Windows-Probleme: Microsoft plant Selbsthilfe-Tool

Windows Microsoft testet derzeit intern eine neue Software, mit der man Kunden dabei helfen will, Probleme bei der Nutzung von Windows auf ihrem Computer selbstständig zu lösen. Nach Angaben von Microsoft-Spezialistin Mary Jo Foley trägt das Programm die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Um die Ursachen kümmern" *g* ja wie bei Linux? :)
Ich bin gespannt wann die ersten Jammer-Kommentare kommen, dass das Programm ja das System überwacht und dann die ganze illegale Software findet die man installiert hat. Zum Glück wird dieses Programm Pflicht.
Ich bin da ziemlich optimistisch, da der Windows-Assistent für WLAN-Probleme bei Vista wirklich super ist, hat bei mir in 80% der Fälle geholfen und wer mehr erwartet sollte lieber vom PC verschwinden und zur Konsole wechseln. Das Ding wird sicher kein Allheilmittel, aber doch eine nützliche Funktion.

Oh und allein dieser "Werkzeugkasten" könnte ein großer Nutzen sein, wenn er das hält was er verspricht.
 
Note: Windows Advisor currently supports only English operating systems
 
@MysteryXXX: "[...]liegt in der privat getesteten Betaversion bisher nur in englischer Sprache vor."
 
@MysteryXXX: Es gibt immernoch einen Unterschied zwischen "liegt nur in Englischer Sprache vor" und "Unterstützt nur Englische Betriebssysteme" ...
Hab das Programm auf meinem Deutschen Xp getestet - funktioniert wie zu erwarten NICHT
 
Denn das Problem sitzt meißt vor dem Monitor! Peace.
 
@DARK-THREAT: lol - und leider gibt es dafür keine brauchbaren updates oder tools. (ausser evtl. brain.exe) aber die funktioniert ja bei vielen nicht.
 
Manual Seiten wären zu einfach gewesen und die Leser solcher Manual Seiten hätten sich doch tatsächlich selbst helfen können. Um dem vorzubeugen, ist so ein 1-Klick-Tool, das die Benutzer dumm hält, zu begrüßen, um selbständige Benutzer zu vermeiden, die z.B. ansonsten womöglich noch Kenntnisse über Netzwerke sich anlesen könnten.
 
@Fusselbär: Entsprechende Information (KB-Artikel etc.) gibt es bei Microsoft zur Genüge, das Tool ist eine Ergänzung für den weniger versierten Anwender.
 
@Fusselbär: haha, erzähl Deinen Eltern mal was von MAC- und IP-Adressen, stateful inspection Firewalls, WPA2, NAT, VPN, DHCP, DNS, Subnetting, IPSec, PPTP, ...
 
@swissboy: Selbst diese Microsoft KB-Artikel sind eher dürftig und vor allem extrem wirr und umständlich geschrieben. Allzu offensichtlich sind diese Microsoft KB-Artikel nicht von Menschen geschrieben worden, die auch nur im Ansatz selbst verstehen, was sie Benutzern verständlich machen sollten. Anständigen Manual Seiten hinkt Microsoft in der Qualität der Dokumentation um Jahrzehnte hinterher.
 
@Fusselbär: Nö, die Dokumentationen bei Microsoft sind eigentlich gut. Es gibt ja neben den KB-Artikeln z.B. auch ausführliche Dokumentationen bei TechNet.
 
@Fusselbär: Du solltest auch die englischen Originale lesen. Die sind nämlich nicht maschinell übersetzt! :)
 
Sowas hat man gebraucht. Ein Tool, das einem dabei hilft, die Probleme mit Windows zu beheben, d.h. es zu löschen^^
 
System: "Hat Ihnen dieser Hinweis geholfen?"

Benutzer: "Nein"

System: "Wenden Sie sich an Ihren Administrator"

Benutzer: "Super, das bin dann wohl ich. Danke!"

:-)

 
Mist, Connect funzt bei mir nicht, bzw der FTM.
 
@fusselbär

Zitat "Selbst diese Microsoft KB-Artikel sind eher dürftig und vor allem extrem wirr und umständlich geschrieben. "

Wird wohl eher daran liegen, dass unter solchen Texten meist steht. "Dies ist eine automatische Übersetzung aus dem englischen......." :)
 
@x2-3800: Das ist auch so ein Unding: diese misserablen Übersetzungen der ohnehin nicht allzu guten KB-Artikel! Den vollen Kaufpreis will Microsoft für seine Kopien in den deutschsprachigen Ländern haben, aber anständig lokalisierte Dokumentation fehlt völlig. Ganz zu schweigen, dass es auch nur annähernd ein vergleichbar hochwertiges Kompendium wie /usr/share/doc/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/book.html auf einem Windows gäbe. .-)
 
Microsoft plant Selbsthilfe-Tool für selbstmordgefährdete Anwender. Die virtuelle Selbsthilfe-Runde mit coolen 3D-Effekten in Home, Pro und Ultimate Edition.
 
gibt's das Windows Advisor nicht schon seit Jahren?
 
Windows Advisor currently supports only English operating systems.
 
Ich habe herausgefunden wieso das Programm nur unter einem englischen Windows läuft. Es werden schlicht einige Dateien nicht installiert, ich habe einen Fix erstellt den man hier downloaden kann.
http://tinylink.com/?jDzEAgAq1V
 
Der Link funktioniert nicht hier ist der richtige

Multilanguage Fix
http://tinyurl.com/6hbnkn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.