Windows "7": Microsoft zeigt Multitouch-Funktionen

Windows 7 Wie erwartet haben Microsoft-Gründer Bill Gates und Firmenchef Steve Ballmer gestern (Ortszeit) einen kleinen Einblick in ihre Pläne für Windows "7" gewährt. Das Betriebssystem selbst war praktisch nicht zu sehen, dafür stellte Microsoft aber seine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einfach ne super Sache. Aber leider werden die Bildschirme wieder jenseits von Gut und Böse kosten ...
 
@Snake566977: Glaube ich nicht...die werden schnell im Preis sinken, wenn das breite Interesse da ist. Es ist ja nicht so, dass die Technologie neu ist, wie z.B. Blu-ray, sondern schon in vielen Bereichen eingesetzt wird. Daher denke ich, dass nach der ersten Welle von "Freak"-Käufen der Preis in normale Regionen sinkt.
 
@Snake566977: Bis zur Veröffentlichung von "Windows 7" werden die "OLEDs" preiswerter sein. Die Material- und Herstellungskosten liegen schliesslich weit unter denen von LCD. Natürlich werden die "OLEDs" zunächst nicht billig sein, weil die Hersteller ihre Entwicklungskosten in denVerkauspreis einbeziehen. Aber ich schätze, dass die Preise schnell fallen werden, wenn die Massenproduktion beginnt. 2009 soll es soweit sein.
 
Suuuuppper und nach 2 Tagen seh ich dann gar nichts mehr auf dem Bildschirm weil alles voller schmierigen Fingerabdrücken und Bahnen ist... Nette Idee, leider nur absolut unbrauchbar für den täglichen Einsatz...
 
@citrix: Komischerweise funktioniert das bei Info-Terminals in Verwaltungen und Ämtern auch...muß halt öfter geputzt werden.
 
@citrix: Aus Deinem Kommentar kann ich entnehmen, dass das Waschen keine tägliche Angelegenheit für Dich ist. Bevor ich an die Tastatur gehe, wasche ich mir die Hände.
 
@citrix: Es gibt ja auch Stifte für den Touchscreen. Oder wer weiss, vielleicht wedeln wir 2010 auch wie in Minority Report in der Luft herum...
 
@ Shiranai: Manche dann wohl eher wie in Traumschiff Surprise.
 
@citrix: Wär mir viel zu blöd, die ganze Zeit mit meinem Armen rumzufuchteln.
Für normale Anwendungen ist das bisher noch nicht mehr als Spielerei.
 
@manja: Naja. Habe auch nen Touchscreen, das Problem dabei ist, das Finger immer ein bisschen "fettig" sind und das verursacht die Schmierereien - da kannst Dir die Pfoten waschen, bis Du schwarz wirst, daran wird sich nichts ändern.
 
@citrix: *rofl* der war gut, genau das hab ich mir auch gedacht *lol*
Ach ja, keiner hat ja ne maus und somit kann man sich ja das geld auch sparen ne maus her zu tun... andererseits, braucht man wirklich keine maus mehr mitschleppen, aber makl ganz erlich, wenn es nich Microsoft patentiert hätte, währe diese technick sicher von ner anderer Firma produziert worden und hätte somit dann den Mark belebt.. nuja.. soll ich was sagen.. ne, denkt euch lieber das negative daran *lol* liebe Grüße Blacky
 
Da werden aber die Monitore mit noch mehr Fingerabdrücke leiden, als sie eh schon sind.
 
@Khamelion: Auf meinem Monitor gibts eigentlich keine Fingerabdrücke. Ich schau ja auch nur drauf und tatsch nicht drauf rum
 
@Khamelion: Was soll das Gejammere immer und immer wieder,ich ziehe mir das weiße Handschuhe an und das Probs ist erledigt.
Armes Deutschland mit dem ganzen Mist labern.
gruß Opa
 
Der Typ tipst aber ziemlich verunsichert darauf rum ... erinnert mich an mich selbst wenn ich malwieder nen paar Bahnkarten bestell. Krieg das alles mit der Maus schneller hin -> uneffizient. Die ganze Touchscreentechnologie ist meiner Meinung nach nur fürs öffentliche Gewerbe richtig nützlich. Vielleicht auch bei kommenden Spielen, wer weiss. Aber effizent Arbeiten? Glaube nicht. Außerdem frage ich mich was da jetzt die überwältigenden Funktionen sein sollen? Zoom in und Zoom out mit zwei Fingern wurde bisher gezeigt. Sonst noch was? Meine Meinung ist, dass solange die Finger nur als Ersatzmauszeiger dienen, keine große Revolution in der Steuerung möglich ist. Interessant wären Handgesten, ähnlich wie in Minority Report. Die versperren wenn unten angesetzt auch nicht das Blickfeld. Aber das hat ja nixmehr mit Touchscreen zutun. Touchscreen hat eigentlich nur einen richtig großen Vorteil, und zwar dass man keine zusätzliche Eingabeperepherie braucht, also Platzersparnis. Speilt aber beim Desktop eigentlich kaum eine Rolle. Doch je kleiner das Gerät wird, desto mehr. Aber irgendwie haben mich die letzten News kaum davon überzeugen können, dass Win7 groß skalierbar sein wird. Von daher ist dieses Feature meiner Meinung nach eher futuristische Effekthascherei, als in der großen Masse praxistauglich und kurz vor dem Durchbruch.
 
@Mr. T: /signed.
Mit der Maus bin ich einfach schneller. Abgesehen davon: Hat man einen Bildschirm, auf dem Schreibtisch, kann ich mir vorstellen, dass einem ziemlich schnell der Arm schlapp wird. Und bei einem auf dem Schreibtisch liegenden Bildschirm muss man immer runtergucken. Auch nicht ideal.
Also eigentlich ist doch eine Maus perfekt für den Heimbereich, warum immer was besseres entwicklen wollen?
 
Und wo ist das Problem mit den Fingerabdrücken? Wer Touch will muss damit leben - Ende. Ist doch bei Touchpads auf Handys oder MP3-Playern nicht anders. Wer nicht damit leben kann, kauft es sich nicht
 
Eins mach mir aber dennoch sorgen: Kann man normal mit Maus und Tastatur Spielen , oder muss man das dann auf dem Bildschirm machen?
 
@ds94: das multitouch-feature ist optional, du musst es nicht benutzen...
 
Verstehe auch nicht, wo das Problem mit Fingerabdrücken sein soll? Es gibt seit über 10 Jahren schon in millionen Geräten Touchscreens und bisher hat sich noch keiner beschwert?! Ein Touchscreen ist ja auch überhaupt nichts neues. Das EINZIGE was nun anders ist, ist die Multi-Touch-Funktionalität! D.h. dass auf mehrere Fingerdrücke reagiert werden kann.
 
Zum Glück besteht eine der grossen Innovationen im zukünftigen Windows wieder einmal nur aus einer noch resourcenfressenden und verspielten Oberfläche. Wann denkt Microsoft mal daran, dass ein Betriebsystem von vielen nur zum arbeiten benutzt und nur ein sehr schlankes Betriebsystem mit bestmöglicher Resourcen-Nutzung benötigt wird, der MinWin Kernel wäre eine sehr interessante Neuerung gewesen, leider.
 
@TheRock: Es soll Leute geben, die wissen, wie man die Oberfläche, bzw. Windows anpassen kann.
 
@TheRock: MinWin ist auch in Vista drin. Zudem wurde schon tausend Mal erklärt, dass Vista keine Ressourcen "verbraucht" sondern nutzt, google "SuperFetch". MinWin in Vista siehe: http://tinyurl.com/68mhbo
 
@TheRock: Jetzt geht das wieder los! Wenn du keinen Plan hast, wie du dein System auf Leistung statt Optik trimmst...Gelbe Seiten!
Es soll aber Leute geben, die den PC+Peripherie zu Unterhaltungszwecken nutzen. Ich könnte mir vorstellen, dass durch dies intuitive Bedienung wesentlich mehr ältere User den schnelleren Zugang zur Materie finden und, so unwahrscheinlich das für dich auch klingen mag, sogar noch Spaß daran haben.
 
@tiadimundo: Was du für ein Scheiß labern kannst. Ich habe den Computer nicht, um Betriebssysteme laufen zu lassen, sondern für Anwendungen. Insofern verbraucht Vista Ressourcen, die die Anwendungen nicht nutzen können und deswegen laufen diese unter Vista langsamer, als unter XP.
 
@yagee: Ist nicht schwer zu verstehen. http://de.wikipedia.org/wiki/SuperFetch
 
@yagee: Welche Ressourcen verbraucht Vista da denn? Wie schon erwähnt Stichwort "Superfetch". Weiterhin wird benötigter RAM freigegeben, sofern er vom Programm benötigt werden sollte. Und nun, spätestens mit dem SP1 für Vista, gibt es auch keine wirklichen Performanceunterschiede mehr. Zumindest sind sie nicht sooooo drastisch, als das du es merken würdest. Lass es noch 1-3% sein. Oder hast du anderen Ressourcenverbrauch gemeint? Wenn ja, welchen denn?
 
@ yagee: Holla die Waldfee, was ein Bullshit. Weißt du auch, was du da geschrieben hast? Manche mache sich hier echt mit riesigen Schritten zum Horst.
 
@Gegenspieler: 1-3% ? ... Junge auf welchem Mond lebst du denn? Google mal ein bisschen... XP SP3 läuft fast 50% schneller als Vista SP1. Systemstart u Anwendungsladezeiten sind ebenfalls signifikant kürzer.
 
@Shiranai: ???? Bitte ???? Bemühe du doch bitte nochmals Google und du wirst sehen, dass du Mumpitz schreibst oder hast du dich nur verschrieben und meinst 5% ?
 
@Shiranai: Damit auch Du belehrt wirst und merkst dass Alkohol und Drogen nicht gut sind, für Dich ein aktueller Link, mit Google gefunden: http://tinyurl.com/6qe2pf
 
@Shiranai: Thema Systemstart. Falls Du einen VistaPC mit einer Mehrkern-CPU hast, kann ich Dir einen Tipp geben (falls Du den noch nicht kennst): Rufe über Start -> Suchen die "msconfig" auf. Kartenreiter "Start" -> "erweiterte Optionen". Dort stellst Du unter "Prozessoranzahl" die Kerne ein, die Deine CPU besitzt. Dann auf "Übernehmen" und/oder "OK". Nach dem Neustart nervt dann ein Fenster, das Dich darauf aufmerksam macht, das Windows nicht in der Standardkonfiguration gestartet wurde. Setzte den Haken bei "diese Meldung nicht mehr anzeigen" (od. so ähnlich). Und schon startet Vista deutlich schneller.
 
@Shiranai: Was sagen eigentlich deine Nachbarn dazu, dass du vor D***heit immer so brüllst? Falls du deine Aussage ernst meinst, dann bring dein System in Ordnung und lass den Rest der Welt mit deinem Frustfeldzug in Ruhe. Vista lief selbst ohne SP1 vernünftig und ausreichend schnell...mit SP1 erst recht. Ach ja...installier Vista mal auf einem vernünftigen System und schick den 486er in Rente!
 
@Guderian: ich weiss bestens wie man ein Windows anpassen kann, danke, aber an immer grösser werdenden Kernel, welche mit UI Schnickschnack aufgeblasen werden, kann niemand mehr etwas anpassen.

@tiadimundo: alles was im Windows resp. Kernel integriert ist und sich nicht deaktivieren lässt, ist für mich Resourcen-verbrauchend, da ich diese anders besser 'nutzen' könnte.

@tommy1977: anhand meines Kommentares sollte eigentlich klar sein, dass ich mein OS nicht für Multimedia verwende, daher steht nur Leistung im Vordergrund für meine Arbeit. Zudem glaube ich schon 'Plan' über Betriebsysteme gehabt zu haben, als andere noch gar keinen 'Plan' von diesen grauen Kisten mit Bildschirm hatten, also bitte vorsichtig sein mit solchen Vorurteilen.

@all: der Kern meiner Aussage bestand eigentlich darin, dass ein modularer Kernel für alle User-Gruppen nur Vorteile schaffen kann, die einen trimmen das System auf maximale Leistung, andere konfigurieren sich einen Multimedia-Tempel. Bei der geplanten Lösung von Windows 7 wird die Multitouch-Funktion fest ins OS integriert, daher bleiben die Leistungshungrigen auf der Strecke, da der Kernel dadurch wieder grösser wird...
 
@TheRock: Ich meinte das Trimmen auf Leistung nur im Bezug auf die bestehenden Möglichkeiten. Und da Windows nunmal DAS Betreibssystem für die breite Anwendermasse ist, wird natürlich alles so anwenderfreundlich wie möglich gestaltet. Wenn dir das zu ressourcenverschwendend ist, bist du, glaube ich, bei Windows falsch...Linux dürfte dann besser für dich geeignet sein. Für die breite Masse der Normalo-Anwender ist Linux aber immer noch ein rotes Tuch, was Benutzerfreundlichkeit angeht...zuviele Ecken und manuelle Einstellungen über die Konsole. Ich nutze z.B. die Suse 10.3 als Arbeits- und Surfstation und Vista als HTPC-Basis.
 
Komisch, dass ich nur solche Ergebnisse wie diese hier finde: http://tinyurl.com/6ey2hs oder ___ Das neue Notebook eines Freundes startet trotz Vista, Dual-Core und sehr viel weniger installierter Software ein paar Sekunden langsamer als mein 2 Jahre altes XP Notebook.
 
@ tommy1977: ich glaube wir haben ziemlich die gleichen Ansichten was die verschiedenen Betriebsysteme und ihre Einsatzmöglichkeiten/Zielgruppen im Bereich Arbeitsumgebung oder Multimedia betrifft. Linux (Gentoo from scratch) ist bei mir im produktiven Einsatz, Windows Media Center sehe ich auch als geeignet für meinen HTPC (bin schon gespannt auf Fiji) :-)
 
@TheRock: Wenn es denn mal Kabel unterstützen würde...ich bin da eher skeptisch.
 
Ich finde die Technik an sich wircklich gut, aber ganz ehrlich damit effizienter arbeiten...nee wohl kaum
 
Hab ich den nicht eine News davor gelesen das Microsoft keine größeren Ankündigungen über Windows 7 mehr macht? aber anscheinend können sie es wieder mal nicht aushalten es für sich zu behalten
 
@LdOrAdO: Dass Windows 7 Multi-Touch-Funktionen bieten soll war schon bekannt, und die gezeigte Technologie schon für Vista in Microsoft Surface vorhanden.
 
Ich hoffe nur, dass Microsoft beim Win. 7, zweierlei produziert. Ein BS für Touchgeräte und das Andere für die bereits vorhandenen Computer.
 
@alexkeller: Aber die vorhandenen Computer haben doch schon alle ein Betriebssystem.
 
@tiadimundo: Stimmt! Aber ich möchte eventuell, das Windows 7 auch auf meiner bereits vorhandenen Kiste. Beispiel: Von XP zu Vista. (oder meinst du etwas anderes?)
 
@alexkeller: Nein. War auch etwas drastisch ausgedrückt von mir. Will sagen: die sollen lieber nach vorn schauen.
 
@alexkeller: Ich denke mal, dass die Hardware, welche jetzt im Einsatz ist, zum Erscheinen von "7" nicht mehr unbedingt geeignet ist, dieses OS uneingeschränkt betreiben zu können.
 
Das Thema Multi-Touch wird aber ganz schön gehypet. Entscheidend ist doch die Hardware. Mit einem vernünftigen Touchscreen (wie z.B. beim gezeigten Dell-Notebook) kann man schon Vista komplett bedienen. Und die gezeigten Multi-Touch-Anwendungen scheinen alle auf WPF zu basieren, das auch unter Vista und XP läuft. Die Surface-Computer sind ja auch nur PCs mit Vista. Also eigentlich keine echte Windows-7-News, finde ich.
 
@tiadimundo: Die Bedienung wirkt auch sehr umständlich. Wenn ich mir überlege die ganze Zeit mit ausgestreckten Armen auf den Bildschrim rumzufingern. Viel schneller Reinzoomen als mit einem Mausrad, bei dem der Arm entspannt auf dem Tisch liegt, wird man damit können. Ich denke das MS wieder schlecht von Apple kopiert, weil sie das eigentliche nicht verstehen wird das oberflächliche nachgestellt. Die sollten sich mal Fragen, wieso Apple Multitouch in das IPhone und den IPod integriert haben und nicht in den Mac. Vielleicht weil man die einen in den Händen hält, aber den Mac nicht?
 
@tiadimundo: Aber du siehst wie begeisterungsfähig die Amis sind. Da werden ganz grosse Augen gemacht wenn wie hier z.B. etwas "multitouch" heisst. Wenn Microsoft etwas entwickelt (was es aber vorher schon gab) wird es immer gehypt und behandelt wie ein neu erfundenes Rad.
 
@tiadimundo: Wieso kopiert schon wieder MS von Apple? Diese Klischees sind echt furchtbar! Die Technologie hat vor allem Jeff Han entwickelt, der längere Zeit auch mit Microsoft zusammen an Surface gearbeitet hat.
 
@yagee: ...und warum wird hier explizit das iPhone erwähnt? Mein Handy is nich von Apple, aber kann auch mit "Gesten" umgehen. (Bilder drehen, vergrößern, verkleinern, voriges Bild, nächstes Bild usw. - Ois mitm Touchscreen)
 
Link:
http://www.elotouch.de/
 
Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass die Touchscreens für mich nichts zum effektiven Arbeiten sind. Sieht man im Video sehr schön an GogleEarth (oder eher MS? egal). Wenn man das Menü öffnet, verdeckt die eigene Hand immer einen Teil des Menüs. Und so passiert das auch beim normalen Arbeiten, denn leider ist mein Arm ja nicht durchsichtig... Man sollte die Technologie also wirklich wie in $o4 gefordert auf Handgesten ausweiten, denn im Moment erschließt sich neben einer netten Spielerei (und ja, ich stimme zu, dass das Spaß machen kann) kein wirklicher Mehrwert der ganzen ANgelegenheit...
 
M$ hat nichts gelernt. Es wird einfach fleißig weiter gefrickelt. Apple hat es damals bei der Einführung von MacOS X richtig gemacht. Komplett neues system mit "Emulationsmodus". Moderne x86 Prozessoren bieten doch durch die integrierte Virtualisierungstechnik gerade soetwas an. Weiterhin braucht Windows eine vernünftige Speicherverwaltung. Wenn ich mir so die Memory Managment APIs von Windows anschaue... Die sind noch aus der Steinzeit. Und die Garbage Collection könnte auch besser sein. Wichtig wäre auch eine strikte Trennung von GUI und Kernel. Der Kernel sollte besser auf Multikern CPUs optimiert werden, denn was ich im moment bei Vista 64 Bit auf einer 4-Kern CPU sehe, das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Weiterhin sollte der ganze 16-Bit Müll aus dem Kernel entfernt werden. Fazit: Microsoft muss noch sehr viel lernen. Vielleicht erleben wir ja mit "Windows X" in 15-20 Jahren eine Änderung :-)
 
@kfedder: MS wäre sicher erfreut einen so kompetenten Mitarbeiter in den eigenen Reihen zu sehen. Vielleicht lohnt sich für dich eine entsprechende Bewerbung-so das MS endlich mal dazu lernt!
 
@terrawilli: Nach deinem Posting bezweifel ich, dass du überhapt Ansatz verstanden hast, was in meinem Posting steht. Hauptsache mal die klappe aufmachen.
 
@kfedder: Inkompatibilität ist es, was aus deinem Post hervorgeht. Überleg mal wieviele Hard- und Software nach so einem drastischen Schritt nicht mehr laufen würde. Ein Marktführer wie Microsoft, welcher über 95% des PC-Marktes unterhält, kann sich einen solch krassen Schritt nicht leisten wie beispielsweise Apple. Bestes Beispiel Vista: Es wurde kaum etwas geändert, trotzdem gab es insbesondere am Anfang grosse Probleme. Microsoft hat schon ihre Gründe warum Sie Sachen tun - oder eben nicht.
 
@Zebrahead: Mir scheint, du hast auch nichts verstanden. Geht also beide weiter im Sandkasten spielen.
 
@kfedder: Ist mmap besser als VirtualAllocEx? Ich sage nein! Und wo wird denn bitte GC verwendet? Wir sind hier immernoch bei C und malloc und bleiben hoffentlich auch noch lange dort.
 
Und wieder mal bei Apple geklaut.... MS kann halt nur abkupfern ohne selber etwas Innovatives auf die Beine zu stellen. Ich freue mich schon auf die Flames von den MS Toyboys :) Nutze übrigens selber Vista und MacOSX
 
@michaelctanner: Ich nutze auch beides, aber leider muss ich dir trotzdem sagen: Siehe 08 re:7
 
@michaelctanner: Nur zur Info: Schau dir mal O[12] re:3 an. Ich zitiere: "Wieso kopiert schon wieder MS von Apple? Diese Klischees sind echt furchtbar! Die Technologie hat vor allem Jeff Han entwickelt, der längere Zeit auch mit Microsoft zusammen an Surface gearbeitet hat." Im Bezug auf deinen Kommentar wundert mich das jetzt etwas!?
 
@Gegenspieler: Gutes Fachwissen . Respect!
 
Ohh fein fein wäre ne nette sache wenn künftig sämtliche net und notebooks mit einem multitouch monitor ausgestattet würden ( was ja aufrgrund mircosofts eigener auflagen bei ulcpc schwer werden könnte ) so könnte man endlich das mauspad komplett wegfallen lassen, mehr platz für neues und dann noch solarzellen druff und die welt ist in ordnung :D
 
@frankyd: Ich krieg gleich Augenkrebs hier.
 
Nette Spielerei, aber ich sehe keine sinnvolle Verwendungsmöglichkeit am Heim-PC und auf dem Laptop (wie oben zu sehen ist es eigentlich eher unpraktisch). Bei Info-Terminals sieht das gewiss anders aus, ich verstehe aber nicht warum man wegen dieser Spielereien so einen Hype veranstaltet (siehe "News zum Thema"), denn der Touchscreen an sich ist ja nichts neues, er wird halt nur mit Aero kombiniert.
 
Wieder ein unbrauchbarer sch... Schon mal 15 minuten mit den armen am monitor rumgefuchtelt? Geht gut in die arme. Nutze wie immer bei MS gleich null.
Die kapieren es nie. Dinge dort einzusetzen wo es sinnvoll ist. Siehe iPhone.

 
@l3roc: Du kapierst es anscheinend auch nicht, oder kennst du diese Geräte, die man aufklappen kann - auch bekannt als Notebook / Laptop usw? Dann drehst du den Bildschirm einfach um und legst es vor dir, ähnlich wie ein Block und schon kannst dir da Notizen machen, Zeichnungen aufmalen und was weiß ich. Das ist mit Sicherheit einfacher, als mit Maus und Tastatur und ob ein Einsatz eines Touchscreens in Handys so sinvoll ist, obwohl es schon seit Jahren eine Tastatur gibt, die man auch mit einer Hand bedienen kann weiß ich nicht. Es macht zwar Spaß damit zu spielen, aber wer ernsthaft nur ein Telefon möchte zum telefonieren, SMS schreiben, Termine zu verwalten, der brauch sowas nicht. Vielleicht bist du aber auch nur Apple-angehaucht und neidisch, dass das nicht von OS X unterstützt wird?
 
@l3roc: ich muss natürlich zugeben das ich apple-fan bin. aber sind wa mal erlich. wie oft mals du irgendwas mal rum oder. also ich denke mal das die maus schon das non-plus ultra an eingabe gerät ist und bleibt. Und klar kann man multitouch in notebook einsetzen. aber ne, ich glaube nicht das das ein vorteil bringt.

und ich habe gerade das video mit der dockleiste bei win 7 gesehen. is ja ganz nett das ihr auch in den genuss der dock-leisten kommen dürft. aber wieso kann man nicht einfach mal was eigenes entwickeln?
es ist doch genauso mit dem iphone. kaum wurde das iphone vorgestellt, hat lg, samsung und sonyE dann ein teil mit touchdosplay vorgestellt.
man kann jetzt über apple sagen was man will. aber sie geben recht oft den trend an. und die anderen klauen ihn dann einfach.
 
@l3roc: Du hast schon Recht, dass Apple in manchen Dingen Vorreiter ist (siehe Touchscreen - zumindest im breiten Massenarkt, PDAs mit Telefonfunktion gab es ja schon, ich meine auch ein oder zwei Handys die das boten, nur nicht mit Fingerbedienung). Aber so ist das nun mal, nur weil jmd. etwas "erfindet" muss das ja nicht heißen, dass andere das auch nutzen können und ich kann mir gut vorstellen, dass OS X auch in einer neuen Version eine Touchscreen-Bedienung zulässt, wenn Windows 7 das unterstützen wird. Ich sehe nur Vorteile in dem Mix zwischen Maus/Tastatur oder Fingerbedienung, man muss es ja nicht nutzen, wenn man es nicht mag :) und was das mit dem Dock angeht, ich finde die Taskleiste sehr brauchbar, mich stört das Dock eher beim arbeiten (hab nur ein Macbook und da ist der Platz dann nicht so groß), würden die Tasks in der Taksleiste sein, so könnte ich einfacher umherspringen und muss nicht immer das Dock einblenden lassen. Aber es ist Gewöhnungssache und nun nutze ich vermehrt mehrere virtuelle Desktops :) .. aber vielleicht wirds als nächstes ein Notebook mit Windows 7 / Vista wenn ich vorher was neues brauche.
 
Der einzige Punkt, in dem sich Microsoft und Apple ein Wettrennen liefern, ist der Bereich Software. Touch-Hardware-Hersteller gibt es zu genüge auf dieser Welt. Schon auf normalen Bildschirmen, kann man "Tom Cruise" spielen. Ist nur eine Sache der nötigen Software. Das Problem von "nur" Software-Touch ist, wenn man zum Beispiel fettige Hände hat, spinnt die Eingabe (bei meinem Macbook Pro ist das der Fall). Wenn aber der Touch-Screen, nicht nur Software ist, sondern in Verbindung mit der nötigen Hardware (spezielle Displays), kann man so viel Fett an den Händen tragen wie man will, die Eingabe funktioniert immer!
 
sehr audiolastig das Video... xD
 
Wäre schön, wenn es dann Tablet-PCs mit den Displays für einen günstigeren Preis kommen, dann wird das Macbook getauscht gegen ein Windows 7 Gerät mit Touchscreen. Die Tohsiba Portegée Geräte sind aber sehr teuer und die Hardware nicht so leistungsstark.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Wireless Desktop 3050

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles