EU: Nächster Angriff auf zu hohe Mobilfunkpreise

Telefonie Nachdem sich Viviane Reding, EU-Kommissarin für Telekommunikation, bereits die hohen Gebühren für internationales Mobilfunk-Roaming vorgenommen hat, sind nun Inlandsgespräche an der Reihe. Handy-Telefonate in andere Netze sollen demnach deutlich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so, es ist eine Frechheit was man in andere Netze teilweise zahlt!
 
@fireblade310: Und wer zwingt Dich, in andere Netze zu funken?
 
@mcbit: Die Frage habe ich jetzt mal aus Höflichkeit überhört.
 
@fireblade310: Die EU hat nicht die Netze aufgebaut sowie die Sendemasten hingepflanzt also haben immer noch die Mobilfunkanbieter die rechte wie teuer es ist.
 
EU und Rechte ... hier nutze ich gern das Wort "Demokratur"
 
Es wird doch keine gezwungen, einen ein Handy zu besitzen, welches eine SIM-Karte enthält. Ich finde die EU-mischt sich in Sachen ein, die sie nichts angehen.
 
@shiversc: Richtig!!!! Diese scheiß EU soll sich da mal schön raushalten, die Netze gehören den Anbietern und die dürfen ja wohl so viel verlangen wie sie wollen. Wird ja keiner gezwungen ein Handy zu kaufen/zu benutzen. Die EU würde ganz schön blöd schauen, wenn die Anbieter einfach mal ihre Netze in der EU abschalten, dann werden die Minister mal sehen, das sie nichts mit den Anbietern zu tun haben...
 
Ich denke keiner hat meinen Spot verstanden! Wenn, die EU sich um Mobilfunkpreise oder dem Energiekonzernen zuwendet, dann wird gejubelt. Gehen Sie mit diesen Maßstab an MS ran, dann sind die "Experten" hier empört.
 
@shiversc: Also ich hab das schon verstanden, hättest vielleicht noch ironie tags setzen müssen, damit auch die Masse das richtig versteht...
 
@shiversc: Ich war so kurz davor das auch zu schreiben mit Microsoft. Du hast so recht. x)
 
@shiversc: ja aber denkst du au noch daran das man ein handy in notsituationen immer gebrauchen kann?? die eu versucht in dem fall nur die preise zu senken denn es is schon purer wahnsinn was heute schon zahl muss wegen einer sms oder so....also erst nachdenken, dann schreiben un danach erst drücken
 
@murmeltier89: In Notsituationen schreibst du bestimmt nicht erst noch extra ne SMS oder sonstiges. Da kannste froh sein wenn du 1. Empfang hast und 2. Die NOTRUFNUMMER wählen kannst wenn du die aus dem entsprechenden Land kennst. Teilweise sinds ja die Welt weit zumindest ähnliche Nummern
 
@murmeltier89: Also in Notsituationen tippt man 112 ins Handy, das kostet nichts - auch netzfremd nicht. Desweiteren hat shiversc Recht. Was mischen die sich da ein. Der Kunde hat es in der Hand.
 
@murmeltier89: für notrufe brauchst du nichtmal eine simkarte im handy.
 
Ich kann nicht klagen, zahle 9ct in alle Netze rund um die Uhr. BTW, die Energiekosten sind aufgrund der Rohstoffbörsen exorbitant gestiegen, ich finde, da wäre es wesentlich wichtiger zu intervenieren.
 
@mcbit: Richtig! Angesichts vieler Tarife, die Minutenpreise von 8-10 Cent / Minute (brutto) in alle (Inlands)Netze bieten, muß stark angezweifelt werden, ob die Angaben wirklich stimmen. Dieser Rechnung zufolge müssten ja alle Provider an jeder Gesprächsminute ihrer Kunden einen gewaltigen Verlust machen. Ich weiß nicht wie es im europäischen Ausland ist, in D zahlt bestimmt keiner mehr Terminierungsentgelte in dieser Höhe.
 
Tja, das ende vom lied .. die Mobilfunkbetreiber haben weniger einnahmen und müssen Leute entlassen um konkurenzfähig zu bleiben..........

 
Hier geht es seltsam zu. Sollen Preise gesenkt werden, dann regen sich einige auf. Was würden diejenigen sagen, wenn es zu einer Preiserhöhung käme? Ich habe den Eindruck, dass es hier waschechte "Berufsmeckerer" gibt, die sich über alles aufregen.
 
Als kunde freue ich mich über jede preissenkung, dann sollte dies aber selbstständig vom unternehmen gemacht werden und nicht wegen druck von der EU!
 
Ich meine, die EU müsste dort einschreiten, wo echt Abzocke betrieben wird. Die fairen Anbieter sollte man in Ruhe lassen.
 
@!Mani!: Welches Unternehmen senkt den freiwillig die Tarife, wenn es keine/unzureichende Konkurrenz gibt? Zudem wenn es zu hohe Markteintrittsbarrieren für neue Unternehmen gibt, und auf lange Sicht keine Änderung der Marktsituation zu erwarten ist. Durch die Durchleitungsgebühr machen die Mobilfunkunternehmen ohnehin Umsätze die keine sein dürften (Ich sag nur Preis = Grenzkosten: natürlich kostet es ein Unternehmen 10cent ein Telefonat in ein anderes Netz weiterzuleiten).
 
@manja: Und wer bestimmt, was fair ist? Richtig, der Kunde. Und wenn er etwas unfair findet, meidet er das Produkt oder die Dienstleistung. Und wenn das genug Leute machen ... !
 
@mcbit: nd wenn sich die unternehmen absprechen (Stichwort: Kartell) bleibt dem Kunden nichts anderes übrig als zu zahlen (Stichwort: Marktversagen). Hier muss dann der Staat/EU eingreifen (natürlich nur, wenn das Ergebnis des Eingriffs besser ist, als ohne Eingriff)
 
@sTr: Welche Kartelle? Es gibt 4 große Mobilfunkanbieter mit weitgehenst eigenem Netz. Die Investitionen in die Netze dürften sich bei allen 4 in etwa auf gleichem Niveau bewegen, somit also auch die Preiskalkulation. Von Marktversagen kann aber keine Rede sein, der Kunde kann inzwischen aus hunderten Tarifen den für sich günstigsten auswählen. Ich habe mich z.B. jetzt für Prepaid entschieden, bei dem ich 9ct in alle Netze bezahle. Das ist sogar preiswerter, als wenn ich mit meinem Vertrag, den ich noch habe, netzintern funken würde.
 
ich zahl 4ct in alle netze, sogar ins ausland, kann mich auch nicht beklagen...
Die EU Mischt sich in Unternehmen ein. Wenn sich die "Politik" in Unternehmen einmischt geht das meißt schief.. Und da sollen sie auch wegbleiben, wiel das geht sie nix an!
 
@!Mani!: WOW, welchen Tarif hast Du? Das interessiert mich wirklich, mein Vertrag läuft aus, und ich überlege, ob neuer oder Prepaid.
 
@!Mani!: Und die 50 Euro Grundgebühr zahlt Papa. :-))
 
@!Mani!: Nein ich zahle keine Grundgebür, Und keine MindestUmsatz... mann sollte erwähnen das ich in Österreich wohne ^^ bob.at :)
 
Beim 'BOB 4er' zahlst du 4 Cent pro Gesprächsminute in alle *österreichischen* Netze und pro SMS. Auslandsgespräche kosten schon etwas mehr ....
 
@!Mani!: Das ist in Österreich aber sehr günstig. Mal sehen, was ich in Israel bezahlen muss, wenn ich ab dem 4. Juni dort bin.
 
@!Mani!:
Mhh.. Auch ins Ausland.. nur okmmts drauf an in welches land.. SMS zahl ich 4cent weltweit.. bei anrufen is da etwas anders aus.. http://www.bob.at/final/de/Media/EB_bob_vierer.pdf
 
Hoffentlich nehmen die sich danach auch mal die SMS Gebühren vor, die sind nämlich die höchste Abzocke. 10 cent für gerade mal 100-200 Byte (!) an Datentraffic. Das entspricht umgerechnet etwa 500-1000 Euro pro MB!!!!
 
@Shiranai: Hier gebe ich Dir Recht, kann mich noch an kostenlose SMS erinnern. Allerdings hat auch hier der Kunde es in der Hand. SMS sind die eigentlichen Einnahmequellen beim Mobilfunk, habe ich mal gelesen (wegen der Menge).
 
@Shiranai: Das ist mir das neuste das SMS in MB verschikt werden ist Quasi ein anruf fürs Handy nicht mehr du verwechselst da was mit MMS... Ich weis echt nicht was ihr mekert soviel Zahlt ihr echt nicht beim Mobiltelefonieren! Das ist in der Schweiz um einiges Teurer, wen ich mir die Werbungen von Mobiltelefonanbietern anschauen steht das nichtmal annehernd im vergleich zu den höheren Löhnen!
 
@fabian86: Ich nehme mal an, er hat lediglich einen Vergleich gemacht und damit nicht unrecht. ich habe gestern mit dem PDA per UMTS eine Mail verschickt, mit Foto im Anhang. Das Ganze war ca 35kb gross und hat ganze 3 ct gekostet. Zum einem hatte die Mail mehr als 160 zeichen und das Foto hätte ich gar nicht in eine SMS bekommen, eine MMS hätte mich 39ct gekostet. Dazu kommt, dass SMS eh per GPRS verschickt werden.
 
@mcbit: Nein SMS werden eben nicht per GPRS versendet auser man stellt es explizit so ein dies ist jedoch nur bei den neueren Modellen verfügbar(Als datenpaket versenden)... SMS gibt es schon viel länger als GPRS! Wie ich geschrieben habe ist es eine Art anruf für das Handy... Daher kann man nichts mit MB schreiben!
 
@ fabian86: Trotzdem kann man es vergleichen, SMS sind, wie Du es drehst und wendest, ein paar wenige Bytes. Und meine SMS gehen halt per GPRS weg. Dass SMS älter als GPRS ist, weiß ich auch. Es ist alleine schon ne Frechheit, dass die 160-zeichen-Begrenzung immernoch existent ist und man bei SMS mit 161 Zeichen schon 2 mal löhnt. Dabei ist es technisch gar nicht unmöglich, dass zu ändern. Zumal man den Preis einer SMS vor Jahren von 20 auf 40 Pfennige erhöht hat, und das, obwohl die Unternehmen keine höheren Kosten dabei hatten, sie wollten nur abzocken, weils damals gerade in Mode kam.
 
@Mcbit: Zu Zeiten wo die SMS noch kostenlos war hast du aber DM 1,99 für eine Gesprächsminute und 'nen Monatslohn für'n gutes Handy bezahlt. Kann mich noch gut erinnern, was damals mein Siemens S4 gekostet hat (ohne die 200 DM für den Ersatz-Akku). Die Zeiten sind GsD vorbei.
 
@peter64: Also mein erstes Handy war ein PT11 (Nokia) bei E-Plus für 90 Mack und die Minute hat noch 1,79 gekostet, das stimmt wohl:-( Aber das PT11 war schon recht gut.
 
Preissenkungen bei Rohöl wären mir lieber, aber da dürfte die EU nicht viel Möglichkeiten haben, dagegen vorzugehen.
 
@Skaroth: Nein, die EU könnte höchstens versuchen die Mitgliedsstaaten aufzufordern, sich bei der Besteuerung des Benzins ein wenig zurückzuhalten. Die Tinte und das Papier kann man sich aber sparen, umsetzen würde das eh keiner. Bevor das passiert fällt eher Ostern und Weihnachten auf den selben Tag.
 
Die sollten lieber mal die Benzinpreise regulieren ... 1.51 für Diesel ist ein Witz ... und dazu hat heute der Diesel 1.51 gekostet und super 1.50 !
 
@voodoopuppe: Sei froh! Das ist ja noch günstig bei euch. Bei uns geht es schon an die 1,60ger Marke. -.-*
 
@voodoopuppe: Sei froh! Das ist ja noch günstig bei euch. Bei uns geht es schon an die 1,60ger Marke. -.-*
 
Die EU soll lieber mal was an der Gebühren für Gespräche vom Festnetz ins Mobilfunknetz tun. Warum soll der Festnetztelefonierer mehr als ein Festnetztelefonat bezahlen wenn er ein Mobilfunkgerät anruft. Wenn dagegen jemand mobil erreichbar sein muss/möchte oder mobil telefonieren muss/möchte, soll er auch dafür bezahlen.
 
ich glaube zu wissen,dass ihr alle eine kleinigkeit vergißt und zwar diese:
(was nicht = meine meinung wiederspiegelt):
von allen gebühren (preise) was im mobilfunk (festnetz,internet) existiert,
profitiert der staat,staat* = also WIR
*was der staat mit dem einnahmen(aller deutschen anbieter,in mrd. höhe)
anstellt,ist ungewiss! vielleicht,aber nur vielleicht(ist nur eine vermutung,meinerseits) die politiker!!!Bessern damit ihre diäten oder den
monatslohn auf,(&manchmal habe ich den eindruck dass es so ist). Weil mir dann die frage aufkommt,wer die diäten finanziert!Das wäre in meinen augen,ein skandal der ins unermäßliche geht.
 
@25cgn1981: Ich glaube zwar nicht das es ganz so ist aber der Denkansatz ist gut. Also eigentlich ist es ja nicht gut aber ich ich kann gut verstehen was du meinst und vielleicht geht es ja in die Richtung. x)
 
@[Dane]:Danke dass es zu dieser späten stunde wenigstens einer noch gelesen hat,
worauf ich da hinaus wollte.Bei meiner heutigen meldung um 10:33h habe ich
vergessen zu erwähnen dass es sich auch um unsere steuergelder handeln könnte,wo
die politiker sich dran bedienen könnten.Da ich mich schon wieder frage,wie die ihre
diäten erhalten?Mißt hätte ich mein kommentar doch gestern gepostet,dann hätte
ich auf die reaktionen der anderen user ersehen können!
Nur leider war ich gestern noch bei meinem lieblings-friseur in köln-ehrenfeld.Jetzt
ist der zug abgefahren leider :(
 
@25cgn1981: Ja, natürlich profitiert der Staat von den Umsätzen der Unternehmen. Nennt sich konkret Unternehmenssteuer. Wo das hingeht, siehst du ziemlich detailliert in den Haushaltsplänen der Bundesregierung. Nicht jede Steuer geht in die Tasche der Politiker. Überleg mal, wer die Straßen hat bauen lassen, auf denen du jeden Tag läufst. Und überleg mal wer die reinigen lässt. Aber egal. Das die Politiker aber auch ihre Diäten mit Steuergeldern finanzieren ist doch logisch. Irgendwie muss die Zeit doch entlohnt werden, die sie investieren. Sonst würde nämlich niemand in der Politik sitzen. Außerdem steht es ja jedem offen eine politische Karriere anzustreben. Aber darüber brauch man keine Disskussion führen, da es voll am Thema vorbei ist (zumal es hier u die noch viel korruptere EU geht :P)
 
die sollen mal lieber die preise für die mobile datenübertragung senken. was ich auch lustig finde ist, dass man vom festnetz aus teurer/gleichteuer ins mobilfunknetz telefoniert als vom handy.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles