Australien: eBay verteidigt geplanten PayPal-Zwang

Internet & Webdienste eBay will seine australischen Nutzer ab Mitte Juni dazu zwingen, alle Geldtransfers über den zum Konzern gehörigen Bezahldienst PayPal abzuwickeln. Auch in Deutschland soll die PayPal-Nutzung Pflicht werden, allerdings vorerst nur für Verkäufer, die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sobald sich das in D-Land durchsetzt sind meine Ebay Accounts auch gelöscht.
 
@>chaOs: DITO! Genau so werde ich das auch tun!
 
@>chaOs: Warum hast du denn mehrere? ô.O
 
@>chaOs: DITO! gewerblich und privat fallen dann weg.... Sowas werde ich mir nicht bieten lassen! NO WAY!
 
@casacorupta: Danke für die Info. :)
 
An und für Sich ist PayPal eine geniale Sache, das Überweisen geht sehr schnell und problemlos, und einen Zwang würde ich aufgrund des Käuferschutzes prinzipiell begrüßen, nicht jedoch unter den Umständen, dass der Verkäufer dafür wieder Gebühren zahlen muss. Wenn Ebay so einen Service anbietet und zudem zur Pflicht machen will, so muss dieser mit den Einstellgebühren getilft sein und nicht weitere Gebührenfallen enthalten! Dies macht Ebay nur noch schlechter als es inzwischen teilweise eh schon ist. PayPal Zwang an sich sehr gerne, aber ohne extra Gebühren.
 
@fireblade310: Nette Idee, aber völlig unrealistisch. Paypal muß sich für die angebotene Käuferschutz-Versicherung selbst rückversichern und hat auch sonstige Ausgaben. Soetwas für 0 Euro zu erwarten ist Traumtänzerei.
 
@fireblade310: Deswegen findet man diese "nette Sache" ja auch alle 2 Ausgaben der ct in der Rubrik "Vorsicht Kunde"
 
Gibt ja leider jetzt schon Händler die die Paypal Gebühren auf die Kunden abwälzen,
und das wird dann sicherlich verstärkt zunehmen.
Ebay wird immer unattraktiver, sehr schade das Dienste wie zb Hood immer noch so wenige Nutzer haben.
 
@Phr³³k: Weil Ebay wie Google im Grundwissen eines jeden verankert ist, das ist wie man selten Taschentücher sagt sondern meist von Tempo spricht (wobei da wenigstens nicht jeder nur Tempo nimmt :-) )
 
@fireblade310: Der kleine Händler um die Ecke ist auch viel besser und freundlicher als die Kassiererin im Supermarkt. Trotzdem stirbt er aus. Diesen Fehler werden wir spätestens dann bereuen, wenn sich viele keine Autos mehr halten können um auf die grüne Wiese zu fahren. Ebay kann sich auch nur hohe Gebühren fordern, weil der "Name" und die Marktmacht dahinter steht. Das ist aber unsere Schuld, nicht die von Ebay.
 
@Phr³³k: Begriffsmonopolisierung ist das Zauberwort...Ebay ist halt ne Marke
 
Die Banken können sich imho erst beschweren wenn sie eigene adäquate Systeme anbieten und Ebay sich weigert, außer Paypal andere anzubieten. Ein Problem sehe ich in Paypal aber schon: Wenn ich dazu gezwungen werde es zu verwenden, dann möchte ich eine deutschsprachige Seite sehen- und zwar vollautomatisch. Ansonsten habe ich mit Paypal nur positive Erfahrungen gemacht. Es ist ein äußerst nützlicher Dienst, der beiden Handelspartnern Zeit spart, einen gewissen Schutz gegen unseriöse Zeitgenossen bietet, vor allem aber Auslandszahlungen (auch in Fremdwährung) zum Kinderspiel macht. Der Dienst ist die Gebühren auf jeden Fall wert. Man müsste den Verwendungszwang aber lockern. Für "Kleinstpreis- Auktionen" mit Verkaufspreisen unter 10 Euro machte er natürlich keinen Sinn, das sollte Ebay einsehen.
 
@peter64: Ebay weigert sich schon seit Jahren alternativen wie die von google zu erlauben.
Auch moneybookers ist bei ebay nicht als zahlungsmittel erlaubt.
 
Ich verstehe nicht ganz das Problem. Nur Accounts, die öfters negativ bewertet werden, sollen so umgestellt werden. Kann dem ehrlichen Verkäufer und Käufer nur recht sein.
 
@cornelis: wie dumm müssen die leute sein die ständig alles schlucken mit dem hinweis auf "den ehrlichen trifft es nicht" spruch??? sagt mal, seid ihr alle ein wenig blöd in der birne??? gemeint sind diejenigen die diesen spruch ständig zum besten geben! es ist doch nur eine frage der zeit bis es allgemein verbindlich eingeführt wird. zum alleinigen vorteil von eBay - die dann 3fach kassieren. 2mal beim verkäufer sowie dann auch 1mal beim käufer (über PP). - - - - ich würde fast alles wetten das es in australien ähnlich angefangen hat. es trifft ja nur die "unehrlichen..blah blah blah"..... und dann mithilfe der vielen vielen cornelise (die es in australlien sicher auch gibt - genauso wie diesen dümmlichen spruch mit "den ehrlichen....") - und zack ist es allgemeinverbindlich - und die leute dürfen zahlen und zahlen und zahlen.........und der konzern freut sich....(noch dazu in australien, wo die konkurrenz zu eBay fast gleich null ist).
 
@bilbao: Die Schule ist aus und alle Kinder rennen nach Haus... und posten bei Winfuture? Zu solch einen Kommentar schreibe ich nichts.
 
@cornelis: 1. Sogar wenn er ein Schüler wäre, weshalb könnte er keine logischen Zusammenhänge sehen? 2. Du hast sein Kommentar indirekt als niveaulos abgestempelt und das dann auf alle Schüler verallgemeinisiert. Und zu Thema sag ich mal hier an der Stelle garnichts, soviel Zusammenhänge wie man dir hier erklären müsste, da hab ich besseres zu tun.PS: Man hat im Leben nie ausgelernt! mfG Ex!Li
 
@ex!li: Man hat nie ausgelernt, richtig! Zum Beispiel lesen und verstehen: Es steht nirgends, dass die Händler AUSSSCHLIEßLICH Paypal anbieten müssen! Es steht lediglich im Raum, dass sie gezwungen werden sollen es ZUSÄTZLICH anzubieten, was ein ganz erheblicher Unterschied ist. An den meisten Kommentaren kann man unschwer erkennen, dass dieser Umstand überhaupt nicht erkannt wurde. Was daran so furchtbar ist, kann ich beim besten Willen nicht erkennen, paranoides Geplärre um nichts.
 
@Ex!Li: Ich verallgemeiner nicht und du solltest seinen und meinen Post nochmal genau lesen. Er bezeichnete meine Meinung zu dem Thema als dumm & dümmlich. Ich glaube, daß man auf so einer niedrigen Ebene nicht diskutieren muß. Nebenbei der Schulvergleich bezog sich auf das unreife Verhalten, jede andere Meinung als die eigene herabzusetzen. Ich will und wollte mich nur nicht auf ein Streitgespräch einlassen. Das bezog sich nicht auf den sachlichen Inhalt seines Kommentars. Du allerdings hast auch nichts besseres gebracht als dein Freund. Von daher solltest du evtl dir erstmal selber an deine eigene Nase packen. Ein wenig Respekt vor der Meinung anderer und man könnte hier so schön diskutieren. tztz
 
@ peter64 Du wirfst den Leuten hier in überheblicher Art und Weise vor, nicht lesen und verstehen zu können. Wenn ich das Lesen nicht gänzlich verlernt haben sollte, steht in der Meldung ganz eindeutig, dass ALLE Geldtransfers über PayPal laufen MÜSSEN. Du behauptest aber, dass die Händler nur die Option PayPal anbieten müssen. Kannst Du uns dummen Unwissenden diese Diskrepanz mal erklären? Und komm jetzt bitte nicht mit: "das gilt ja nur für Australien". In der Meldung und der Headline geht es um Australien! Und darauf beziehen sich auch die kritischen Kommentare hier weitestgehend, die du so abkanzelst.
 
@peter64: Oh man du schießt echt den Vogel ab!!!! Ich würde an deiner Stelle mal das machen was du anderen vorwirfst...ich würde das lesen üben, denn in dem Beitrag steht nichts, aber auch absolut nichts davon, dass die Händler lediglich dazu gezwungen werden sollen Pay-Pal ZUSÄTZLICH anzubieten...dort steht zwar das immer noch die Zahlungsmethode frei wählbar ist, DIE TRANSAKTIONEN ABER ÜBER PAY-PAL LAUFEN MÜSSEN!!!! So nun kannst du Folgendes ankreuzen oder auch nicht: [ ] Ich habe die News gründlich gelesen und auch verstanden! (bitte nur ankreuzen wenn zutreffend)...paranoides Geplärre...??!! Ja nee is klar und einige wachen erst auf wenn es schon Jahrhunderte zu spät ist...Vorratsdatenspeicherung...ach nur zum bekämpfen von Terroristen...ach wir habens uns anderes überlegt, wir geben die Daten doch der MI...sag mal du willst wohl absolut den Spruch verkörpern: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder...und die Menschen werden absolut nichts daraus lernen...Leute wie dich kann man nur als bodenlos naiv bezeichnen.
 
@kugelsicher: Sorry Leute, das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun. Ich habe die News nicht nur hier auf WF sondern auch in diversen anderen Medien gelesen. Dort klang das ganz anders. Leider ist es mittlerweile als empfehlenswert anzusehen, WF-Meldungen nochmal woanders zu "verifizieren", da sich in den News hier nicht nur Rechtschreibfehler befinden.
@fieserfisch: Deine letzten Zeilen entlarven dich vorzüglich. Wir reden hier von Paypal und Ebay, Du kommst (völlig unsachlich) mit Vorratsdatenspeicherung, Terroristen etc. Das ist kein paranoides Geplärre? LOL
 
ist ja klar das die das verteidigen (müssen) - oder hat schon mal jemand gesehen/erlebt das "ein verantworlicher" (ob person oder firma ist relativ) mal die verantwortung dafür übernimmt und freiwillig eingesteht das er/sie/es scheiße gebaut haben und das etwas falsch war/ist am eingeschlagenen weg??? ich noch nicht. erst wenn es auf dem bankkonto mau wird wird zurückgerudert und eingestanden (natürlich in meist relativierender oder in beschönigender art und weise (und mit einem (versteckten) verweis auf den waren "schuldigen" - den blöden nutzer der zwar eh nichts versteht (weil dumm wie brot) - aber dem rechnung gezollt werden muss weil die einnahmen sinken (ist schon scheiße wenn man geld nicht selber drucken kann, gelle???).
 
@bilbao: Dass es manche Firmen mit ihren Kunden nicht einfach haben sieht man an dir. Unwissenheit, Voreingenommenheit, Klugscheißerei über Vorgänge die sie gar nicht beurteilen können - gepaart mit ner gehörigen Portion Paranoia und dem zwanghaften herumtrampeln auf Leuten, die für ihre Leistungen Geld haben möchten. Keiner zwingt dich bei Ebay etwas anzubieten. Und die umgelegten Kosten für sämtliche (sinnvollen und sinnlosen) Geschäftsvorgänge einer Firma zahlst du als Kunde ÜBERALL mit. Das geht gar nicht anders. Ich wette du würdest genau anders herum argumentieren, wenn du oder deine Eltern für Ebay arbeiten würden.
 
@peter64: 1stens. ich bin bei eBay schon mehr als 8 jahre vertreten (wie lange noch ist aber fraglich). 2tens. ich betreibe 3 läden mit angeschlossenem webshop und einem regulären versandhandel, 1 restaurant und 2 imbisse mit lieferservice (auch für die läden). porto ist einmalig 5 EURO - ab 60 EURO kostenlos und bezahlen kann jeder wie er will - ob bar, überweisung oder mit kreditkarte, e-cash - und sogar mit PP und moneybookers. die gebühren lege ich aber nur anteilig nach einkaufshöhe um (bis kostenlos bei entsprechender einkaufshöhe). schmälert zwar erst einmal den gewinn - was aber auf lange sicht ausgeglichen wird mit kundenbindung- kundentreue und steigender verkaufshöhe. in einem halben jahr will ich ein 4tes geschäft aufmachen. - - - - ich kann nur soviel sagen: den kunden entgegen zu kommen bringt auf dauer mehr als den kurzfristigen gewinn anzustreben. und das - mein lieber - weiß ich aus dem geschäftsalltag.
 
@bilbao: Hm, ich überlege gerade wie jemand der 3 Geschäfte unterhält die Zeit findet stundenlang Kommentare auf Winfuture zu posten *grübel*.
 
also ich kaufe eh nix bei ebay, und Paypal ist der letzte scheiss ...
noch ein Grund nix bei ebay zu kaufen :)
 
paypal ist ja nix schlechtes aber die gebühren und die auszahlungswartezeiten sind eine frechheit ohne gleichen ... aber bei all der abzocke im leben fällts kaum mehr ins gewicht.
 
eBay... mittlerweile ist es ein rotes Tuch für mich, habe Samstag Artikel auslaufen gehabt, am Freitag wurde eingeführt, das nur noch Bewertungen der letzten 12 Monate gewertet werden, 1 neutrale Bewertung zieht nun mein Profil auf 70% runter, der Account ist wertlos, trotz fast 150 positiver Bewertungen, keiner negativen und nur einer neutralen kann ich den Account nicht zum Verkaufen verwenden. Meine Käufer kann ich ohnehin nur positiv bewerten, ob Sie frech, zahlungsunwillig oder einfach nur gehässig sind. Ich sage: Danke eBay! Das Prinzip Paypal ist top, die Kosten dafür einfach nur der Hohn. 100% kommt das noch als Zwang in Deutschland, aber nicht für mich, ich verkaufe nicht mehr dort. Adieu eBay!
 
@tommy_gun: UND NOCHMAL: Es steht nirgends, dass die Händler AUSSSCHLIEßLICH Paypal anbieten müssen! Es steht lediglich im Raum, dass sie gezwungen werden sollen es ZUSÄTZLICH anzubieten, Begriffen? Danke! PS. Dass es bei einer so gravierenden Umstellung im Bewertungssystem zu Merkwürdigkeiten dieser Art kommt ist normal, aber das ist in ein paar Monaten vergessen. Außerdem kann jeder Kunde in Deinem Profil nachschauen, dann sieht er auch wie die Zahl zustande gekommen ist und kauft trotzdem bei Dir. "Der Account ist wertlos" - Junge, denk doch nicht immer so furchtbar negativ, so schlimm ist das doch gar nicht.
 
@ peter64 Du wirfst den Leuten hier in überheblicher Art und Weise vor, nicht lesen und verstehen zu können. Wenn ich das Lesen nicht gänzlich verlernt haben sollte, steht in der Meldung ganz eindeutig, dass ALLE Geldtransfers über PayPal laufen MÜSSEN. Du behauptest aber, dass die Händler nur die Option PayPal anbieten müssen. Kannst Du uns dummen Unwissenden diese Diskrepanz mal erklären? Und komm jetzt bitte nicht mit: "das gilt ja nur für Australien". In der Meldung und der Headline geht es um Australien! Und darauf beziehen sich auch die kritischen Kommentare hier weitestgehend, die du so abkanzelst.
 
Neuer Abzockversuch von Ebay,die letzte drastische Preiserhöhung hat wohl nicht gereicht,Dann jetzt der Scheiss das man als Verkäufer nicht mehr Negativ bewerten kann, also ne Ebay NEIN DANKE.
 
@meteorman: Als Rachebewerter wäre ich jetzt auch sauer *grins*
 
ich frag mich nur wan ebay einsieht das sie sich nen eigentor ballern...
 
@omenshad: wohl erst dann wenn sie merken das ihnen die kundschaft abhanden kommt
und alle die platform weckseln gibt ja noch einige außer ebay
 
dann lest euch das mal durch: http://tinyurl.com/5eac3c. Es gibt noch genug andere Foreneinträge bei Ebay bezüglich PayPal. Ich sage nur Sauhaufen.
 
@lippiman: ungeklärte Einzelfälle sind wohl kaum geeignet einen Dienst zu bewerten. Die Schuld kann genauso bei der Bank liegen. Außerdem liest man in Foren nur die Fälle, in den etwas NICHT geklappt hat und nix über die Millionen Transaktionen, die reibungslos über die Bühne gegangen sind. Nach Deiner Logik ist jeder Anbieter ein "Sauhaufen", sobald er neben 10.000 positiven mal 5 negative Bewertungen bekommen hat. Findest du nicht du übertreibst da ein bischen?
 
Es wird Zeit für alternativen.

Es kann nicht sein das eine marktbeherschende firma doppelt abkassiert. Einmal durch die verkausgebühren und dann auch noch durch transaktions gebühren.
 
Einfach mal Werbung machen damit es sich rumspricht: www.hood.de Und Co...... Von eBay muss man dringend langsam mal weg! Dieses Monopolverhalten ist nicht mehr auszuhalten!
 
Das gibt es bei Ebay Deutschland schon.
Ich konnte gestern keine gebrauchten Gameboyspiele mehr einstellen.
Nur noch mit PayPal als Bezahloption möglich.
 
@robis2: na dann wirds zeit für einen platformwecksel z. b. hood und wie sie noch alle heißen mögen
 
eBay und Sicherheit? Jeder Idiot kann JavaScript in seine Auktionsseite einbauen, damit das Login-Cookie auslesen und so den Account eines jeden Besuchers uebernehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte