Netzagentur: Baldiges Verbot alter Schnurlostelefone

Telefonie Schnurlose Telefone, die auf Basis der Standards CT1+ und CT2 arbeiten, dürfen nur noch bis zum Jahresende verwendet werden. Der Betrieb ist ab dem kommenden Jahr verboten und kann Strafen nach sich ziehen. Darauf wies die Bundesnetzagentur hin. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird sich auch jeder 70 Jahre junger Mensch zu herzen nehmen und n neues Telefon kaufen.
 
@MarZ: Na genau. Wer hat denn noch so 'ne alte Gurke? Seit wie vielen Jahrzehnten werden die nicht mehr gebaut?
 
@ peter64: Och ich kenn da n paar Leute und die sind da nicht wirklich von begeistert die noch astrein funktionierenden Geräte nu entsorgen zu müßen. Wenn Du genug Geld für solche Spielereien über hast ist´s ja schön für Dich, andere Leute würden sich das Geld aber gerne sparen :P
 
Ich als Hörgerätträger verfluche die DECT Geräte, kann mit denen nicht telefonieren. Halt mal nen DECT Telefon neben ein Radio, hört sich gut, wenn es sendet. Ein GSM Handy ist genauso Schlim. Seltsamerweise ist nur UMTS besser, da hab ich mit nen Hörgerät oder nen Radio keine Störungen.

Mfg DJ Harty
 
Jetzt sagt mir nicht "Handbuch", wenn ich da Frage, inwiefern das ein DAU merken soll, dass er die "falsche" Frequenz benutzt. Die freundliche alte Dame von 3 Häusern weiter hat doch an sich keine Ahnung, was für ein Telefon sie hat. Hauptsache "es funktioniert"....
 
dann müssen die strafen aber auch hoch genug sein. weil wenns nur 50€ oder so sind, riskier ichs doch glatt. mein altes bang-olufsen telefon von anfang der 90er tut noch immer brav seinen dienst. ohne dect und sonstige strahlenorgien.
 
@LoD14: also laut dieser Quelle - http://tinyurl.com/5cle9r - soll die Strafe bei rund 1600 Euro liegen.
 
Sieht man die Frequenzangaben irgendwo am Telefon oder im Handbuch ?
Wüsste jetzt selbst nicht - und das trotz hoher Technikaffinität - auf Anhieb ob mein Hagenuk darunterfällt.
 
@Niclas: Imho steht das auf der rückseite drauf.

CT1 und CT2 steht da jedenfalls definitiv drauf.
 
@Redakteur: Die News an sich hört sich ja interessant an, jedoch hätte ich mir ein wenig mehr Informationen gewünscht. Bspw. in welchem Zeitraum entsprechende Telefone in etwa vertrieben wurden.
 
@F.M.: Wunschkonzert gibt's nur Sonntags. Ansonsten hier: http://www.gidf.de/
 
@F.M.: Hinter dem unten stehenden Link dürfte mehr an Infos stehen :)
 
@Schnittenfittich: Danke für Deinen ach so "nützlichen" Link sage ich nur...
 
@F.M.: Bitte, keine Ursache. Dann werde ich in Zukunft von dir kein Geheule mehr lesen. :-)
 
*verkriech* falsch getippt

Edit2: Ich möchte nur noch anmerken, dass ich meinen Beitrag bearbeitet hab, bevor mich Schnittenfittich darauf hingewiesen hat.
 
@pool: Dann lies es nochmal bitte. Vielleicht kommst du dann auf den kleinen aber feinen Unterschied.
 
Ich frage mich da ernsthaft wie das juristisch aussieht, wenn man Widerspruch einlegt und anschließend schnellstens sein Gerät entsorgt? Dei Aufwandsentschädigung wird sicherlich zivilrechtlich geltend gemacht und sollte eigentlich auch durch eine negative Festellungsklage und eine eidestattliche Erklärung abzuschmettern sein. Beim Bußgeld reicht in der Regel doch ein Einspruch oder?
 
Wenn die sowas verplanen, dann sollen die mir doch ein neues Telefon stellen. Ich kauf mir doch net ein neues nur weil die meinen was umstellen zu müssen. so long
 
@tobias86: Absolut. Ich hab auch grad ne Klage gegen die Bundesregierung laufen, weil die mein 15 Jahre altes Auto nicht mehr durch den TÜV gelassen haben und ich will jetzt Geld von denen für ein neues haben. Ist ja deren Schuld, dass ich das nicht mehr nutzen kann! :)
 
@tobias86: Ein moderner Robin Hood :) [ironie on]Ich kauf mir doch auch kein neues Auto, nur weil die jetzt Umweltzonen einführen und es für meinen Diesel keinen Rußpartikelfilter gibt - hätten die sich damals überlegen müssen... ich muste mir auch schon bei der Umstellung verbleites/unverbleites Benzin ein neues Auto kauen!!! Auch kauf ich mir keinen Empfänger für digitales Fernsehen, die sollen auf ewig bei analoger Übertragung bleiben. Oder einen neuen Router, weil der alte kein ADSL2+ und/oder WPA kann. Auch keine neue Grafikkarte oder Prozessor, weil neue Spiele mit den alten Teilen nicht laufen. Und warum komme ich mit meinem Nokia 3200 nicht ins UMTS-Netz? Mein CD-ROM liest auch heute noch keine DVDs... nichtmal BlueRay oder HD-DVD... manchmal frage ich mich echt, ob die Produktentwickler auch mal weiter als eine Woche in die Zukunft schauen... schlimm schlimm, immer diese Umstellerei.[ironie off]
 
@tobias86: Allein wegen der fehleranfälligkeit und vor allem der abhörsicherheit sollte man sich von den CT1 und CT2 trennen.
 
@Tyndal: Die Vergleiche passen alle nicht.
 
@Tyndal: Vergleiche passen wirklich nicht, denn das alte telefon verrichtet ja schließlich noch tadellos seinen dienst, zudem wird man ja dazu gezwungen sich ein neues gerät zu beschaffen, wenn man keine ordnungswidrigkeitenanzeige bekommen möchte.dein altes auto kannst du immernoch fahren (außer in besagten zonen) und dein cdrom wird auch nicht mit ner strafe belegt wenn du damit cd´s auslesen möchtest.
fortschritt und entwicklung ist schon ne wichtige sache, aber finde es dumm das es aufgezwungen wird bzw man belangt wird wenn man sich nicht dem fortschritt beugt.
und wenn ich diese news nicht gelesen hätte, wer hätte mich dann darauf aufmerksam gemacht ? gibt es vllt noch ein grosses rundschreiben an alle haushalte in deutschland oder muss sich jeder selbst erkundigen wann, wo und wie etwas neues eingeführt wird ?!
 
@tobias86: Ich kriege meine Schallplatten nicht mehr in die neuen CD Laufwerke, nicht mal mit Gewalt. Unverschämtheit! Ich fordere Schadenersatz! *grummel*
 
@peter64:
Warum willst du Platten in den Cd-Player tun? Sind Plattenspieler jetzt auch verboten?
 
Wenn die Schnurlostelefone dem DECT-Standard entsprechen, fallen sie nicht unter das Verbot. Im c't Magazin auf hr3 wurde solch Fall bereits behandelt. Wenn der Funkmessdienst der Bundesnetzagentur wegen einer Störung bauftragt wurde, muß der Störer die Kosten übernehmen. Diese bewegen im vierstelligen Eurobereich. Problematisch ist dabei, das selbst heute noch solche Telefone als Restbestände im Handel günstig zu bekommen sind.
 
@Udo Kammer: Richtig.

Nur entsprechen die CT1 und CT2 Telefone keinen DECT standard.
 
@ Sebastian2: Jepp, das sind solche Billig-"Telefone", die du beim Türken um die Ecke kriegst.
 
@Schnittenfittich:
von wegen billig, "neue" oder wenig gebrauchte bewegen sich so bei 100€ aufwärts. der vorteil der telefone ist das sie nur dann funken wenn sie benutzt werden und abschlabar sind.
die meisten billigtelefone nach dect funken ununterbrochen und besonders abhöhrsicher ist der standard auch nicht.
 
@Pixelmädel: Wow, da spricht der Technik-Experte *rumkugelvorlachen*. Bitte erkundige dich umgehend bei jemanden der Ahnung von der Technik hat!
 
@Udo Kammer: Auch für Hörgerätebesitzer sind die DECT Telefone Nutzlos, außer man hat das Geld, ein entsprechend abgeschirmtes Hörgerät zu holen. Die Kassengeräte sind NICHT Imun gegen DECT.
 
Die Terrorcom meinte aber das ich damit lange Spaß haben kann :P ... jetzt weiß ich wie die das meinten :P
 
@eRnie: Die Bezeichnung für den rosa riesen ist aber BÖSE *grusel* :-) Die Frequenzen sind nunmal an andere Dienste wie Mobilfunk vergeben. Würde es dich nicht stören, wenn dein Handygespräch wegen soetwas zusammenbrechen würde?
 
Also bislang, und ich bin nun wirklich kein Medienmuffel, wurde völlig unzureichend darauf hingewiesen, was da gerade abläuft. Keine auch nur annähernd ausreichende Meldung in den öffentlichen Medien, das es sich so verhält UND auch noch Strafe nach sich ziehen könnte. Wann wollen sie denn damit beginnen? und wäre es nicht ein lukratives Geschäft, der Provider, bei denen man sein Anschluß besitzt, Meldung bei den Haushalten zu machen?
 
@Hellbend: Bei uns stand dieser Artikel etwas ausführlicher bereits vor 4 Wochen in der Wochenzeitung. Oder meinst du jetzt speziell TV?
 
@Stefan1200: Also sonen halbherziger Artikel inner BZ gabs mal aber eine richtige Erklärung bzw. Ankündigung gabs bislang überhaupt nicht. Geh raus und erzähl das mal den Leuten - 8 von 10 zeigen dir nen Vogel und fühlen sich veräppelt. Nebenbei hat die Mehrheit DECT-Standard aber die Info-Polizik ist unter aller S...
 
Solche telefone gibts noch?
 
@mcbit: Manche Leute waren vor 10 Jahren schon so alt, dass sie solche Telefone haben kaufen können.

Und wenn die's noch tun, warum hätte man inzwischen ein neues kaufen sollen? Übrigens werden oben in den Google adds gerade Werbung für solche Dinger angezeigt :-))
 
@rallef: Wo siehst Du denn hier Werbung? :-)
 
@F.M.: "Er weis nicht, wie man die 3 Muscheln benutzt" *gnihihi*
 
@bösa bär: ggrrrchhh - der war gut *30sek rofl*
 
Bei mir steht CT/N4, werde ich das jetzt noch benutzen dürfen oder nit?
 
Hab CT/M6 dran stehen. Heißt das ich brauch ne neue Telefonanlage?
 
@Lost_Echo: Neues Auto und neues Haus brauchst du nun auch :-)
 
meine mutter hat so ein ding, und ich hab ihr das hier vor 3 wochen ,als die news schon auf heise stand, gesagt. hat sich ziemlich aufgeregt. finde auch dass ard und zdf das ma in den nachrichten bringen sollten, fuer solche sachen sind die ja u.a. da. aber: Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht. mfg
 
Isch 'abe gar keine Funk-Telefon... :-)
 
@herbhollywood: Hättest eins, könntest jetzt mitreden, aber so wird dat nix mit Dir hier! ,-))
 
wenn die herren meinen solche geräte zu verbieten nur weils ihnen nicht mehr in den kram passt dann sollen sie mir eine neues gerät kostenlos zur verfügung stellen, meines funktioniert noch 1a und ich sehs nicht ein mir deswegen ein neues zu kaufen.
 
@youmakemesick: Au ja! Ich lasse mir auch ein neues Auto von "den Herren" zur Verfügung stellen. Nur weil ich für mein altes Auto keine Umweltplakette bekommen habe, kann ich jetzt nicht mehr in bestimmte Innenstädte fahren. Mein altes Auto läuft noch 1a und ich sehs nicht ein mir deswegen ein neues zu kaufen.
 
@pfesexmachine: für mich ist es ein unterschied ob ich das gerät garnicht mehr benutzen darf oder ob ich es eingeschränkt nutzen darf, erst nachdenken dann tippen.
 
@youmakemesick: Die verbieten die geräte ja nicht aus spaß.
 
Sollte ich so ein Telefon besitzen und von irgend welchen Forderungen überascht werden, werde ich diese umgehend per Anwalt an die Herstellerfirma weiterleiten.
Die Gesetzgebung macht es sich hier zu einfach, ich würde es als so was werten wie eine "überaschende Klausel" in einer AGB.
Schluss aus Fertig
 
also,bei mein Siemens Gigaset 3015 Comfort steht CT/N2 drauf nun bin ich genauso schlau wie vorher,aber vieleicht gibt es mal eine Liste welche Telefone es betrifft
 
@dieter1: Das Gigaset 3015 ist doch schon ein DECT-Gerät. Das dürfte nicht betroffen sein.
 
Ich hab 2 schnurlose Telefone die in etwa 8-10 Ja. alt sind. Auf beiden Geräten steht nix drauf von irgendwelcher "CT Norm", oder wie auch immer man dies nennt. Fakt ist aber, wenn es so kommen sollte wie es Oben beschrieben wird, werden viele Anwälte nicht mehr Wissen wo sie mit der Arbeit anfangen sollen.
In den normalen Medien habe ich darüber weder was gelesen noch etwas gehört. Genauso wir es vielen Anderen ergehen, und dann soll so ein Sheriff von der Bundesnetzagentur vor meiner Tür stehen und und Strafgeld kassieren wollen?
Nene, nich mit mir! Da sollen die erstmal die Bevölkerung ordnungsgemäß Informieren bevor sie in Action treten wollen. Und zwar Fristgerecht, so daß jeder genügend Zeit hat sich ein neues Gerät zuzulegen.
 
Kommt das ganze dann auch mal in den Nachrichten oder so ?

Weil wo bitte soll ein älterer Mensch sowas erfahren ?
Nehmen die dann einem älteren Menschen der so ein Telefon hat
und nichts davon weiß so einen haufen Geld ab ?

 
Die Bevölkerung WURDE informiert, natürlich formal indem das Amtsblatt rechtzeitig herausgegeben wurde. Das genügt in der Tat. Das Problem lediglich
ist jetzt :
ES HAT BISHER KEINEN INTERESSIERT. Jetzt, wo es auch die Presse verbreitet wie z.B. c't Magazin, und neulich auch in PlusMinus, werden die Leute wach, nur leider ist es zu spät inzwischen weil die Amtsblatt-Vfg (diese stammt von 2001!) diesbezüglich mangels Widersprüchen in ausreichender Zahl nunmehr in Kraft ist und damit rechtsgültig.

LESEN : http://www.bundesnetzagentur.de/enid/2.html

In der Information 02/2001 steht auch bereits die Befristung für CT, CT1+ und CT2+ bis 12/2008 festgeschrieben, ferner welche Prüfsiegel und Prüfzeichen künftig ungültig werden (jedes zugelassene Schnurlostelefon hat ein solches, natürlich keine Importtelefone die ohnehin nicht zugelassen sind).
Die Zulassung für DECT-Telefone ist bis 2013 verlängert worden.

 
@berndpfe: welches Amtsblatt den und wo wurde die Bevölkerung informiert ? Also ich lese das jetzt im Internet seit ein paar Tagen das erste Mal
 
muss mich nochmal verbessern: das Amtsblatt / Vfg Nr. 51 (Amtsblatt RegTP 9/2000) beinhaltete bereits erstmals die Befristung für die CT-Standards.
CT2 wurde erst in 2003 befristet. Ursprünglich war demnach DECT auch nur bis Ende 2008 befristet und ist nun aber verlängert worden.
Telefone mit "CT/Nx" sind DECT-Telefone und daher bis 2013 zugelassen.
 
Na Toll, auf meinem Medion MD9970 steht nichts von Frequenz oder CT1,CT2 drauf. Nuch wenn man nach googlelt,
findet man bei ciao.de folgendes:

Ob Medion eine Rückrufaktion startet,
weil sie CT1 nicht draufgeschrieben haben ?
________________________________________-
Produktdaten Medion 9970

Haupteigenschaften
Hersteller: Medion
Anzeige Anrufernummer: ohne Caller-ID
Bluetooth: nein
Ethernet: nein
Farbdisplay: Monochromes Display
Freisprechfunktion: nein
Gerätetyp: Schnurloses Telefon
H.323 VoIP-Protokoll: nein
Hintergrundbeleuchtung: nein
Integrierte Kamera: nein
IP Telefon: nein
ISDN Port: Analoggerät
Lautsprecher: nein
MMS Funktion: nein
Polyphone Klingeltöne: nein
Schnurloser Übertragungsstandard: CT1
SIM-Kartenleser: nein
SIP-Standard (Session Initiation Protocol): nein
SMS Funktion: ohne SMS
Strahlungsarm: nein
Systemtelefon: nein
USB: nein
Video-Telefonie: nein
Ciao
Auf Ciao gelistet seit : 05/12/2004
________________________________________-

 
Für alle Zweifler:
"DECT"-Telefone gleich welcher Art sind weiterhin zugelassen.!
(also solche mit CT/Nx... Prüfzeichen)
Ausschliesslich solche mit "CT1.." und "CT2.." wo das auf dem Zulassungssiegel
steht, müssen spätestens nach dem 31.12.2008 außer Betrieb genommen werden.
Telefone nach "CEPT"-Norm (so stehts dann auch auf dem Zulassungssiegel)
sind seit 1.1.2008 schon nicht mehr zugelassen.
Das Medion 9970 ist ein CT1 Telefon und muss daher außer Betrieb gehen!
Schnurlose Importtelefone gleich welcher Art oder Herkunft (ohne irgendwelches Prüfsiegel eines EU-Landes) sind ohnehin und generell verboten.
Im übrigen sind Reklamationen von Schnurlostelefonen, deren Zulassung aufgrund einer nachfolgenden Verordnung einer staatlichen Behörde endet, nicht möglich. Die Schuld trägt ja in diesem Fall nicht der Hersteller. (sondern letzten Endes jeder selbst - da wir in einer Demokratie leben und alle Macht letztlich vom Volke ausgeht).
Unter http://blog.telefon.de/produkte-festnetz/diese-ct1-endgeraete-sollten-eingemottet-werden/ findet sich eine Liste von Geräten deren Zulassung nach dem 31.12.2008 endet.
 
@andi1983 : Amtsblätter gibt die Bundesnetzagentur heraus, damals ggf. noch unter BAPT. Die Veröffentlichung muss leider nicht in allen Zeitungen erfolgen, sondern primär nur über das Organ der Bundesregierung, welches da heisst 'Bundesgesetzblatt'. Dort stehen u.a. auch Verfügungen und Beschlüsse sowie Amtsblätter des BAPT/der BnAgt drin. Das BGbl kann man bei Interesse bei der Bundespressestelle abonnieren. Die Kenntnisnahme von Gesetzen ist rein rechtlich eine Holschuld seitens des Einzelbürgers, keine Individual-Bringschuld der Bundesregierung! Der Bürger hat sich normalerweise selbst zu informieren (heute am einfachsten via Internet etc.).
Sobald eine Verordnung oder ein Gesetz darin veröffentlicht wurde, tritt das entweder unmittelbar oder zum darin genannten Zeitpunkt in Kraft.
Damit beginnt auch ggf. die Widerspruchsfrist gegenüber dem Gesetzgeber resp. dem verantwortlichen Organ.
Ist diese Frist ohne Widerspruch verstrichen, tritt die entspr. Verordnung in Kraft und definitiv Rechtsgültigkeit solange diese nicht durch eine weitere Verordnung entweder geändert oder aufgehoben wird (u.a. auch durch Beschlüsse des BundesVerfG falls dort dagegen geklagt und dem Einwand stattgegeben wurde).
Die Verfügung über die CT Mobiltelefone lautet:
Amtsblatt / Vfg Nr. 51 (Amtsblatt RegTP 9/2000). Diese beinhaltete bereits erstmals die Befristung für die CT1/1+ -Standards. 2003 wurden die CT2 Telefone nachträglich ebenfalls durch eine Vfg befristet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles