Microsoft ist neuer "Bester Arbeitgeber Europas"

Wirtschaft & Firmen Microsoft ist gestern Abend vom Great Place to Work Institute als "Bester Arbeitgeber Europas" ausgezeichnet worden. Das Unternehmen führt die Liste der besten europäischen Arbeitgeber mit mehr als 500 Angestellten an. Auf den Plätzen 2 und 3 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
welch menschenfreund. . . . niedlich, platz, fuss...http://www.myspace.com/cr13c
 
@cr13c: wenn du schon eine url postest, dann doch bitte nicht zu so einer site....die verursacht ja augenkrebs...
 
Blödsinn.
 
@yobu: Oh ja, da hast Du völlig Recht. Gut dass Du Deinen Comment selbst als das erkennst, was er ist: Blödsinn.
 
Glaube ich, die habn ja auch Schotter ohne Ende.
 
@bemtex: das ist kein argument. wer sagt denn dass das managment was an die mitarbeiter weitergibt. durch outsourcing und zeitarbeit kann das auch ganz schön bitter sein.
 
@bemtex: Oh mein Gott muss man eigentlich immer wieder so eine Scheisse hier lesen?! Man man man, werd erwachsen.
 
bezieht sich dass jetzt nur auf die it branche?
 
@schrittmacher: nö, folge dem link und du siehst mcdonalds und coca cola,welche kaum it sind. was mich wundert ist, dass mc donalds auf platz 36 ist. also meiner Meinung nach haben die nicht gerade die besten Löhne an der Burger-Bestellung-Entgegennehm-Kasse. Ausser die verdienen in Belgien und Norwegen dreimal soviel, was ich gerade im Falle Belgien bezweifle.
 
@makaveli: Sicher Mc Donalds...deshalb sitzen in dem Laden bei uns in der Nähe auch jede Woche andere Hackfleichbräter hinter der Theke, weil die andern alle so zufrieden waren. Blödsinn
 
Keinerlei Zukunft, wenn die Leute aus der Abhängigkeit raus wollen.......
 
Microsoft wird wohl demnächst als Mietling in das "RheinauArtOffice" im Rheinauhafen in Köln mit direktem Rheinblick ziehen: http://tinyurl.com/6g8y6j Durchaus vorstellbar, das Arbeitnehmer diese angemieteten Arbeitsräume ihres Arbeitgeber ganz nett finden könnten.
 
Impuls auf Platz 5 und das bei einer Arbeitswoche von 42,5 Stunden. Respekt!
 
@meau: Soll das etwa viel sein???
 
@meau: In der Schweiz sind 42 Stunden Standard... Deshalb verstehen wir es nicht wenn in Deutschland Leute gegen eine 38-Stunden Woche protestieren... Schockolade sage ich da nur!
 
@ pcbona: in Deutschland wird weniger als 38 Stunden gearbeitet in der Woche ? 0o
 
Müssen Sie jetzt Angst haben geklagt zu werden? ^^

*Bester-Arbeitgeber-Europas-Monopol* ... verdammte EU ...
 
Wenn man keine Ahnung hat...
Man muss nicht nur die Firmeninternen Arbeiter zählen, sondern auch die tausenden Arbeiter von anderen Firmen, die nur durch Microsoft über mehrere Monate einen Job bekommen.
Ein Kollege ist Programmierer und er alleine kann nur durch Microsoft 132 Programmierer beschäftigen!
Zudem wohne ich nicht weit weg von einer von Microsofts Gebäuden (sehe ich sogar aus dem Fenster) und kann täglich auf dem Weg zur Arbeit die vielen Autos auf Microsofts Parkplatz parken sehen (und der ist nur für Microsofts Angestellte).
 
@Screemon: Was möchtest du uns jetzt genau sagen? Das Microsoft so nett ist und Parkplätze baut oder wie?
 
@Nick1: Das Microsoft eben doch einer der besten Arbeitsgeber ist und nicht wie manche anderen hier das Gegenteil behaupten....
 
@Screemon: Wundert mich eigentlich. Man hört immer so Gschichten dass die ihre Arbeitnehmer schuften lassen und knechten bis sie ausgebrannt sind und dann eben neue einstellen. Oder war das nur früher so und ist mittlerweile anders?
 
@DennisMoore:
Das verwechselst du wohl mit der Firma Dell :)
Außerdem wird heute weniger geknechtet, als früher...
Bei Mitarbeiter bei uns in Microsoft scheinen aber nicht den Eindruck von Armut oder sowas zu machen. Jedes geparkte Auto ist ein Mittelklasse-Wagen (40.000-80.000 Euro), das teuerste ist sogar ein Lamborgini... wohl der Scheff :P
 
ehhh.... *rofl*michwegdreh* liebe Grüße Blacky
 
Ich kenn MS in Unterschleißheimund MS in Redmond. Das bedeutet nicht, dass ich deren Produkte immer toll finde, aber das Arbeitsklima ist super. Besser als in den meisten deutschen Firmen die ich kenne. Arbeitgeber ist eben nicht gleich deren Produkte.
 
@timurlenk: Volle Zustimmung.

Ich selbst arbeite für DELL, sind zwar einige Umstellungen notwendig, was mich selbst leider auch trifft. Aber hier in Deutschland habe ich im Support einen sehr sicheren Arbeitsplatz und kann schnell in andere Tätigkeiten wechseln.
Bei Lokalen Unternehmen ist das teilweise anders. Vorher war habe ich bei einem Outsourcing Partner für HP gearbeitet. Outsourcing..., das ist Ausbeute!
 
Blöd für die MS-Basher, wieder eine positive News über Microsoft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter