GEZ: Ab 2013 sollen alle Haushalte zahlen müssen

TV & Streaming Zum Jahr 2013 soll die GEZ-Gebühr, aus der die öffentlich-rechtlichen TV- und Radio-Sender finanziert werden, einem anderen Modell weichen. Statt eine Erhebung auf die jeweils vorhandenen Geräte, soll jeder Haushalt eine Pauschale zahlen müssen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich würds gerne interessieren ob die GEZ Mitarbeiter auch brav ihre Gebühren bezahlen?! Wie solls nur weiter gehen mit Deutschland? Alles wird teurer, man bekommt weniger Gehalt. Ich sehs schon kommen, Deutschland bittet um Spende.
 
@lil_vipha: Es läuft zwar nicht alles optimal, aber verglichen mit anderen Ländern, geht es uns doch hier irgendwo noch recht gut.
 
@lil_vipha: Angenommen du arbeitest 40 Jahre lang, mit Steuerklasse 1. Dann hast du fast 20 Jahre nur für den Staat gearbeitet. Oder, auf jetzt gesehen, arbeitest du ein halbes Jahr pro Jahr für den Staat. Und das ist doch traurig.
 
@KamuiS: Hast wohl auch nicht mehr alle stramm. Denkst auch, dass deine Steuern ausschliesslich von Politikern auf Urlaubstouren verjubelt wird, oder?
 
@ J4ke: Lebst duDu in dem gleichem Land wie ich ? Das ganze scheiss system hier ist der letzte Dreck. Bald bekommst Du von einem Euro den Du verdienst nur noch 25 cent wenn das alles so weitergeht. Jetzt schon gehen mehr als 50% deines verdienstes an den Staat. Schau dir mal die anderen Länder in der EU an -.- *DiTsch* EDIT: Ich vergass ^^ Du bist sicher einer der oberen die steuerlich nicht weiter belasstet werden da sie im monat weit über 10000 euro haben sry dann .....

 
@zaska0: Ich und einer der Oberen? Wtf? ich lebe auch nicht, wie Krösus. Aber kannst ja mal gerne nach Rumänien oder den Irak ziehen, da sieht man erstmal wie schlecht es denen geht und wie gut es uns geht. Hier bekommt man wenigstens noch Sozialleistungen. Damit will ich nicht alles schön reden, aber man sollte auch nicht immer nur alles schlecht reden.
 
@stixx: Wenn Du diese Tatsache nicht nachvollziehen kannst, scheinst Du ja noch ein Schüler zu sein, der alles von Mami und Papi bezahlt bekommt.
 
@lil_vipha: Einige wissen offenbar gar nicht, wie gut sie es in Deutschland haben! Ich spreche aus Erfahrung, ich wohne zeitweise immer mal im Ausland. Ihr solltet mal eure Köpfe einschalten und nicht immer die Klappe aufreißen und immer gleich alles auf DEN Staat schieben, das zeigt nämlich wirklich von völliger Unwissenheit.

Die GEZ will ich damit aber nicht verteidigen, die sind und bleiben ein geldgieriger Sauverein!
 
@Basstyi: Genau das mein ich nämlich auch!
 
@Basstyi: Ach, Du findest es also wirklich gut, dass man in die staatliche Rentenkasse einbezahlen muss, obwohl man selbst später kaum etwas herausbekommt ?! Ich wäre da eher dafür, dass einem der Bruttolohn ausbezahlt wird, und man sich um alles selbst kümmern kann, ähnlich wie es in Amerika ist.
 
@ J4ke: Das tut mir zwar leid für die Leute in Romänien usw. aber ich lebe in Deutschland und in Deutschland gibt es nun mal einen höheren Standard.. Und nur weil Leute in anderen Ländern weniger zu lachen haben, kann sich Deutschland doch nicht in die Armut stürzen.. (auf dem besten Wege sind wir ja schon)
Und wenn es schon so geplant ist, dann sollen doch alle Länder ihr Geld in einen Topf werfen und gleichermaßen untereinander aufteilen, auf was anderes läuft es doch nicht herraus..
 
@KamuiS: Das schlimme an den 40 Jahren arbeit ist ja, wenn man arbeitslos wird, wirst du noch bestarft und darfst erst mal von deinem erspartem leben, nicht so wie die schmarozer die nie gearbeitet haben. Armes Deutschland sag ich da nur. SCH..ß (A)SOZIALSTAAT
edit: Außerdem der vergleich mit Ärmeren Ländern ist totaler Mist. Ein Land wie Deutschland sollte sich nicht mit "schelchter stehenden" Ländern vergleichen sondern zusehen das Sie "besser" als alle anderen sind.
 
@ KamuiS: folge deines bruttolohnkonzepts ist das niemand mehr einbezahlt in krankenversicherung usw. und wenn du dann als einer von 100 doch ne krankenversicherung benötigst dann kostet die dich dein bruttolohn, ähnlich wie in deinen ach so tollen amerikasystem...pfff
 
lol ich find das immer lustig womit sich Leute abfinden. Es wird immer irgendwo einen Land schlechter gehen als uns. Es wird aber auch genauso irgendwelchen Ländern besser gehen als unseren. Warum sollte man sich damit abfinden was man hat? Warum wird es verteufelt wenn man es besser haben will als es momentan hier ist? Deutschland ist schon lange nicht mehr das was es mal war. Die Lebensqualität sinkt und blos weil es immer noch besser ist als in anderen Ländern darf man sich NICHT damit abfinden! Es wird sich auch nicht so schnell was ändern, dafür gehts uns immer noch "zu gut", um Aktiv was dagegen zu unternehmen. Doch wenn sich nicht was in naher Zukunft bezüglich Lebensqualität, Steuern, Renten etc. was in positiver Richtung verändert wird sich auch die Faulheit was zu Unternehmen ändern.
 
@Motverge: das seh ich genauso.
 
@Motverge: Darum geht es überhaupt nicht, aber Meckermentalität führt auch dazu, dass man die Realität verklärt und immer nur alles negativ sieht.
 
@KamuiS: Versuchst du immer deine Kommentare zu stärken in dem du andere im Kindergarten vermutest? Ich bin Entwickler und arbeite im Moment in der Schweiz. Ich zahle hier vllt wenig Steuern, und jeder Deutsche wird rumheulen, wie toll die Steuern hier doch sind. Aber dann geh mal zum Arzt und trauer der deutschen Krankenversicherung nach. Länder in denen du steuerlich einen Vorteil hast (wie hier in CH), die leben nur so rentabel, grade weil Grossverdiener durch die wenigen Steuern ihr Geld lieber hier reinschwemmen. In grösseren Staaten wir Deutschland ist das Ganze nicht möglich. Wenn der "kleine Mann" also wieder heult, dass die Reichen mehr zahlen müssen, dann wohnt der Reiche bald in der Schweiz, zahlt viel weniger Steuern und der kleine Mann kratzt sich am Kopf, warum das Ganze wieder nicht klappt. (BTW: Ich bin sicher nicht ein Grossverdiener, vergleiche nur die verschiedenen Systeme der Staaten)
 
@stixx: Und warum kritisierst Du meinen Kommentar, der sich auf die Steuerklasse 1 in Deutschland bezieht ?! - Dann sei doch froh, wenn Du in der Schweiz nur etwa 10% bezahlst. Aber kritisiere nicht die Tatsachen in Deutschland. Wenn ich 5000,-€ Brutto verdiene, und mir bleiben nur 2700,- Netto, ist das in meinen Augen kein freundlicher Staat mehr, - zumal ich von meinem Netto auch noch sonstige staatliche Steuern bezahlen muss. Das Netto, welches ich erhalte, ist ja gar kein wirkliches Netto.
 
@lil_vipha: ferner - wer verdient schon 5000 euro brutto!!! otto-normal-malocher bekommt seine 1500 euro netto - das reicht zum exisitieren und nicht zum leben und mit 2 kindern und arbeitsloser frau heisst das für mich ARM. ... UNS GEHT ES JA SOOO GUT IN F***IN GERMANY. *ich will hier weg*
 
@lil_vipha: Ganz schön lächerlich. Ihr wollt MEHR Rente und dafür WENIGER Steuern bezahlen??? oder wie kamuis verlangt gar keine Rente (und gar keine Arbeitslosenversicherung wie ich vermute) und dann möglicherweise bald ne Unterschicht haben, in die überhaupt kein geld hat weil sie es falsch angelegt hat und dann gar keine staatliche Unterstützung mehr bekommen?? Eure logiken machen absolut keinen Sinn und die, die einfach nur gerne Meckern sollten sich mal angucken wie viel schulden unser Staat angehäuft hat als es uns "besser" ging, das müssen wir jetzt auch wieder teilweise ausbaden.
 
@lil_vipha: kann mich nur anschließen. So viel Steuern und was zum Henker bekommen wir dafür vom Staat?Alles wird noch teurer statt billiger. Mein Vater ist arbeitslos. Er hat 30 Jahre gearbeitet und hat gradmal zwei Jahre vernünftiges Arbeitslosengeld bekommen. Und jetzt. Hätte er keine Kinder die hier und da Nebnjobs machen um Nahrung zu kaufen würde er warscheinilch seine Häpchen zählen müssen. Das ist doch eine Frechheit. Das ist keine Demokratie mehr. Es geht hier nicht mehr um das Wohl ALLER Menschen sondern um das Wohl derer die eh schon wohlhabend sind. Was will ich mit einem tollen Hightek Kinderspielplatz wenn meine Kinder nicht mal einen satten Bauchen haben um ohne Leid spielen zu können. Es geht nur noch um den wirrtschaftilchen Wettbewerb... hauptsache Deutschland steht gut in der Liste ,... aber um das Wohl der Menschen kümmert sich keine S** !! Fehlt nur noch dass man die Armen aussortiert und raussschießt...... einfach nur schwach und schade. Menschen sollten wieder lernen Menschen zu sein....
 
@roadrunner88: Wenn ich meinen Bruttolohn ausgezahlt bekäme, könnte ich mir das Notwendige für später selbst einbezahlen, - bei einer privaten Rentenversicherung, und einer privaten Krankenversicherung. Du wirst es erleben, - heute sagen dir die Politiker, dass jeder sich eine Zusatzrente anlegen soll. Und wenn man dann ins Rentenalter kommt, wird diese Zusatzrente von deiner staatlichen Rente abgezogen werden, sodass du im Endeffekt auch nicht mehr hast. Und sogar im Gegenteil, du hast sogar noch weniger, - denn das Geld, welches Du in die Zusatzrente einst bezahlt hast, hatte ja früher bereits "gefehlt". Auch wenn es heute jeder abstreiten wird, dass dies so geschehen könnte, wird es doch so geschehen.
 
@dahope83: Tja, und warum verschlechtert sich die Situation der Normalbürger in Deutschland ? - Weil alle, die in die Politik eintreten, plötzlich realitätsfremd werde. Und warum werden sie das ? - Weil sie nach ihrem Eintritt genau diese Probleme nicht mehr haben, die ein Normalbürger hat.
 
@lil_vipha: @KamuiS : Mölicherweise könntest du das, wenn du aber aber keine Arbeit finden konntest oder dein angelegtes Geld verloren ging, nicht. fakt ist doch das JEDER in Deutschland genug Geld zum leben haben sollte, und das geht nur durch Steuern. IN den USA ist die Schere zwischen Arm und Reich ja noch weiter auseinander un das soll unser Vorbild sein? Ob unser Steuerrsystem nun gut ist oder nich, darüber slässt sihc ja noch Debattieren, aber ob wir überhaupt ein soziales Netz brauchen, darüber nicht.
 
@roadrunner88: Wenn aber das Soziale ausgenutzt wird, so wie es in Berichten schon geschildert wurde, dass es Familien gibt, welche bereits in dritter Generation von Sozialhilfe leben, bin ich nicht dafür, dass diese Hilfe denen weiter zugute kommt. Denn die wollen nicht mehr arbeiten. Und durch solche schwarzen Schafe werden dann die, die wirklich nicht mehr arbeiten können, mit über einen Kamm geschoren.
 
@lil_vipha: nawie willst du die Notleidende von den Parasieten unterscheiden??? Das versucht nun Hartz4, worauf auch alle rummkloppen.... Deine Wut auf diejenigen ist berechtigt, aber einen Vorschlag zur Beseitigung des Problems hast du noch nicht gemacht außer zu Forden das es kein soziales Netz mehr geben sollte.
 
@roadrunner88: Die Nadel im Heuhaufen zu finden, wird immer schwierig sein. Und dass wir in diesem Dilemma stecken, haben einzig un allein die Politiker zu verantworten, - die derzeit Regierenden, und die Führenden der Zeit davor. Das Problem ist aber, dass man rückwirkend keine Politiker für ihr Misshandeln belangen kann, - und das wissen auch die derzeit Regierenden. Egal wie von Ihnen Deutschland zerwirtschaftet wird, - man kann sie nicht dafür belangen. Und warum sollten sie auch was ändern ? - Deren Rente ist absolut sicher, und weitaus höher, als die Rente eines Normalbürgers, der 2x Lebenslang gearbeitet hätte. Sogar wenn man sich als Selbstversorger von allem abnabeln möchte, macht dir der Staat einen Strich durch die Rechnung. Mit der Geburt hat man schon verloren, und ich bedauere es, dass ich mein Kind in diese Welt gesetzt habe. Denn besser wird es in Zukunft nicht werden ! -.- R.I.P. Deutschland -.-
 
@lil_vipha: Den Politikern haben wir es zu verdanken das es so schwierig ist die nadel im Heuhaufen zu finden??? Das ist ein Generelles problem, du kannst sie vielleicht dafür verantwortlich machen as sie es bis jetz nicht ausreichend geschafft haben, aber nicht für das generelle Problem. Ich aber glaube das Deutschland im moment auf den Richtigen wege ist und das nicht wegen Merkel oder irgend einem anderen CDU Politiker ich glaube ROT/GRÜN hat die richtigen Gleise gelegt. Das es noch nicht in ihrer Legeslaturperiode passierte hat etwas damit zu tun das Wirtschaftliche Prozesse langwierig sind. Den Aufschwung von dem ich behaupte, das sie die Mehrheit der Deutschen ihn bemerkt hat ihre Wurzen in der Schröder Ära egal was er jetz für ne Scheiße mit Gasprom macht. R.I.P. Deutschland is ne nettes schlagwort für diejenigen, die sich nicht mit unsere Volkswirtschaft beschäftigen und die die einfach nur gerne Meckern.
 
@lil_vipha: ich kan kamuis nur zustimmen. Schwache Politiker. Die können halt ganz einfach ihre Regeln aufstellen nach Lust und belieben und irgendwelche Behauptungen aufstellen die dann nach IRGENDeiner Psychologie die mal vor 50 Jahren entwickelt wurde als bewiesen gestellt wird. Tut mir leid aber die da oben....... die haben keine Ahnung vom Leid. Es geht ja nicht nur drum dass man überleben kann in Deutschland. ( Deren mindesgehalt beim Überleben stimmt auch nicht. Das sind umgerechnet 10 Euro am Tag nur fürs Essen. Da sind weder irgendwelche Reperaturkosten noch Haftpflichtversicherungen noch benötigte frische Unterwäscheklamotten noch Hygieneartikel die überteuert sind GARNIX einberechnet. 312 Euro im Monat und keinen Cent mehr. ) Es geht drum das Leute die in dieser Situation sind auch nicht mehr richtig rauskommen. Sie verschulden sich hier und da.. dann kriegen sie vllt n Job wo aber die Schulden abbezahlt werden. Die Kinder können wegen mangelnder Fürsorge auch keine guten Leistungen bringen und aus die Maus. Solche Leute muss man fördernnnn. Und wenn man 100000 Leute einstellt die in jedem "armen" Haushalt mal einen Besuch abstatten und dort helfen. Deutschland hat einfach kein INteresse an sowas. Stattdessen wird es noch strenger. Noch mehr Strafen noch mehr Steuern.... Einfach nur zu bemitleiden und hoffen dass man einen guten Job findet. Die Menschen sollten in ganz Deutschland streiken :)
 
@lil_vipha: Der Grund warum eine eine vernünftige Demokratie nicht funktioniert sind genau diese Diskussionen. Der Grund warum der Kommunismus (und zwar so wie Marx ihn meinte, leider hat´s den nur auf dem Papier gegeben) gescheitert ist und ewig scheitern wird, ist der Egoist in uns Menschen. Ich weiß nicht, was Ihr für Probleme habt mit dem Staat bzw. verstehe ich nicht ganz... Wenn jemand nur 1500€ netto hat, dann liegt er doppelt über der Armutsgrenze(, über die übrigens kein Student mit den 548.-€ max-Bafögsatz kommt), will er unbedingt mehr verdienen, weil er natürlicher weis nur nach oben blickt, dann muss er etwas dafür tun, sprich statt nur auf dem Stand der Lehre zu bleiben und auf die Erfahrung zu pochen, könnte man in gewissen Kreisen den Meister, Techniker, usw. machen oder sich allgemein weiterbilden oder gar studieren. Es kann nicht sein, dass ein ausgelernter sagen wir mal Informationelektroniker mit 20 Jahren Erfahrung genausoviel verdienen möchte, wie sein Ingenieurskollege mit 5 Jahren Erfahrung, da dem Gesellen ganz klar der Verantwortungsbereich und einiges an Wissen fehlt (Das lässt sich auch nicht schön reden). Genauso kann es auch nicht sein, dass einige Menschen grundsätzlich der Meinung seien, Politiker verdienten zu viel, weil sie selbst ja nur ein Fünftel dessen was ein Politiker verdient verdienen, und können tun die Politker ja auch nichts, man selbst könne es viel besser... Erinnert mich irgendwie immer an Couchpotatoes mit Bierwampe beim Fussball gucken und merken (Ich bin auch so ein Couchsportler :-) ). Also zuviel verdienen... naja, bei dem Verantwortungsbereich, dazu das ständige Stehen in der Öffentlichkeit und den Arbeitszeiten, die an Ärtze in der Notaufnahme erinnern, aber ohne freie Diensttage... Nein danke, für das lächerliche Gehalt von 13k€ würde ich das nicht machen. Aber die Altersvorsorge für Politiker des Bundes sollte meiner Meinung nach wirklich mal reformiert und nach unten korrigiert werden. Die Informationsgesellschaft macht sich selber mahlig mit irgendwelchen selbstgesetzten Standards, die keiner auf Dauer halten kann (Statistisch läuft jeder 3. in Deutschland monatlich in den Dispo).
Die freie Wirtschaft, die nur an Profit und nur selten an Ethik denkt, handelt unsozial, setzt durch perfide Werbung Standards usw., nicht die Regierung. Der deutsche Staat an sich, und das ist traurig, entwickelt sich immer weiter zur Neidernation, deren Sozialengagement bald Amerikanische Züge annehmen wird (siehe z.B. Gesundheitsreformen usw.).
Schuld an irgendwelche von Medien/Wirtschaft hervorgerufene Unzufriedenheit ist nicht die Regierung.
Übrigens Vorsicht, wenn ihr von DEM Staat redet, ausser ihr habt auf euer Recht verzichtet zu wählen, denn DER Staat sind wir alle!
 
@lil_vipha: Von welcher Psycholgie redest du bitte? Außerdem war doch gerade KamuiS gegen weitere Staatliche Förderung wieso hat der dann recht? UNd deine Lösungsvorschläge (100000 Helfer) würden Deutschland noch mehr Schulden einbringen als es eh schon hat. Sei doch Bitte selber so Sozial und Hilf dann doch umsonst einer Hartz4 Familie. Damit will ich sagen das der Staat nicht alle Probleme lösen kann und es erst recht nicht den Königsweg gibt.Wir müssen uns den Wirtschaftlichen gegebenheiten anpassen so gut es geht.
 
@lil_vipha: DER Staat sind wir alle? Das trifft schon lange nicht mehr zu! Ich denke wirklich keiner von uns wird zustimmen dass die Mehrwertsteuer nächstes Jahr nochmal steigt. Kein Student kein Vater keine Mutter die ein Kind haben das studiert stimmt dem Studiengebühren von 500Euro zu( und ich sehe was da in der Uni los ist!! Nur die Bereiche welche den Staat intressieren werden gefördert!!) ! Mal ehrlich welche DEINER Wünsche wurde denn je ausgeführt?? Geschweige denn du hast welche und bist nicht wohlhabend! ALLLES was wir bekommen, bezahlen wir selber mit dem was wirrr geleistet haben FÜÜR die anderen. Und was macht der Staat.. nimmt dies und das... die anderen Verkäufer FIrmen machen dann natürlich auch gleich mit... DIE DIE schon Geld in der Tasche haben werden nur reicher. Denen passiert nix garnixxx. Deren Urenkel könnten noch von dem Geld leben was die sparen könnten. Und was TUN sie für uns denn.... WASSSS. Ich sehe nix positives außer schöneres Design da hier ein Luxuspark da eine neue Straße neue Ampeln bla bla. Natürlich wollen wir alle fortschritt machen aber doch nicht auf die Art bitte. Viel verdienen nicht wirklich dass was sie sollten! Das ist auch Fakt ! Es gibt welche die verlangen fürs WINDOWS installieren 40 Euro :) Das ist doch ein Witz! Vielleicht sollte man für den Kurs 40 Euro verlangen !!! Ein Politiker... tut mir leid die haben vllt jahrelang studiert und müssen dies und das hier immer noch lernen und auf dem Stand bleiben etc. ABER das ist mit Sicherheit nicht das wirklich verdiente Geld. Da ist ja ein Reporter noch aktiver oder ein Lehrer der ständig die aktuellsten Didaktischen Konzepte drauf haben muss! Da könnte man sich echt noch stundenlang hier zu tode reden.... hat ja eh keinen Sinn. Mächtig bleibt mächtig und hat immer Recht
 
@Narsenmann: Was erreichst Du denn mit (d)einer Wahl ??? - Man wählt die Politiker aufgrund ihrer Versprechungen vor der Wahl. Danach, nach der Wahl, hast du keinen Einfluss mehr auf deren Handeln, selbst wenn diese sich da um 180 Grad gedreht haben, und entgegengesetzt den vorangegangenen Versprechungen wirken. Was sagte Merkel einst: Mit ihr gäbe es keine große Koalition. Und das war bereits die erst, von weiter folgenden Lügen. Ich habe es schon öfteren erwähnt, - was hier haben ist keine Demokratie mehr, sondern eine von Politikern geführte Monarchie. Oder siehst Du einen Unterschied. Die Macht geht in Deutschland jedenfalls nicht mehr vom Volk aus, so wie es eigentlich bei einer Demokratie sein sollte.
 
@lil_vipha: Zu deinem Bsp. mit Merkel. Willst du lieber gar keine Regierung als ein gebrochenes Wahlversprechen?? Es war damals gar keine andere realistische Koalition zu erkennen. Die Beiden parteien die die meisten Stimmen hatten regieren jetzt, das ist Demokratie. Außerdem sind Wahlverspechen heutzutage eh nur reine Stimmungsmache: Die Mehrheit vordert weniger Steuern und mehr leistungen, die Poltiker versprechen es wie wir in diesen Tagen schon wieder sehen. Das ist aber soetwas von total unrealistisch. Das beste Beispiel ist die Linke, die vordern staatliche Leistungen die total unrealisch sind und bekommen dafür große Stimmenzuwächse. Gut das die linke nur eine typische Oppositionspartei ist, sonst würden sie entweder Deutschland zu grunde richten oder ihr Wahlversprechen.
 
bei Euren Rechnungen kommt man ins Träumen, 1500€ Netto, das hat der normale Arbeitnehmer in den NBL nicht mal annähernd als Brutto
 
@lil_vipha: Also ich habe mich bisher in Deutschland immer am wohlsten gefühlt. (Wie gesagt, ich habe selbst Auslandserfahrung) Unserem Land fehlt es einfach nur an Optimismus und Patriotismus. Schade, dass es typisch Deutsch ist, immer über alles nur rumzumeckern, anstatt selber etwas an der Situation zu ändern, wenn man schon unzufrieden ist. Außerdem ist diese Diskussion total off-topic.
 
@roadrunner88: Warum überhaupt wählen, wenn sich die zwei Gegenparteien dann am Ende doch zusammenschließen. Ich finde schon das System schlecht, dass nicht einfach der gewinnt, der die meisten Stimmen (Prozente) erhält. Ein Zusammenschluss von Parteien dürfte es erst gar nicht geben. Und zudem: Eine Wahl bringt eh nichts, da im Bundesrat ohnehin wieder die Gegenpartei, zu der gewählten Partei, sitzt, und sein Amen zu den Beschlüssen gibt, - oder halt nicht. Warum wählen, wenn doch eh immer die CDU und die SPD in der Regierung immer vertreten sind, - sei es nun im Bundestag, oder im Bundesrat ?! - Ein Fussballspiel, bei dem beide Parteien nur von der Mittellinie aus auf das Tor schießen, ohne sonst irgendwelche Spielzüge, ist doch auch kein Fussballspiel, - selbst wenn ein Tor fallen würde !
 
@lil_vipha: Scheiß auf die Minderheit, die Mehrheit hat immer recht??? Ich finde die jetzige Regelung gut, muss ich sagen. So müssen Kompromisse geschaffen werden, wenn 2 Interssengruppen, die annähernd gleich groß sind (und damit meine ich nicht den Bundestag sondern das Volk) verschiedene Ansichten haben. Eine große Koalition kann zwar nicht soeffektiv sein wie eine Partei. Aber wenn das Deutsche Volk so entschieden hat .... Außerdem gibt es eine klare Regelung (wenn auch noch nicht klar genug) wer die macht in welchen bereichen hat, Bundestag oder Bundesrat.
 
@KamuiS: Vielleicht wird aber die SPD und CDU bald nicht mehr die Mehrheit im Bundestag haben und von kleinen Parteien abgelöst, wenn doch alle so unzufrieden sind. Der Trend zeigt es zumindest. Wer nicht wählen geht, und dann noch rummeckert, der ist wirklich dümmer, als die Polizei erlaubt!!
 
ich muss lil_vipha recht geben.
Man kann es sich ja kaum noch leisten zu Arbeiten, weil alles so teuer geworden ist.
Meiner einer bringt bald Geld mit zur Arbeit und das kann es ja nicht sein.

Aber mal was anderes !
Wer schaut den noch die öffentlich rechtlichen ?
Ich fast gar nicht - das kommt eventuell 1 mal im Monat vor,
aber auch nur wenn ein guter Film läuft.
Also Zahle ich für 3 Filme im Quartal 51,09 Euro (das sind pro Film 17,03 Euro) da bekomme ich den Film ja auch als DVD und kann Ihn mir dann so oft anschauen wie ich will.

Ich finde das Krass und vor allem Krank.
Meiner Meinung nach ist die GEZ - egal in welcher Form - Abzocke pur.

P.S.: Radio höre ich die öffentlich Rechtlichen schon mal gar nicht.
 
GEZ is doch die grösste Abzocke die es gibt. Jetzt verdienen die noch mehr. Und wofür? Bei dem scheiss Programm is wahrscheinlich die Werbung noch das beste. Ich schau noch nich mal ARD und ZDF und so weiter. Bezahlen muss ich trotzdem.
 
@Bunker-Mike: Die öffentlich rechtlichen finanzieren sich von der GEZ, aber da die jetzt auch noch Werbung ausstrahlen gehört GEZ komplett abgeschafft oder gekürzt da ja Radio auch noch dazugehört. GEZ ist eine Frechheit! selbst wenn man die Sender nie schaut muss man Zahlen.
 
@Bunker-Mike: Wie willst du das beurteilen, wenn du sie nicht siehst?
Und auch auf ARD und ZDF laufen oft die so heiß umworbenen Blockbuster genau wie bei den Privaten. Bloß bekommst du es nicht mit, weil nicht so penetrant drum geworben wird... ... ah ja bevor ich es vergesse... natürlich ohne eine Werbepause im Film...
 
Und wenn man garkein TV guckt muss man diesen mist immer noch bezahlen, denn es bestände ja theoretisch die möglichkeit dazu... Einfach nur abzocke.
 
@Bunker-Mike: Jetzt wollen die von der GEZstapo auch noch 'ne Steuer für alle einführen, zum Kotzen..
 
du meinst mit Blockbuster aber jetzt nicht Rosamunde Pilcher und Co. oder??
 
@kuririn: Es laufen viele Internationale Top Filme auf ARD und ZDF und meistens in Deutscher Erstausstrahlung.
 
@Bunker-Mike: Ich verstehe ja das man für unabhängige Berichtertsattung Geld zahlen muss da es keiner Firma obliegen sollte uns damit zu versorgen. Aber WOZU zahle ich für Verbotene Liebe ,Marienhof oder MusikantenstadlGEZ gebühren??? So ein scheiß hben wir auch genug bei den Privaten. Noch dazu muss ich mir jetzt auch noch bei den ÖR Webung für Fußsalben oder Hämmoriedencreme vor den Nachrichten angucken. Die ÖR sollten sich auf ihr Fachgebiet, die Nachrichtevermittlung zurückziehen.
 
Warum du z.B. für Volksmusik bezahlst? Ganz einfach weil damit eine Gruppe bedient wird die woanders nicht bedient wird :).

Zu den anderen sendungen sage ich nichts. Die werden nämlich durch die werbung finanziert die in der ausstrahlungszeit gesendet werden darf :).

Genauso wie mit Fußball. auch durch werbung querfinanziert.
 
nagut, wenn alles duch werbung finanziert wird, warum sollte ich dann nur für Volksmusik überhaupt GEZ bezahlen? Da ist sonst nichts für mich drinn Außer die Nachrichten und Fußball (wie du sagts auch durch Werbung gesponsort). Bin ich die Wohlfahr die den Rentnern Musikantenstadl bezahlt???
 
Du bezahlst mehr als Volksmusik.
Du bezahlst die sendungen die man durch werbung nicht finanzieren kann.
Regionales, Politiksendungen, sendungen wie Monitor, Kultur usw. usf.
Genauso wie untertitel für taube menschen und die blindenbegleitung...

Es läuft doch mehr als Volksmusik...

Man muss so viel bezahlen was man nicht benutzt. Ich verstehe einfach nicht warum es gerade bei der GEZ immer so agressiv kritisiert wird? Das ist nunmal ein sozialstaat hier. (auch wenn nicht immer)...

Ich persönlich gucke die privaten so gut wie nie. Trotzdem finanziere ich sie bei fast jedem einkauf mit. Um das zu verhindern müsste ich selbst anbauen und selbst schlachten. Warum wird das nicht kritisiert? Nur weils nicht auf dem Kontoauszug auftaucht?

Die Rundfunkgebühr ist doch nicht die einzige "Zwangsabgabe"...
 
@Bunker-Mike: ...aber eine Zwangsabgabe, bei der wir am ehesten sehen was wir nicht brauchen und was wir nicht mögen. In meinem Kommentar habe ich schon gesagt, das ich für Nachrichten und Informationssendugen gerne GEZ bezahle. Also im Generellen hab ich nichts dagegen. Ich kritisiere nur das Programm, gut Filme werden meist mitten in der Nacht gezeigt und für Unser Charlie hab ich keinen Nerv...
 
Wie gesagt umbauen kann man sicherlich einiges. Nur braucht man dazu nicht die sender zu kürzen oder am programm zu kürzen.

Die Zwangsabgabe Krankenkasse bietet mir übrigens auch immer weniger Leistung für mehr Geld...
 
@Bunker-Mike: Ein paar sachen lassen sich sicherlich kürzen. Gucken wir uns mal das Programm das gerade laüft an: ARD Marienhof ZDF SOKO Kitzbühl. dannach ARD berlin Berlin im ZDF heute (plz mehr davon), dann das Quiz mit Jörg Pilawa usw. Alles das Ließe sich sicherlich gut mit Werbung bezahlun gohne das ich GEZ gebühren bezahlen muss (außer ZDF Heute). So was kommt so im Nachtprogramm: Gefährliche enthüllungen (super Film) und ARD Malaya (auch gut ) Weniger dumme unterhaltungsserien 1 Pro tag würde ja reichen und Spielfilme um 20.15 wie auch bei den Privaten. das würde dem Programm gut tun.
 
@Bunker-Mike: Ach übrigens denke ich das wir immer noch zu wenig für unsere gesundheit ausgeben. Runtergekommene Krankenhäuser, Ärzte die soviel verdienen wie Dachdecker und ähnliche Trends bringen mich zu dieseer Aussage.
 
@roadrunner88: "Runtergekommene Krankenhäuser" ?? Ich glaub, du hast ein Rad ab! Warst du schonmal in einem Krankenhaus in den USA, Kanada, Spanien & Co.? Dann weißt du, was ich meine. Noch nie im Ausland gewesen, aber sowas gleich einfach mal behaupten. Idiot!
 
@Bunker-Mike: kein Grund pampig zu werden. Wie mien vorredner schon sagte leistet die krankekassen immer weniger wozu auch Krankenhäuser zählen. Da Gesundheit immer an vorderster stelle kommen sollte ist das alles andere als gut und uns mit Ländern vergleichen, in denen du dein jahresgehalt für eine behandlung zahlen musst is auch unangebracht, da finde ich unser soziales system nicht soo schlecht. Trotzdem fehlen den krankenhäusern aber immer mehr gelder für eine angemssene behandlung und dafür muss eben mehr geld hingeblättert werden.
 
@Basstyi: Nur weil es in anderen Ländern noch schlechter ist, ist bei uns doch nicht alles super. Warum sollte man also nicht die Krankenhäuser in Deutschland verbessern?
 
@ roadrunner88: Ich bleib dabei. Man muss NICHTS kürzen um zu sparen.
Auch wenn sendungen "doppelt" laufen...

Eine bessere Zusammenarbeit bei groß ereignissen etc. würde schon sehr viel sparen.
Es müssen nicht alle anstalten bei einem ereigniss vorhanden sein. da reicht eins.

Und da wird man etliches sparen ohne die Nachrichten, soaps etc. zusammenzukürzen.
Mal davon abgesehen können die bis 20 Uhr so viele soaps etc. zeigen wie sie wollen. Solange sie wie jetzt durch die werbung finanziert werden.
 
@Bunker-Mike: Diese Sendungen werden aber ja nicht nur durch Werbung finanziert ich bezahle ja immernoch GEZ und das fließt eben auch in die Soaps. Diejenigen die Soaps sehen wollen sollen sich doch auf RTL Unter uns oder Gute Zeiten schelchete zeiten angucken. fakt ist: ich bezahle für beides für die nachrichten und für triviale Soaps die ich nicht sehen will, egal wie viel sich die ÖR mit Werbung dazu verdienen
 
Du zahlst GEZ das ist richtig.
Die GEZ muss aber trotzdem nicht für jede sendung benutzt werden.
Vieles was vor 20 Uhr läuft wird beim ÖRR durch werbung zu 100 % finanziert oder zumindest mit finanziert.
Dazu gehören unter anderem fußball und auch die viel gehassten soaps.

Ich verstehe halt einfach die kritik nicht an den soaps. wenn man sie mit der GEZ gar nicht finanziert. sondern diese ausschließlich durch die werbung finanziert werden?

Übrigens sollten auch taube menschen die möglichkeit haben soaps zu gucken. Und die haben sie bei den privaten nicht.

Soaps abschaffen beim ÖRR ist also nicht alles was man machen müsste.
 
@Bunker-Mike: immer bezahle ich auch etwas zu den sendugen die weder informativ sind noch intelligent. Zu diesen kosten gehören doch zb. der Vorstand der ÖR ihre Gebäude und die Übertragungstechnik. ich weiß zwar nicht so genau wie dies nun geregelt ist aber ich bezweifle, dass ich nicht immer auch für schlechte Unterhaltungsshows mitblechen muss. bei den Soaps mit untertiteln hast du natürlich recht. trotzdem denke ich nicht das wir auf einem Bildungssender 4 oder 5 Soaps brauchen .
 
Haben wir auch nicht.
Auf arte, phoenix, br alpha die bildungssender schlecht hin läuft sowas nämlich nicht.

Klar wenn man die transponderkosten und die Mitarbeiterkosten dahernimmt dann zahlt man natürlich immer auch GEZ mit. Nur werden die ja auch nicht extra für die soaps eingestellt sondern sind immer vorhanden.

Es geht hier um echte zusätzliche Kosten. Und die gibt es bei soaps nunmal nicht. Die soap selbst wird oft durch die werbung finanziert. Unabhängig von den mitarbeitern die den play knopf drücken müssen.

 
@Bunker-Mike: Was wohl auch viele auf die Palme bringt, sind Indendanten-Gehälter die ein vielfaches der der Kanzlerin übersteigen. Dazu käme noch diverse Pensionen für Ausgediente. Fragt sich manch einer wofür die GEZ wirklich da ist, für eine gute Programmstruktur oder für paar "Manager" die sich nach 2-4 Jahren 20.000 € im Monat Pension "verdient" haben! Seit also nicht so hart mit den Leuten, ...die wollen auch bloß ihre Familien ernähren!
 
Wo habt ihr eigentlich die Gehälter her? Ich wüsste keine öffentliche Liste..
 
ich hoffe, es gibt dann aber auch die möglichkeit gar nichts zahlen zu müssen, weil man keine öffentlich-rechtlichen sender mehr schaut!
ich gucke so schon im monat nur 5 stunden tv und davon max. 0,25 stunden die ö-r senden und zahle dafür im moment auch noch 17€!
das wär ne gebühr von 68 EURO (!!!!!!!) für 1 stunde ard/zdf/etc. ...
 
@meric: Du zahlst ja nicht dafür, dass du auch wirklich diese Sender schaust (oder im Radio hörst), sondern du zahlst dafür, dass du grundsätzlich die Möglichkeit dazu hast!
 
@meric: Die ÖR sind nicht nur TV Sender, die haben noch viel mehr zu bieten.
 
@meric: Du hast über 20 öffentliche Fernsehsender und über 60 öffentliche Radiosender, da sollte doch was für Dich dabei sein. Und wenn nicht, dann kannst Du im Zweifelsfall Deinen Fernseher ganz abschaffen und dann zahlst Du auch nicht. Zumindest bis 2013.
 
@ timurlenk: Toll, und danach muss jeder zahlen, selbst derjenige, der *wirklich* kein Gerät verfügt? So nicht!
 
@King_Rollo: ich hab auch grundsätzlich die Möglichkeit nächsten Sonntag eine Million im Lotto zu gewinnen, also warum zahlt mir die Lottogesellschaft nichts??!! ich könnte ja gewinnen........
 
Weils ein völlig schwachsinniger Vergleich ist...

Die Lottogesellschaften haben keine aufträge zu gewährleisten wie der ÖRR...
 
@Sebastian2: mir ist es völlig egal was für aufträge die ÖR-Programme zu erfüllen haben. ich habe denen keinen auftrag erteilt , also warum soll ich gezwungen werden für eine sache zu zahlen die ich nicht nutze. wer die ÖR Programme schaut soll auch dafür bezahlen aber eine pauschale für jeden haushalt ist eine unverschämtheit....
 
Ich hab die aktuelle regierung auch nicht gewählt. Genauso bin ich gezwungen staatliche Krankenkassen, rentenkassen etc. zu füllen.

Da hat mich auch NIEMAND gefragt ob ich das will oder nicht.

Also tut mir leid. Wem solche aufrträge egal ist der ist in meinen augen in einem sozialstaat falsch aufgehoben.

Scheiß auf minderheiten und co. Nur ich zähle oder wie?
 
Dieses Gesetz wäre rechtswidrig und wird notfalls muss man bis zum europäischen Gerichtshof klagen!
 
@Bobbie25: Guter Gedanke, jetzt müssen die Letten die Deutschen vor dem Inkassomonopol und der maßlosen Gier der Regierenden (NICHT des Staates) schützen. Die Alliierten sind wieder gefragt. Aber so ist das in dieser Demokratie, man hat keine Wahl.
 
Unglaublich, was für eine Abzocke! Dann sollen sie den ÖR aber auch verbieten, groß im Internet was zu machen! Ich könnte kotzen!
 
@angel29.01: jep, wenn man überlegt, wieviel geld die in internet-auftritte pumpen...und dann gabs noch irgendwo mal ne reportage, wieviele funkwagen von den anstalten an verschiedenen orten aufgestellt sind, die alle gar nicht nötig wären, weil sie sich das material teilen, oder so...ich weiß es nicht mehr genau, aber definitiv zahlt man schon jetzt zuviel für den ganzen schranz. wenn das noch mehr wird...na happy birthday!
 
1 % der Gesamten Rundfunkgebühr werden in die Online aktivitäten gesteckt. Das ist nämlich die gesetzliche Grenze...
 
Ein rotes Tuch für jeden, der wirklich keine öffentlichen Sender schaut.. da können sie die Gebühr ja gleich als Steuer erheben und die GEZ dicht machen, erspart wenigstens einen Grossteil der Verwaltungskosten.
 
Das Profil der Sender soll gestärkt werden? Das einzige was ich mir anschaue sind die Nachrichten auf ARD und Markt im WDR. Sollen sie sovil werbung bringen wie sie wollen, ich werde NICHTS zahlen!
 
@Bobbie25: Dann solltest du aber eigentlich auch weder die Nachrichten auf ARD, noch Markt im WDR gucken, wenn du keine GEZ zahlen willst oder seh ich das falsch? :)
 
Auch wenn ich mit der Meinung vermutlich alleine dastehe, aber ich find das zumindest richtiger als es momentan ist. Denn wenn es schon so sein soll, dass es staatliche Sender geben muss, um das Volk objektiv zu informieren (darüber kann man natürlich diskutieren), dann sollte auch jeder bezahlen, und nicht nur die "Dummen" wie ich, die nicht behaupten sie hätten gar keinen Fernseher... Ich wäre allerdings dafür, das ganze über Steuern zu finanzieren. Wäre gerechter (wer so wenig hat, dass er keine Steuern zahlt, müsste dann auch wenig bis gar nichts zahlen) und würde vor allem den ganzen finanziellen Aufwand für die Eintreibung ersparen....
 
........naja: wieder eine Endlosschraube gefunden: ähnlich wie die Mehrwertsteuer, die absolut illegal ist.
Allerdings kann bis 2013 noch allerhand passieren.
 
@pitbiker: Die Mehrwertsteuer ist illegal? GOIL!! :-) Die rechtliche Beweisführung will ich sehen. Komisch dass es diese Steuer in unzähligen Ländern gibt und bis heute noch kein schlauer Kopf rechtlich dagegen vorgegangen ist!
 
@pitbiker: ohje, glaub nicht alles was deine Freunde in der schule erzählen :)
Kurz zu info: die mwst ist nicht illegal und wird es so schnell auch nicht sein... :)
 
@pkon: Doppelbesteuerung ist illegal und steht auch so im Grundgesetz. Aber wir zahlen ja schon Lohnsteuer auf unser Gehalt und dieses Gehalt wird weiterversteuert durch wuederum besteuerte Konsumgüter. Benzin z.B ist Doppelbesteuert, Zigaretten und noch viele viele anderen Dinge. Jetzt kann man sich mal ausrechnen wieviel unserer monatlichen Gesamtausgaben Steuern sind :) Ich z.b. Zahle jeden monat einen grossen 4 stelligen Betrag an Lohnsteuer und das ist echt nicht richtig immerhin arbeite ich auch Schnitt 55 Std. in der Woche.
 
Dann zeig doch deinen arbeitgeber an.
50 stunden sind die maximal erlaubte arbeitszeit :P.

Ja schaffen wir die doppel besteuerung ab. Schonmal an die konsequenzen gedacht?
 
@Plasma81: Ich bin echt kein Klugscheißer aber guck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbelastung
"Doppelbesteuerung" ist erstmal das falsche Wort. Außerdem zahlst du mit der Mehrwert/Umsatzsteuer keine Steuer auf dein Einkommen!! Du bezahlst eine Steuer auf den "Mehrwert" der dir durch das entsprechende Produkt entsteht.
Ich finde dieses Halbwissen immer so genial! Wenn du der festen Überzeugung bist, dass die Mehrwertsteuer illegal ist, dan gehe rechtlich dagegen vor. Wenn es sein muss bis zum obersten Europäischen Gericht. Sobald du recht bekommst bist du mein GOTT!!!
 
@ Sebastian2: Da brauch ich nichts anzuzeigen, es geht eben einfach nicht anders wenn man unter Zeit-und Gelddruck so manches Projekt abarbeiten muss :)
@rex*05 Vielleicht war es etwas kurz formuliert und man müsste steuerrechtlich wesentlich weiter ausholen, dennoch glaube ich das mein Steuerberater keine Märchengeschichten erzählt was das betrifft. Mir ist es schon klar das ich ich für den Mehrwert eines Produktes Steuern bezahle. Das hast du falsch verstanden, denn ich wollte darauf hinaus wieviel Geld monatlich rein steuerlich fällig werden im Gegensatz zum direkten Mehrwert/Wert. Ich habe auch nicht gesagt das die MwSt illegal ist, in keinem einzigen Wort! Mir ging es einzig und allein um die Doppelbesteuerung gewisser Güter und diese ist nicht wirklich rechtmässig also z.b. Öko-Mineral-MwSt auf Kraftstoffe.
 
Ändert trotzdem nichts an der gesetzlichen Lage das pro woche nur 50 stunden gearbeitet werden darf...
 
@Sebastian2: Ich weiss garnicht warum du das so eng siehst? Schon mal daran gedacht das ich immer innerhalb von 6 Monaten einen Zeitausgleich machen muss??? Also alles gesetzlich wieder im Rahmen :-)
 
Im Prinzip haben die meisten ein wenig unrecht. Die meisten Radiosender sind auch öffentlich rechtlich. Ich habe kein Problem damit, wenn jeder Haushalt zahlt. Allerdings hab ich ein Problem damit, wenn man dies tut um mehr Geld einzunehmen. Stattdessen könnte man die Gebühr stark senken, wenn jeder seinen Teil beiträgt. Schon heute bekommen die Sender mehr Geld, als dir privaten an Budget haben. Es geht ums Gesamtbudget mit Werbung :-). Leider schaffen unsere Regierungssender es nicht, ein einigermaßen annehmbares Programm zu liefern. Was mich dem ganzen GEZ mist stört, das man eigentlich nur Chefetagen bezahlt...
 
@silentius: Wo habt ihr eigentlich immer die Gehälter her?

Laut den geschäftsberichten fließt das meiste Geld immer noch ins Programm und bei den "dritten" das meiste in die regionale Berichterstattung.

Einfach mal lesen.
 
Ich sehe und höre keine öffentlich-rechtlichen Sender, sondern bleibe bei Werbefinanzierten Radios. Das TV habe ich sowieso vor Jahren aus dem Haus verbannt, gute filme kann ich mir aus der Videothek ausleihen, wenn ich welche gucken möchte. Trotzdem müssen Gebühren bezahlt werden, weil mein Rechner ja Internet-Anschluss hat. Warum muss man eine Gebühr für etwas zahlen, das man nicht nutzt bzw. nicht nutzen will?
 
@ovi: jeder ist seines Glückes Schmied :-)
 
@ovi: sehe ich genauso... ich hab zwar meinen fernseher nicht verbannt aber an ist der die meiste zeit in der woche nicht... ich hab gute Boxen und gute Musik aufm Rechner... damit bin ich mehr als zufrieden! warum ich auch fürs Internet bezahlen muss sehe ich nicht ein... nur weil ard und co auf die idee gekommen ist das komplette programm online zu stellen mus ich auch dafür bezahlen... drec*s*cke... ohne spaß
 
Tolle Idee von der exorbitant merkbefreiten deutschen Politik. Und ab 2015 bezahlen alle KFZ-Steuer! egal ob man ein Auto hat oder nicht!. Die GEZ-Zahler werden immer weniger. Da können sich die da oben auf den Kopf stellen. Zur Not dann eben ziviler Ungehorsam. Aber soweit wird es eh nicht kommen, weil den ÖR davor der A*sch weggeklagt wird.
 
Ich frage mich ja wann die endlich eine Gebühr auf TV Zeitschriften erheben. Schließlich wird dort ja das Programm der ÖR gedruckt, und jeder der eine Zeitschrift hat öffnet zwangsläufig diese seiten und könnte ja hier oder da mal nen Blick drauf werfen...
 
Das frag mal die Privaten. Die haben das nämlich bei online zeitschriften wie tvbrowser schon hinter sich :).
 
die sollen die ÖR einfach privatisieren! dann würden die mit dem jetzigen programm gnadenlos untergehen und spätestens nach 3 monaten vom markt verschwinden. so siehts doch aus! ich bestreite ja gar nicht, dass dort auch mal ansprechende wissenschaftssendungen oder politische klamotten laufen, die mich interessieren, aber das sind max. 5% der sendezeit, den rest des tages laufen telenovelas, soaps, wiederholungen von uralt-krimiserien, jahrzente alte tatorte, irgendwelche kochsendungen und in der nacht dauersendungen von BILDSCHIRMSCHONERN!!!
 
@meric: Du sagst es eine Privatisierung macht den ÖRR absurd. Und auch die aufträge die der ÖRR zu gewährleisten hat sind nicht mehr zu gewährleisten.

Sicher das Programm auf den ÖRR gefällt nicht jedne zu 100 %. Aber genau das ist genau das was die aufträge aussagen.

Der ÖRR soll kein Allerweltsprogramm zeigen. Sondern Grundversorgung und "Randgruppen TV". Genau DAS ist der Hauptauftrag des ÖRR. Genauso wie Kultur, Politik und Nachrichten ins TV zu bringen. Und eine künstliche Konkurenz zu den Privaten darstellen.

Muss sich der ÖRR durch werbung finanzieren müssen sie das zeigen was Geld bringt. Das war es dann also mit Kultur, Politik im TV. Und auch sendungen wie monitor und co sprechen sicherlich nicht die richtige gruppe an.

 
@Sebastian2: ... ein dickes (+) - und alle diejenigen, die immer noch nicht kapiert haben, wöfür der ÖRR da ist, sollten sich vielleicht ein wenig informieren ...
 
Ich schaue sehr wenig öffentlich rechtliche Sender, aber deren investigativen Politmagazine sind unübertroffen, das trauen die privaten sich ja nicht, könnte ja werbe einnahmen kosten. Die privaten taugen aber auch nichts, auch da kommt überwiegend nur Müll, aber das ist ja alles immer rein subjektiv zu betrachten :). So oder so gehört aber die GEZ und die Behörde als solches abgeschafft, vielleicht ist man hier auf den richtigen weg. Auch was die Beschränkungen im Internet angeht, dennoch sollte man ihnen nicht verbieten eigene Archive von TV Beiträgen und Sendungen online zu stellen, genau das wollen einige ja.
 
@e-hahn: die GEZ ist eine Behörde ? HAHA Du glaubst also auch dieses Märchen *auslach*
 
@Pegasushunter: Zitat Wikipedia: Die GEZ ist jedoch eine Behörde im materiellen Sinne der Verwaltungsverfahrensgesetze, da sie eine Stelle ist, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt.
 
@e-hahn: "Die GEZ ist also weder eine Behörde, noch gehört sie zur Post oder ist eine sonstige eigenständige Organisation, sondern sie ist Teil der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten." Webseite der GEZ. Die sollten es wissen.
 
@timurlenk: Wie auch immer du Behörde definierst, für die meisten ist sie es aber nun mal, eine Behörde. Man muss nicht immer alles so wörtlich nehmen. Dann formulieren wir es doch anders, die Gebühreneinzugszentrale gehört abgeschafft, besser? Dafür gibt es die Einwohnermeldeämter, die können diese gebühren auch einziehen...
 
Klar schaffen wir die GEZ ab. Und verschieben den aufwand dann zu den einwohnermeldeämtern. Damit wir auch nichts sparen.

Wäre es nicht besser wenn es die ämter übernehmen die mit sowas zu tun haben? z.B. die finanzämter?
 
Wenn das in den Nachrichten letztens richtige Angaben waren so erhalten die öffentlich rechtlichen Sender pro Jahr runde 7 Milliarden Euro aus Rundfunk und Fernsehgebühren und anhand dieser 7 Milliarden Euro muß ich sagen, das Programm der öffentlich Rechtlichen ist allenfalls durchschnittlich (abgesehen davon das ich mir weder die Sender noch Radioprogramme antue, geschweige denn die neuen Onlineauftritte). Wenn das Geld dazu verwendet wird uns ein Programm ala österreichischem oder schweizer Fernsehen zu bieten, dann könnte man sich sowas durchaus überlegen, wenn aber weiterhin nur "Müll" gesendet wird, dann hätte ich gerne ein Formular wo ich meinen Verzicht auf die öffentlich Rechtlichen erklären kann und somit vor dieser unnötigen Belastung verschont bleibe.
 
die haben doch ne meise , ach nee , nen ausgewachsenen bussard !!! die säcke die sowas beschließen , die haben doch genug geld um den schund zu bezahlen , ich nicht !!! alles wird teurer , grundnahrungsmittel ( was schon eine riesengrosse sauerei ist ) , sprit usw. ! was soll aus deutschland blos noch werden !?? bald sind wir auf ausländische spenden angewiesen weil die säcke in der regierung nichts auf die reihe kriegen , mal zum wohle des volkes !! die können sich bald selber wählen weil die verbrecher bald keiner mehr wählt !! GEZ gehört als verbrecherische organisation eingestuft und überwacht , bzw. ganz aufgelöst !!! ich frag mich blos wer die ganzen gebühren noch zahlen soll ??? blos gut das ich hartz4-empfänger binn , da brauch ich nicht diese verbrecherorganisation mitbezahlen ( GEZ ) !! was die gez betrifft ist das gut , aber andererseits ist es scheiße hartz4-empfänger zu sein !!!!
 
Im Zeitalter der Raumfahrt sollte es doch technisch möglich sein, die Kosten bei Benutzung zu erheben. Ich sehe z.B. überhaupt nicht fern und sehe nicht ein, weshalb ich für die **** überhaupt irgendwas zahlen sollte!
 
Hi, die GEZ ist der Betrug am Volke, die ÖR machen Werbung und wollen dann noch Kohle von uns, nich mit mir. Ich selbst habe seit 4 Jahren kein TV mehr, es kommt doch nur Mist. Radio hören ist ok, zu min. im Firmenfahrzeug, Privat hab ich nur CD im Auto.
Was die "gebühr" für alle betrieft bin ich dagegen, die können ja mit ne Sammelsack rum gehen *Ironie*
 
@The_Antichrist: Werbung gibt es nur auf den beiden Hauptsendern bis 20 uhr. Bei den dritten unregelmäßig sponsoring...

Einige vergessen hier anscheinend das die werbung vieles quer subventioniert.z.B. die ganzen soaps oder auch fußball.
 
Die wollen NOCH mehr Geld? Ich glaub es hackt... Die kriegen Jahr für Jahr über 7 Millarden € (das muss man sich mal vorstellen) in den Arsch geblasen und denen reichts immer noch nicht. Das ist echt total lächerlich.
 
Das Problem der Finanzierung und der daruf resultierenden Auswuchs der GEZ kommt daher, dass die öffentlich rechtlichen nicht sparsam haushalten müssen wie anderen Unternehmen. Desweiteren die total überzogene Anzahl an Radio und TV Sendern. Im TV Bereich kommen sehr oft ein Beitrag/Sendung auf mehreren Sendern und das teilweise gleichzeitig.
 
"der Aufwand zur Akquisition Zahlungswilliger". Schöne Umschreibung für Stasimethoden.
 
@JudgeThread: *Beistimm* GEZ soll sterben gehen.
 
Geil dann freu ich mich schon auf eine amerikanische fernsehlandschaft

ironie inside.
 
neulich wollte man sie abschalten jetzt muss sie ab 13 jeder zahlen. und dann wundert sich die politik über schwarzseher :-) naja mal hoffen dasses bis dahin noch anders kommt
wenn sie endlich in HD senden würde würden sich auch weniger aufregen aber nichtmal das schaffen sie
 
Wichtiger als die Auflösung ist ein interessantes Programm, D-Radiowäre da zu nennen.
 
@urbanskater: HD ist geplant.

Und nicht von heute auf morgen umgestellt...
 
Eigentlich ist es in Ordnung, pauschal alle Haushalte zu belangen. Die wenigen (ich kenne keinen), die tatsächlich keine Möglichkeit im Haus haben, öffentlich-rechtliche Sender zu empfangen, können den Kostenaufwand der GEZ nicht mehr rechtfertigen. Was vor 30 Jahren noch funktionierte, muß heute doch nicht unbedingt weitergeführt werden.
 
Solange sich die Deutschen noch DSDS-CDs kaufen können geht es uns zu gut.
 
Soll man aus den Öffentlich Rechtlichen einfach Pay-TV machen oder sowas in der Art. Aber wie einige schon sagen KFZ Gebühren müssen dann auch alle zahlen (auch die, die kein Auto haben) und wir beantragen Kindergeld denn Kinder könnten wir auch alle haben. Vielleicht gehen wir auch alle in den Knast weil wir ja alle potenziell kriminell sind. So einfach ist das. Warum verdammt wird dann aber noch frei gewählt ? "Frei" im Sinne von Freiwillig die Falschen Politiker ? Alle sind am Meckern doch alle Wählen immer noch SPD und CDU und sonstige Konsorten. Dann geht doch mal alle auf die Straße und wählt was anderes !!! Die Freiheit haben wir doch oder ? Ach ich habe vergessen vielleicht müssen wir ja noch Wahlgebühren oder Steuern zahlen damit wir wählen dürfen. So eine Wahl kostet ja auch ne menge Kohle.
 
rein rechtlich gesehen: Wegen des Grundrechts auf Information leisten öffentlich-rechtliche Anstalten: eine "Grundversorgung" ... tja nur ... Wieviele Sender, Formate und Internetauftritte (!) braucht man dazu eigentlich? Wieviele Milliarden € landen statt in Grundversorgung, in reinem Sensations- und Trash-Wettbewerb mit den Privaten. Und schwupps ... aus einem Freiheitsgrundrecht ist ne Zwangsabgabe geworden ... armes Deutschland.
 
@call_me_berti: Die Anzahl der Sender ist für die heutige Zeit in Ordnung. Das Problem ist, dass sie sich gegenseitig Konkurrenz machen (z.B. wenn auf ARD und ZDF mal wieder gleichzeitig Volksmusik läuft). Würden die ihre Programme besser abstimmen, dann währen die (alle) Zuschauer zufriedener. Im Vergleich zu den Privaten, deren Niveau sich derzeit im freien Fall befindet (besonders Pro7) bin ich mit den ÖR eigentlich recht zufrieden.
 
@Exabyte: Ist nicht nur Frage der Abstimmung. Die kleinen mögen ja evtl. tatsächlich Grundversorgung leisten. Aber ARD und ZDF passen ihr Programm Niveau und Ihre Kosten nicht nur dermaßen aneinander, sondern auch an die Privaten an, dass mindestens einer, wenn nicht sogar beide einfach überflüssig sind. Mit Freiheitsgrundrecht hat das nichts mehr zu tun und die Kosten und die Art ihrer Einziehung stehen in keinem Verhältnis zur Aufgabe mehr.
 
@call_me_berti: Die beiden Hauptsender sind auch dafür da um ein großflächiges Programm anzubieten.

Da gehören soaps rein, nachrichten, genauso wie Kultur und auch sendungen wie Monitor...

Auch auf dem ersten und dem ZDF läuft mehr als soaps und volksmusik...

Die sender sollten nur anfangen besser zusammenzuarbeiten. Da hat man mehr von als von einer Kürzung der senderzahl.

Mal davon abgesehen das man sichlich nicht viel spart wenn man "das erste" abschafft. "Das Erste" ist nämlich immer noch ein Gemeinschaftsprodukt aller dritten.
 
es soll auch noch leute geben ohne fernseher! ja ich bin einer davon und frag mich wozu ich da zahlen soll was ich ja nicht mal im ansatz haben will.
 
@stadtschreiber: Wie gerade bewiesen hast du einen Internet-Anschluß. Schon angemeldet?
 
@stadtschreiber: Kein Radio?

Glaub ich dir nicht.
 
Also SPonsoring ist ja nun wirklich nicht schlimm, dann lieber die Gebühren senken. Darüber bitte einen Volksentscheid.
 
Das Modell SOLL nicht 2013 eingesetzt werden, sondern KÖNNTE! Man achten auf die Ähnlichkeiten dieses Newstextes mit dem hier: http://www.heise.de/newsticker/Haushaltsabgabe-statt-GEZ-Gebuehr-ab-2013__/meldung/108371
 
ich könnte ohne die ör´s nicht leben.

3sat, arte,die digitalen von ard und zdf laufen bei mir fast den ganzen tag.

denn die privaten bringen doch nur noch bullshit.
eine behinderte casting show nach der anderen.

die gebühr ansich ist zwar schon arg hoch , aber irgednwie muss der staat doch der "privat fernsehn volksverdummungs maschine" entgegenwirken.
 
@sp4mz0r: Klar, mit bullshit-Polizeiruf, dämlich³-Soaps und "wir-drücken-Harald S. und Oli-das GEZ-Geld in die Ärscher!". Warum auch nicht, Geld ist ja bei denen nie der limitierende Faktor!
 
Als. ob nur solche sendungen beim ÖRR laufen würden...
 
@ yikrazuul:
n fettes minus für dein bla bla

bist wohl selber so n big brother opfer.
 
Zur Zeit hab ich das gefühl das sich die Politiker der EU und in Deutschland nicht um das Wohlergehen des Landes kümmern sondern nur dabei sind den Menschen so viel Geld aus der Tasche zu zeihen wie möglich. für das Geld bekommt man dann ein Arbeitsamt das unfähige beherbergt und einem sagt: ne, bleib arbeitslos dann bekommste mehr geld als mit ner Ausbildung. Sprit, essen wird teurer, immer mehr Steuern, mehr Ämter die wiederum papierkram und Ämter schaffen. So geht das net Leute !
 
Dieses Gesetz würde so ziemlich gegen alles Verstoßen was man unser Gesetz nent. Ich finde es unglaublich das ich dazu gezwungen werde für etwas zu bezahlen, was ich grundsätzlich nicht benutze.
 
@Kalimann: Du zahlst Steuern und benutzt keinen Panzer.
 
@Kalimann: was wäre, wenn ich jetzt sage, das beides falsch ist?
 
@Kalimann: Ok, Wehrsold ist steuerfrei :-)
 
@Kalimann: Du bezahlst auch die Bahn, selbst wenn du sie nicht benutzt. Ebenso Feuerwehr, Autobahnen, Krankenhäuser, Krankenkassen, Universitäten, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Zollkontrollen, Hundekotaufsammler, Politessen, Goethe-Institute, Frauenhofer-Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, ...
 
@Kalimann: Du musst auch KfZ Steuer bezahlen, wenn Du kein Auto fährst und nur ein Auto angemeldet hast. Und wenn Du sagst, Beides ist falsch, dann interessiert das den Hasen.
 
@timurlenk&germanix: und? was wollt ihr mir damit sagen? Sind das euch noch nicht Steuern genug, sollten mehr werden?
 
Ich zahle jetzt keine GEZ und werde es auch in zukunft nicht,aus pasta
 
@powerreptile: rechtswidrig ... mit Sosse
 
@powerreptile: Und bezahlst auch keine Strafzettel, Strom-, Wassser-, Telefonrechnungen, nie Deine Einkäufe bei Aldi? Depp!
 
Ach ja! "Die GEZ nahm im Jahr 2006 für die Rundfunkanstalten 7,286 Milliarden Euro ein. Die Kosten für die GEZ selbst betrugen im Jahr 2006 162,4 Mio. Euro (2,23 % der Gesamterträge). Die Kosten pro Teilnehmerkonto betrugen 4,01Euro (2005: 3,97Euro)" Was passiert denn mit dem Gewinn? Das wird für Werbung ausgegeben? *gg Pauschale? Na da bin ich ja mal gespannt, wie hoch die sein wird. Theoretisch dürfte der Betrag ja nur so hoch sein, was an Rundfunkgeräten durchschnittlich so in den Haushalten steht. Und das wären ja dann 17Euro (zur Zeit). Mehr wäre ja dann wieder dreist. Und für die jenigen die keinen Fernseher oder kein Radio oder Internet haben is es natürlich auch wieder mist.
 
@Qball: Tja - anfangen zu Denken. Die Kosten der GEZ zwar, aber nicht die Kosten der Rado- und TV-Anstalten. Die machen keine 7,x Mrd. Gewinn. Und 90% derer, die keine TV oder Radio haben wollen, leben einfach auf die Kosten der anderen, die deshalb eine höhere Gebühr zahlen müssen. Die Mehrheit der angeblichen Nichtbesitzen haben leider einen Fernseher und erzählen den Wald.
 
Die 7 Mrd sind ja auch nicht der Gewinn. Leben auf Kosten der andern?
hehe Na dann!! Ist doch normal in Deutschland.
 
Hoffentlich wird es dann gerechter. Wenn man dann eine ÖR-Flatrate bekommt, kann das unter Umständen deutlich billiger werden (außer für die kriminellen Schwarzseher). Heute zahlt man zum Beispiel sehr schnell doppelt, dreifach oder noch mehr. Man muss nur wenig selbständig oder freiberuflich arbeiten und schon zahlt man (unabhängig, ob man Gewinn macht) 1. für seinen privaten Fernseher, 2. für sein Autoradio, 3. für sein Laptop, 4. für seinen Büro-PC und ggf. noch weitere Geräte. Ein Bekannter zahlt fast 100 Euro GEZ-Maut pro Monat.
 
Ich weiss nicht wie es euch gefällt, aber mir geht es tierisch auf den sack das ich alles bezahlen soll was die öffentlich rechtlichen so einfach mal machen wollen!
geht mal zB auf www.ard.de da bekommt man fast das komplette Programm im Internet zu sehen... und ich soll dafür bezahlen das die den Müll online stellen können... Qualitätsfernsehen ist genauso was komplett anderes... die meisten deutschen sachen sind einfach langweilig und schrottig umgesetzt!
 
@Magguz: So eine aufregung damit du 1 % sparen kannst?

Man was man für 18 cent alles kaufen kann :).
 
@Magguz: woher nimmst du die 1%? erklär mal bitte?
 
Danke 1 % waren nämlich falsch :).

Laut dem aktuellen KEF Bericht hat die ARD 0,84 % ihrer zur Verfügung gestellten Gebühren für online ausgegeben, ZDF 0.9 % und DeutschlandRadio 0.81 %.

Laut KEF gibt es aber eine (selbst gesetzte] Grenze von 0.75 % pro sender.
 
aha und das glaubst du so alles? erstens summiert sich das schon... es gibt mehr als diese 3 sender, es sind ja auch noch Radiosender die noline sind und alle sind unter 1%... somit kommen schonmal mehr als 10% an kosten die wir bezahlen nur für deren internetauftritt... und jetzt überleg mal was die da hochladen... das was wir mit den anderen 90% bezahlt haben sollen wir nochmal bezahlen das es im internet vorhanden ist... naja beschütz ruhig weiter dieses müll...
 
Ich beschütze hier gar nichts ich kritisiere falsche aussagen...

Der ÖRR darf pro sender NUR etwa 1 % der Gebühren verwenden.

Also ZDF, DasErste, Deutschland Radio und die ansässigen dritten. Die radio sender sind übrigens nicht unabhängig. Die gehören zu den Landesanstalten die nur 1 % zur Verfügung hat...

Da man NUR sein drittes bezahlt ist es mir ehrlich gesagt auch wumpe ob der wdr 90 % fürs internet verwendet oder nicht. Es ist nicht mein Geld.

Mir persönlich ist es auch egal ob ihr einer UNABHÄNGIGEN Komission glaubt oder nicht.

Ich wette 99 % der Kritiker hier würden auch wieder meckern wenn der ÖRR nicht mehr vorhanden ist und wir im TV amerikanische Verhältnisse bekommen.

Fangt endlich an euch vernünftig zu informieren was ihr aktuell definitiv NICHT macht.

Aber meckern scheint einfacher zu sein als sich zu informieren?
 
aha und wenn man sich "informiert" muss man es sofort glauben? glaub mir einfach mal wenn ich sage mit einem % kannst du nicht diesen momentan vorhanden Internetauftritt bezahlen! das was die online stellen, streaming, personal... und du denkst das es mit 1% geht? und nein ich würde mich nicht ärgern wenn ard und zdf weg währen... da ich eigentlich nur meine Musik höre oder auch Webradio (web weil es kein deutscher Sender ist)... und wenn ich doch was im fernsehn gucke ist es ganz sicher kein ard oder mdr oder sonst was!
 
Ich persönliche glaube einer unabhängigen Kommission definitiv mehr als aussagen der Kritiker...
Was kostet denn so ein webserver? 50 - 100 € im Monat?
Dann ein programmierer für php, einer für flash und einer für java und die webseite ist fertig.
Die redakteure sind ja meistens dieselben die eh schon beschäftigt werden...

Übrigens wenn man die Gesamte Rundfunkgebühr dahernimmt sind 1 % ganze 70 Millionen € die sie für die webauftritte benutzen können. Und damit soll man diese webseiten nicht finanzieren können? Also bitte. Was soll denn so hohe Kosten verursachen?

Und ob du fernsehen brauchst oder nicht ist mir persönlich egal. Ich persönlich will kein amerikanisches system haben und das wird man bekommen wenn der ÖRR weg ist.
 
Wäre die Berichterstattung wenigstens durchgehend objektiv (Frontal21 -.-) wäre ich bereit, ein bisschen dafür abzudrücken. Wenn das so weiter geht wie bisher, sehen die jedoch auch weiterhin keinen Cent von mir. Meiner Meinung nach sollen die die Sender verschlüsseln und man muss sich ein kostenpflichtiges Gerät mieten um diese Sender wieder zu entschlüsseln.
 
Bingo! So sehe ich das auch... Ich verstehe nicht warum ich nicht gefragt werde ob ich sehen will oder nicht... wär viel besser wenn man das abstellen könnte wie die privaten eben... aber naja... dann wären die öffentlichen spätestens in 15 jahren pleite...
 
assi verein die gez ... legalisierte mafia methoden sind das
 
"werbe- und sponsoringfreie Qualitätsfernsehen an"
BOAH, ich glaub ich kotz gleich, was die unter Qualität verstehen .. damit haben die Russen die Gefangenen im Gulag gefoltert!
 
Wir leben wirklich in einem Abzocker-Land, das sich Demokratisch schimpft, jeden als Unmündig abstempelt und täglich auf der Suche ist, den Bürgern das Geld aus der Tasche zu stehlen. Also dürfen ARD und ZDF, nach der beim Bürger gestohlenen Zwangssubventionierung, weiterhin Ihr Rentnerprogramm fahren, Nichtsnutze wie Harald Schmidt fürstlich entlohnen und sich auf Basis des gestohlenem Geldes weiterhin das Schild "Qualitätsfernsehen" anheften. Was für ein verlogenes und unnützes Alleinstellungsmerkmal, das Niemanden mehr zu Qualität zwingt. Die GEZ ist so überflüssig wie ein Kropf.
 
irgendwann werden wir mit essenmarken einkaufen gehen,so ist das
 
@Dark9: Du hast das kleine Wörtchen "wieder" zwischen "wir" und "mit" vergessen....
 
Jetzt mal abgesehen von der geplanten Sache.

Einige sollten sich hier mal endlich dadrüber informieren WAS der ÖRR ist. WAS er macht und WOFÜR er gedacht ist.

Dann würden hier einige sicherlich nicht mehr abschaffung, abzocke, etc. schreien.

Der ÖRR MUSS von der allgemeinheit finanziert. Er kann NICHT ausschließlich durch werbung oder als payTV finanziert werden. Das macht den sinn des ÖRR kaputt.

Kultur, Politik, Nachrichten, Randgruppen TV etc. muss auch finanziert werden.

Und das in vielen Ländern nunmal durch die allgemeinheit. Wie vieles andere auch. Ich bezahle als Nichtraucher die Krankheiten die durch rauchen entstehen auch mit. Oder die fettleibigkeit mancher etc. Ist in meinen augen genauso "unfair" wie das bezahlen von sendungen mit denen man kein Geld einnehmen kann und somit nicht bei den Privaten laufen.

Auf dem ÖRR läuft nunmal mehr als Volksmusik und Soaps. Das weiß jeder der mal eine fernsehzeitung aufschlägt und vor allem außerhalb "das erste" und "zdf" das programm anguckt.

Also auch mal informieren und dann meckern.
 
@Sebastian2: die hiesige Zielgruppe ist halt vielfach die der Leute, die mit Privatfernsehen, Werbepausen, gesponsorten Nachrichten und dämlichen Talkshows aufgewachsen sind. Und am meisten lästern eh die, die die Kosten gar nicht betreffen. Dass die Leute hier in der großen Menge nicht verstehen, wozu ein von kommerziellen Sponsoren möglichst unabhängiger Rundfunk notwendig ist, wirft leider ein düsteres Bild auf die Zukunft unserer Demokratie. Armes Deutschland.
 
Und wie so oft- Es muss, wie im Rundfunkstaatsvertrag auch beschrieben um eine Grundversorgung gehen. Wir brauchen nicht so viele ÖR-Programme (inkl. Rundfunk)! Es würde doch wohl gut reichen, wenn wir sagen wir mal 5 ÖR-Programme hätten und vielleicht deutschlandweit 5 Radioprogramme. Den Rest füllen die privaten gut aus. Und dafür von jedem Bürger 2-3 Euro im Monat. Das sollte wohl reichen. Aber wenn sich keiner wehrt, dann werden die Herrn von den ÖR und unsere lieben Politiker halt größenwahnsinnig...
 
@Superia: Mit 5 sendern ist aber sicherlich keine so große regionale Berichterstattung möglich wie aktuell.

Das zeigt uns doch der ORF. Für mich ist dort die regionale Berichterstattung überhaupt nicht zu vergleichen.

Man kann beim ÖRR anders sparen als am Programm oder gar an den sendern zu kürzen.
 
Dann sollen die das doch gleich vom Einkommen abziehen... dann triffts gleich noch mehr Leute als wenn man dann auch noch Kontrollieren muss, wer in welchem Haushalt wohnt. Schlaues denken... :(
 
diese assgeier von GEZ solten mal lieber was gescheites in der glotze bringen und nit so ein schund.
 
@sylversurfer: Die GEZ wird da nichts machen können. Die nimmt nur das Geld ein und gibt den größtteil an den ÖRR sender weiter...

Naja was heißt schund. schund ist geschmackssache.

Auf den privaten läuft auch schund. DSDS, Popstars, super model. gerichtsshows etc.

Da gucke ich doch lieber eine gute doku auf dem dokukanal. Oder eine theateraufführung.
Auch sowas muss es im TV geben und ist nicht durch werbung finanzierbar.
 
@Sebastian2: Naja gut, man kann auch alle privaten über einen Kamm kehren :) So könnte ich auch pauschal sagen dass ich nicht für Musikantenstadl und all das andere Omiprogramm bezahl. Informatives gibts auch bei privaten, z.B. N24. Öffentliche rechtliche haben eigentlich nur den Nutzen unabhängige Informationen bereitzustellen. Das machen sie eigentlich auch gut. Allerdings nur 15 Min am Tag ... (Taggesschau) :)
 
1. gibt es mehr nachrichten als die tagesschau. und auch nicht nur einmal :).
2. gibt es auch andere sendungen die auch kritisch berichten oder regional berichten. Es ist ja nicht so das nur volksmusik und soaps läuft.
3. Läuft auf den privaten definitiv mehr "schrott" als woanders...
4. N24 ist ein sender der lieber werbung und dokus zeigt als sich auf die nachrichten zu konzentrieren.wunderbar an den wiederholungen ab 22 uhr zu erkennen.

Sicher der ÖRR ist nicht perfekt. Aber auch wichtig genug um ihn nicht abzuschaffen.

Gerade wenn man digitalen empfang hat hat man etliches an programm was sich von den privaten grundlegend unterscheidet.

 
@sylversurfer: ... ich sag's ja, die meisten Poster hier haben nicht die geringste Ahnung, was die GEZ eigentlich macht, sonst würdest du und die Mehrheit der User nicht immer so eine gequirlten Mist schreiben ...
 
@ Sebastian2: Ja N24 zeigt auch Werbung, und? Ist ja auch nen privater Sender. Ich hab mit Werbung an sich kein Problem. N24 konzentriert sich nur auf Dokus? Mal bei Wiki geschaut: 7 bis 9 Uhr - Frühreport, 9 bis 12 Uhr Morgenreport, 12-13 Uhr Mittagsreport, 13 bis 6 Uhr (zur vollen Stunde) N24 Nachrichten. Ich denke das ist viel wenn ich es mit anderen Privaten vergleiche. Ich wollt ja auch überhaupt nicht behaupten das auf privaten Sendern kein Schrott läuft, Gott bewahre. Ja, es läuft mehr Schrott als auf den Öffentlich-Rechtlichen (N24 ist da für mich ne Ausnahme). Wieso soll ich dafür allerdings bezahlen wenn ich einen Internetanschluss habe über den ich mich informieren kann, und auf den Öffentlich-Rechtlichen täglich auch im kleineren Masse Schrott läuft. Ich zahl ja quasi für das ganze Programm. Wie bei [46] gesagt, wieso nicht verschlüsselt senden?
 
Warum man nicht verschlüsselt sendet habe ich dir schon genannt. Und das es nicht von der Gebühr befreit genauso...

Die sendungen die mit den PrivatTV vergleichbar wären wie soaps etc. werden durch die gezeigte werbung finanziert. NIcht hauptsächlich durch die rundfunkgebühr.

Und ich kenne N24. Und ich weiß das dort Nachrichten an LETZTER stelle stehen...
Und genau deswegen ist es für MICH unbrauchbar.
 
Ich wär ja dafür dass die Jungs ihr Zeugs verschlüsselt ausstrahlen würden, wie Premiere und co. Dann könnte man auch nichtmehr die Pauschalabzocke betreiben - aber halt, ich vergaß - das ist ja der Sinn des Ganzen.
 
@Mr. T: Der sinn ist ein ganz anderer. Wenn du den auftrag kennen würdest, würdest du keine payTV finanzierung empfehlen.

Übrigens eine Verschlüsselung alleine befreit NICHT von der Rundfunkgebührenpflicht.
Einfach z.B. mal in die schweiz oder österreich gucken.
 
@ Sebastian2: Ich versteh dich nicht so ganz. Welcher Sinn ist gemeint? Der von Öffentlich-Rechtlichen? Unabhängige, nicht von der Wirtschaft korumpierte Berichterstattung. Das Internet und die damit verbundene Rundfunkgebühren, auch so eine toll Sache. Wofür bezahl ich die nochmal?
 
@Mr. T: Für Grundversorgung, randgruppten tv, kultur, politksendungen usw.

 
soll doch ard und zdf usw. von mir aus werbung senden und keine gez gebühr verlangen. Ist ja teurer als Premiere, die haben aber wenigstens schon HDTV und die öffentlich rechtlichen haben soviel Kohle und senden den grössten mist.
Da ist ORF viel besser, die senden mal auch Blockbuster zu erst und nicht erst nach 2 Jahren wo er schon 5 mal gelaufen ist auf anderen Sender.

 
Ich bin für die Einführung einer Grundverschlüsselung ALLER Sender. Dann zahlt jeder für das das er sehen möchte und gut ist. Dabei wird dann niemand abGEZockt.
 
@I3lack0ut: Klasse, dann bekommen die Unterschichten-Talkshows Kohle ohne Ende und ernsthafter Journalismus geht unter. Tolle Sache.
 
@I3lack0ut: wo gibt es noch ernsthafe? also Frontal und co kannste mal grad in der Pfeife rauchen *roll eyes*
 
Schonmal Monitor und co geguckt?

Ich verstehe nicht warum die sendungen an EINEN beitrag in EINER sendung global eingestuft werden.
 
weil die damit zeigen wie gut ihre Themen recherchiert sind! Fertig!
Man kann das sehr wohl auf andere Beiträge beziehen... nur bei den meisten Beiträgen hat sich keiner zum Thema erkundigt, gleichzeitig natürlich auch noch keine Meinung dazu... und dann bekommen die so nen müll erzählt... damit haben die nächsten 1000 leute ne eingefleischte meinung...
 
Wenn du meinst.

Ich werde sicherlich nicht alle sendungen über einen Kamm scheren.

1. sind es oft verschiedene Produktionsfirmen. Frontal21 ist z.B. eine ZDF Produktion. Monitor aber vom wdr.
2. macht man das doch woanders auch nicht. Oder scherst du auch alle Zeitschriften vom axel springer Verlag über einen Kamm weil die BILD nie richtig recherchiert?

Oder gibt es nicht doch Unterschiede zwischen der "BILD" und der "welt"?
 
Hurra, ne neue Steuer.
 
____-REICHSFUNK-2013____WIR WERDEN DIESEN GELDBEUTELN SCHON NOCH DAS ABSAHNEN AUSTREIBEN:::: ZITAT ende.

diese sender sollen sich selber finazieren wie andere auch und fertig. und wer jetzt mit kultursicherung und co. kommt als ausrede der soll seine rente per dauerautrag zu diesem bullshitt überweisen. __-
 
Bla bla bla, wie gut es uns doch geht. Die Hälfte der Gebühren müßte doch auch reichen. Und hört auf zu erzählen, wie gut es uns geht. Jeder 4. ist arm, so ist das leider! Wer wenig Kohle hat, hat nicht mal ein wenig Luxus und die Kinder bekommen eine schlecht Bildung. Die Möchtegern-Volksvertreter stecken sich die Kohle in die Tasche und scheißen aufs Volk! Es hat mal jemand gesagt, dass Soldaten Mörder sind, sind Politiker Verbrecher? Ja, nämlich die, die rechtmäßig verurteilt sind. Oder wie soll man das nennen, wenn das Volk finanzielle Kürzungen und Teuerungen ohne Ende übergeholzt bekommt und die lieben Volksvertreter sich die Diäten erhöhen wollen, schon wieder! Allein der Gedanke daran sollte unter Strafe gestellt werden! Und die GEZ-Gebühr soll ebenfalls nur Geld einbringen, Fernsehen ohne Werbung, dass ich nicht lache. Sollen auch die zahlen, die gar keine Empfangsgeräte besitzen, oder wie soll ich das verstehen? So wird es wohl kommen, obwohl wohl niemand gar kein Empfangsgerät hat, "Handys" gehören ja auch bald dazu. Bin auf eure Kommentare gespannt!
 
*anderglaskugelreib* 6.7.2013: In Deutschland hat gehen viele Immobilienbesitzer konkurs da zuviel Wohnungen frei stehen. Aufgrund der Haushaltsabgabe für die ÖR existieren nur noch oder Mega-WGs oder viele Pärchen überlegen doch zu heiraten, da sie sowieso schon zusammenwohnen. Auch kommt die Großfamilie wieder in Mode: von Jung bis Alt leben mehrere Generationen unter einem Dach ...
 
Haben sich da die Ministerpräsidenten von Herrn Sarkozy inspirieren lassen? Der versucht nämlich in Frankreich genau das Gleiche. Gebühren hoch und Werbung raus. ________________________________ An und für sich ist diese neue Regelung immerhin noch gerechter als bisher. Alle zahlen (hoffentlich dann weniger) und nicht nur die "Doofen" die sich anmelden.
 
Das mal eine gute Entscheidung. Aber warum dauert das mal wieder 4Jahre ?

Der Beitrag von 10€ reicht dann aber oder ?

Nicht das die dann 30-50€ haben wollen.
 
@schestex: Jo, ein 10er könnte reichen, aber sicherlich monatlich, man darf als Staat doch nicht die Zügel schleifen lassen :)
 
Boh, die sollen lieber alles werbefinanziert machen, das schaffen andere Sender auch und die Bürger sind damit deutlich zufriedender als immer zu blechen! Von mir aus können die die Sender auch abschalten, außer der Tagesschau guckt da doch keiner was.
 
@Novanic: Dann guck dir mal das Programm an.

Nenn mir einen werbe finanzierten sender wo theater bzw. kultur läuft...Oder sendungen für ältere.

Gibts nicht? warum wohl? richtig weil man damit kein Geld machen kann.
 
Yeah die GEZ wird geschrumpft! Da werden wohl einige von diesen kriminellen Subjekten arbeitlos :D Dumm gelaufen ihr Blutsauger...
 
@DarkSarge: ja diese am rande der gesellschaft lebenden, die selber keine kohle habe, aber gnadenlos diese versuchen bei anderen aus der tasche zu ziehen... hoffentlich verlieren die alle diesen zusatzverdienst! keiner von denen hats besser verdient!
 
@Loc-Deu: da kommt sie wieder, die bild zeitung mentalität... wie wärs mit arsch hoch kriegen und sich was aufbauen und für arbeitsplätze und wohlstand sorgen... immer nur meckern aber nichts machen... danke BILD
 
das ist alles eure schuld. das volk ist schuld. statt sich um "gewaltfreisetzende videospiele" im bundestag zu streiten monatelang, kann man an andere sachen wie "was will das volk?" diskutieren. ihr wolltet die CDU, da habt ihr es. In fast allen Bundesländern 500 € Studiengebühr, GEZ wird härter, Unterrichtsgarantieplus (Hessen, U-Plus=für studierende Lehrer sinnlos Geld vom STAAT ausm Fenster schmeissen, die in der schule auf schüler nur aufsicht geben!!! etc. (mehr fällt mir zur zeit net auf, hab aber paar im gedächtnis) da habt ihr es! was war zu SPD Zeiten? keine Studiengebühr, keiner wusste was von GEZ, kein U-Plus.............denkt darüber nach......nur weil CDU nationalistischer als SPD ist, wählt jeder sie.
 
@LiquidSnake66: Die Studiengebühr fällt weg wenn man ein sehr gutes Abitur gemacht hat. Ich finde diese Gebühr ansich gut weil man schaue sich doch an was sich alles für Idioten an den ganzen Uni's tummeln die garantiert noch mit 35 ihren 4 Studiengang absolvieren. Somit wird von vorn herein dafür gesorgt das manche garnicht mehr studieren und die die es tun garantiert dafür sorgen in einem Rutsch durchs Studium zu kommen.
 
Verschlüsselt doch mal die ÖR dann können die das Geld von denen Benutzen die das auch schauen.
 
@overdriverdh21: Ich wiederhole es gerne.
1. ist das nicht sinn der sache.
2. eine Verschlüsselung befreit NICHT von der Rundfunkgebühr.
Siehe Österreich, schweiz und co.
 
@Sebastian2: Warum sollten wir uns der GEZ oder den ÖR beugen? Ich habe immer noch eine Informationsfreiheit.
 
@overdriverdh21: Weil es in einem Vertrag geregelt hat der dieselben rechtlichen Konsequenzen hat wie ein Gesetz.
Mir persönlich ist es auch egal ob ihr euch "beugt" oder nicht.

Ich werde trotzdem weiterhin die abschaffungs rufe kritisieren.
 
"Dann wäre die Gebühreneinzugszentrale, die GEZ, nur noch in deutlich abgespeckter Form nötig"

die gez ist gar nicht nötig!!!
 
Also ich finde das mit der GEZ echt abzocke, denn ich muss dafür zahlen, und die anderen Länder, die TV über Astra schauen, können es kostenlos sehen ... ich würde dafür sein, das die öffentlich rechlichen Fernsehsender Pay-Tv werden, und wer die GEZ-Gebüren zahlt, der bekommt ne Karte mit Freischaltung, aber dann würden die bei mir pleite gehen, denn ich kann auf den Mist was die senden verzichten ... Das ist doch nur TV für Rendner & arbeitslose Hausfrauen , denn so viele Seifenopern *kotz*
 
@basti2k: Guckt doch endlich mal in die TV Zeitung. Dann seht ihr mehr als soaps und volksmusik....
 
auf der einen seite gut , dann müsste es aber billiger werden für die die zahlen. also 5€ oder weniger im monat pro haushalt. auf der anderen seite ist das zB für mich eher schlecht da ich ÜBERHAUPT KEIN tv gucke.
 
@quad4: Hast du einen Radiowecker, ein Autoradio, Handy mit Radio, Radio auf der Arbeit, wenn ja bist du in der Pflicht. Selbst wenn du einen Miniempfänger im Arsch hättest würden die dich verfolgen lol
 
Wie stellen die sich das bei einem "H4er" vor? Wie sollen diese armen Säcke das bezahlen? Letztlich wäre es doch eher vernünftiger sich auch komplett über Werbung zu finanzieren ... weit entfernt davon sind ARD & Co eh nicht mehr davon weg. Und dann ist deren Programm zu min 70% Müll (Geschmacksache)
 
@Ser!ous: es ist auch so, wenn einmal pro jahr harry potter oder so läuft erhofft sich ARD etwas, dann ständig Volksmusik, Krimis, usw. und dann reden viele ältere menschen von verdummung bei pro7 usw. dabei sind ard und zdf kein bisschen besser wenn man sich 4 mal pro woche krimis anschaut und volksmusik anhört bekommt man einen batscher. Hätten sie mal mehr knaller drin pro woche usw dann wäre es ja gut aber so ist das total inakzeptabel
 
@Ser!ous: Wann kapiert ihr endlich das die aufträge die der ÖRR zu befolgen hat NICHT durch werbung zu finanzieren ist?

Mit werbung kann man NUR Geld verdienen wenn man eine bestimmte Gruppe (die 14 -49 jährigen) anspricht.

Und das ist nicht sinn der sache...
 
der witz ist, Ihr kotzt alle gegen die GEZ, kotzt doch mal gegen die Parteien die das "veranstalten" was meint Ihr, wie schnell die ihre füße ruhig halten wenn plötzlich wegen dem grund der diskussion nicht nur gegen die GEZ gekotzt wird sondern gegen die Partei, die genau das unterstützt.. denkt doch mal nach !! liebe güße Blacky
 
Doofe Zwangsgebühr GEZ.Die Öffis sollen es doch so machen wie alle anderen auch,Programme verschlüsseln und wer es schauern möchte ''bagare''Ich finde das sowieso zum kotzen das wir für unsere Nachbarn hier im Süden (Schweizer und Östereicher)hier mitbezahlen da sie ja uns kostenlos schauen und wir bekommen von ihrem Programmstamm nur dunkel zu sehen.Klar gibt es illegale Möglichkeiten ihre Programme zu empfangen.Ich finde es nur unfair das die deutschen allen anderen gegenüber nicht verschlüsseln.
 
@null.dschecker: Über die werbung habe ich hier schon genug gesagt.

Zum mit gucken.. Eine Verschlüsselung bringt nur etwas wenn man auch genug Geld einsparen kann. Da es keinen wirklichen Unterschied macht ob man für deutschland bezahlt oder für die deutsch sprachigen Länder ist eine verschlüsselung unnötig.

Egal ob andere mit gucken können oder nicht.

SF und ORF sparen dank der Verschlüsselung ja richtig große summen. wir würden wenn überhaupt gerade mal die Verschlüsselung bezahlen können.
 
so, hab mich mal eben angemeldet, nur für spaß. ich sehe das ähnlich wie 'backcrack'.

nebenbei, ich habe zeitweise in einer firma für satelliten-übertragung gearbeitet. so ein up/downlink kostet bis zu ein paar 10.000 Euro die stunde (verbindung von a nach b). tja, und z.b. ein öffentlich-rechtlicher sender (der mit dem man besser sieht) konnte es sich ohne weiteres leisten, für eine doku mehrmals wöchentlich je 7-8 std am tag von a wie amerika nach b wie berlin eine standleitung schalten zu lassen. dabei war dann mangels ü-material schon mal für 2-3 stunden am stück die schöne natur am aufnahmeort als 'live-stillleben' zu bewundern. dann mal wieder ein häppchen doku-material, bzw. die versuche von den takes. soviel zum thema öffentliche und geldmangel und gez-gezetere.

und wenn alle, anstatt sich hier in den foren gegenseitig verbal nieder zu machen, lieber an die partei schwarz-weiß-y ein nettes briefchen schreiben würden, wären solche vorschläge ganz schnell vom tisch.

schöne grüße

schonwieder
 
@schonwieder: Die frage ist ob die preise von dir mit einem dauerkunden wie einem ÖRR sender zu vergleichen sind?

Vor allem wenn immer derselbe transponder, dieselben pids etc. benutzt werden.

Kann es da nicht auch pauschalen etc. geben?
 
Guter Scherz liebe GEZ. Der 1. April ist längst vorbei!
 
@Bobbie25: GEZ nicht gleich Politiker...
 
wie lange werden die bürger in noch still halten.ob gez oder alles andere.irgend was muß passieren in diesem staat.die karre ist bis zum absaufen in den dreck gefahren.und wer soll es ausbaden der steuer zahler.die herren politiker sollen sich nicht wundern wenn es ball zu krawallen kommt.denn irgend wo muß sich der ganze fruzt ja mal entladen.
 
@janek27: Doof nur das eine erhöhung der GEZ nicht in den staatshaushalt fließt.
 
@janek27: Naja, werden bei den Anstalten nicht all die abgehalfterten Politiker (war das jetzt ein Pleonasmus) geparkt? So gesehen kann man da durchaus auch von einem Staatsbetrieb sprechen.
 
Nenn mir einen. :).
 
Die Regelung pro Haushalt dürfte aber für viele besser sein.
Da ja z.B jetzt Auszubildende die Zuhause bei den Eltern wohnen auch schon zahlen müssten.

Da das aber im Prinzip nicht als eigener Haushalt gilt dürften bei der neuen Regelungen Auszubildende nicht mehr zahlen.

Auch wenn man ein wenig älter ist und "oben bei Mutti" wohnt ist das für mich dann eine streitfrage ob das wirklich als eigener Haushalt gilt.
 
MMMMMhhhhhhhhhhh!
Frage mich, was das so im grossen und ganzen bedeutet?!!!
Wenn man das genauer betrachtet, was sagt das uns?
Wir "müssen" bezahlen, ob wir wollen oder nicht. Auch wenn man kein Fernseh hat.
Ausserdem kann das ein Startschuss für eine ganze Reihe solcher "Mussbezahlungen" sein.

Stellt euch das mal vor. Ihr habt kein Auto, aber ihr müsste dafür Abgaben zahlen. Geiler gedanke, gelle?!!!

F*** the politics, kann ich dazu nur sagen!
 
@solareffe: Ich habe kein auto muss aber trotzdem die straßen etc. mit bezahlen. Genauso fahre ich auch keine Bahn. Ich bezahle sie aber trotzdem mit.

Wir zahlen JETZT schon vieles was man nicht nutzt. Da wäre dein Vorschlag nichts neues.
 
@Sebastian2: Klingt als findest du das alles in Ordnung. Ich persönlich finde es nicht ok! Natürlich müssen die Annehmlichkeiten des Lebens auch bezahlt werden, über Steuern oder wie auch immer. Nur ist doch die Frage, ob die GEZ auf Gewinn ausgelegt sein Muss. Hier kann man mal lesen, was so reinkommt: http://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenverteilung/index.html
Du fährst zwar kein Auto und auch nicht Bahn, aber natürlich sind die Menschen genervt, weil der Liter Sprit 1,5 Euro (3 DM) kostet. Mag sein, dass du mit dem Rad oder vielleicht zu Fuß zu Arbeit kommst, so du arbeitest! Es gibt aber Menschen, die fahren täglich 200 Km (hin und zurück), um zu arbeiten. Umziehen geht nicht, da die Frau sonst den Job verliert und keinen neuen bekommt usw.
Würde man das Geld dort verwenden, wofür es gezahlt wird, würden wohl weniger Kosten anfallen. Natürlich können sich die armen Politiker dann nicht mehr die Taschen füllen und während sie das Volk "v(z)ertreten" keine Geschäftsideen mehr mit irgendwelchen Firmen oder Ländern abkaspern, sollte die Politkarriere mal zu Ende sein. Siehe Altkanzler S aus Hannover. Und wenn ich Sendungen wie Panorama sehe, die ohnehin nicht vernüftig recherchieren, könnte ich kotzen! Was soll das denn für ein Auftrag bei den ÖR sein!?
 
Ich finde die umstellung hier definitiv nicht in ordnung.

Allerdings habe ich nichts gegen den ÖRR und auch nichts gegen die Rundfunkgebühr.

Dein Link ist schön und gut. Nur haben die Zahlen NICHTS mit Gewinn zu tun. Das Geld wird nämlich immer zu 100 % ausgegeben. Und das zu 99 % fürs programm.

Der auftrag des ÖRR ist immer noch Grundversorgung, Kultur, Nachrichten, kritische berichterstattung, politische Berichterstattung, randgruppen tv und ein Kontrast zum PrivatTV.

An den aufrträgen ändern 1 oder 2 schlecht recherchierte beiträge bei einer kritischen sendung auch nichts.

Nenn mir einen Privatsender der regelmäßig blinden ton, untertitel, kultur etc. zeigt und wir können weiterhin über sinn undunsinn diskutieren.
 
Halt ich nichtmal für so schlecht. Zahlen musste ja trotzdem. Wenn es Werbefrei oder zumindest weniger Werbung bei den ÖR gibt, dafür mehr neue und anständige Dokus, dann gibt's von meiner Seite aus ein JA. Zudem fallen die doch ab und an nervigen Auseinandersetzungen mit der GEZ weg... Zudem hoffe ich, dass, wenn es schon mehr Leute gibt, die zahlen, die Gebühren wenigstens auch ein wenig fallen oder zumindest nicht so häufig erhöht werden (müssen).
 
bis jetzt 'muss' man gar nix. ich hab keinen fernseher, ergo ich auch nicht das dreifache an gebühren zahlen, sondern nur fürs radio. selbst da hält man's ja kaum noch aus reinzuhören: akustischer abfall am laufenden meter und alle halbe stunde zwangsberieselung mit negativ-nachrichten. und auf den sondermüll im fernsehn kann ich nun wirklich verzichten - scheint so, als hätte altkanzler schmidt nur zu recht behalten - die zwei, 3 guten sender (ja, auch ör) rechtfertigen aber keine 15 euro im monat, außerdem kommen ja noch kabelgebühren dazu - die ich, nebenbei bemerkt, auch jetzt schon pauschal angerechnet bekomme. worauf man aber offenbar abzielt, ist die pauschal-abkassierung aller, die einen internet-anschluss ihr eigen nennen. ist ein bisschen so, wie die forderungen von monsanto an bio-bauern, für die von ihnen selbst mit gen-raps durchseuchten felder lizenzgebühren zu zahlen.

schonwieder
 
@schonwieder: Du hast ja Recht. Diejenigen, die bislang keine Gebühr zahlen, werden demnächst natürlich zahlen müssen. Das bedeutet Mehreinnahmen! Ergo müßte die Gebühr eigentlich sinken. Es ist mit der GEZ aber so wie in jedem Unternehmen - Gewinnerzielung! Wie ich weiter oben bereits geschrieben habe, Computer, Handys usw., alles wird Gebührenpflichtig werden, um Gewinn zu erziehlen! Es geht nicht um Informationen des Bürgers, so wie der Auftrag der ÖR eigentlich sein sollte, leider!
 
@schonwieder: Kabel hat mit den ÖRR überhaupt nichts zu tun.

Das meiste Geld der Rundfunkgebühr fließt immer noch in die regionale Berichterstattung.
Dann in die Hauptsender und zu den spartensender.

Mir sind die 3 sender die ich regelmäßig gucke definitiv meine 18 € wert.
Gute filme, serien, gute regionale berichterstattung, kultursendungen usw. usf.
Sowas wird man sicherlich nicht mit 5 € finanzieren können.
 
da ich ja öfter in den antworten angesprochen wurde, hier noch mal meine meinung.
die gez ist abzocke pur. nich nur das das programm der öffentlich rechtlichen bescheiden ist, ist ein kritikpunkt. die öffentlich rechtlichen beschäftigen ca 3 mal soviel mitarbeiter als ein privatsender die auch noch besser bezahlt sind. und wer zahlts wir! grösster kritikpunkt meinerseits ist aber, das die gez eingeführt wurde um das fernsehen aufzubauen. das fernsehen ist aufgebaut! gez also nicht mehr notwendig. abkassiert und erhöht wird aber munter weiter. jetzt soll sogar jeder haushalt zahlen. absolute frechheit! hier übrigens mal ein interessanter link zu dem thema : http://www.gez-abschaffen.de/
@ roadrunner88 : ich werd nich pampig, aber das is einfach nur zum aufregen.
@ t6|Mr.T : ich muss die sender nich sehen um zu wissen was da läuft. fernsehzeitung sei dank. Blockbuster? sicher haben die auch mal nen guten film, aber tu mal bitte nich so als ob dort das hammer programm läuft. die meiste zeit isses was für rentner. wobei ich jetzt keinen rentner angreifen möchte.
@ Basstyi : es gibt solche und solche krankenhäuser. den unterschied merkt man ganz schnell wenn man mal verschiedene krankenhäuser aufsucht. mir grad passiert. weil ein chirug im ersten krankenhaus falsch diagnostiziert hat, nebenbei noch dem ultraschall widersprochen hat, habe ich 6 tage umsonst im krankenhaus gelegen. und wie soll es anders sein, auch dafür muss ich bezahlen! im zweiten krankenhaus wurde sofort richtig diagnostiziert. und das obwohl man denken sollte das beide chirogen die selbe ausbildung genossen haben.
 
@Bunker-Mike: Das Programm der ÖR ist nicht bescheiden. Das Programm der privaten ist mit den Zwangsunterbrechungen und dem teils niveaulosen gequatsche, das ist bescheiden.
 
@Bunker-Mike: Ui ein toller Link.

Völlig neutral.

Jeder der sich informiert weiß wofür der ÖRR da ist und der weiß auch das eine abschaffung fatal ist.

Nenn mir einen Privatsender der Kultur sendet, kritische politische Berichte, Randgruppen TV, Untertitel und Blindenton.

Dann können wir weiter über sinn und unsinn reden.

Genau deswegen kommt einen das programm des ÖRR auch älter vor. Eben weil rentner nicht beim privatTV angesprochen werden.

Ich persönlich bin 21 und finde auf den sendern des ÖRR definitiv mehr serien und filme als auf pro7 und co.
Gerade arte ist ein sender mit wunderbaren filmen.

Aber ein blockbuster fetischist wird solche filme immer schlecht finden.

Blockbuster und ami serien sind nicht alles.
 
@Bunker-Mike: Wie kommst du denn auf die absurde Idee, dass 2 Chirurgen die selbe Ausbildung genossen haben? Das ist eine Deiner vielen Vorurteile bzw. Spekulationen, mit dem du dich herumplagst. Die Vorstellung die du vom ÖRR hast würde ich 'vorurteilsgeleitetes Klischeedenken' nennen, welches mit der Realität nur wenig gemein hat. Ich wünsche Dir für die Zukunft mehr Objektivität.
 
ich habe nichts dagegen wen ihr weiter gez zahlen wollt. ich finds abzocke wenn man von mir für eine leistung geld verlangt die ich nicht nutze.
 
@Bunker-Mike: Wie gesagt die GEZ ist sicherlich nicht das einzige was du bezahlten MUSST aber nicht nutzt.
 
"Aufwand zur Akquisition Zahlungswilliger": heisst also, wenn ich "unwillig" bin muss ich auch nicht zahlen ?
 
@ Sebastian2 das mag sein, aber weisst du warum deutschland den bach runter geht? weil keiner was sagt. Mich regt es auf das uns nur noch das geld aus den taschen gezogen wird. und das sag ich auch. wenn du jemand bist dem das programm auf den örr gefällt, bitte. schaus dir an und zahl.
 
@Bunker-Mike: Ah... eine Grundsatzdebatte. Wie schön? Findest du das Deutschland den Bach runter geht? Also ich nicht wirklich. In anderen Ländern, da gehts wirklich den Bach runter oder ist es schon den selbigen runtergegangen... aber heute geht alles, was einem selbst nicht so ganz passt ohnehin und generell immer "den Bach runter". Schaun mer mal was die Zukunft bringt... weil in die kann keiner vorhersagen :)
 
übrigens bist du dir hoffentlich auch darüber im klaren, das von der gez eingetriebene gelder dazu benutzt werden um an der börse zu spekulieren? damit werden die gelder ja wohl zweckentfremdet.noch schlimmer ist das sich mehrmals verspekuliert wurde.
 
@Bunker-Mike: Haste mir da mal nen Link dazu?
 
@Bunker-Mike: Das ist wahr. Und zufälligerweise wurde, nachdem man sich kräftig verspekuliert hatte und fast 1 Mrd in den Sand gesetzt hat, die Gebühren angehoben. Merkwürdiger Zufall, oder Absicht??????? Das mag jeder selber entscheiden.

Ich Persönlich zahle GEZ und bin auch der Meinung, dass der Grundgedanke der dahinter steht richtig ist. Jedoch ist der Betrag der Gebühren absolut unrealistisch.
Deswegen wird man auch niemals und nirgends jemand eine genaue Aufschlüsselung dieser ~ 7 Mrd Euro jährlich in der Öffentlichkeit finden. Und das auch nur aus einem Grund. Jeder würde den Kopf schütteln über solche Geldverschwendung. Es ist ganz einfach eine Tatsache, dass die privaten Sender mit einem Bruchteil der Geldmittel der ÖR auskommen können und dies auch recht erfolgreich tun. Aber wie das so ist. Dort herscht halt eine Art Mitnehermentalität. Jetzt haben wir einmal das Geld. Also muss es auch ausgegeben werden. Und wieso sollten wir im nächsten Jahr weniger zur Verfügung haben? Und wenn nach einem Fussballspiel ein Interview mit einigen Spielern gemacht wird, dann braucht ARD dazu halt 3 Umgebaute Reisebusse als Übertragungswagen, mit jeweils 10 Technikern etc. Im selben Interview kommt SAT1 mit einem umgebauten VW Transporter, den sogar noch andere Sender teilweise mitbenutzen, und bringt im Endeffekt die gleiche Berichterstattung. Geldmäßig wird das dann wahrscheinlich so Faktor 10 ausmachen. Jaja. Alles schon selber gesehen und erlebt (Leider).
Der Internetauftritt ist auch ein Witz. Ca. 70 Mio Euro für ein paar Webseiten? Wie viele Programmierer und was für ne Technik brauchen die dort? Deren Seiten sind Außerdem so schlecht besucht, dass selbst DSL die Upload Traffic schaffen würde. Die Hauptzielgruppe von ARD z.B. sind sowieso Rentner. Wie viele werden von denen schon regelmäßig auf deren Internetseiten gehen. Zugegeben das war vielleicht etwas übertrieben, aber tendenziell realistisch.

Ansonsten kann ich dazu nicht mehr viel sagen, sondern nur den Kopf schütteln. Und außerdem würde ich empfehlen das Winfuture und Computerbase etc auch Geld von der GEZ erhalten. Denn das hier ist wahre Berichterstattung. Auch wenn es sich nur auf den Bereich Computer bezieht. Dagegen sind die Seiten von ARD, ZDF und Konsorten ne echte Lachnummer. Unübersichtlich und der feinste Klatsch und Tratsch. Mehr aber auch wirklich nicht. Das gleich und noch mehr bekomme ich auf etlichen Webseiten geboten, wo ich aber 0 für bezahlen muss.
 
@TheKiller: also eine Quelle für Deine Behauptungen mit den Börsenspekulationen hätte ich auch gerne. Woher hast Du denn das? Im Kaffeesatz gelesen? Mit einigen deiner Aussagen komme ich ja noch klar, aber Dein Qualitätsvergleich mit Winfuture kann nicht dein Ernst sein, oder? Es ist zwar schon spät, aber es sollte doch selbst jedem Volltrunkenen auffallen, das Winfuture eine Klatschbörse der übelsten Sorte ist, was bei den schlecht formulierten, schlecht abgeschriebenen und sinnentstellten NEWS-Texten anfängt (Rechtschreibfehler nicht eingerechnet). Schau Dir mal lieber das Premium-Fernsehen Premiere an. Da denken die Leute es läuft der neueste Knaller aufm Discovery-Channel. Leider schaut keiner mehr auf den Abspann, sonst würde den Zuschauern auffallen, dass das oft ZDF-Beiträge sind, die aufm ZDF schon 3Jahre vorher liefen. Alle hacken auf ARD und ZDF und den Dritten rum, aber die allgemeine Qualität dieser Sender erreicht KEIN Privat-Sender.
 
und wieder ein grund mehr aus dieser bananenbiegerrepublik abzuhauen...
 
@siddy: Dann hau doch ab... ich kann auf dich verzichten und der Rest von Deutschland wahrscheinlich auch... aber umgekehrt?
 
@candamir: werd ich auch nach dem studium... :)
 
Was mich wundert ist, das sich keiner über die immensen Gebühren fürs Privatfernsehen aufregt. Oder glaubt ihr alle das diese Programme kostenlos sind? Dann erkundigt Euch mal, was ein 10kg Paket Persil ohne die umgelegten Werbekosten kosten würde. Oder nehmt nur mal die unverschämten Preise für Rasierklingen. Oder erfragt mal die Werbe-Etats der großen Automobil-Hersteller. Da sind die 17 Euro / Monat für die GEZ nahezu ein Schnäppchen. Oder wäre es Euch lieber (wie im Privat-TV) mit betrügerischen Gewinnspielchen abgezockt zu werden? Leute, ihr müßt wirklich mal nachdenken und Euch nicht von blindem Hass auf die GEZ-Gebühr leiten lassen. Ihr zahlt für ALLE Programme, öffentlich-rechtliche UND Private. Die Gebühren für letztere sind nur verschleiert und ihr könnt sie nicht sehen. Es ist mir unbegreiflich, wie ihr euch alle so leicht täuschen lassen könnt.
 
@peter64: Mag vieleicht so sein aber:
Wer zwingt Dir denn überteuerte Waren (weil hohe Werbekosten) oder Gewinnspiele auf? Hier hat man immer die Wahl was bei der GEZ-Gebühr ja wohl nicht der Fall ist.

Zum Thema "ich liebe (armes) Deutschteland":

Ein Sozialstaat lebt von der Summe aller, die in "die Kasse" einzahlen. Ich frage mich nur, warum die die am meisten zum Sozialstaat beitragen können (Wohlhabende), nicht dazu verpflichtet? Nehmen wir mal die Krankenversicherung,
wenn hier jeder einzahlen müsste wären wir schon einen Schritt weiter.
 
Ich habe bereits mein "neuartiges Medienempfangsgerät" ...meinen Imac... angemeldet und zahle dafür jedes Jahr ca 75€. Sollten die Herrschaften jetzt eine Pauschalisierung ansetzen - bin ich weg. An dem Tag wo das Gesetz wird, werde ich mich über eine Auswanderung ins Ausland informieren. Es reicht mir. (@ Candamir -einige Posts über mir- Sei lieber vorsichtig, denn Der Staat verliert nicht nur die jetzigen sondern auch die zukünftigen Steuerzahler. (Kinder). Der Rest des Staates kann also überhaupt nicht (Stichwort Rente) auf irgendeinen Steuerzahler verzichten.
Der Staat mischt sich m.E. eh langsam zuviel in das Leben seiner Bürger ein. (Krankenversicherungspflicht, Wehrdienst (Meiner Meinung nach brauchen wir eine Berufsarmee! Kleiner aber besser ausgebildet und ausgestattet- Die Zeiten des kalten Krieges sind vorbei und wir leben mitten in der EU), GEZ, Rauchverbot, Spritsteuern (Ein Wahnwitz wenn der Preis letztlich 3/4 aus Steuern sich zusammenstellt), usw.. [Btw das meißte tangiert mich nicht mal - trotzdem regt es mich auf- K-versicherung hab ich, Wehrdienst bin ich drum rum gekommen (Rücken), GEZ zahle ich ja bereits.. bald aber dann wohl mehr lol, habe schon vor 2 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und Spritsteuern brauch ich auch nicht zu fürchten, da ich weder Führerschein noch Auto habe. Trotzdem ich kann nur schwer hoffen, daß die GEZ mit ihrem Plan scheitert und die EU eingreift. So das war mein Senf dazu.
 
aus technischer sicht mach die pauschalisierung durchaus sinn. das muss ih einfach mal so zugeben. denn mir kann kaum noch einer erzählen dass er in seinem haus kein "empfangsgerät" hat. ob das jetzt ein radiowecker ist, nen mini radio, nen handy, tv , stereo anlage, fernseher usw. ist....irgendwas hat bestimmt jeder. was mir aber ganz gewaltig aufn zeiger geht ist die tatsache dass ich nicht selbst entscheiden kann ob ich dieses oder jenes haben möchte.

es ist nunmal so dass in den meisten geräten diese empfangsmöglichkeiten schon eingebaut sind. und mich hat auch keiner gefragt ob ich die ÖR kanäle empfangen möchte. JA, ICH möchte es, aber jemand der nur dvds aufm fernseher guckt bräuchte es nicht.
 
Das ganze Debakel um die GEZ und alles was sich daraus ergibt, sowie alle anderen, in diesem Staat nicht mehr funktionierenden Sachen lassen doch letztendlich nur einen Schluss zu. ***Ich sprech das schöne kubanische Wort nicht aus*** Doch niemand in diesem Land ist bereit, diesen Weg auch zu gehen. Der Deutsche ist dafür bekannt, nur zu jammern, zu mosern und sich aufzuregen. Doch was gegen sein Schicksal zu tun, fällt den Wenigsten ein. Es ist im Endeffekt ganz egal, ob es die GEZ-Gebühren sind, die Spritkosten, die Kfz-Steuern, die Renten oder andere. Solange das Volk nichts gegen die diktatorische Demokratie tut, wird es so bleiben. Also entweder Ihr steht endlich mal alle auf und geht mal auf die Strasse, oder gebt Euch mit der jetzigen Situation zufireden. Und ich gehe davon aus, dass es alles so bleiben wird, denn wir sind nunmal Deutschland=Jammerland.
 
@bunsta wie recht du hast. und du wirst sehen, lange dauerts nicht mehr. irgendwann is der faden überspannt. und hier in deutschland isses bald soweit. dann gibt es nen richtigen knall.
@peter64 ne quelle? du kannst hier beiträge schreiben, also benutze das internet.
@candamir siehe hier drüber, und glaubs mir: in deutschland gehts den bach runter, und nich nur weil mir grad was nicht passt. die gehälter stgnieren und die lebenskosten steigen. und das ja schon monatlich. und nich nur um 2-3 prozent. heute wird wenn was teurer wird richtig zugeschlagen. 10-30 prozent. aber irgendwann kann sich das kein normalverdiener mehr leisten. ma sehen was dann passiert.
@TheKiller : endlich mal ein ordentlicher beitrag, danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles