Windows Mobile: Mindestens 50% Wachstum jährlich

Windows Phone Microsoft hat ein Mal mehr bekräftigt, dass man große Hoffnungen in das Handy-Betriebssystem Windows Mobile setzt. Die Verkaufszahlen für Geräte mit der Software sollen sich innerhalb von zwei Jahren verdoppeln, prophezeite Eddie Wu, der als ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin vollstens zufrieden mit Windows Mobile auf meinem HTC TyTN II.
 
@smarty: hey, weisst du das es für dein handy jetzt ein update gibt auf windows mobile 6.1...??? gruess silvan
 
Das Wachstum kann ich 100% verstehen. Ist wirklich ein tolles System und wurde auch mit jeder Version besser. Ich persönlich kann Windows Mobile 7 schon gar nicht mehr erwarten. Bin sehr gespannt auf die neue Bedienoberfläche. Bis dahin komm ich mich aber auch hervorragend mit WM6 und (für mehr Bling) mit alternativen Shells wie PointUI oder Spb Mobile Shell zurecht.
 
Da kann ich mich nur anschließen!
Windows Mobile ist ein tolles System. Besonders die einfache Erweiterbarkeit macht es so attraktiv: mit VisualStudio lassen sich binnen 5 Minuten (ohne Vorkenntnisse in der Embedded Entwicklung) eigene Programme für's Handy schreiben.
So habe ich mir schon etliche kleine Spiele und Tools geschrieben, die ich nicht mehr missen möchte.

Allerdings finde ich die Oberfläche nicht ganz so optimal, da sie hauptsächlich für Bedienung mit dem Stylus ausgelegt ist. Mit dem Finger kommt man da bei den kleinen Icons nicht so weit :-)
Aber das wird sich sicherlich mit den kommenden Versionen (WM 7) ändern.
 
@borbor: "Windows Mobile 7 Sausage" für die Wurstfinger und WM7 Stylus Edition ^^
 
kann ich nicht ganz glauben. Was ist mit Symbian und Linux basierte Betriebssysteme. Vor allem Android war meines letzten Kenntnissstandes auch bei Firmen sehr von Interesse.
 
@zivilist: Also: Von Android gibt es noch gar kein Handy und außerdem ist das ganze bereits gefloppt, da alles mit Java gemacht wird und das einfach nicht zukunftsfähig ist und einfach nur altbacken. Nicht umsonst musste man schon einen Wettbewerb ins Leben rufen, nur um zum vermeintlichen Start überhaupt etwas an Software anbieten zu können. Linux-Handys gibt es auch noch keine und es besteht auch gar kein Bedarf. Wofür auch? Es würde noch Jahre dauern, bis ein Linux auf dem Handy aufholen könnte, da Symbian und WM schon lange etabliert sind und die Entwickler bereits massig an Erfahrungen gesammelt haben um die Betriebssysteme immer mehr zu optimieren. Naja und Symbian ist auch keine Alternative. Für ein 0815-Handy für den Otto-Normal-Verbraucher sicherlich ein gutes OS, aber für jene, die mehr wollen und erst recht für den kompletten Business-Bereich führt kein Weg an Windows Mobile vorbei. Daher wird das iPhone auch nicht lange mithalten können. Es war für einen Moment toll (aber auch nur wegen Multitouch und wegen der GUI), aber langfristig bleibt es nur noch etwas für Apple-Fans.
 
@sushilange: möglich das was du sagst. Jedoch hoffe ich, dass Microsoft nicht ein Monopol im Smartphone-Markt herbeiführt. Dann drohen MS wieder Klagen und es ist auch nicht besonders gut für die Kunden (Preis, Synchronisation mit nicht MS Software auf PCs...)
 
@sushilange: Dafür, dass Android gefloppt ist, hat es aber noch verdammt viele Fans, Entwickler und vor allem Firmen hinter sich!

Linux Handys gibt es genug.
In Asien sind die sehr weit verbreitet in Deutschland gibt es erst ein paar Geräte, aber die sind vorhanden.
Kliener Tipp: Open Moko :o)

Und Symbian keine alternative?
Soweit ich weiss, hat Symbian die eindeutige Mehrheit, auf allen Handyportalen stehen Symbian Handys ganz weit oben in den Charts, im gegenteil zu WM Phones.
Und zwar auch in Charts, wo es um Business bzw. Smartphones geht.
Im Moment stinkt halt jedes WM Handy gegen das e90 von Nokia ab, was natürlich mit Symbian läuft!
Und im Businessbereich kann man dankend auf WM verzichten, da sollte man wert auf ein BlackBerry legen.

Aber wenn man keine Ahnung hat, einfach mal.... :)
 
@hurtz: Hm... ich soll keine Ahnung haben, obwohl ich Software-Entwickler bin und selbst für Windows Mobile entwickle und daher auch den Markt und dessen Anforderungen kenne. OK, jedem seine Meinung! :D Lange gab es keine Alternative zu Windows Mobile, wenn man auf Exchange, Active Sync, Office Mobile und Push-To-Mail angewiesen war und das ist so gut wie jeder im Business-Bereich! Mag sein, dass die Konkurrent mittlerweile nachgezogen hat, aber so wirklich ist es immer noch nicht das gelbe vom Ei und auf solche Spielereien haben große Firmen einfach keine Lust, da es zu teuer ist, wenn es doch nicht funktioniert. Also werden Windows Mobile - Geräte gekauft, wo man sicher sein kann, dass man diese ohne Probleme in die vorhandene Infrastruktur einbinden kann. Und dank .NET CF kann man auch mal eben eine Anwendung für die interne Nutzung schreiben, die dann ohne Probleme auf die vorhandene Infrastruktur zugreift, um was weiß ich für Möglichkeiten zu nutzen. Einmal programmiert läuft es auf ALLEN Windows Mobile - Geräten, egal ob WM 5.0, WM 6.0 oder WM 6.1. In den meisten Fällen sogar unter WM2003. D.h. nicht jeder Mitarbeiter benötigt dasselbe WM-Gerät und muss auch nicht immer das neueste haben, damit alle auf dem gleichen Stand sind! Mit Symbian kannst du nicht mal eben ohne Weiteres eine beliebige Software entwickeln, die dann auch noch auf allen Mitarbeiter-Handys (egal welcher Hersteller und egal welche Symbian-Version) funktioniert!
 
@sushilange: Also eigentlich kann man schon ein Programm für Symbian OS 9.2 entwickeln (S60 3rd Edition) und dann läuft das auch auf jedem S60 Handy!!
Genauso ist Symbian ja auch Marktführer.
WM kommt zwar dirket hinter Symbian aber ca. 20% dahinter.
Ist eher schwach.
Aber Linux wird sich jetzt eh mehr und mehr durchsätzen.

Gerade wenn es um Mails und Business geht, dann ist die mit abstand beste Lösung ein Blackberry, das ist ja nun schon länger bekannt, deshalb haben die meisten Manager ja auch ein Blackberry.
Exchange etc. laufen auch alle wunderbar auf Symbian, notfall rüstet man per Software nach, Symbian bietet ja auch die meiste Software an!

WM ist nicht schlecht, aber s ist zu lahm, zu instabil und vor allem die Ergonomie ist dermaßen bescheiden...
Ich hoffe, dass WM7 um einiges besser wird, dann würde es für mich vielleicht auch noch in Frage kommen!
 
@hurtz: WM ist stabil. Und was Software betrifft, da sind Handys mit WM definitiv am besten aufgestellt. Zwar ist die mitgelieferte Software von MS weitgehend Schrott, aber es gibt genug andere, leistungsfähige Software - auch kostenlose und Open-Source. Ich wollte nicht mehr tauschen. BTW: Nett ist (wenn auch selten nötig), dass Software die man für das Handy mit .NET CF programmiert hat, genauso auf dem PC läuft.
 
@timurlenk: Stabil?
WM ist bei weitem nicht so stabil wie Symbian.
Vor allem WM5 war da sehr sehr schwach, die haben sich gebessert, aber sie sind lange nicht so stabil wie Symbian oder andere Plattformen.
Und zu der Zusatzsoftware kann man nur sagen, dass Symbian bei weitem die größte Fanbase im Mobilfunkbereich hat und ebenfalls die meisten Programme.
Da ist zwar auch viel Rotz bei, aber das ist ja immer so.
Du kannst ja mal googlen, aber so um die 7000 bei Symbian selbst bekannte Programme von Drittanwendern sollten es bereits sein.
Hinzu kommen noch die unbekannten.
 
@hurtz: Ich weiß ja nicht was du als "stabil" betrachtest, aber wenn mein WM6 Handy in ein paar Monaten nicht ein einziges Mal hängengeblieben ist oder neu gestartet werden mußte dann erachte zumindest ich das als "stabil". Also ist WM6 stabil.
 
@DennisMoore: Oh man immer diese Fanboys, ist ja schrecklich -.-*
Ließ dir Tests im Internet durch, dann wirst du lesen, dass MW im Vergleich zu Symbian instabil ist...
 
Der Grund für diesen Wachstum ist, dass Hersteller wie HTC Windows Mobile abseits von den PDAs (also ohne GSM Teil) auf erschwinglichen Vertragshandys (PPC oder Smartphone) ermöglicht haben. Man konnte also so Kunden, die sonst Symbian/S60 oder UIQ Geräte kaufen würden, gewinnen.
 
@LordDeath: Einmal deswegen und auch wegen der nahtlosen Konnektivität zu Windows, Outlook, Exchange, etc. Windows Mobile kann dies komplett ohne Zusatzsoftware. Ein weiterer Grund ist auch noch .NET Compact Framework, dank dessen es unzählige Programme (vor allem auch Freeware!) für Windows Mobile gibt. Ein weiterer Grund, weshalb das iPhone auf lange Sicht niemals eine Chance haben wird, Windows Mobile gefährlich zu werden. Jeder Programmierer, der bereits .NET bzw. C$ kann, kann SOFORT OHNE WEITERES HINTERGRUNDWISSEN eine Windows Mobile Anwendung entwickeln, welche übrigens sowohl auf Windows Mobile als auch auf dem normalen Windows läuft (sofern man keine Handy-spezifischen Funktionen nutzt).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum