Intel muss Centrino 2 wegen Fehlern verschieben

Prozessoren Der Chip-Hersteller Intel muss die Markteinführung seiner neuen Notebook-Prozessoren verschieben. Die unter dem Code-Namen "Montevina" entwickelten Chips sind Bestandteil einer neuen Centrino-Variante, bei der mehrere Probleme auftraten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"aber mit Produkten von Nvidia der ATI ausgestattet werden"_____ Wusste garnicht das ATI mittlerweile Nvidia übernommen hat :-)
 
Sehr schön, dass es auch mal Intel trifft!
 
@Pistolpete: naja eigentlich hat keiner was davon?! Im Notebookbereich gibts von AMD leider nichts gleichwertiges. Ich wäre dafür, dass einmal eine neue Centrino oder vergleichbare Plattform von AMD auf den Markt kommt, die auch die Akkulaufzeiten tatsächlich erhöhen. Dies wurde nämlich schon öfters versprochen aber nicht richtig umgesetzt. Naja vlt sind hier auch die Hersteller dran Schuld!
 
@Pistolpete: ... nur dass Intel nicht schon auszuliefern begonnen hat als der Fehler entdeckt wurde und die Verspätung voraussichtlich lediglich drei Wochen betragen wird. Beim AMD-Fall war der Imageverlust doch wesentlich grösser.
 
@swissboy: Intel hatte einen praktisch identischen Fehler. (Wurde der eigentlich schon vollständig behoben?) http://www.golem.de/0712/56710.html *** Und im Gegensatz zum AMD-Bug trat dieser auch ausserhalb von Laborebedingungen auf. War also so gesehen schwerwiegender. Trotzdem ist die Presse nur auf AMD rumgeritten. Und im Gegensatz zu AMD hat Intel die Prozessoren mit diesen Fehler trotzdem weiterproduziert und an ahnungslosen "Kunden" verkauft. PS: schau mal auf die Intel Hompage und lade dir die Datenblätter der Intel-CPUs runter. Darin befinden sich auch die Errata-Listen. Diese Errata-Listen sind die Aufzählung aller Fehler die der Prozessor bzw. die verwendete Architektur (derzeit halt Core 2) hat. Im Schnitt sind es etwa 30 - 40 Fehler. Weit mehr als bei jeder AMD CPU.
 
@Pistolpete: was daran schön sein soll......?! (-) wegen so einem dummen kommentar!
 
@Pistolpete: @misthaufen: Mir sind diese Dinge bekannt da ich mich auch auf neutrale Berichterstattung verlasse. Eben diese Berichte haben mich dazu veranlasst einen AMD CPU zu kaufen, obwohl die Intel-Dinger ja SOOOOO viel schneller sein solln. Tatsachen können diesen Swissboy jedenfalls nicht beeindrucken , der ist Microsoft-Intel-Fetischist und egal was die beiden Firmen auch für nen Scheiß verzapfen, es ist immer RICHTIG und NUR die anderen sind die bösen und gemeinen *heul*.
Auch in meinen ACER-Notbook strampelt klag und Fehlerlos ein AMD Prozzi. Allerdings mit Linux nachdem Vista wegformatiert und die Lizenz verscherbelt wurde.
 
Na ja, Intel vertuscht es halt besser, oder besticht mal wieder MS damit die heimlich einen Pacht raus bringen. Zu den Laptops kann ich nur sagen: Centrino ist auch nicht so der Reißer (ich muss ca. 100 Supporten, also hab nen guten Vergleich). Privat kommt fast nur AMD Hardware zum Einsatz (ich kauf ja auch nicht bei MediaM & Co). Meiner Meinung nach nehmen/geben sich die beiden Plattformen nicht viel (es hängt eben vom Auge des Betrachters ab). Wobei ich bis jetzt (und ich hab bestimmt schon weit über 1000 PC's gebaut/repariert/gesehen/getestet usw.) immer bei den AMD System das bessere Feeling hatte vielleicht stellt man aber auch an Intel einfach höhere Ansprüche). Turion Ultra kommt doch bald von AMD…
 
macht nichts diese plattform ist sowieso nur halbes stückwerk. jeder wo einen santa rosa p965 mit penryn kern hat hat alle cpu featurs drin die wo er braucht die 1066fsb sind wirklich kein kaufargument und das neue wlan model ist auch nur das wifilink 4965 wie jetzt. und alles andere an wimax und co. ist noch kindergarten technik die allenfalls beta status hat mehr nicht. also nur abzocke.

erst die generation ab 2009 wird einen kauf wieder erstrebenswert machen
 
@thedarknes: ...jeder wo hat... usw.. zum kommentar: kaufs dir halt nicht wenn du es nicht brauchst. Leute die sich jetzt nen neuen Laptop holen werden wohl auf die neue Plaattform setzen.
 
@gonzohuerth: genau das ist auch das Problem! Jeder Hersteller kann jeden Müll verkaufen, weil der Konsument im Prinzip von ihnen abhängig ist. Wenn jemanden der Laptop kaputt wird, wird er einen neuen kaufen und da es im Moment nichts anders gibt wird er auch unausgereifte Produkte bzw. Produkte mit wenig Neuerungen kaufen. Natürlich heißt alt nicht dass es auch schlecht ist, aber es ist schlichtweg eine Frechheit wie manche Dinge als große Neuheit angepriesen werden!
 
Sehr gut, dass Intel den Fehler schon in dieser Phase erkannt hat, da dem Prozessor sonst evenutell ein ähnliches Schicksal getroffen hätte wie damals beim Pentium 60 der einen Rechenfehler hatte
 
Oh oh, Intel, das wird ein verdammt schweres Jahr ... wie die "Financial Times Deutschland" heute berichtet, hat Intel auch MediaMarkt bestochen, Intel-Produkte Exclusiv zu vertreiben ... http://www.ftd.de/technik/it_telekommunikation/:Agenda%20Intel%20Mediamarkt/360912.html
Jetzt haben sie (Wettbewerbskommissionen) Intel richtig an den Eiern ... Wie kann man nur Produkte von so einem Pisskonzern kaufen ?
 
@holom@trix: Uii das haben die aber mal furchtbar früh gemerkt. Iss mir schon seit ein paar Jahren klar, dass bei Media-Saturn-Holding Gelder von Intel fließen - warum sonst gabs und gibts weder im MM noch bei Saturn mal Produkte mit AMD Prozessor...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links