Lenovo will in den Markt für Billig-Laptops einsteigen

Notebook Billig-Laptops sind zurzeit in aller Munde. Kein Wunder also, dass nun auch der chinesische Computer-Hersteller Lenovo auf diesen Zug aufspringen möchte. Firmenchef William Amelio erklärte vor kurzem, dass auch Lenovo künftig entsprechende Geräte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie? Noch billiger? Geht das denn überhaupt noch?
 
Klar, wenn man die ganzen mechanischen Teile wegläßt und die Tastatur als Touchscreen gestaltet, haben wir bald sehr dünne und sehr gut zu konfigurierende billige Teile. Als Schnittstellen kann man auch alles über USB abwickeln. Viel dran sein muß also in Zukunft nicht und deshalb geht auch noch billiger als jetzt...
 
@Luxo: USB ist blöd dann lieber Firewire. Aber trotzdem mit zu wenig Anschlüssen finde ich das schon mehr als nur Billig
 
@overdriverdh21: Ja,USB ist schon blöd. Ich schließ meine Maus und meine externe Tastatur, sowie meine Speichersticks auch lieber an der Firewire-Schnittstelle an *rolleyes* ... Mitdenken bitte.
 
Technologisch gesehen ist USB im Vergleich zu FireWire bloed. Nur weil es keine Maeuse mit FireWire-Anschluss gibt, heisst das doch nicht, dass sie nicht doch theoretisch kommen koennten. Es gab ja z.B. auch mal PS/2-Maeuse.
 
Ok, was definieren wir momentan als billg? Notebooks mit schlechter Hardware, oder günstige Geräte wie der eeePC?
 
@bluefisch200: "Notebooks mit schlechter Hardware, oder günstige Geräte wie der eeePC?" Ist das nicht das Selbe?
 
@dj-corny: hehe, richtiiiiig!
 
@bluefisch200: Ich hab eh was gegen das Wort "billig" bei Notebooks. Ich sag nur "günstige Notebooks" und das heißt günstig herzustellende, aber dennoch leistungsfähige Hardware in einem kleinen, tragbaren Gehäuse zusammenzustellen, einen Akku und ein Display sowie eine Tastatur dranzuflanschen.
 
@bluefisch200: UMPC nennt man sowas... nicht billig oder sonst was laptops!
 
Die sollen erstmal ihre teuren Teile gescheit machen. Son scheiss
 
@hallugenetic: Design haben die zwar keines (voll hässlich!), aber die Hardware ist doch gut! Dumm nur, dass Windows so lahm ist, da 35 Programme im Autostart mitlaufen bei der Vorinstallation. Schrecklich !!!
 
@andreasm: joa hässlich wie die Nacht! Ich muss mich im Moment bei einem Kunden mit einem neuen (!) Lenovo 6463-CTO rumschlagen, weil dieser den KVM-Switch nicht unterstützt... mal funktionierts, mal nicht. Zum kotzen...
 
@hallugenetic: wegen solchen unqualifizierten aussagen wie hier bin ich jedesmal froh ein thinkpad zu haben und keinen hardware schrott in schöner verpackung. vielen dank!
 
@andreasm: Dann lieber nur ein Prozess für alles und abstürze ohne ende, deswegen hasse ich svchost.exe.
 
@andreasm: 35 Programme stimtm aber nur bei OEM-Windowsversionen mit Drittanbietersoftware dabei ^^. @overdriverdh21: svchost läuft mehrmals und nicht nur einmal. Und wenn ein Dienst (Dessen Hostprozess svchost ist) abstürzt, reißt er noch lange nicht den Host mit sich. Aber schön das du mal geblubbert hast. Kannst dir übrigens auf der Kommandozeile(!) angucken welcher Dienst unter welchem svchost läuft, und zwar mit "tasklist -svc"
 
Billiger geht es sicher, meiner Meinung nach liegen die unterscheide hier weniger in der Hardware, eher beim Display und beim Gehäuse. Die 500 Euro Notebooks sind doch größtenteils wirklich aus schlechten Materialien zusammengebaut, 100 mal auf und zu klappen und der entsprechende Mechanismus ist hin.
 
@e-hahn: das haben wir mal an einem langweiligen nachmittag mit dem notebook eines kumpels getestet weil wir mal irgendwo gelesen hatten, dass man die nur 250 mal auf und zu klappen kann.... naja, mein kumpel hats 1000 mal auf und zu geklappt und ich habs dann auch nochmal 750 mal gemacht und es geht immer noch, zwar etwas leichter als sonst, aber es hält^^ hat den ganzen nachmittag gedauert :-/
 
@ TTDSnakeBite: Hehe, Ihr müsst ja verdammt viel Freizeit haben. :) Aber trotzdem Danke. So etwas liest man ja leider selten. Welches Modell war das?
 
Ich war gestern auf der Orbit-it in Zürich (wie die CeBIT, nur viel kleiner). Dort konnte ich alle kleinen PC's mal ausprobieren. Fazit: Die Grundidee ist fantastisch!! Leider vielen bei mir, fast alle Geräte durch. Einzig der "Kleinpc" von Sony, konnte mich einigermassen überzeugen. Leider kostet der auch 900 Fr. = ca. 550 Euronen. Bei den anderen aber, waren die Qualitätsmängel einfach zu hoch. Wenn ich euch wäre, würde ich lieber noch ein 1 Jahr warten. Lg. Alex
 
Och warum alle im Billig Bereich? Das ist doch alles dann Ramschware die vielleicht 2 Jahre hält (Vielleicht ist es das ja was man will).
 
@overdriverdh21: Könnte gut sein... Zwei Monate nach der Garantie null Kulanz bieten und dafür dann n neues Billigteil verticken, was dann wieder die Garantiezeit so gerade schafft... Is doch n super System für die Fimen. Wen interessiert schon die Bedürfnisse der Endkunden (nicht wahr Philips?)
 
@dj-corny: Oh ja Philips da kann ich ein Lied Pfeifen: HDCP (Dieser Müll)+T-Home Entertain Probleme (Schwarzer Bildschirm trotz HDCP unterstützung und erst nach 1,5 Jahren ein Update das dann funktioniert), Fernbedienung der TFTs (Diese Schmalen FB) die nach einiger Zeit nicht mehr richtig bei mir und bei meinen Kumpels funktionieren (Ersatz FB erhalten gleiche Problem), Philips SLA 5520 der im Netzwerk gar nicht richtig funktioniert (Streams brechen in unregelmäßiger Zeit ab), CD-Player der so manch CDs fraß, W-LAN Dongle der nach knapp 1 Jahr ein Wackelkontakt hatte ohne das ich das teil bewegt habe sowie den Anschluss 1 oder 2 mal umgesteckt habe) etc.
 
@overdriverdh21: Ja ist schon ein Kreuz mit den Firmen, das die einen Kunden nicht zur Schulung einladen und Ihm die Unterschiede zwischen HDMI 1.1 , 1.3, 1.5 erklären und nicht im Traum daran denken, dass die meisten Kunden absolut keinen Plan von der Materie " Technik" haben und die meisten auch Analphabeten sind und sich nicht informieren können, bevor sie tausende Euro für HD-Kram ausgeben. Ja ja die pösen pösen Hersteller. *Kopf schüttel*
 
@Pegasushunter: Sehe ich anders, aber interessiert hier scheinbar eh niemanden... Hauptsache Maul zerreissen und mit Halbwissen prahlen, was anderes können 80% der WF-User eh nicht
 
@dj-corny: he ! dann schreibe doch , was Du anders siehst, tut nicht weh. Aber was ist an meiner Aussage falsch ? Seit Jahren steht auf den Geräten hinten oder in der Anleitung welchen HDMI Stadard sie haben. Wenn die Version der Datenquelle höher als die Version des Anzeigegerätes ist und man 1 und 1 zusammen zählt, könnte man auf die Idee kommen, dass da was nicht funktioniert oder ?
 
@Pegasushunter: Achja? HDMI und HDCP (Kopierschutz :( ) ist die Version die auch bei T-Home vorausgesetzt wird wir für HD und IPTV wenn man HDMI benutzt und siehe da ein Philips Problem da dies erst nach dem Update bei ca. 1,5 Jahren behoben wurde (Fehler der Implementierung des HDCP) und ich Informiere mich immer (Meistens da ich von solchen Firmen erwarte das ohne Schaden durch Fremdeinwirkung Geräte Ja Funktionieren müssen und noch dazu sich an die Voraussetzungen halten die dort geschrieben sind).
 
@overdriverdh21: Dann liegt ein versteckter Mangel in der Beschaffenheit der Ware vor und man kann problemlos Nachbesserung verlangen :-) Man setzt dem Hersteller eine angemessene Frist. Wenn er in dieser First nicht nachbessern will oder kann, kann man vom Kaufvertrag zurücktreten und sein Geld wieder verlangen. Ich weiss also nicht, warum man da so lange rumkaspern muss.
 
@Pegasushunter: Du da ist der Stress mir viel zu hoch wenn man die schlechten Erfahrungen bei Acer (Notebook tausch 3 Monate und ich sollte sogar die kosten übernehmen bei Garantiezeit [Anwalt hatte das wieder gebogen] ) und Philips hat.
 
@overdriverdh21: Ha :-) da hab ich ein Gegenbeispiel. Ein Bekannter von mir hat sein Notebook runterfallen lassen und dem Hersteller informiert (ACER), dass das Gehäuse defekt ist und es sein Eigenverschulden war. Er hat das Notebook 699 Euro)eingeschickt und der Hersteller hat das Gehäuse erneuert und das Alte mit zurück gesendet. Dauer 3 Wochen, Kosten = Null Euro, aus Kulanz.
 
@Pegasushunter: Kommt vor, mittlerweile ist Kulanz jedoch wirklich die Ausnahme. Gerade, wenn sich Firmen mit Paragrafen wie "keine Garantie auf Softwaremängel", "keine garantie auf schäden mit fremdeinwirkung (eine der schwammigsten definitionen überhaupt)" etc absichern. Und das gibt es (gerade im Stand-Alone Bereich) mittlerweile zu genüge
 
@Pegasushunter: Ja aber bedenke das Acer vor nicht allzu langer Zeit sein Support ausgebaut und verbessert hatte weil die Festgestellt haben das dort das Problem war und ich mein Notebook vor dieser einschickte .
 
@dj-corny: Wenn Du mich noch mal Pegasusdriver nennst, gehe ich in den Kompatibilitätsmodus und es gibt Popoklatsche *gggg*
 
@Pegasushunter: ach fuck, sorry... ist berichtigt
 
@Pegasushunter: ... und bei so vielen Fehlern die ich bei Philips Geräten habe/hatte ist es doch verständlich das dies extrem abwertend ist.
 
@overdriverdh21: Tut mir leid für Dich. Das Problem ich habe bis jetzt mit Philips nur ! gute Erfahrungen gemacht. Von daher war es Pech, dass wir Kommentartechnisch zusammen getroffen sind. :-) Trotzdem schönes Wochenende.
 
@Pegasushunter: Ne am WE muss jeweils 2 x 10 Stunden arbeiten und das im Teildienst morgens (06 30) - Mittags (13 00) Später nachmittag (16 30) bis abends (20 00).
 
hab selber bis jetzt nur 1 so nen eee pc gesehen und ich finde sie einfach nur furchtbar... und ich bleib auch dabei der schuss von den ganzen herstellern wird nach hinten los gehen (bis auf asus) wer zu erst kommt....
 
@omenshad: tjaja... erkundige dich mal ein bisschen :) UMPC gibt es schon seit jahren! nur asus hat es masentauglich gemacht :) und mit dem MSI WIND werden die auch noch hübsch aussehen :)
gucken du hier: http://www.expansys.de/c.aspx?f=24
 
Hoffentlich sind die nur Preiswert und nicht zu billig ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte