Gericht verbietet Werbung für Porno-Downloads

Internet & Webdienste Am gestrigen Freitag wurde bekannt, dass der Interessenverband des Video- und Medienfachhandels in Deutschland (IVD) vor dem Landgericht München eine einstweilige Verfügung gegen das Download-Portal UseNext erwirkt hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was die GVU kommentiert, wird grundsätzlich nichtmehr für ernst genommen.
 
@MarZ: Also erstmal habe ich nichts gegen Pornoseiten im Netz. ABER: ich frage mich zB auch schon lange warum man auf absolut Seriösen Seiten zum Thema PC oder Lifestyle plötzlich Layerwerbung für privatamateure.com bekommt. Ich würde es schon begrüßen wenn da stärker kontroliert würde. ( mir wäre es peinlich gewesen wenn beim Surfen mit meiner Mama plötzlich die geile Anna jemenden für lesb...sex sucht.
 
@it-maus: Du magst es peinlich finden, Werbebanner für Erotikangebote beim Surfen gezeigt zu bekommen - Aber warum "surfst" Du mit Deiner Mutter bei UseNext? Ich meine, ich gehe auch nicht auf rotten.com wenn Kinder im Raum sind... Zur Not hilft ein guter Browser (nicht IE) und ein gutes Addblock!
 
Hallo "GVU Geistig-eingeschränkter Verein für Überkonsative/Überprüde" geht in euren Dschungel der Prüden und Konservativen zurück .
 
@overdriverdh21: Ein Gericht hat entschieden, nicht die GVU!
 
@swissboy: Aber die GVU muss natürlich immer das letzte Wort dazu geben außerdem ist das Internet ab 18 weil ein Vertrag mit ISP erst mit 18 Jahren eingegangen werden kann oder dürfte jedes Kind ein Auto fahren nur weil die/der Mutter/Vater ein Führerschein hat ? Nein !
 
@overdriverdh21: erstens: du plenkst. Zweitens: Das Internet ist NICHT erst ab 18. Die Argumentation mit dem Vertrag ist an den Haaren herbeigezogen. Oder willst du alle Minderjährigen aus den Wohnungen schmeißen, nur weil man einen Mietvertrag ebenfalls erst mit 18 abschließen darf?
 
@overdriverdh21: dein vergleich hinkt! es werden die Verträge nur mit 18 jährigen geschlossen weil 18 jährige für eine mangelnde deckung haften...
 
@overdriverdh21: Die GVU hat nur kommentiert (was ihr gutes Recht ist), die Klage eingereicht hat ja die IVD.
 
@zwutz: Es wäre sowieso besser wenn das Internet ab 18 Jahren ist denn es gibt sehr sehr viele Inhalte für Erwachsene und nur immer wegen andere auf etwas verzichten kann ja auch nicht sein und nein ich bin nicht gegen Kinder da ich selbst in einem Kindergarten gearbeitet habe und diese eigentlich sehr gerne hab.
 
@overdriverdh21: Ja, und die Kinder dürfen dann wegen deiner Geilheit auf Internet verzichten? toll :/
 
@eber007: Auf sowas habe ich gewartet, nein aber dann sollten Filter Angeschaft werden oder ein Kinder und Jugendgerechtes 2. Internet aufgebaut werden. Ich zahle dafür und es gab auch davor das Problem nicht.
 
@overdriverdh21: Bedenke! Wenn das Internet ab 18 wäre... am besten noch mit eindeutiger Identifikation per Personalausweiss etc. .... wäre Winfuture ruck zuck verschwunden. Und die Antivirenprogrammhersteller müssten sich neue Geschäftsfelder erschließen :-)
 
@overdriverdh21: Was für eine kolossale Fehlentscheidung: die Vorraussetzung für einen Internetanschluss ist Volljährigkeit (ab 18 Jahre!). Mein Güte schickt solche Fehlentscheider zum Nachsitzen! Internetanschlussinhaber sind also per se Volljährig und dürfen natürlich Erwachsenen-Inhalte genießen. Internetanschlussinhaber müssen gefälligst die Verantwortung übernehmen, falls sie Minderjährigen die Nutzung ihres Erwachsenen-Anschlusses erlauben. Das heißt: die haben sich gefälligst selbst um ihre Kinder zu kümmern und ob überhaupt und was genau sie ihre Kinder tun lassen!
 
@Fusselbär: Ich achte sehr wohl darauf da es aber sehr viele unfähige Eltern gibt muss man nachhelfen aber nicht auf kosten der Erwachsene.
 
@overdriverdh21: Zwei User, eine Meinung! :-) Wie wäre es mit einem "Elternführerschein"? Vermehren erst nach bestandenem Kinderführungsbefähigungsnachweis erlauben? oO
 
He das Internet ist zwar generell nicht ab 18. Ist es aber Vertragstechnisch. Das zu Verfügung stellen des Internets an einen Minderjährigen sollte eigentlich unter Strafe stehen. (wenn man das Jugendschutzgesetz richtig auslegen würde tut es das schon jetzt) Und das Verbot dieser Werbung bringt ja eh nichts. Bzw. nicht viel. Ist ja eh egal da sie sich bei UseNext ja nicht anmelden können. Viel schlimmer Google Filter ausschalten und gucken was da kommt. Bzw. wie schnell haben die Kinder den Esel am rennen?
 
verbot hier verbot da, und es ist wieder um ein eck interessanter geworden für die jugendlichen an diese inhalte zu kommen ... ganz toll gemacht !
 
@Wahnsinniger: es geht um die Werbung, nicht um den Vertrieb. Außerdem ist das großflächige Werben mit indizierten Inhalten in Deutschland eh bereits verboten
 
endlich wieder n bisschen weniger sex.. scheiss XXX zeugs, hat sowieso die letzen Jahre immer mehr zu genommen, so anno 86' rum hat der Dreck angefangen.. und heute, sexbilder da sexbilder hier, da ich ja div. Downloads nicht verurteile und mich tuhnlichst dezent zurückhalte über div. anderen Downloads, so geht mir der sex-mist im netz, langsam wirklich gegen den strich und daher befürworte ich so ne Veruteilung , dazumal ja UseNext ja seine Leut regelrecht gebunden hat, entweder du logst dich ein, dann kannste haben oder bleibst drausen, dann bekommste nischt.. sicher, zum anderen kann man leute auch überprüfen, aber trotzem die ganzen useraccounts müssen ja irgendwo gestort sein.. :\ liebe Grüße Blacky
 
@blackcrack:
sex sells everything und wenn es der größte scheiss ist.
 
soange es nicht so viel ist, sagt ja niemand was dagegen, aber... der scheiss, was in Namen des Sexes ud der Liebe alles angeboten wird und auch verbrechen verübt werden sowie mit unter auch betrogen und gelogen wird sowie denn die dauernde suggestion.. das nerft... Mädel, wenn du dich für gelt verkaufst, dann mach das,
aber lass mich damit in ruhe dann stört es mich nicht, denn den, bekomm ich ehrlicher und auch kostenlos.. das Geld wird ja nur damit gemacht, daß manche Menschen meinen, daß sie sich so weit runter lassen müssen und sich verkaufen müssen und das auch zulassen... Dann gibt es die erlichen, die so n scheiss nich machen und schauen, daß sie correckter an ihr Geld kommen. Die ganze scheisse ist ja erst entstanden, weil Weiber meinten, sie müssten sich verkaufen, daß sie an Kohle rann kommen und weil sie einerseits zu faul sind, sich das anders zu verdienen und weil sie vielleicht auch zu dumm sind um auf intelligentere art und weise ihr Geld zu verdienen, stattdessen heben sie ihr bestes stück hin und offerieren es ... ich bin ja wirklich kein Gegner von n paar schönen freizügigen Bildern, auch schau ich mir gern mal schön gemachte Aufnamen an, aber was hier als massenwahre angeboten wird und dauern den Leuten vor die Nase geklatscht wird, geht meiner Ansicht einfach zu weit..
 
@blackcrack: soso 1986 hat der dreck angefangen, komisch das es 1986 noch gar kein www gab :). das internet gab es zwar schon früher, aber da war es eigentlich nur für das us verteidigungsministerium und für unis gedacht, da konnte otto normal bürger gar nichts mit anfangen, zudem es NUR für die usa nutzbar war. das www hat 1993 einen riesen aufschwung erhalten, als es mit dem ersten browser (mosaic) richtig zugänglich gemacht wurde. also nix mit 1986 :).
 
@Sirius5: er meint das wahrscheinlich nicht aufs Internet bezogen, sondern allgemein daß es (käuflichen) Sex erst seit 1986 gibt :-))
 
@moribund: nö :) käuflichen sex gibt es schon sehr lange, ist ja nicht umsonst das älteste gewerbe der welt :). also kann er auch das nicht gemeint haben :)
 
@Sirius5: Vielleicht meint er ja 1986 v.Chr. ! Aber selbst dann ist er ein paar 1000 Jährchen zu spät dran. :-))
 
Sirius5, Du magst vielleicht einen bekannten namen haben, du magst vielleicht wissen, was hier in Germany ab ging, magst du vielleicht ne Ahnung haben, das wahren die Zeiten, in den die lochkarten noch im kurs ... zumindest hier in Deutschland standen , die schwabbeldisk kam da erst rüber, die Steve entwickelte , aber es kann auch sein, daß ich statt 86 eine 96 meinte, da 95 die Providerdinste in Deutschland zugelassen wurden und Steve, wenn ich wirklich die 86 meinte, zehn Jahre früher die schwabbel disk erfand mit controller... in seiner Garage.. aber nach den 10 jahren, war das internet sowas wie ein bbs-verband mit Amiga und Applekisten, die sich immer mehr zusammen schlossen und die Kaufleute sahen die große Change und haben eine pedition still und heimlich eingereicht in Bonn, daß es doch Providerdinste geben sollte, damit das ganze von Anfang an kontrolliert werden können sollte..(Verweis auf Online-Dienst in der Wikipedia der nicht um sonst verändert wurde..) oder so, weist du, wie alt ich wirklich bin, ich mag vielleicht mich n' bisschen wirr hier geben, aber hinter Mauern kannst selbst Du nicht schauen..schrift ist vergänglich, papier löst sich auf...und das internet beinhaltet jede menge Daten die selbst Du nicht sichern kannst Sirius. Das mal dazu.. Ich meinte die keufliche "liebe" oder das wie man es nennen mag und alles was damit zusammen hing.. hängt und gehängt wird, alles wofür im namen von XXX werbung gemacht wird und betrogen sowie belogen wird, abkassiert und gemordet wird, alles, was zum nachteil und zum ausnutzen des menschen steht, dieses meinte ich Sirius. Und das alleine Im internet in der Datenflut wo das ganze verwässert wird mit Sexzeug, Sirius, wenn Du meinst, Du währst der einzige, der mein überblickl zu haben, dann irsst Du dich, denn 1. gehst du genauso auf's scheißhaus wie andere menschen auch, zweitens, kann es sein, daß Du das internet alleine dazu gebrauchst dich zu produzieren. Wer weis.. vielleicht bin ich auch jemand, der nur hier im internet lebt und sonnst nichts hat.. wer weis, aber, ich maße mir nicht an, mich über andere menschen zu stellen und zu versuchen in die scheisse zu ziehen Sirius, ich akzeptiere die meinung anderer, auch wenn ich manchmal darüber diskutiere, ich akzeptiere auch deine Meinung und weiß, Dich ein zu schätzen..
 
Aber rauchen und saufen erlaubt. Ist ja auch viel gesünder.^^
 
@sesamstrassentier: Fürs rauchen darf man zumindest im TV auch keine werbung mehr machen...
 
@sesamstrassentier: Aber im Kino, und das Keineswegs nur bei Erwachsenenfilmen.
 
@sesamstrassentier: Aber auch nur wegen den Steuern :-)
 
@sesamstrassentier: Man tut gerne etwas gegen der Mickrigen Rente.
 
oh.. eine gute Entscheidung, sex ist ja was ganz schlimmes und das sollte niemand tun- Vorallem dürfen jugendliche niemals erfahren was das ist (bzw. es nicht sehen) ... viel zu schlimm.. und sie dürfen auch nie nackte Frauen gucken. $ -.-'
 
@driv3r: es geht nicht um irgendwelche softerotischen Nacktaufnahmen oder Vorstadt-Pornos sondern um Material, dass in Deutschland teilweise indiziert oder gar gänzlich verboten ist. Und sowas gehört definitv nicht in die Hände Minderjähriger, auch nicht zu Aufklärungszwecken
 
@driv3r: finds überhaupt verdreht bei Pron von Aufklärungszweck zu sprechen...
 
Ihr argumentiert hier von "auflärungszwecken". So ist es bestimmt nicht unbedingt gemeint - aber wieso sollten die es nicht sehen dürfen? Da würde ich gerne mal eine Antwort von euch hören.. Wenn es irgentwie verboten ect.. ist klar dann soll man auch keine werbung dafür machen. Aber wenn es ganz normal ist was denn daran so schlimm? Ich finde das alles ein bischen übertrieben...
 
@driv3r: Wenn du das meinst, kannst du deine Kinder ja auch beim elterlichen Geschlechtsverkehr zusehen lassen.
 
@ roadrunner88: nein das würde ich nicht, das ist etwas ganz anderes! und "Kinder" in dem sinne sowieso nicht. Ich rede hier eher von 15,16,17 jährigen. Aber rein theoretisch dürfe das auch kein problem sein. Hier geht es wohl mehr um "Peinlich", Würde oder sonstiges... Aber gegebagumente habt ihr ja auch keine warum ein 16 jähriger so etwas nicht sehen dürfte!
 
@driv3r: hast du ein gegenargument warum es kein 4 Jähriger sehen soll? Moral ist immer schwierig zu begründen aber relativ leicht an Beispielen zu befestigen. Aber um es mal zu versuchen: Zufrüher und all zu sorgloser umgang mit Sex, die Pornos im Internet jawohl bieten führen auch zu einem sorglosen Umgang mit Sex. Folgen können Schwangere teenager sein oder die Verbreitung von Aids, da Kinder noch nicht Verantworungsbewusst mit der materie umgehen können. Aufklärung kann nicht mit Pornos passieren und ein immer früheres heranführen von unreifen Kindern mittles Hardcorepornos ist ehr ein Probleme als das es diese löst.
 
@roadrunner88: Dann solltest du bei deiner Argumentation auch bedenken, daß Kinder/Jugendliche ab 14 Jahren Sex haben dürfen (untereinander) und ab 16(!) jahren Sex mit wem sie wollen, egal wie alt er ist.
 
hallo ihr stumpfsinnigen weichbirnen. das urteil ist rechtens. 1. geht es nicht um porno als solches, sondern darum das nicht "mit porno" für den download illegaler inhalte geworben werden darf - - - - und 2tens: würde ich mir sowieso 2mal überlegen (wenn ich einer von euch kritiklosen befürwortern wäre (nur weil die GVU geklagt hat) für diesen "scheiß verein" (usenext) partei zu ergreifen. denn das (wahrscheinlich seid ihr - wie meistens - nicht darüber informiert) ist der gleiche müllhaufen der u.a. mit den "abmahn-mafias" engstens zusammenarbeitet. also quasi 2 mal auf bedenkliche weise (eigentlich 3 mal wenn man die übliche werbung mitzählt) abkassiert. 1stens: über die zugangsgebühren (an- und für sich) - - - - und 2tens: über die beteiligungen an den abmahngebühren der "abmahn-mafias" in dem sie denen die daten derer zugänglich machen die "illegale" inhalte herunterladen (wenn man will: erst die leute kostenpflichtig anstiften straftaten zu begehen - und sie dann quasi wegen dieser initiierten straftaten verfolgen lassen und wiederum daran zu verdienen ): [ [ [ [ . . . . Über die fragwürdige Eigenwerbung hinaus sind die UseNext-Betreiber mitunter in die Kritik gekommen, weil sie Medien zufolge nicht nur den Zugang zu illegalen Downloads ermöglichen, sondern gleichzeitig auf der Gegenseite Abmahnungen von Copyright-Kanzleien zuarbeiten sollen. Einige User kritisieren, das Unternehmen würde zweigleisig agieren. So biete es einerseits einen kostenpflichtigen Zugang zu illegalen Downloads an, sei jedoch auch an den Abmahnungen von Urheberrechtsverletzungen beteiligt. Dies geschehe über die Erfassung von Usern, die sich illegaler Inhalte bedienen. Ob dadurch Datenschutzrechtsverletzungen vorliegen, müsse jedoch erst untersucht werden. . . . ] ] ] ] http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=080523008
 
@bilbao: Kann mich dem nur anschließen. Ich habe mich schon länger gefragt, wie lange die noch mit ihren offensichtlich illegalen Angeboten Werbung machen dürfen. Außerdem wurden Kunden mit Schnupperangeboten Verträge ungewollt untergejubelt. Ich kenne persönlich welche, die davon betroffen sind.
 
@bilbao: Deine Wortwahl zeigt wer hier die weiche Birne hat, Inhaltlich gebe ich dir Recht. Usenext ist ein Krimineller abzockerverein.
 
@it-maus: die stupfsinnigen weichbirnen beziehen sich auf diejenigen die >ausschließlich deshalb< eine unreflektierte kritik üben an einem gefällten urteil >nur< weil die GVU (die ich selber weder respektiere noch als organisation ernst nehme) die klage einbrachte. wer nicht differenzieren kann zwischen einer "klage führenden partei" (egal was ihre eigene motivation dahinter war/ist - und/oder ob sie mir persönlich sympatisch/unsympathisch ist) und einem sich aus einer klage ergebenden urteil - welches von einem unabhängigen gericht ausgesprochen wurde - ist in meine augen eine stumpsinnige weichbirne PUNKT. ob du nun meinst mich deshalb persönlich angreifen zu müssen - nun denn - das ist deine meinung und die darfst du von mir aus gerne auch haben. mich persönlich tangiert es nicht die bohne ob du mir zustimmst oder nicht.
 
Die Frage stellt sich, was fällt allgemein unter Porno. Dann müssten letztlich auch andere Onlineplatformen in der Weise ihren Hut nehmen oder anders werben...
 
@Bobbie25: erotik ist nackt, sex ist wenn er hängt, porno wenn er steht und Hardcore wenn er drinnsteckt.
 
@it-maus: *lol*, aber was ist wenn es zwei frauen sind, da ist nix mit drinnstecken und stehen tut da auch nix :). aber trotzdem sehr geile aussage, musste echt lachen :).
 
Ein Grund mehr jedliche Werbung im Netz zu blocken. Die Industrie hat es sich selber zu zuschreiben. Gewisse Sites wären oder Adblocker Plus und Noscript gar nicht mehr nutzbar so überladen von Werbung sind sie.
 
Naja ich hoffe sie machen Usenext nicht ganz platt.
Ich sage nur so ne gute Downloadquelle, besonders wenns kostenlos ist ^^
 
@legalxpuser: nochmals für die ganz doofen (zu denen du anscheinend gehörst). . . . - - - - und 2tens: über die beteiligungen an den abmahngebühren der "abmahn-mafias" in dem sie denen die daten derer zugänglich machen die "illegale" inhalte herunterladen (wenn man will: erst die leute kostenpflichtig anstiften straftaten zu begehen - und sie dann quasi wegen dieser initiierten straftaten verfolgen lassen und wiederum daran zu verdienen ): [ [ [ [ . . . . Über die fragwürdige Eigenwerbung hinaus sind die UseNext-Betreiber mitunter in die Kritik gekommen, weil sie Medien zufolge nicht nur den Zugang zu illegalen Downloads ermöglichen, sondern gleichzeitig auf der Gegenseite Abmahnungen von Copyright-Kanzleien zuarbeiten sollen. Einige User kritisieren, das Unternehmen würde zweigleisig agieren. So biete es einerseits einen kostenpflichtigen Zugang zu illegalen Downloads an, sei jedoch auch an den Abmahnungen von Urheberrechtsverletzungen beteiligt. Dies geschehe über die Erfassung von Usern, die sich illegaler Inhalte bedienen. Ob dadurch Datenschutzrechtsverletzungen vorliegen, müsse jedoch erst untersucht werden. . . . ] ] ] ] http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=080523008 - - - - - - so ein verein gehört "platt-gemacht"!!!
 
Was mich betrifft, finde ich das Urteil gut, geht aber noch nicht weitgenung. Ich würde Seite mit nacken oder halbnacken Menschen verbieten. Wer so was im Internet braiucht, hat zuviel Zeit und kein Leben
 
@solareffe: Ach.. und wer braucht schon diese freie Meinungsäusserung! Menschenrechte - pah! Alles verbieten!
 
@solareffe: Menschenrechte? Was ist an Pornoreklame menschenrecht? Das was damit erreicht wird, sieht man doch überall! Vergewaltigungen durch zuviel Sexuelle konsumtion. Wenn man sich z. B. Hablnackt in der Stadt sehen lässt, ist es fast 100 % sicher, dass ein Vergewaltiger das gesehen hat, was bei Ihm die Reaktion auslöst ein Mädel zu missbrauchen, auch wenn es nicht das Mädchen ist, was er gesehen hat.
Porno im Internet ist aber nicht nur ein Problem für uns Erwachsene, auch alle jungen Leute (unsere Kinder, viele noch nicht mal 10) wo ausversehen so ein sexuelles Bild sehen.... Das hinterlässt ein bleibendes Bild, oder etwa nicht?
 
@solareffe: Du laberst vielleicht einen Müll. Erst informieren dann den Mund aufmachen. Denn Pornos stiften die Menschen nicht im geringsten zu sexuellen Übergriffen an. Im Gegenteil. In den USA hat man kürzlich festgestellt, daß die Zahl der sexuellen Straftaten antivalent zur Verfügbarkeit von Pornografie zurückgegegangen ist. Also erzähl bitte nicht so einen pseudo-moralischen Blödsinn!
 
Ich finde das Urteil auch gut so, wenn ich mir im Internet einen porno ansehen möchte gehe ich auf so eine Seite, aber sonst will ich bim Surfen im Netz auch auf seriösen Seiten nicht andauernd angucken müssen wie sich jemand ne Faust in den ... rammt oder sonst irgend n scheiß. Das die meisten Downloads auf Usenext eh illegal sind ist noch einmal ne andere Sache.
Kinder sollten außerdem nicht mit hardcorepornos aus dem Internet aufgeklärt werden wie es driv3r wohl verlangt. Es stimmt das Eltern auf ihre Kinder aufpassen müssen, aber auf "normale" nichtporno Seiten sollte jeder, auch Kinder, frei surfen dürfen.
 
@roadrunner88: Wenn Du Inhaber eines Internet-Anschlusses bist, dann bist Du mindestens Volljährig. Wenn Du eigenen oder fremden Kindern Deinen Erwachsenen-Anschluss zum Pr0n reinziehen zur Verfügung stellst, hast alleine Du die Verantwortung für Pr0n konsumierende Kinder! Internet-Anschluss ist immer ein Erwachsenen Anschluss, Kinder können solche langfristigen Internet-Anschluss Verträge nicht abschließen, das wäre illegal!
 
Es geht hier um die WERBUNG. Um NICHTS anderes.
Verstehe nicht was das nun mit volljährigkeit zu tun haben soll...

Wie oft ich schon unverhofft irgendwelche porno werbung aufpoppen gesehen habe...
 
@Fusselbär : Was du für eine vorstellung hast erkenne doch mal die Realität an. Keine Eltern können ihren Kindern das Internet bis zu ihrer Volljährigkeit verbieten. Man merkt das du keine Kinder hast ( ich zwar auch nicht, ich war aber eins dem meine Eltern nie und nimmer das Internet hätten verbieten könne, falls es da schon existiert hätte ). Rechtlich gesehen wäre zwar der Inhaber des Internetanschlusses haftbar zu machen für den besuch seiner Kinder auf Pornoseiten, aber ein bisschen Verantwortung sollten auch die Internetseiten zeigen und nicht alles mit z.T. illegaler Werbung zupflastern. Das Internet ist liberal, so sollte es auch bleiben und von mir aus können soviele Pornoseiten aufmachen, wie wollen. Aber da gerade das Internet liberal ist, sollte man auch nicht mit fremedem Müll zugespamt werden und auch seine eigenen Moralvorstellungen beibehalten dürfen. Man darf sich alles angucken, muss es aber auch nicht, leider wird man nu zu oft dazu gezwungen.
 
@roadrunner88: Du hast merkwürdige Vorstellungen! Sollten Autobahnen Kinderfreundlich (z.B. mit Gummibäumchen und max. 3Km/h Höchstgeschwindigkeit) gestaltet werden, bloß weil Eltern keinen Bock haben, ihren Kindern das befahren von Autobahnen mittels elterlichen KFZ zu verbieten? Nein! Den für Autofahren ist ein Führeschein erforderlich und alt genug müssen Autofahrer auch sein. Ist so ähnlich, wie beim Internet-Anschluss, da muss der Anschlussinaber auch alt genug sein. Anscheinend meinen aber verantwortungslose Eltern sie könnten einfach ihre Kinder im Internet unbeaufsichtigt weltweit rumrutschen lassen und versuchen, den Rest der Welt für die eigene Verantwortungslosigkeit verantwortlich zu machen. Das Landgericht München ist durchaus für weltfremde und surreale Fehlentscheidungen bekannt, so auch diesmal. Was irgendein deutsches Provinzgericht für surreale Fehlentscheidungen trifft, wird den Rest der Welt weniger interessieren, als wenn in China ein Sack Reis umfällt. Ich mag solch alberne Werbung auch nicht, kann die mir jedoch selbst rauszufiltern, was eine Mindesteigenverantwortung für Eltern sein muss, genau so, wie Eltern auch selbst dafür zu sorgen haben, das ihre Minderjährigen nicht einfach Autofahren und dabei sich selbst und andere gefährden!
 
@ Fusselbär: Du benutzt absolut unpassende Beispiele. Autofahren ist für Kinder prinzipiell verboten, auch in begleitung eines erwachsenen, im Internet Surfen nicht. Auf dein Beispiel bezogen hieße es dann Kinder dürfen Auto fahren/surfen, aber keinen Unfall bauen/Sexwerbung anschauen Bitte zeig mir das Gesetz das Kindern verbietet im Internen zu surfen und nicht das was ihnen verbietet auf Pornoseite zu gehen. Und wie filterst du bitte schön Sexwerbung raus, es gibt zwar Popupblocker, diese filtern aber nicht die Bilder auf den Internetseiten heraus. Und außerdem, wie willst du wissen auf welcher Seite Sexwerbung ist, wenn dies auch auf seriösen Seiten seinen kann, um diese nicht mit deinem Kind zu besuchen. Hier ist ein Beispiel das ehr zutreffend ist: Ginge es nach deiner Logik dürfte man in seinem Vorgarten Hardcorepornos drehen, geschähe das nur nach Mitternacht, da dann eh kein Kind mehr darußen seien sollte. SOLLTE ist hier das wichtige wort, ganz zu schweigen von den anderen Erwachsenen, die du wahrscheinlich belästigst. Und zum Schluss nenne mir bitte eine weiteres der "Fehlurteile", die das Landesgericht München gemacht hat, ich kenne mich da nämlich nicht so aus, bin aber allergisch gegen unbegründete Behauptungen.
 
@roadrunner88: Es gibt einen Modellversuch, der es erlaubt, das Minderjährige ab 17 Jahre in Begeitung eines erfahrenen Autofahrers ab 30 Jahre bereits das Autofahren üben dürfen. So in etwa würde ein verantwortungsvolles Internet-Sörfen für Minderjährige aussehen. Da Du Dir offensichtlich nicht selbst helfen kannst, unerwünschtes eigenverantwortlich auszufiltern, zeigt überdeutlich, das Du z.B. noch zu unreif wärst, einen Minderjährigen an das Internet heranzuführen. Warum redest Du dann über Dinge, von denen Du keine Ahnung hast? Was die GVU da wieder mal provoziert hat, ist schlichtweg albern, der GVU geht es um alles andere, aber nicht um "Jugendschutz". GVU sind Ausführungsgehilfen der Unterhaltungsindustrie. Der Avitos ltd. wird das Urteil eines bayrischen Provinzgerichts locker am Popo vorbeigehen, die beworbene Firma, welche die GVU da versucht, für finanzielle Vorteile ihrer Unterhaltungsindustrie-Hintermänner zu bekämpfen, unter dem dürftigem Deckmäntelchen eines "Jugendschutzes" in einem Erwachsenen-Medium, sitzt im Ausland, der Firmenstandort kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch recht flexibel und schnell verlegt werden. Die ausländische Firma, die hinter dem Label "UseNext" steckt lacht sich über solche Kaspereien wie sie irgendeine GVU, oder irgendein Provinzgericht produziert, ohnehin bloß kaputt, die Werbung wird deswegen bestimmt nicht eingestellt, die internationale Werbebranche ist ein Multimillionen Geschäft und wird sich wohl weder von irgendeiner deutschen GVU noch einem Provinzgericht beeindrucken lassen. Wenn man Werbung los werden will verlässt man sich nicht auf irgendwelche Laien, sondern filtert sie einfach selbst raus, fertig. Du möchtest Grundlagen lernen, dann kannst Du auch selbst bestimmen, was genau und wie gefiltert wird. Bestellt und Bezahlt ist ein Internet-Zugang, ein Erwachsenen-Anschluss ohne irgendwelche Zensur. Ich will jedenfalls keine Zensur, die mir irgendwelche Laien, Verklemmte, Industrie/Politik oder Fanatiker vorschreiben wollen, ich will auch über Jesus oder Mohamed Karrikaturen lachen können, falls mir der Sinn danach stünde. Wenn mir etwas nicht gefällt, kann ich das selbst ausfiltern. Diktierte Zensur fängt immer scheinbar harmlos an! Erschreckend wie viele einfältige Teilnehmer über Zensur jubeln.
 
@Fusselbär: Deine texte werden zwar immer länger aber leider auch immer aussageunkräftiger und jetzt wirfst du auch noch Mohammed-karrikaturen in einen Topf mit Pornowerbung. Du gehts weder auf meine Argumente ein, wie ich es bei dir tut noch bringst du neue die auch nur irgendetwas mit dem Thema zu tun haben. Nehmen wir mal das begleitete fahren, das ist natürlich richtig das es das gibt aber auch nur für 17 Jährige, übertagen hieße das also das du wenn du 17 bist dir n Porno NUR mit deinen Eltern reinziehen darfst??? Du musst einfach einsehen das Auofahren und Surfen im Internet 2 föllig verschiedene sachen sind die vielleicht den kern gemeinsam haben aber darum noch lange nicht als beispiel dienen. Dazu verräts du mir nichtmal mit welcher sofware ich die unangenehme Pornowerbung blocken kann, was glaube ich hier alle interessieren würde. Auch nennst du mir leider kein Beispiel für ein "Fehlurteil" des Münchener Landesgerichts, d.h. du laberst einfach nur daher ohne dich mit der materie auszukennen und breichtest nur von deinen Vorurteilen. Zu deinem Argument das Usenext eh keinen Pfifferling geben würde ob nun ihre Werbung verboten wird kann ich nur sagen das auch Websites vom Provider gesperrt werden können, wie bei Arcor und youporn.com das er fall gewesen ist, falls sich diese Website nicht an deutsches recht hält. Youporn wurde wieder entlockt und das ist auch richtig so, ich argumentiere hier ja nur gegen Pornowerbung auf irgendwelchen Seriösen Seiten und nicht mal gegen die Werbung auf einschlägig bekannen Seiten. Nur um nochmal ganz formal auf dein letztes Argument einzugehen: Ich bin nicht gegen Pornoseiten genauso wie ich nicht gegen eine Zensur von Mohamed karrikaturen bin, was du mir unterstellst. Ich bin nur für ein Netz, indem jeder das sehen kann was er will und zu nichts gezwungen wird. Rhetorik: 1 Dummesherumgerede ohne auf Argumente einzugehen: 0. Ich glaube wir werden uns nie annähern, weil du einfach sturr weiter argumentierst
 
@roadrunner88: Du hast die Chance zu lernen, was dir fehlt und Dir fehlt eine Menge! (Vieleicht schaffst Du es ja dann, unerwünschte Werbung selbst zu beseitigen) Das Internet ist international, es ist Weltumspannend, es ist kein deutsches KINDERnet und irgendein bayrisches Provinzgericht hat keine Relevanz im Weltumspannenden Internet. Für ein bayrisches ZENSURnet würde ich keinen müden Cent ausgeben! Ein Provider, der beim Zensieren erwischt wird, dem rennen die Kunden davon und kurze Zeit später wäre Ende im Gelände und der Zensur-Provider wäre Pleite. Arcor hat das Zensieren auch ganz schnell wieder aufgegeben nach Kündigungswellen. Abgesehen davon ist Zensieren illegal! (Grundgesetz!)
 
@Fusselbär: Du bist zwar immer noch nicht richtig auf eins meiner Argumente eingegangen aber deine texte werden mal wieder kürzer. Dafür erstmal dankeschön. Natürlich ist Zensur im Grundgesetz untersagt, aber das Grundgesetz stellt indessen die Schranken der freien Meinung auf, zum Beispiel zum Schutze der Jugend. Dazu kann ich nur noch sagen das schon hunderte Rechtsradikale Seiten aus dem Netz gelöscht worden sind. Genauso wie das Fernsehn kein Rechtsfreier Ort ist darf auch das Internet es nicht seien. Wofür du plädierst, was ich aus deinen behauptungen entnehmen ist dieser Rechtsfreieraum und somit plädierts du auch für rechtsradikale Internetseiten, Anleitungen zum bau von Waffen im Internet, dem Verkauf von illegalen gegenständen auf Ebay und eine freie Kommunikation von terroristen. Jetzt sind wir schon so weit vom Thema abgekommen, da du alles versuchst zu verallgemeinern.
 
@roadrunner88: Meinst Du mit "rechstradikale Seiten" sowas hier? http://tinyurl.com/5quuja Die Gegenseite würden solche Seiten bestimmt gerne verbieten/zensieren, umgekehrt dürfte es genauso sein. Zählt sowas ( http://tinyurl.com/6lf374 ) als "Bombenbauanleitungen", oder sind es abschreckende geschichtliche Beispiele für die kompromisslose Gewaltbereitschaft von Politikern im gewissenlosem Umgang mit Massenvernichtungswaffen? Bewusst ist nicht die deutsche Seite gewählt, dort fehlt zu viel. Es ist unklar, ob es an deutscher Zensur liegt, oder deutschem Unvermögen. Das, was an deutschen Provinzgerichte gedacht wird, oder von deutschen Provinz-Browserpolitikern fabuliert wird, ist aus dem etwas größerem weltweitem Blickwinkel, wie man ihn für das Internet braucht, irrelevant. Heute hatte z.B. irgendein Bekloppter N00b versucht, mein System auf irgendwelche Lücken und Hintereingänge (vollkommen ohne jede Chance) abzuklopfen. Soll man wegen "Hackerparagraph" sinnlos an irgendeine Provinzpolizei wenden, lautes sinnloses Klagen bei irgendeinem Provinzgericht anstimmen? Die ersten paar hops führten bereits auf andere Kontinente, was ziemlich deutlich zeigen dürfte, das mit Provinzmaßstäben das weltweite INTERnet verurteilen zu wollen, mehr als sinnfrei ist. Falls sich irgendwelche Merkbefreiten ihr eigenes kleines zensiertes provinzielles TELETUBBIEnet bauen wollen, können die gerne machen, ich mach' da nicht mit und ich bin auch nicht bereit, für so einen Unsinn nur einen Cent zu verschwenden.
 
@roadrunner88: Merkst du eigentlich nicht wie du tonnen an Argumenten aufbringst mit denen du dich nichtmal auskennst?? stichwort Grundgesetz, Autofahren, Inhaber eines I-net Anschlusses, strafbare Verfolgbarkeit von Gesetzesübertretungen im Netz , blocken von Pornowerbung, Fehlurteile des münchener Landesgerichts usw.. All diese Argumente waren leer und jetz willst du mir erzählen das es im Internet keine Bombenbauanleitungen findet und das die Seite der CSU die schlimmste rechtsextreme Website ist, Ironie ist nicht deine Stärke und erst recht kein beweis deiner behauptungen Auch wenn du noch so viele leere schlagwörter verwendest wie "TELETUBBIEnet" oder "ZENSURnet" werden deine Argumente immer noch nicht stärker. Und ich spreche mich daür aus, das es gesetzte gegen das hacken gibt, auch wenn sie nur schwierig durchzusetzen sind und genauso sollte es gegen die Gefähdung der jungend gesetze geben, auch wenn dies genauso schwer zu bestrafen ist. Mit deiner Behauptung gehst du nichmehr gegen den entschluss des Müncher landesregierung ein sondern sagst nur das dies schwer zu bestrafen ist, da stimme ich dir zu. Der Staat hat aber auch mittel Internetseiten auflagen zu erteilen wie die einschränkung von Pornowerbung und als Mittel kann sie Internetseiten sperren oder löschen und diese sollten so gut wie möglich ausgenutzt werden, denn kleine erfolge hat dies allemal. Ich hoffe du schreibst jetz nicht schon wieder etwas von dem bösen Staat, der uns vorschreibt was wir zu denken haben, denn jeder darf im Internet seine Meinung vertreten und nur Freiheitgefährdende informationen werden zensiert. Also bitte wenn du ein völlig rechtsfreies Internet möchtest behalt doch deine Cents.
 
@roadrunner88 & Fusselbär: ihr zwei habt doch echt einen an der Klatsche ...
 
Find ich gut! Es surfen heutzutage genug Kids im Internet, da muss man das schonmal etwas einschrenken. Außerdem nervt Pornowerbung meist mehr als andere.
 
Richtig so!
 
Gegen den Jugendschutz verstossen - zack den Preis dafür bezahlt.
Diskussion zum Thema führt zu nix.
 
omg leute...es geht hier doch nur um diese "Pornos mit Highspeed laden" Werbungen...
So Werbung wie privatamateure etc. waere noch legal. Es geht nur um Usenext underen behinderte Werbung __> gute Entscheidung
 
was schreiben denn für leute hier die kommentare ? kinder unter 10 jahren ? selten so viel scheiss gelesen was total am thema vorbei geht . hier gehts nicht darumdasss prono werbung illegal ist oder sonstiges. hier geht es darum dass die werbung mit urheberrechtlich geschütztem material machen und nicht einfach grundlegend um pornos. usenext ist soweiso ein komischer verein. da klickt doch heutzutage kein mensch mehr drauf
 
An der Diskussion zwischen Fusselbär und Roadrunner88 sieht man ganz klar, das den meisten Leuten hier ein Kanal fehlt, um ihre Frustrationen über das Leben in Deutschland im Allgemeinen loszuwerden. Es gilt immer noch der alte Satz: Meinungen sind wie A..löcher, jeder hat eine/eins. Das Hauptproblem ist aber nicht, das jeder eine eigene Meinung hat, sondern das immer mehr Menschen unfähig werden, Dinge auch mal aus der Perspektive der/des anderen zu sehen. Das widerum führt dazu, das sich die Leute wegen immer geringerer Kleinigkeiten in die Haare kriegen und das widerum erklärt auch, warum sich Leute wegen banaler Dinge gegenseitig umbringen. Willkommen im Mittelalter, Deutschland!
 
@wizzel: bei der von Dir erwähnten Diskussion [o12] drängt sich mir eher der Satz auf: "auch A..löcher haben Meinungen" ... :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles