Südkorea will MP9 als MP3-Nachfolger etablieren

Audio Informatiker aus Südkorea wollen mit MP9 einen neuen Audio-Standard etablieren, der das populäre MP3-Format ablösen soll. Sie setzen dabei auf vor allem auf integrierte Zusatzfunktionen, die die Technologie für Musikliebhaber interessanter machen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das mit den getrennten tonspuren klingt sehr gut :D
 
@TTDSnakeBite: freue ich mich auch schon drauf... da kann man sich bei geilen liedern die instrumentals reinzerren... *freu*
 
@TTDSnakeBite: wenn man das aber zum nachsingen daheim nutzen kann sehe ich da wieder eine stelle an der die rechteverwerter ansetzen können. ich schätze es wird ihrer ansicht nach zeit für eine abgabe im stile der GEZ. Heißt dann GMA (Gesamtdeutsche Musik Abzocke/Abgabe)
 
@TTDSnakeBite: Hat das Frauhofer Institut schon längst aber das in einer MP3, denn Sie wollen eine MP3 mit meheren Tonspuren und Dolby entwickeln, bzw. sind schon heftigst dabei. Aber was das MP9 Format hat ist nichts wirklich neues, schaut euch mal auf den Markt der Codecs um. Für mich finde ich ist das ein Tritt ins Fettnäpfchen.
 
Wie siehts aus mit Qualität/Kompression? Die Sache mit den Tonspuren finde ich schonmal super :)
 
@eisteh: Kompression wird meiner Meinung nach zunehmend überflüssig. Bei der Bandbreite / Mediengröße heutzutage könnte man alles verlustfrei in nen Container packen.
 
@eisteh: bei einer 500Gb Festplatte ist das doch egal ob ein Lied 6mb oder 12mb groß ist
 
@CruZad3r: bei einer kleineren festplatte (zb der neue asus eee, 20 gb) aber nicht. darum ist die frage berechtigt.
 
@eisteh: Wenn die Festplatte klein ist kann man ja immer noch MP3 benutzen. Aber wenn ich mir allein schon die Festplatte vom iPod Classic ansehe... Und der neue Eee-PC bekommt ja wahrscheinlich auch eine größere Festplatte.
 
@eisteh: wer auf einem eepc mit 20gb festplatte auch noch haufenweise mp3 hat ist selbst schuld. externe festplatten sind doch für musik und video bibliotheken prädestiniert.
 
@eisteh: OMG ich will aber Kompression da könnt ich nach deiner Meinung gleich bei .wave bleiben aber so dumm bin ich nicht.
 
@Winfuture: MPEG steht für Moving Picture Experts Group.
 
@arscheimer: lol ja hast recht ^^
 
@arscheimer: Mensch, in Südkorea gibtts vielleicht eine Organisation, die sich nicht auf Bewegung von Bildern, sondern Bildern vom Stuhlgang gewidmet hat.
 
@arscheimer: Und MP3 heißt nix weiter wie MPEG I Layer III. Denk mal drüber nach :P
 
@H4ndy: Was willst du mir damit sagen? Richtig heißt es übrigens MPEG-1 Audio Layer 3
 
ich schließ mich da mal an... das mit den tonspuren gefält mir sehr gut.
kompression und qualität wird hoffentlich ähnlich wie bei mp3 einstellbar sein.
 
"habe man MP9 im April auf einem Treffer der MPEG-Gruppe präsentiert"

müsste wohl TreffeN heissen.
das mit den tonspuren habe ich bei mp3 schon immer vermisst.
 
Super Idee mit den Tonspuren. aber ob das wirklich als neue Standart kommen wird ist meiner meinung nach wirklich Fraglich. Ich denke das das sehr schleppend von Statten gehen wird.
 
@ryg: Ein Standart wirds wohl nicht. Höchstens ein Standard.
 
@DennisMoore: Man kann auch pingelig sein!
Ein Standart wird es wohl nicht werden. Es wird höschstens ein Standard werden.
 
@Theex: Es wird höchstens ein Standard werden. Höchstens. :)
 
@ryg: Wenn es überhaupt zum Standard wird. Ich glaube kaum dass die ganzen Plattenlabels alle einzelnen Spuren verfügbar machen wollen. Man könnte direkt ganze Gitarrenriffs oder sonstige Kompositionen klauen. Ich glaube (fürchte) eher dass die ganze DRM Sche...e immer mehr zum Einsatz kommt.
 
@azoomi: Du tanzt aus der Reihe. @hotstepper: Es wird höchstens ein Standard werden, höchstens. :)
 
@ryg: also ich glaube es wird höchstwahrscheinlich ein standard werden
 
@azoomi: Du sollst nicht so weiter denken, als die es tun! :)
 
@azoomi: als ob die MI nicht selber klauen würde... :)
 
Extra Tonspuren ist ja Klasse... kein DRM noch besser!! Wenn direkt viele Hersteller das Unterstützenb würden oder viele Kunden bei den Herstellern nach Unterstützung fragen, wird es sich auch etablieren. Muss nur bei geringerer Bitrate als MP3 nen besseren Ton haben...
 
...ob die wissen, dass auch Fraunhofer an nem mp3-Nachfolger arbeitet?
 
@rebastard: hmm... gut möglich, dass sie es nicht wissen. Du kannst sie ja mal anrufen. Nein, wenn es die nicht wissen, wer ausser Fraunhofer sollte es sonst wissen?
 
Wenn hier etwas das Zeug zum MP3 Nachfolgestandard hat dann HD-AAC / MPEG 4 SLS. http://www.iis.fraunhofer.de/EN/bf/amm/projects/lossless/index.jsp

Bezweifle stark das die Musikindustrie sich darauf einliesse ihren Content auf mehreren Spuren auszuliefern.
Karaoke & Co ist für den Rest der Welt nun auch nicht sooo wichtig.
 
@Caliostro: "Bezweifle stark das die Musikindustrie sich darauf einliesse ihren Content auf mehreren Spuren auszuliefern" ... Das wär aber echt cool. Dann würden die Remixe von Hobbymusikern nur so auf uns herabregnen. Fänd ich gut, denn einige von denen haben echt was drauf.
 
@DennisMoore: und genau darum wird es leider nicht passieren. "Die böse, böse Musikindustrie" :)
 
@Caliostro: "Karaoke & Co ist für den Rest der Welt nun auch nicht sooo wichtig.". Naja, aber dass der asiatische Markt derjenige mit der höchsten Wachstumsrate - und damit zukünftig sicherlich der weltweit wichtigste - ist, weißt du schon, oder?
 
Ich bezweifel mal dass es MP3 so schnell ablösen kann, denn MP3 ist dafür zu verbeitet. Entweder braucht es sehr viel Zeit oder echte Killerfeatures. Das mit den Tonspruen ist nett, aber für den Mainstream nicht zwangsläufig notwendig. Niedrige Bitrate + bessere Qualität ist da schon eher was. Fragt sich ob das reicht um die Massen zum Kauf neuer Abspielgeräte zu bewegen.
 
Glaube nicht, dass mp3 jemals abgelöst wird als Standard für Audiokompression. Die Verbreitung, Bekanntheitsgrad und Hardwaresupport sind immens hoch.
 
@okkupant: Solange Deutschland mit 3-16mbit Leitungen rumgurkt bleibt mp3 ganz sicher standard. Aber warum sollten die Koreaner nicht Spass an lossless Musik haben - mit deren Bandbreiten ziehen die die sogar schneller als 'wir' mp3s. -Absatz-
Als Vergleich zu deiner Aussage: Divx "=" mp3 ... und nun kommt hd und du willst un bedingt dran glauben, dass divx standard bleibt.
 
Generell gute Sache, mehrere Spuren und kein DRM sind gut. Was mich nur wundert ist der Name, währe nicht MP5 als nächstes dran. Wirklich dringend brauchen werden das aber nicht so viele, daher MP3 wird Standard bleiben. Interessant währe noch ob das Format Lizenzgebüren erfordert oder ob En- und Decoder frei implementiert werden dürfen. Ist das der Fall währe das zumindest mal ein positiver Schritt.
 
@Samin genau darauf wollte ich hinaus.

@DON666, Asien wird im Bericht erwähnt. Ich meine mit Rest der Welt eben alles AUSSER Asien. Im übrigen ist der Deutsche und amerikanische Musikmarkt in seiner Grösse nicht zu unterschätzen. Hier kann man kein Format durchpushen nur weil es den Anforderungen von vielen Asiaten entgegenkommt.

@Dennis Moore:
Sicher ist MP3 verbreitet, aber die meisten Geräte unterstützen doch schon jede Menge andere Formate. Die allermeisten Geräte könnte man problemlos mit einem Patch um weitere Musikformate erweitern. Prinzipiell steht einem euen Format nichts im Wege. Die Geräte bleiben ja abwärtskompattibel so das niemand seine geliebte MP3 Sammlung aufgeben muss.
 
Glaube ich auch nicht, das MP3 so schnell abgelöst wird. Und man sollte dabei nicht so schnell vergessen wer es entwickelt hat^^. Zu dieser zeit befand sich Südkorea noch voll in der "Orientierungsphase"!
 
MP3 ist jetzt knappe 30 Jahre alt und klingt immernoch sehr gut! Selbst bei hohen Bitraten bleibste unter 10MB/Track. Ich sehe keinen Grund umzusteigen vor allem weil man MP3-Player schon fürn paar Euro kriegt :D
 
@Screenzocker13: Also bei hohen Bitraten bleibe ich nie unter 10MB/Track wie auch immer du das machen willst. Mindestens 13-15 MB/Track sinds immer. Klingt sonst halt beschissen über ne Surroundanlage. Aber MPC oder OGG z.B. klingt auch bei 10MB/Track noch gut.
 
@Screenzocker13: Ich hab zw. 7 und 11MB pro Track. Kodiere mit VBR 96-320, Full-Stereo und Very High Quality (q=0) mittels LAME 3.98
 
@H4ndy: "Full Stereo", wie du es so schön nennst, ist schlecht, besser Joint Stereo, wie von den LAME-Entwicklern empfohlen. Joint Stereo=verlustfrei
 
@S.I.C: Danke für Info, ich hatte da noch die (zugegeben sehr alten) Infos über diesen verlustbehafteten Intensity Stereo Modus, den aber LAME garnicht (mehr) einsetzt. Dann werd ich wohl mal wieder ne Runde rippen ^^ Danke :D (++)
 
die Geschichte mit den getrennten Tonspuren klingt wirklich interessant, aber wie viele Formate haben schon versuch MP3 abzulösen ... selbst Formate die bei gleicher Komprimierung eine bessere Qualität bieten konnten sich nicht wirklich durchsetzen!

Man darf gespannt sein!
 
Wieso nicht ein MP4 Container mit mehreren AAC Spuren? Da müsste man nur die Player entsprechend anpassen und fertig.
 
Ne höhere Kompression währe schon toll.
 
Komisch, wenn heut der 1. April wär, hätt ich es für nen Scherz gehalten. Im Internet gibts nirgendwo Informationen über dieses dubiose MP9 Format.
 
@Shiranai: Schau doch auf der Webseite von Audizen nach...
 
@Mardon: Hab ich schon, da finde ich ebenso wenig.
 
Quellenangaben?
 
@lysar: Auf Quellenangaben musst du bei Winfuture verzichten. Die Redakteure verraten nie, wo sie ihre Beiträge geklaut haben. :-)
 
@ kfedder: da hast du allerdings recht (+) ^^
 
mp3 und Musikliebhaber? Das schließt sich doch aus. Jemand, der viel Wert auf seine Musiksammlung legt, benutzt ein verlustfreies Format, wie FLAC o.ä..

Trotzdem die Idee mit den mehreren Tonspuren ist geil.
 
mp 6 damals jetzt mp9 das ganze thema war schon mal 2004 hier im gespräch und 4 jahre später nun wieder. lustig. keines dieser nieschenprodukte wird es schaffen auf dem massenmarkt. mp4 wäre toll als musikformat mit mher kb ogg noch geiler hier sollte man forschung und entwicklunfg dran setzen.
 
@thedarknes: Naja OGG benötigt mehr Rechenleistung als MP3 von daher würden die Player nicht mehr so lange laufen wie bei der MP3 Wiedergabe.
 
Dahinter steht ein staatliches Institut....und das in Südkorea...Na Prostmahlzeit
 
@Plasma81: nicht mit nordkorea verwechseln^^ staatlich oder privat institut ist dann meiner meinung nach vollkommen unerheblich
 
@Heinz: Südkorea ist aber auch nicht gerade eine "Vorzeige-Demokratie". ,-)
 
"Im Unterschied zum MP3-Codec enthält MP9 mehrere getrennte Tonspuren. Dies bietet die Möglichkeit, einzelne Instrumente oder den Gesang abzuschalten oder leiser mitlaufen zu lassen"

Also entschuldigung aber wie soll das funktionieren? Das schaffen ja teilweise nicht mal teure High End Soundstudios und einfach ein Instrument aus einem fertigen Song auszublenden ist so gut wie unmöglich. Die ganzen Algorythmen und Hertzkreuzungen verschiedener Sounds sind teilweise so komplex das ein ausfiltern eine ganz schöne aufgabe für so ein kleines Plug In sag ich jetz mal ist .. Träumen darf man ja ... ansonsten wird sich zeigen ob es gut ankommt
 
@Echorausch: Es wird ja nicht ein fertiger Song in Spuren geteilt, sondern die Original-Spuren gleich in dieses Format gepackt. Ich frage mich allerdings, welcher Künstler daran Interesse hat. Ein Track ist ein Kunstwerk, das man als Ganzes betrachten sollte!
 
Vor Jahren mal dran gedacht wie genial so was wäre, gerade für Musiker. Schön das Träume ab und zu doch wahr werden... Die Bootleg Szene wird sich am meisten freuen
 
heisst es nicht MT9 ? so wird es zumindest auf den anderen news seiten genannt.
 
@lappenwisch: Glaube ich auch…
 
@lappenwisch: Hm... bin mir nicht sicher.. konnte leider keine eindeutige Quelle ausfindig machen, aber auch englische. Eine zuverlässige Quelle wäre wohl diese hier: http://etrij.etri.re.kr/ ..konnte aber auch hier leider nichts finden...
 
Würde auch lieber auf deie Neuentwicklungen von Fraunhofer setzen. Die können doch noch einiges mehr, zusätzlich zu mehreren Tonspuren. Z.B. deutlich bessere Komprimierung: DolbySurround, Virtual DolbySurround aus normalen Dateien und nur Stereo Boxen etc........ die sind da doch auf der besseren Spur als die Südkoreaner: und vermutlich was die Lizenzierung angeht lange nicht so profitorientiert.
 
hmmm ... 5.1 in Mp3 hab ich meine DVDs (Zu Archivierungszwecken) schon vor 5 Jahren umgewandelt.
DVD2SVCD ... einzig die Bitrate war ... "etwas" hoch für Mp3.
 
Hat doch ogg mit vorbis auch?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles