Symantec gelobt Besserung bei Performance

Viren & Trojaner Der Security-Anbieter Symantec hat sich für die Entwicklung seiner nächsten Produktgeneration für Privatanwender hohe Ziele in Sachen Performance gesteckt. Damit wolle man auf die Kritiken von Nutzern an langen Start-Zeiten und schlechter ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin immer noch sauer auf das Systemhaus, das dem Betrieb meiner Mutter 15(!) Norton-Lizenzen auf einmal beschert hat. Ich glaub das ist ganz oben auf der Liste "Wie man Geld in den Sand setzt"
 
@pool: na die werden wohl kaum Norton 360 oder NIS benutzen :) Die werden die Business Version von NAV nutzen, ist die ist nunmal mit eine der Besten. :)
 
@Snake566977: Nix von Symantec ist das beste.
 
@overdriverdh21: AntiBot.
 
@MarZ: Vielleicht für ein DAU gut.
 
@Snake566977. Wenn für dich das Beste auch gleichzeitig das Langsamste ist, kann ich dir nur zustimmen.
 
Harter Stoff?? Ich finde andere Sicherheitslösungen schaffen das schon lange. Sind dabei meist noch sicherer. Mir egal, lohnen würde es sich für Symantec sowie für die Endverbraucher sicherlich.
 
[FLAME] Symantec, die gelbe Pest! [/FLAME]
 
@swissboy: dito
 
@swissboy: /signed
 
@swissboy: [FLAME] Symantec auf dem PC zu nutzen, ist wie mit angezogener Handbremse auf der Autobahn fahren[/FLAME] :-)

 
@swissboy: Naja Norton Commander und alte Versionen von Norton Ghost waren noch als gute Software zu bezeichnen. Danach gings echt rapide bergab...
 
Norton Utilities/DOS waren ebenfalls der Hammer. Symantec AntiVirus Corporate Edition ist ebenfalls ein gutes Produkt. ... @swissboy: Du mal als flamer? Das sind ja ganz neue Töne :)...
 
@swissboy: Jau, alles fabrikneuer Müll, das Zeug.
Da nehm ich lieber Avira und die Dinger von Acronis. Das funzt wenigstens gut.
 
die sollten nicht nur an der installationsdauer arbeiten, sondern auch an der hintergrundscan-performance und der hochfahrzeit des rechners ...
 
Hatten die nicht schonmal versprochen das sich das in Sachen Performance bessern sollte ?
 
Genau aus diesem Grund halte ich mich weit fern von norton und würde diese Schutzpogramme niemals benutzten. Eher benutze ich keins! Ich habe viele tests gemacht, ihr glaubt garnicht wie dieses Programm den PC runter zieht. An sich fand ich es immer ganz gut, design, service usw... Aber da es nunmal schlecht geproggt war... Sollten die es wirklich schaffen die Performence deutlich zu verbessern werde ich es aufjedenfall nochmal testen. Vll wird es ja doch noch was xD
 
@driv3r: welches norton haste denn getestet auf deinem C64 alike PC das der so dermaßen runter gezogen wurde?
 
Ich habe ja gesagt das ich das getestet habe - ist also nicht irgentsone noob aussage. - Habe mehrere nortons getestet... habe einen sehr guten PC, natürlich kann man damit dann noch arbeiten, aber im vergleich zu anderen virenpogrammen belastet dieses Programm den Pc ungemein. Auch wenn er dann noch schnell genug ist, ist es dann wohl verschenktes Potenzial... Aber wir werden sehen was die Zukunft bringt.
 
@driv3r: klar du hast getestet und es hat deinen PC gebremst, als nächstes erzählst du uns bestimmt noch das Gdata bei dem Thema wesentlich besser ist ?
 
@driv3r: Ich kann Deiner Feststellung aufgrund eigener Erfahrungen zustimmen.
@~LN~: Was "G DATA" angeht, da muss ich auch sagen, dass "Norton-Produkte" zügiger arbeiten.
 
@manja: Zügiger arbeitet das AntiVirenKit sicherlich nicht. Die benötigt am meisten Performance von allen Antivirenprogrammen, da sie mit 2 Engines arbeitet.
 
Ich nutze selber nur NAV und ich finde die haben da schon seit NAV07 ordentlich was gemacht. Mit NAV08 fährt Windows dann auch endlich wieder vernünftig schnell runter. Ansonsten kann ich nicht behaupten das NAV eine Systembremse wäre, da sind andere Produkte weitaus schlimmer. Wenn dann sollte Symantec und andere aber auch, endlich mal dafür sorgen das man ihre Produkte auch wirklich wieder restlos von der platte bekommt.
 
@e-hahn: Naja, dennoch sind die Erkennungsraten für den Preis und diese Systemlast extrem erschreckend schlecht laut den letzten AV Tests.
 
@e-hahn: Symantec bietet auf der Webseite ein Tool zum völligen entfernen von Norton Produkten.
 
@kfedder: schon bemängelnswert, wenn man extra von ner Webseite nen Tool noch runterladen muss um das Programm komplett zu deinstallieren!
 
WO finde ich denn da das tool? habe gerade ma bischen gesucht aber nichts gefunden.. wäre vll einer so freundlich mal kurz den link zu posten? thx xD
 
@driv3r: Such mal nach "Norton Removal Tool"!
 
@driv3r: Kannst du hier http://tinyurl.com/y6j7tz
herunterladen. Für Norton 360 v2.0 schaue bitte hier http://tinyurl.com/7eqv8
 
@ rob2k : sorry, dass ich dich korrigieren muss, aber das was du schreibst, dass die letzten AV Tests schreiben, dass Norton eine schlechte erkennung hat, ist dreit und erlogen und einfach gesagt, dummes geschwätz! Norton AV hat seite dem sie die Reiher 2007 rausgebracht haben immer sehr gute Ergebnisse erzielt und sehr gute Erkennungen gehabt. Ich würde dir dringenst raten AV-Comeperatives zu lesen, dann wirst du erkennen dass du einfach nur Mist gelabert hast, wie auch gelogen.

Meine Fresse ich hasse dieses Norton gebashe, das ist krank und pervers, wundert mich eigentl. dass Winfuture die Kommentarfunktion bei Symantec News nicht sperrt, aber Winfuture ist dafür bekannt, die größte Symantec Basher Community zu sein und unterstützt es groß mit. Das ist nur krank sowas!
 
@Faith: Haha. Du bist ja mal ein lustiger Troll. Dann schau dir mal den letzten cb oder ct Test an. Aber diesmal ohne vorher Kleber inhaliert zu haben. :)
Ich hab das auch in ein Verhältnis gesetzt. Preis/Leistung, aber wer nicht lesen kann, weiß das natürlich nicht. Viel Spaß beim weitertrollen. :)
 
@rob2k: Sorry, aber Du solltest Dich vorher tatsächlich ein wenig informieren, bevor Du hier so Unsinn schreibst!
 
Die sollten sich eher mit der DE-Installation befassen. Nicht selten kommt es vor, dass sich eine Deinstallation über 1-2 Stunden hinzieht, und danach ist Windows so instabil, dass man es gleich neuinstallieren kann. Norton-Removaltools gibts zwar, allerdings ist sogar die richtige Versionsnummer wichtig, damit man von zig Tools das Richtige erwischt, sonst ist wieder die Hölle los...
 
@Astorek: Wenn ich eure "Deinstallations-Beiträge" lese, könnte ich abheben. Warum plagt ihr euch stundenlang mit Deinstallationen herum? Legt doch bitte öfter mal ein "sauberes" Backup vom kompletten System an. Bei mir dauert das Anlegen auf eine externe SATA-Platte ca. 4 Minuten. Das Zurückholen ist in etwa 7 Minuten erledigt. Ich verwende "Acronis True Image Home 11.0". Besser kann es gar nicht gehen. - Manchmal stellt ihr euch an wie die ersten Menschen.
 
@ manja:

Ich verkaufe Notebooks :-) und da ist die gelbe Pest schon in dem RecoveryImage mit drauf.... und nun?
 
@Meta_tron: Hm, bei Dir sieht die Sache schon anders aus. Ich baue mir meinen PC selbst und installiere dann das, was ich haben möchte. In Deinem Fall wäre es wohl die beste Lösung, wenn sich der Kunde die Betriebssysteme XP oder Vista extra kauft. So würde ich das machen. - Mit einigem Aufwand kann man "Norton" vielleicht auch restlos entfernen.
 
@manja: Stelle keine voreiligen Schlüsse, wenn sich jemand wie der erste Mensch benimmt, dann du! Ich bin PC-Notdienstleister, da kommt es schonmal vor, dass ich Kunden-PCs mit der gelben Pest vorgesetzt bekomme und davon befreien soll, weil die Kunden ob der Performance genauso von Symantec begeistert sind wie ich... edit: dreimal darfst du auch raten, ob jeder Kunde, der sich von der gelben Pest befreien will, Images seines Systems angelegt hat...
 
@manja: Im Grunde haste recht, nur solltest du eins bedenken: Klar können die Leute nen Image vor der Installation von Norton machen, wenn Sie sich dann aber etwa entscheiden etwa nach einem Jahr das AV-Prog. zu wechseln, will nicht jeder die Änderungen die im diesen Zeitraum geschehen sind wieder manuell herstellen müssen. Außerdem gehört es einfach zu guten Produkten dazu, das sie sich ohne Probleme entfernen lassen. Warum sollte ich etwa mein System komplett neuaufsetzen müssen, wenn es ansonsten gut läuft?
 
Eine saubere, schnelle, rückstandsfreie Deinstallationsroutine sollt im Fokus der Entwickler stehen.
 
Das erste das beim kauf eines neuen Notebooks für meinen Onkel weg war :D
 
@bluefisch200: du dummschwätzer, wen interssiert das ?
 
@bluefisch200: LOL und Vista auch gleich wieder runter oder? Weil XP muss wieder drauf und irgend ne super noob gratis lösung, dann noch ne firewall zu, noch n antispam programm und zu guter letzt noch n antispy. GEILOMAT. Und die Dinger brauchen zusammen weniger als Norton oder? Genau richtig! Der Kandidat und alle die genau den selben Brainbug drinne haben, haben die 100 Bonuspunkte bekommen!
 
@Lostinhell78: Äh nein...Avira drauf und gut is...Vista bleibt auch schön...manchmal verstehe ich gewisse Personen nicht...aber ich übersetzte das was ich normal sagen wollte: "Symantec finde ich schei***"
 
Schliesse mich meinen Vorrednern an. Eine saubere rückstandsfreie Deinstallation wäre ne Sache. Diese natürlich verbunden mit voller Funktionalität des Systems nach Deinstallation. Hab es zu oft erlebt das so manches danach garnichtmehr funktioniert hat wie z.B. öffnen von Webseiten oder sogar ein erneutes Booten des Systems. Da bleibe ich lieber bei NOD32 das ist superschnell, belastet das System absolut unmerklich in sachen Performance und Ressourcenverbrauch (23MB gesamt) und scannt alles relevante durch (AMON,DMON,EMON,IMON,Scanner). Kann ich jedem nur empfehlen.
 
@Plasma81: 100% Zustimmung. Es ist noch zu erwähnen, dass man im Lizenzierungszeitraum alle neuen Produktversionen erhält und es eine uneingeschränkt nutzbare, zeitlich limitierte Testversion gibt. http://www.nod32.de
 
@wurzel123: Danke dir für die Zustimmung und die ergänzende Info zu NOD32 :)
 
Norton Antivirus und Co sind sogenannte Bloatware, die vorinstalliert, bereits neue Geräte zu lahmen Krücken machen. Ob sich nun daran merklich etwas ändern wird, muss man abwarten. Ich glaube es allerdings nicht.
 
@Der_Heimwerkerkönig: (+) Kann ich bestätigen. Ich bin froh, keine Fertig-PCs kaufen zu müssen (auch Laptops interessieren mich nicht). Nichts geht über eine Windows-Installation, wo hinterher auch nur Windows drauf ist.
 
Ihr kommt bloss nicht klar mit Norton..hahaha und andere reden hier von Erfahrungen aus dem Dritten reich...ich habe Norton Online__das läuft super..
 
@Corefice: Wo haben sie dich denn rausgelassen......
 
@Corefice: Was hat das Dritte Reich damit zu tun? Hier wird von der Gelben Pest und nicht von der Gelben Gefahr geredet. :-)
 
Kommen aber früh mit den Innovativsten ideen! Ich bleib bei NOD32...
 
@Plasma81 , und wo habe die dich reingelassen?
 
@Corefice: er kommt aus dem blauen pfeil land ...
 
@RisingSun: (++) :)
 
Laut Mallon dauere allein die Installation einiger Anwendungen acht bis zehn Minuten. Ziel sei es, den Vorgang auf eine Minute oder weniger zu verkürzen. //Symantec -

Gute Programme brauchen keine Installation
 
@ibydos: manche Kommentare auch kein brain!
 
hab auch bei notebooksbilliger.de ein asus gekauft. am ersten tag neu installiert, da norton drauf war ... unverständlich, dass es leute gibt, welche diesen virus freiwillig installieren
 
@RisingSun: Dummschwätzer! scheinst wohl gerade aus dem Kindergarten entflohen zu sein hm ?
 
@RisingSun: nich nur aus dem Kindergarten - Bildzeitungsnachbabbel-SuperDAU gewäsch. Grade Dein erster PC oder? Gibts auch Brain billiger.de? Google mal.
www.gidf.de
 
@ihr zwei gurus: nein das beruht auf erfahrung. und keine angst, ich kenne norton wahrscheinlich schon länger als ihr zwei zusammen. symantec ist schrott. das ist fakt. jedes freewaretool ist besser
 
@RisingSun:
Kann dir nur zustimmen, kenne Norton Produkte seit der ersten Stunde und die waren nie besonders sparsam mit Recourcen, auch die Registry wird schon immer vermurks, manchmal hatte ich sogar das gefühl die versuchen ihre Produkte in der Registry zu installieren.....
Es ist immer das erste was ich mache, Zeit nehmen bis zum Hochfahren Norton deinstallieren und ersetzen.
Wenn es eine Fritz!Box gibt wird diese mit einem eigen kompilierten kernel bestückt Firewall darauf installiert und gut.
Bringt teilweise bis zu 40% schnellere Ladezeiten.

Und ich habe das schon bei vielen Pc`s gemacht, rede also aus erfahrung und trolle nicht einfach rum.
Es wird zeit das es hier wird wie in Frankreich, das ich die Norton CD von meinem neuen PC zurückgeben kann und mein Geld zurückbekomme, um mir was vernünftiges zu kaufen!!
 
@Faith: Mit deiner christlichen Nächstenliebe ist es heute aber auch nicht weit her... Warum ständig so aggressiv?
 
Zum Glück wird mittlerweile meines Wissens Kaspersky mehr verkauft, was auch sehr gut so ist... Norton ist von der Oberfläche her ganz gut, aber das Langsamste was auf dem Markt ist, und zudem sind die Erkennungsraten auch nicht die Höchsten.
 
@Tienchen: die erkennungsraten nicht die Höchsten ? sorry, aber das ist dummes geschwätz und nachbabbelei, ich empfehle dir dringenst AV Comperatives zu lesen, dann lernst du vll. was.
 
@Faith: Es ist schon recht merkwürdig, was Du über andere aussagst, die nicht Deiner Meinung sind. Das ist ziemlich vermessen von Dir, Andersdenkende als "Dummschwätzer" einzustufen.
 
@manja: Lass gut sein. :) Der Typ hat einfach nur zu viel Kleber geschnüffelt oder ist frustriert von seinem Norton Kauf. Solche Trolle einfach nur ignorieren.
 
@Tienchen: Norton ist laut Messungen wesentlich schneller im Scan als andere und kann locker mit Nod oder Antivir mithalten.
 
@ Faith:
Also ich sehe bei dem Test das 5 Programme besser sind und kann wetten das mein Rechner mit mindestens 4 davon schneller Bootet.
 
Immer druff auf Symantec und Norton oder? Immer dieses rummgetrolle gegen Vista und Norton! Weder das eine noch das andere is langsam oder ne Sytembremse- Jetzt kommt sogar der Supergau! ICH NUTZE VISTA UND N 360. Oh mann muss mein PC am abkacken sein!!! NOOBS go home oder surft einfach mal wieder CHP. de an
 
@Lostinhell78: Pech für dich. Vllt. hast du noch nie Performance bei nem PC erlebt. :) Viel Spaß noch beim Herumgurken mit deiner Bremsgurke. Aber ich denke du bist ja eh voll und ganz überzeugt von deiner Gurke. :)
 
@rob2k: Da muss ich dir zustimmen. ^^ Ich mein, auf meinem schnöden ThinkPad T23 startet XP ohne Norton innerhalb von rund 20 Sekunden. Die Maschine hat 1,2GHz und 512MB RAM. Ich will nicht wissen, wie lange die Maschine des in der Hölle verlorenen braucht, um zu starten.
 
@Lostinhell78: Jo genau ich auch..
 
@rob2k,al

ich weiß ja nicht wo du überall rumschnüffelst, ist mir auch egal, aber du solltest mal dein Hirnschmal ein wenig anstrengen und lesen! Ich empfehle dir als typischer Norton-basher mal das zu lesen:

http://www.protectstar-testlab.org/award/protectstar-iss2008test_ger_web.pdf

und desweiteren würde ich dir mal dringenst:

http://www.av-comparatives.org/

empfehlen zu lesen, diese zwei sind völlig unabhängige Tester und nicht wie deine CB und CT die von Firmen bezahlt werden.

Also bevor du meinst hier andere fett zu beleidigen, dass man angeblich zuviel Kleber geschnüffelt hat, solltest du erstmal fähig sein zu akzeptieren, dass andere zu ganz anderen Ergebnissen kommen, als deine bezahlten CB und CT.

Also lesen, verstehen und lernen! aber das wirst du eh nicht machen, da du stur und bockig bist und dein Kaspersky in den Himmel lobst, dass der reinste Resourcenfresser ist und mehr Probleme verursacht, als alle anderen, vorallem dann, wenn kaputte Signaturen durch deren Qualität durchgelassen werden und sämtliche Rechner Weltweit lahmlegen und das nicht nur einmal, sondern mehrfach passiert.
 
@3-R4Z0R: Ja wahnsinn! Ey mein C64 ohne Xp und Norton fährt sich auch in 20 Sec hoch. Vergleichst Du immer Äpfel und Birnen?

rob2k:Und wie ich überzeugt bin von meiner Gurke. Die packt auch Vista und N360. Brauch kein XP weil meine Kiste sogar mit N360 und (festhalten/trommelwirbel) Vista noch rennt wie ne eins.
 
@Lostinhell78: Ja super N360, da kommt zu schlechter Performance auch noch 0 Einstellungsmöglichkeiten dazu, mal ganz davon abzusehen das man nicht mal Dateien manuell scannen kann...
 
@DeepBlue: xD,LOL usw. Das gute an Vista und N360 ist, dass ich mich vor die Kiste setzten kann und nich mehr wie unter XP oder irgendwelchen anderen Murks Produkten um so n Müll kümmern muss. Frage am Rande:"Strom aus der Steckdose kennst Du schon oder drehst Du noch and er Kurbel?" Das ganze nennt sich Automatisierung und hat den großen Vorteil das ich mehr Zeit für produktive Dinge habe. Einstellungen kannst Du da mehr als genug bei N360. Der manuele Dateicheck fällt aufgrund der automatischen Prüfung weg, was am Rande bemerkt, nicht schlecht ist. Wen das Ding verseucht wird es blockiert. Ansonsten hab ich tatsächlich schon Leute erlebt, die haben den Check einfach vergessen. Und Brainexe hin oder her. MIr ist das auch schon passiert. Hatte allerdings Glück! Rest in peace XP!!! N360 Rulez
 
Keine Ahnung von was der redet , mit aktueller PC-technik sei es Sockel 939 775 AM2 ect. verbraucht NAV und NIS 2008 wesentlich weniger Ressourcen als andere. Das Symantec natürlich weiterhin diese Problematik im Auge behält ist löblich allerdings sollten sie nicht auf jedes DAU geschwätz reagieren. Die Deinstallation funktioniert in der Regel auch , meistens liegt das Problem am Betriebsystem des jeweiligen Nutzers , bei mir ist der PC nach der Deinstallation eingefroren das Problem lag aber am Vista-Netzwerktreiber . Möglich das Symantec hier aber auch noch nachbessern kann. Möglicherweise ist die News aber auch ein Fake und stammt garnicht von Symantec. :)
 
@~LN~: Ich frag mich gerade, was ein Antivirus mit dem Typus der Hardware zu tun haben soll, kannst du mir da Nachhilfe geben? Es ist piepegal, ob ein Programm auf irgend einer Hardware läuft, es läuft verglichen mit anderer Software auf der gleichen Hardware immernoch gleich schnell. Und dass Norton vor zwei oder drei Jahren das übelste war, was es gab, kann mir keiner streitig machen. Ich denke da mal an den Dell einer Bekannten mit Norton und etwas Office-Sachen drauf. Startete in ungefähr 10 Minuten, obwohl die Maschine fast High-End war zu der Zeit. Noch lustiger war's bei einem Freund, als er bei uns an der LAN-Party dabei war. Wir brauchten sage und Schreibe 5 Neustarts, bis wir sein Norton soweit ausgeschaltet hatten, dass er überhaupt mit uns mitspielen konnte. Und ein PC-Fachmann und Besitzer eines PC-Ladens in meiner Nähe hat gemeint, dass der Norton AV bei einem neuen Pentium 4 mit 3GHz durchaus 30% der CPU-Zeit verbrät. Soviel der Fakten. Hilft aber wahrscheinlich eh nicht, so wie manche weiter oben rumtrollen.
 
Bei 5 Neustarts war das System und die Softwareinstallation ziehmlich defekt würde ich meinen , bei anderen Leuten funktionierte die Deinstallationsroutine ja eigentlich auch was bedeutete es war kein "grundsätzliches" Problem. Woran dieser Fachmann diese 30% festmacht müsste man erstmal genauer definieren , sind es 30% beim Scan ? Ja was erwarten die Leute denn , das Software immer 0% Leistung benötigt ? :)
 
@~LN~: Deinstalliert haben wir's nicht, weil er's noch behalten wollte... frag mich nicht warum xD Und 30% wäre beim gewöhnlichen Arbeiten, nicht beim Scan. Und nein, ich erwarte nicht, dass ein Antivirus mit 0% Leistung auskommt, es sollte sich nur in einem erträglichen Rahmen halten (was Anno 2005 bei Norton nicht der Fall war... wie's jetzt ist, kann ich dagegen nicht sagen), also maximal etwa 5 - 10% der CPU-Zeit beim Arbeiten. McAffee VirusScan konnte das, wurde dann aber vor zwei Jahren auch schlechter und ich habe es dann mal vom PC geschmissen. Lustigerweise habe ich seither weniger Viren als mit dem Antivirus. Vielleicht liegt's daran, dass man sich nicht in trügerischer Sicherheit wähnt und alles anklickt was exe heisst. Naja, ich frage mich ja schon, woher die Leute immer ihre Viren kriegen... ich surfe schliesslich auch auf Seiten von 'zweifelhafter Sicherheit'.
 
@~LN~: Erkläre mir doch einfach mal, wieso so verdammt viele Leute behaupten, dass Norton einfach nur eine unbrauchbare Software ist? Wieso wird das über NOD 32 nicht behauptet? Ich bin mir sicher, alle haben sich gegen Symantec einfach so verschworen....ganz sicher!! mfG Ex!Li
 
@Ex!Li : Ganz einfach weil die Software öfters in den Medien ist und viele Leute etwas gegen die großen Global Player haben , viele haben ihr Wissen doch auch nur aus Zeitschriften oder Internet und wollen auch nur einmal mitreden. Selbst getestet? fehlanzeige.
 
@~LN~: Ich würde nicht alle Personen über einen Kamm scheren. Das NAV 2007 und 2008 an Performance zugelegt haben kann man nicht von der Hand weisen. Dennoch entspricht es einfach nicht dem was ich als "gut" betiteln würde. NOD war lange ein Geheimtip und macht seine Arbeit ausserordentlich gut ohne x hunderte an MB zu belegen und exorbitant Ressourcen zu fressen. Ich behaupte einfach mal das in dem Unternehmen in dem ich arbeite wirklich Profis aus dem gesamten Bereich der IT arbeiten (unteranderem auch Ex-Symantec Angestellte) und diese für Windowssysteme zu 85 % NOD emfpehlen. Wenn der Name Norton fällt schütteln die meissten nur den Kopf und ich kann dir garantieren das es sich hierbei nicht um Chip oder Computerbildleser handelt. Also von ungefähr kommt der schlechte Ruf nicht.
 
@~LN~: Da bin ich aber ganz anderer Meinung! Sieht man sehr gut an dem Beispiel eBay und Amazon: Beide "global Player", bei dem einen hört man nur schlechte Kritik, der andere wird hoch gelobt. Beide sind im gleichen Segment tätig. Und das Argument der "Zeitschriften Leser" versteh ich auch nicht. Wenn jemand eine Fachzeitschrift liest, in der steht, das Norton bei ihren Tests schlecht abgeschnitten hat, dann kann er dem wohl vertrauen oder etwa nicht? Wenn nicht, wozu sich Produkttests vor einem Kauf anschauen? Ne du, wie Plasma81 schon gesagt hat, der schlechte Ruf kommt nicht einfach so daher! Ach und übrigens, ich hab auch schon schlechte Erfahrung mit Norton gemacht, und noch ärgerlicher war es für mich, dass ich so viel Geld für so eine schwache Leistung ausgegen habe. mfG Ex!Li
 
Wenn ich Symantec auf einem Rechner sehe frage ich mich immer: Was ist hier schlimmer? Die Krankheit oder die Medizin?
 
Programme nur 00010010 Krankheiten sind schlimmer..
 
Ich bin kein "Symantec-Fan". Ich möchte aber auch nicht mit Vorurteilen durch das Leben gehen. Wenn "Norton AntiVirus" überarbeitet ist, werde ich das Programm installieren (Experimentierplatte) und unter die Lupe nehmen. Vielleicht ist die neue Version annehmbar? Man darf nicht einfach sagen: "Einmal schlecht, immer schlecht."
 
@manja: Das hast du sicher recht, aber die Kundengewinnung dürfte sich schwierig gestalten. Denn selbst wenn Symantec die Schwächen von Norton ausbügelt müssen sie es dann auch noch schaffen die Kunden zu überzeugen das Norton besser ist als das was sie stattdessen verwenden. Ich nutze seit vielen jahren eine Alternative die mich nie enttäuscht hat und glaube nicht, dass Norton mich und viele andere überzeugen kann zu wechseln.
 
@manja: Seit der 2007er Version wurde die Software für Laien schon annehmbar besser z.b. durch schnell aufbauende Oberflächen und Scangeschwindigkeiten , mit der 2008er Version wurde die Optimierung weitergeführt und viele Tester und Nutzer bestätigten die Qualitäten. Aus dem Grund ist die News auch kaum nachvollziehbar weil diese impliziert die aktuelle SoftwareVersion hätte eine schlechte Performance. Ich vermute ein geziehlte Falschmeldung vll. von einem Konkurenten.
 
@~LN~: Gut erkannt! Mich wundert die News auch etwas. Seit Version 2007 und 2008, hat NIS und NAV immens an Performance gewonnen. Und was soll die Aussage in der News über Installationszeit von Anwendungen? Welche Anwendungen denn auf was für Maschinen? Und was soll die Aussage über eine zukünftige Installationszeit von "einer Minute oder weniger". Alles irgendwie zusammenhanglos und ohne Bezug. Für mich eine reine "Trollfutter-News", natürlich ohne richtige Quellenangabe.
 
Hier mal ein Text von der Business Technology, wo sich die Meldung etwas anders liest, als das was Winfuture hier wieder von sich gibt, vorallem mal wieder ohne Quellenangaben:

http://blogs.wsj.com/biztech/2008/05/20/the-future-of-security-software-less-annoying-maybe/?mod=WSJBlog
 
@Faith: Die Kommentare dort, sind aber auch nicht so überzeugend. Wenigstens hat Symantec das Performanceproblem erkannt.
 
Get a Mac...
 
Die Performance ist vollkommen egal, solange das Produkt NICHT stabil läuft! Und nur DA müsste Symantec sich am Straps reissen.
 
Also, ich habe heute "Norton AntiVirus 2008" (Testversion) installiert. Schnelle Installation, keine Probleme, bis jetzt läuft alles stabil. Von einer Bremswirkung merke ich nichts. Das Programm ist übersichtlich aufgebaut und individuell einstellbar. Wenn es auch Viren gut erkennt und abfängt, dann gibt es eigentlich nichts zu meckern. Ich bin jedenfalls angenehm überrascht. Man sollte tatsächlich nicht bis in alle Ewigkeit an alten Vorurteilen festhalten.
 
@manja: Du bist auch sicher mindestens im Besitz eines Dual/Quadcore Prozessors und 2 GB RAM. Jetzt schau dir mal 80% der Office PC's an mit max 1GB Arbeitsspeicher und einem Singlecore mit max 2,4 Ghz. Das ist nunmal der durchschnitt in Deutschland und genau auf solchen Systemen läuft Norton nicht einwandfrei.
 
@manja: schonmal versucht das programm zu deinstallieren ? das würde mich interessieren. bisher war es praktisch unmöglich symantec wenigstens teilweise zu löschen. solange sich da nichts ändert, kann es noch so schnell sein. wenn ich es nicht drauf haben will, sollte es sich auch deinstallieren lassen. das war bei den vorgänger versionen nicht der fall. früher war norton ok, abe dann kamen leider ein paar jahre welche dem programm den ruf verschafft haben, welches es jetzt hat
 
@RisingSun: Ich habe "NAV 2008" gründlich durchgecheckt. Ohne Deaktivierung von "NAV" habe ich Backups vom System angelegt und zurückgeholt - keine Fehler aufgetreten. Eine vollständige Systemprüfung dauerte gerade mal knapp 6 Minuten. Das System wurde in keiner Weise irgendwie beschädigt.
Um noch mehr zu erfahren, deinstallierte ich "NAV". Keine Probleme.
Nach der Deinstallation verwendete ich noch zusätzlich das "Removal-Tool". Soweit ich das einschätzen kann, waren von "NAV" keine Reste mehr vorhanden. - Nach all' den guten Erfahrungen (Testversion), kaufte ich heute das Programm für 29 Euro und installierte es. Mein PC läuft "trotz" "NAV" so flott wie vorher. - Was ich hier geschrieben habe, ist nicht irgendein Nachgeplapper, es sind meine eigenen Erfahrungen. "NAV 2008" ist gut, mein negatives Vorurteil ist weg.
 
@Plasma81: Schon so viele Systeme mit NAV gesehen die deine angeblichen Standardsysteme aus bremsen bzw. wo NAV nicht richtig läuft? Auch sicher das es an NAV liegt? Ich kenne genug die sogar auf noch langsameren Systemen laufen und sicher nicht bremsen. Wenn dann war das schlimmste NAV die v2003 und 2004, alles was davor und danach auf dem Markt kam war richtig gut. Vor allem NAV 08 ist wieder richtig schnell und Ressourcen schonend...
 
Daten: Prozessor: AMD Athlon(tm) 64 X2 5200, Speicher: 2.048 MB,
Mainboard: ASUS M2N-SLI DELUXE. - Bis jetzt läuft alles sehr gut. Selbst die komplette Systemprüfung ist sehr zügig. Ehrlich, das hätte ich nicht gedacht. - (Ich sehe eben, dass ich den blauen Pfeil nicht beachtet habe.)
 
Laut Mallon dauere allein die Installation einiger Anwendungen acht bis zehn Minuten. ....Lach... Symantec Norton deinstallieren ca.5 Min Kaspersky installieren 2 Min...Symantec nutze ich schon seit 2005 nicht mehr,da es aus meinem System eine Schnecke macht und ich nix mehr Chef vom System bin.System:E6700,4GB Ram,8800GTS,SATA 2 Platten,usw.am Rechner kanns wohl nicht liegen ^^
 
@null.dschecker: Du schreibst: "Symantec nutze ich schon seit 2005 nicht mehr, ... ." Damit kommst Du auf den Punkt. Das Programm "2008" ist bedeutend besser als das von "2005". Ich bin kein "Symantec-Fürsprecher", aber mit "Norton AntiVirus 2008" kann ich mich anfreunden. - So, nun ist Schluss damit. Der Haushalt wartet.
 
Na Endlich sind eure gedanken, wieder vernüftiger geworden..
 
ESET NOD32, mehr sog i ned!
 
Also Symantec auf den Rechner is für mich absolut das letzte. Braucht Windoofs schon die eine Hälfte der Ressourcen, benutzt Symantec die andere und versucht dabei noch mehr Systemressourcen abzugreifen. Das schlimmste für mich das auf vielen Systemen nach dem Neukauf schon eine Testversion installiert ist die einem ständig nervt und sich für das einzige Programm hält das auf einen Rechner installiert sein darf, und natürlich ständig "nach Hause telefonieren" möchte um was weiß ich für Infos sendet. Auch ein deinstallieren is wohl nicht vorgesehen so das immer irgendwelche Reste zurück bleiben. Also hilft nur beim Computer Neukauf alles platt machen und neu installieren. Erst dann sieht man was in seinem neuen Rechner für eine Leistung steckt. Am besten noch Windoofs XP, denn auch bei Vista scheint die Devise vorzuherschen entweder Vilsta oder vilsta nich. Äh bah muß ich nich haben. So Luft raus Flasche leer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles