Abit: Gerüchte um Aufgabe der Mainboard-Fertigung

Peripherie & Multimedia Der taiwanische Hardware-Hersteller Abit könnte bereits in Kürze die Produktion von Mainboards einstellen. Dies geht aus einem Bericht des Branchendienstes DigiTimes hervor. Dabei beruft man sich auf firmennahe Kreise. Schon früher hatte es ähnliche ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wäre schade, top qualität!
 
@danmarino13: Naja, qualität ist vielleicht gut, aber bei nem P965 Brett von denen gibts noch nichtmal nen Bios für FSB1333 CPUs.
 
@danmarino13: Nutze heut noch ein AV8, das war mit das beste Athlon-Board was man für Geld kaufen konnte(neben DFI). Läuft bei mir heute noch im Hauptrechner mit FX-60 CPU und x1950pro. Wüsste auch nicht auf welches Board ich setzen sollte wenn ich auf PCIe umsteige. Da gibt es nichts auf AMD-Basis das mich wirklich überzeugt und Intel ist mir unsympathisch.
 
@danmarino13: bau auf holz!! die aussage ist der hammer, das war und wird auch nicht der job von dem chipsatz sein, was soll das sch*** gelabere immer wenn man keine ahung von irgendwas hat
 
Ich hab gerade das neue Abit ix 38 Quad GT gekauft, da ich von Abit Mainboards voll und ganz überzeugt bin. Es lief von der ersten Sekunde an ohne jegliches Problem. Mich werden sie definitiv immer wieder als Kunden haben, solange sie Mainboards produzieren :-)
 
@silentius: Jep, mich auch, hab nen KN8 SLI mit Sockel 939...bin top zufrieden mit Abit-Boards...sollte ich ein neues brauchen, schaue ich mich auch zuerst dort wieder um!!
 
@silentius: War mit meinem Abit NF7 v.2.0 und nem AMD XP-M2400+ auch viele Jahre zufrieden. Das Board war ja zu AMD T-Bred und Barton Zeit mehr als bekannt und als das OC-Board schlechthin bezeichnet.

Bei meinem jetzigen Rechner ist ein Asus P5K-E Wifi drin. Meckern kann ich auch nicht, läuft ohne Probs. Sollte ich wieder einmal neukaufen, werde ich aber Abit immer wieder in Erwägung ziehen und die Vor- und Nachteile abwägen!
Hoffe es geht weiter...
 
@silentius: Ich habe heute noch mein NF7 Rev 2 drin was mit 2.8 Ghz problemlos läuft. Hatte noch nie Beschwerden, konnte es problemlos übertakten und es läuft, läuft und läuft. Wenn ich mir wieder mal was neues zusammenstelle werde ich mir erst mal alle Boards von Abit genau unter die Lupe nehmen bevor ich mir die der Konkurrenz anschaue, wäre schade wenn sie sich als Mainboard-Hersteller zurückziehen.
 
abit rulez...
 
Wäre schade, weil anderen Herstellern dann ein wichtiger Mitbewerber fehlen dürfte und darunter leidet dann meistens der Endverbraucher. Ich persönlich würde bei einer Intel-CPU zwar ehr zu einer Hauptplatine von Foxconn, oder Gigabyte (im mittleren Marktsegment) raten, aber ich habe auch noch nie Stimmen gehört, daß jemand mit seiner Abitplatine nicht zufrieden wäre! Vielleicht sollte man bei Abit auch einfach mal das Angebot bzw die Chipsätze erweiten? Vielleicht mit AMD-Chipsätze?
 
Wenn die diese Sparte aufgeben, gibt's ja nicht mehr wirklich viel von Abit im Consumer-Bereich. Sind die denn im Profibereich so stark aufgestellt, dass die sich das leisten können oder ist das vielmehr der Anfang vom Ende?
 
sollen sie doch zu machen es werden sowieos nur bis 2012 vier über bleiben.
 
Ich habe nie ein Abit Board benutzt und möchte sie deshalb auch gar nicht beurteilen. Aber für mich hatte Abit immer einen "Ramsch" Ruf :s
 
@.omega.: Abit hatt den Ruf der besten OC-Boards, oder glaubst du das z.b. Alienware "Ramsch" verbaut?
 
Wäre echt schade wenn Abit die Produktion einstellen würde.
Ich trauer immer noch meinem IC7-MAX3 nach, welches ich wegen felendem PCI-E Port verkaufen musste :(
Ansonsten hätte ich es heute noch, ein TOP Board!
 
Habe auch ein ABIT IN9 32X-MAX "BEAST" Wi-Fi auf nforce 680i mit SLI-Funktion und bin super zufrieden mit dem Gerät. Ein Biosupdate war von Nöten, damit ich FSB 1333 hinbekomme und seit dem 14er Bios auch ganz nette OC-Werte bei ordentlichen Temperaturen mit Luftkühlung!

Preis-Leistung=TOP, denn Asus kostet genau so viel und hat leider keine Unterbodenbeleuchtung die man in 8 versch. Modi auswählen kann :-)

http://www.sysprofile.de/id50974
 
bin auch absoluter abit-mobo-fan :o die dinger sind doch astrein
 
Abit hat sich leider zu sehr auf die Intel-Fertigung konzentriert.
Wenn ich mir da mal aktuellere Boards anschaue, sehe ich kein besonderes von Abit für z.B. AM²+.

Mein Abit NF7 2.0 war damals der OC King schlechthin.
Ein XP1700+ auf 2,3GHz war damals der Burner.
 
@HardlineAMD: stimmt, und dann machen nur noch die 3 großen , und was kommt dann?
 
Gut so, Nforce4 Chipsätze mit fehlerhaften USB Kanälen verkaufen und dann jede Garantieleistung abstreiten.
Die Mainboards waren nicht schlecht aber Support konnte man vergessen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen