicht wieder besseren Wissen! Es kann doch nicht sein, daß man sich Argumente konstruiert um Microsoft in ein besseres Licht zu stellen! Der Internetexplorer ist auch eine sehr bekannte Software, aber hat Microsoft deswegen den Internetbrowser, oder das sg Tabbrowsing erfunden? Es ist schon ein starkes Stück die Software irgendeines Unternehmens zu nutzen, aber die eigendlichen Entwickler zu kritisieren!
 
@Z3: Ich glaube eher, dass beryl/compiz jetzt in keiner einzigen Linuxdistribution drin, und auch nicht so schnell weiter entwickelt worden wäre wenn Micorosoft nicht Aero-Glass angekündigt hätte. Und dass das Tabbed-Browsing nicht von MS erfunden wurde gebe ich gerne zu. Das ist auch einer der Gründe warum Firefox damals auf meiner Platte landete.
 
Mich interessiert nicht, was für eine Taskleiste Windows 7 bekommt! Mich interessiert, ob man es in Redmond schafft ein schnelles, sicheres und modular aufgebautes Betriebssystem zu programmieren, daß nicht so ein Resourcenfresser wird, wie es bei Vista der fall ist! Ein gutes Betriebssystem muß eben nicht nur komfortable sein, oder die Grundlage eines Rechners als Spielzeug! Vor allem sollte dann auch mal das Preis/Leistungsverhältnis überdacht werden, welches bei Vista offensichtlich auch nicht der Fall war!
 
@Z3: Was ist "schnell"? DVDs brennen bei mir unter Win, Linux und MacOS gleich schnell. Auch OpenOffice öffnet sich bei allen gefühlt gleich schnell. Ich selbst tippe auf allen Systemen auch gleich schnell an der Tastatur. Persönlich merke ich also nicht, dass ich durch eines der Systeme irgendwie mehr Tag übrig habe als durch ein anderes. Mein Vista/XP ist auch genauso sicher wie mein Linux und MacOS. D.h. Systemlücken haben alle und bei allen werden sie auch gepatcht. Der Rest ist Konfiguration. Ressourcen frisst Vista, das ist wohl richtig. Aber ca. 150 Euro finde ich persönlich für ein Betriebssystem ein mehr als angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis. Und ob Windows modular aufgebaut ist, sollte wohl nur die Programmierer interessieren.
 
@Z3: Ich glaube du verwechselst Ressourcen fresse mit Ressourcen optimal nutzen. Für manche Leute wird sich wohl nie erschließen warum Vista bei einem Speicherausbau von 4GB auch gut 3/4 davon beschlagnahmt.
 
@DennisMoore: RAM ist ja nicht die einzige Ressource. Etwas Platz auf der HDD benötigt Vista ja auch noch. Es "frisst" also erst mal mehr Ressourcen als z.B. noch ein Win 3.11. Warum das so ist, müsste man dann im zweiten Schritt evaluieren (wie viel davon sind z.B. mitgelieferte Treiber). Erst dann kann man mit anderen Systemen vergleichen. Und das wollen wir doch niemandem hier zumuten, oder?! :-) Ergo: So ein Linux ist halt viel, viel schneller, schlanker, stabiler und überhaupt als ein Windows. Punkt. Aus. Ende. Ist so!
 
@ buzz2142: Ich habe gelesen was Du geschrieben hast und glaube Dir nicht, daß Du einen Mac hast! Linux hast Du vielleicht mal als Live CD ausprobiert, aber mehr denke ich auch nicht!
 
@ DennisMoore: PC: CPU> 1,5GHhz...512MB Ram..daruf installierst Du Vista. Dann krame ich meinen alten G3 (900Mhz, 128MB Ram) heraus und wir lassen dann mal ein paar Anwendungen laufen! Ich schätze "Dein" Rechner verläßt Dich schon fast beim booten!
Vista ist ein Resourcenfresser!
 
@Z3: Wiso soll man Jahre alte Rechner mit Vista nutzen...aber du kannst ja einen Versuch starten meinen aktuellen Rechner auszunehmen...wirst du auch mit einem Mac Pro 8 Core nicht schaffen...
 
@bluefisch200 : Ich bin immer dafür wenn sich auch Junge Leute interessieren und an Diskusionsforen teilnehmen! Dann muß man aber auch so fair sein und Benutzern wie Dir raten, vielleicht lieber Mails ans Dr.Sommer-Team zu schreiben, als sich hier lächerlich zu machen und seine pupertätsbedingte , geistige Unreife darzustellen!
 
@Z3: ich sehe nicht ein wieso ich geistig nicht reif sein soll...aber wenn du so von mir denken willst hindere ich dich nicht daran...jedoch finde ich es einfach nicht richtig einen nicht für Vista geschaffenen Rechnen zu benutzen...verlgeiche aktuelle Geräte, und da (möglicherweise ein bisschen zu aggressiv ausgedrückt) kann Leopard auch nichts schneller als Vista. Zudem ist Linux wirklich nicht schneller als Vista im Programme öffnen und andere Aktivitäten vollziehen...ja und komm mir nicht dass ich nur ne Live-CD genutz habe(Ubuntu seit 6.06)...bin kein Poweruser, also nicht Terminal, aber ich kann mit dem OS sehr gut umgehen. Sry dass ich ein bisschen durchgedreht habe, aber man sollte nicht ein OS auf einem Rechner verlgeichen, welcher nicht daführ gebaut wurde.
 
@bluefisch200: ok, dann installiere mac os 10.5 auf deinem alten G3 und ich vista auf meinem athlon 1,3ghz mit 512mb ram - und dann schauen wir welches sys schneller ist und welches sich zuerst verabschieden wird... ich zitiere einen zdnet verfasser: "mac os 10.5 rennt erst mit 2gb ram am besten" (bitte das zitat googeln)
 
@theoh: Seit wann habe ich einen G3?
 
@bluefisch200: sorry, habe mich in der zeile geirrt. habe natürlich Z3 gemeint...

also @Z3 bitte mac os 10.5 auf einem g3 installieren und ich mach das mit meinem vista auf nem 1,3er und 512mb ram...
 
@ bluefisch200 : Du hast mein Anliegen nicht verstanden! Vista benötigt unverhältnismäßig hohe Hardwareansprüche! Ausserdem ist man mit Vista auf zusätzliche, proprietäre Software angewiesen! Wenn Vista auf einem System mit 4096MB Ram installiert ist, läuft es perfekt (im Zusammenspiel zusätzlicher Software)!Mac OS 10.5 hingegen läuft auf einem MiniMac mit 512MB Ram genauso stabil! Das ist so und das diskutiert man auch nicht weg! Linux und Windows lassen sich schwer vergleichen, weil es völlig unterschiedliche Systeme sind! Aber mal soviel: Linux muß nicht defragmentiert werden, brauch keinen RegCleaner, oder änliches, keine Firewall und Virenscanner und Upgrates und Updates sind völlig kostenlos! Genauso wie die über 10.000 Softwarepackete!

 
@Z3: vista rennt auch mit 512 mb stabil - warum sollte es das nicht tun? es hat dann zwar nicht diese tollen effekte - aber diese sind nicht die einzige neuerung von vista (diese sind unter der haube zu finden). ich habe vista mit 1gb betrieben und 2gb - alles schön stabil. jedes bs wird schneller wenn man ihm mehr arbeitsspeicher gibt - vista "belegt" so viel ram wegen superfetch DAS kernfeature von vista. wenn eine anwendung mehr RAM braucht gibt vista diesen auch frei.

wie kommst du drauf, dass es für vista kein pool an sehr guter freeware gibt? es gibt eigene internetseiten wo ich mir sachen runterladen kann und intstallieren kann.

ich glaube du hast es nicht verstanden. aja schau mal die RAM auslastung von linux an... und sag mir dann wer ram "verbraucht"... wie gesagt: wenn man ram hat, warum sollte der leer sein und nicht vom BS zwecks systembeschleunigung nicht genutzt werden?!
 
@buzz2142: Ein Linux ist ohne 1,5 GB Programme und Daten drumrum aber auch nur ein Kern mit ner Shell und nem blinkenden kleinen Cursor. Quasi ein besseres DOS.
 
@Z3: Tja..muss dich entäuschen...OS X 10.5 rennt unter 1Gb nicht...zudem benötige ich für Vista ausser Adobe Flash Player, Foxit Reader und Avira keine Zusatzsoftware...wieso denn...und btw. auch den Antivirus könnte ich gut weglassen...deine Tuning-Tools sind so was von unnötig...kann Vista alles selber. Zudem...achtung eze kommts...auch Linux benötigt eine Firewall und ich habe sogar einen AV drauf...aber ich kann bei Windows problemlos diese Sachen auch weglassen...dann habe ich jedoch genau das gleiche Gefühl wie unter Linux...ich weis nicht ob wirklich nichts da ist...
 
haha... die eine im hintergrund sagt was von iPhone, dann müsst ihr mal einen blick auf diese "designerin oder was das ist" werfen ^^
 
Ich finde es wichtig die Taskleiste etwas zu überarbeiten. Mir hat die Anfängliche Idee, sie mit der Sidebar zu verschmelzen, gut gefallen. Hier ist auch noch ein frühes Longhorn-Demo-Video, welches die Möglichkeiten Zeit, wie die Taskleiste aussehen könnte: http://tinyurl.com/6nqqh2 Wichtig finde ich, dass das Jetzige Fenstermanager nicht verändert wird, da es eigentlich so wie es ist perfekt ist.
 
schnick schnack bunti
 
@merkur_5: shell nerd
 
@merkur_5: Was doch für ein tiefsinniger Kommentar. Was ist heute nicht bunti? Das Auge arbeitet auf einem modernen Rechner eben mit. Ich kann dem nichts schlechtes abgewinnen. Wem das zu bunt ist, stellt alles auf absolute Leitung, dann verschwinden alle Effekte und der Win95 User fühlt sich wieder zuhause.
 
Hmm ich kann mir beim besten keinen praktischen Nutzen vorstellen. Zum Zeichnen zu ungenau (dicke Finger) und um Fotos hin und her zu schieben kauf ich keinen 10.000$ Surface-Tisch bzw Displays die selbiges können. Auch empfinde ich das ganze als wenig Natürlich wenn ich 3 Dimensionale Objekte auf einer 2 Dimensionalen Oberfläche bewegen kann. Das Pianobeispiel ist auch irgendwie blöd, hier fehlt Anschlagsdynamik und einfach das Gefühl für echte Tasten.... Also wozu? Kann sich jemand Anwendungen vorstellen die davon Profitieren? Mehr als von herkömmlichen Eingabegeräten?
 
@ThreeM: Seit ihr Fantasielos. VST-Instrumente und Effekte zum Beispiel. Das spart den Midi-Controller für die Fader und die Drehknöpfe wenn es gut umgesetzt wird.

http://de.youtube.com/watch?v=0h-RhyopUmc

Sowas für den normalen Rechner. Ich kann mir da so einiges vorstellen.
 
@Knarzi: Vergiss es. Nur weil einige nichts mit Surface etc. anfangen können, wird es gleich als überflüssiger Schwachsinn abgetan. Soweit denken, dass es andere Leute interessiert und diese eben doch entsprechende Anwendungsgebiete finden, können sie nicht oder wollen es gar nicht. Lass mal einige Jahre ins Land ziehen, dann siehst du, dass auch diese Leute es plötzlich ganz interessant finden und damit arbeiten. Aber ist ja nichts besonderes. Es steht ja auch wieder "Windows" in der Überschrift, also muss erst mal wieder Mumpitz gelabert werden.....
 
@ThreeM: "Surface" ist auch bloß ein Microsoft Name für einen Touchscreen, nichts was es nicht schon längst gibt, genauso wie mehrere Zeigegeräte gleichzeitig benutzen zu können, Windows mag ja noch kein Kernelmodul zum muxen von Zeigegeräten haben, aber meine Workstation kann das schon lange, Windows läuft zwar auch auf der Hardware, aber nur eingeschränkt, so startet z.B. Windows gar nicht erst, wenn mehrere Eingabgeräte angeschlossen sind, also unter Windows zur Zeit bitte nur eine Maus und eine Tastatur. Was den Touchscreen betrifft, sehe ich da aus leidvoller Erfahrung den Nachteil, das die Dinger unglaublich ungenau sind und eher schlechter zu bedienen sind, als eine anständige Tastatur Maus Kombination, außerdem mag ich keine verschmierten Monitore, wie es bei einem Touchscreen unweigerlich passiert.
 
@Fusselbär: Von wann sind bitteschön deine Informationen bezüglich mehrerer Eingabegeräte unter Windows? Selbstverständlich können Windows 2000,XP und Vista mit mehreren Tastaturen und Mäusen umgehen. An meinem Projektrechner sind derzeit 3 Tastaturen (1 normale, 1 Ziffernblock und ein Scanner mit Keyboardemulation) angeschlossen und XP läuft immer noch.
 
3 Wörter: I C H ___ L I E B E ___ M I C R O S O F T !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@m.schmidler: Geht's noch?
 
@m.schmidler: Hier haben wir ein klassisches Beispiel dafür, weshalb manche Männer Singles sind! :-)
 
@m.schmidler: Amerikaner?
 
zwar ne geile Sache, nutze lieber einfach die Maus, dafür bleibt mein Monitor sauber..
 
Jaaaaaaa ein ELO SYSTEM...... "Lach". Ich kenne diese Firma. ALLES NICHTS NEUES. ICH KONNTE GENAU DAS GLEICHE MACHEN, SOGAR MIT DEM GOOGLE EARTH!!!!!! ELO HATTE AN DER CEBIT UND AN DER ORBIT EINEN PRÄSENTATIONSSTAND. .... und dass soll innovativ sein??????
 
Video ist down oder? hat wer alternativen link?
 
@crashtaker: http://allthingsd.com/ oder bei youtube.com
 
@crashtaker: Lol habe erst "Vista ist down gelesen" :D Bei mir läuft das Video....
 
Da freut sich jede Sekräterin wenn sie 20cm vor dem Monitor hängt und mit den Fingern auf'm Monitor rumfährt. Für Desktop und Laptop komplett überflüssig!
 
Vor allem, weil die langen Fingernägel den Bildschirm zerkratzen. Kriiiiise! :D
 
genau das meinte ich gestern :D

erst ansprechen bzw vermuten und dann doch nicht. die zeit wirds zeigen was ms noch so alles fallen lässt an features.
 
@D.K: MS hat nie gesagt, dass sie ein Dock in 7 einauen, das wahr eine Vermutung :D
 
Das Sicherheitssystem Cardspace von Vista geknackt: http://www.sueddeutsche.de/,ra12m1/computer/artikel/958/177421/
 
@root_tux_linux: Gehört nicht zum Thema...
 
@root_tux_linux: http://www.heise.de/newsticker/Kommentar-Der-erste-gefaehrliche-Linux-Virus-kommt__/meldung/35581 Den ersten richtigen Virus für Linux gabs schon 2003 ... und dann hat man erst JETZT cardspace geknackt? Dann muss Vista wohl besser sein :)
 
@bluefisch2000: Sowas von schnuppe. Winfuture hat nix berichtet, vielleicht interessierts andere.
@voodoopuppe gehts mal auch ohne getrolle? Btw. War das ein Eigentor. Bild dich selbst :)
 
@root_tux_linux: Naja, geknackt ist das nun nicht wirklich. Es wird an der Namensauflösung rumgespielt, so dass die Cardspace-Tokens auf fremde Rechner umgeleitet werden. Aber wer schon Aritkel vom ausgewiesenen IT-Fachmagazin "Süddeutsche" verlinkt ....
 
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL und da gehts doch los, erst gibt es dieses und jenes, einen tag später will wieder keiner von nichts was gewusst haben und alles kommt doch ganz anders :D es war so klar...
 
@Narf!: LOOOOL als ob MS das so gesagt hätte. Es war ein Redakteur, der es so in die weite Welt posaunt hat, aber wenn man nicht lesen kann und sich nur anhand der Überschrift orientiert kann auch nur so ein dämlicher Kommentar kommen ^^
 
http://tinyurl.com/5ugsc9 - die neue taskbar heißt "superbar"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles