GTA IV: Niko Bellics Stimme fühlt sich unterbezahlt

PC-Spiele Der US-Schauspieler Michael Hollick hat sich gegenüber der US-Tageszeitung 'New York Times' über das zu geringe Honorar bei der Vertonung des Computer-Spieles "Grand Theft Auto IV" (GTA IV) beklagt. Er verlieh der Hauptfigur Niko Bellic seine Stimme. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, als "Nobody" prozentual beteiligt zu werden kann er sich bestimmt gut vorstellen. Aber für ein Spiel synchronisieren 100.000,- zu kassieren, ist bestimmt auch ein guter Stundenlohn unterm Strich.

Klingt nach "Hals nicht vollkriegen"....
 
Muss er doch vorher wissen. Er hat den Vertrag doch unterschrieben.
 
MIt sonner aktion wird er bestimmt ganz schnell wieder so ein Angebot bekommen. *lach* was ein volldepp. Wie er so schön selber sagte .. bis jetzt war er ein vollkommen unbekannter... nun hatt er 100.000 + ne riesen promotion für sich selbst bekommen. fürn bisschen text ablesen ...
 
@Conos: Mal schön langsam. wir wollen mal die Schauspielerische Leistung, die man beim Synchronisieren erbringt nicht abwerten, nur weil er etwas abgehoben und realitätsfern ist.
 
@Conos: Bisschen Text ablesen? Wenn ein professioneller Synchronsprecher am Werk ist, kann es gut sein, dass er am Ende des Tages schwitzt wie ein Fussballfan im Stadion^^. Wobei ich dir recht gebe, 100.000 sind kein Pappenstiel, aber das Ganze ist ja doch ein wenig mehr als "n bisschen text ablesen"...
 
@Conos: das ist mir selber klar , das war eabsichtlich über trieben... ich denke die Programmiertechnische Leistung die da hinter steckt um einiges großer ist.. und ich bezweifel irgendwie sehr stark das da jeder Programmierer nen 100.000 euro scheck bekommen hat. In diesem vergleich sehe ich das was er gemacht hat also nich soo die leistung an , das er sich bescheren dürfte als "noname" 100.000 euro bekommen zu haben.

 
Ich hab GTA 4 noch nicht gespielt ... aber wenn es schafft eine glaubhafte Story zu erzählen dann sollten die 100000 &$8364: nicht zu viel sein. Dann sollte die Hauptfigur nämlich *viel* und *überzeugend* sprechen. 100000 &$8364: klingt viel, aber es ist ja nicht so, dass man sich da ein paar Stunden in ein Tonstudio hockt, ein bisschen vor sich hinbrabbelt und schon fertig ist... vor allem mit knausrigen Tonregisseuren kann das seeehr anstrengend werden..
 
@samin: ich hock mich auch jeden tag 8 Stunden ins büro. und bekomme in mehren jahren nicht 100.000 euro.. denk einfach mal drüber nacht.. SO scher ist der JOb des syncronsprechers auch nicht... vorallem ist er ein noname...
 
ok mehr wäre cool, aber andere arbeiten für 500€im monat und die arbeit ist härter, er ist immerhin nur eine stimme. wäre er nun entwickler oder so dann ja aber 100.000 reichen doch volkommen, ich würde mich nicht beschweren
 
@urbanskater: ich nehme an du hast noch nie professionelle Tonaufnahmen gemacht? So von wegen "härtere Arbeit". Mal davon abgesehen dass du bei den 500 Euro / Monat einen festen Arbeitsplatz hast. Seine Stimme verleiht man der Figur einmal und dann ist Schluss.. dann brauchst du erstmal wieder einen Auftrag und musst solange mit dem Geld haushalten. Jaja okay, man hat ja auch noch andere Jobs nebenbei...was ich eigentlich sagen wollte: 500 Euro im Monat? Hartz IV könnte eine echte alternative sein!
 
Der sollfroh sein, dass sie es nicht gleich für PC rausgebracht haben! Und sein wir doch mal ehrlich, wäre es so gewesen, hätte es nie diese Verkaufsrekorde gegeben, ich denke das ist jedem klar!
 
"[...] und man selbst davon nicht abbekommt." - 100k sind 'nichts'? Arme Welt.
 
@hamst0r: hätte er seine Stimme einem nur halb so erfolgreichen Kinofilm geliehen, hätte er locker das 10- bis 20-fache bekommen. Von daher kann ich gut verstehen, dass er angefressen ist, wenn der Schaupielverband so miese Konditionen für ihn ausarbeitet
 
@zwutz: Glaubst du ernsthaft, daß ein Synchronsprecher 1-2 Mill. bekommt, kann ich mir nicht vorstellen. Manche guten Schauspieler bekommen weniger.
 
Damit wollt ich sagen, dass manche ein paar Jahre ackern müssen um das zu verdienen...
 
Tja das kommt davon Vertrag ist Vertrag.
 
Mal anders rum gefragt: Was hätte er bei einer prozentualen Beteiligung bekommen, wenn es absolut gefloppt wäre? Bisserl kurz gedacht der Typ.
 
@MaloFFM: Lesen bildet: "Die Beteiligten erhalten in der Regel neben einem Basis-Honorar Tantiemen, deren Höhe sich nach dem Umfang der Nutzung und der Reichweite ihrer Beiträge ergibt."
 
Du willst jetzt nicht, dass ich Deinen Comment auseinander nehme und Deine kleine, unwichtige Existenz in Frage stelle, oder? Oder bist du zum Zusammenhänge erblicken einfach nur zu blöde?
 
@MaloFFM: Danke das Du mich daran erinnerst, dass ich - so wie alle anderen hier (das inkludiert ganz besonders Dich) - eine kleine unwichtige Existenz bin. Außerdem Danke ich Dir noch für die indirekte Beleidigung.
Wie auch immer, wenn er diese 100.000 Mücken als Basis-Honorar bekommen hätte, und das Spiel dann gefloppt wäre, hätte er wohl kaum Grund zu Meckern. Natürlich kann es sein, dass - wenn er (oder seine Agentur) eine Erfolgbeteiligung verlangt hätte - dieses Basis-Honorar geringer wäre ...
 
Mir scheint Du entwickelst Dich weiter... Glückwunsch! Vielleicht wird ja doch noch mal was aus Dir. Du bist der Lösung schon sehr nahe gekommen.
 
raffgierieger Typ !

hätte er doch nicht ennehmen müssen, er hat sich doch vorher auf den preis geeinigt !
nur weil es jetzt so gut verkauft wurde, ist ja echt lächerlich.
wenn ein hersteller viel gewinn an einem gerät macht können dann wohl alle die daran gearbeitet haben jetzt auch mehr verlangen, mit grund wurd ja so oft verkauft ???

echt lächerlich.

hätt er dann vorher mehr verlangen sollen oder dann jemand anderes den job hätte machen lassen können.

leute gibts, die können einfach nie genug bekommen.
anstatt sich zu freuen das er in dem spiel mitwirken zu dürfen.
 
Fühlt sch aber auch erst unterbezahlt, nachdem der große Erfolg des Spiels bekannt wurde, aber vorher noch fröhlich dem Vertrag zugestimmt. Oh man...jetzt wird er sich keine neue Villa leisten können, sondern nur 2 neue Autos. Was für eine Unverhältnismäßigkeit.
 
Ich hab das spiel leider noch nich gespielt... hat die stimme eigentlich nen serbischen akzent? :D
 
frage mich was R* dem zahlen muss für die Stimme im nächsten Teil. GTA4 VC / SA
 
... die Syncronsprecher in den USA für den Simpsons erhalten 360.000US$ pro Folge!!! "Derzeit wird ihr Lohn pro Folge auf etwa 360.000 US-Dollar geschätzt." ...das nur mal nebenbei
 
@IRweb:
.... Ich erhalte pro Monat ca. 150 € Kindergeld als deutscher Student
.... das nurmal so nebenbei!
 
@legalxpuser: Von nix, kommt nix.
 
@legalxpuser: und davon mußt du sicher noch Studiengebühren zahlen, tanken, miete ect ect ect .... Ich glaub du hast etwas falsch gemacht :) Ebenso wie ich :)
 
@IRweb: Die machen den Job aber auch seit mittlerweile 20 Jahren und haben den Erfolg der Serie durch die Qualität ihrer Stimmen mit aufgebaut.
 
Muss schon blöd sein, um sich nicht vorher zu informieren, das GTA so oder so ein HIT wurde...
 
Immer wieder Christian Kahle, der seine Überschriften im nachhinein ändert und die News dadurch 2 mal im RSS Feed sind. Lass dir mal bitte von nim oder sonstwen zeigen wie es richtig geht...danke!
 
mh was dachte er, das gta 4 ein reinfall wird^^
 
@Horst-Schlemmer: Denk ich nicht. Eher wird ihn die Gier gepackt haben, als er die Verkaufszahlen gesehen hat.
 
hab gta4 seit 1 woche und bei mission 22, naja jetzt läst die lust nach keine ahnung wieso, die missionen sind scheisse lang und wenn man dann kurz vorm ende scheitert und das 2-3x hab ich die schnutze schon voll. ist einfach zu gleich immer nur missionen missionen.
 
@intelc2d: Ist völlig normal meiner Meinung nach. Kann sowas auch nicht ab. Deshalb wusste ich auch schon im Vorfeld, dass ich mit GTA4 wieder mal mehr Frust, als Spaß haben werde. Ein anderer Grund, warum ichs mir nicht geholt habe, ist die Tatsache, dass es noch keine PC-Version gibt, konnte es aber schon bei einem Freund antesten. So ein Gameplay ist nicht wirklich mein Fall, aber ist ja Geschmackssache.
 
typisch schauspieler die bekommen nie den hals voll, genauso wie die top stars kriegen mal schnell 30-50 Millionen $.
Dann beschweren sich die Filmstudios, dass so viele illegale Downloads ihr Geschäft kaputt machen würde, dabei haben die schon wieder besser abgeschlossen als im Vorjahr.
Würde jemand wie Will Smith 3-4 Millionen bekommen, dann wäre es doch auch in Ordnung. Wenn alle Filmstudios das machen würden, dann ging es auch.
Aber egal.
 
@ John Dorian: (Kommentar oben)
jo nich, von nix kommt nix, toll. Das gilt für mich, wie ebenso für das deutsche Bildungssystem, sowie den Fachkräftmangel. Faule Studenten die nix tun, ich weiß. Irgendwann kommt das große böse Erwachen, und man wird betteln, "Hätten doch nur mehr studiert", oder "Hätten wir die Studenten besser gefördert" Aber ok ist jetzt völlig offtopic.
Will damit nur sagen das ich für die 100000 die der bekommt bestimmt nicht böse wäre LOL
 
@legalxpuser: Tipp: Der blaue Pfeil hängt eine Antwort direkt dem Kommentar an, auf den sie sich bezieht.
 
@J4ke: oha ok!
 
pech gehabt, son quatsch sowas muss man doch vorher wissen und abmachen. Nur weil das spiel jetzt erfolgreich ist muss er doch nicht mehr bekommen. Er hätte auch nciht weniger bekommen wenn es ein flop gewesen wäre... Vertrag is Vertrag. Außerdem lag es sicher nicht hauptsächlich an ihm das es so gut verkauft wurde. Er hätte halt wissen müssen das es sich um gta handelt und nicht "pro angler" oder so xD
 
@driv3r: Ich wußte bisher nicht mal das ein Synchronsprecher soviel Schotter verdient. Von daher soll er mal wieder runter kommen. Wie du schon sagt, als wenn da Spiel ein solcher Erfolg dank ihm gewesen worden wäre. Ich hät ihm max. 9 Euro die Stunde gezahlt und gut. Vollpfosten.
 
Ich muss aber auch mal dazu sagen, dass ich die Stimme absolut nicht super finde. Dieser gefakte schlechte slawische Akzent klingt für mich überhaupt nicht überzeugend und geht mir nach kurzer Zeit schon ganz schön auf die Nerven. Abgesehen davon ist es doch wohl sein Problem, unter welchen Vertrag er seine Unterschrift setzt. Wenn er sich ein klitzekleines bisschen über GTA informiert hätte, dann hätte er gewusst, dass das 'ne Bombe werden könnte und hätte sich was prozentuales reinschreiben lassen. Klar ist das jetzt für ihn nicht schön, aber Pech gehabt, 100.000 sind auch nicht soo wenig. :)
 
Michael Hollick ist ein Broadway Schauspieler und Sänger. Ich finde, dass es recht hat. Die ganze glaubwürdigkeit des Hauptcharakters und somit des ganzen Spiels, lastete auf seinen Schultern! Die Animationen wurden NACH der Vertonung gemacht. Der Erfolg des Spiel kann man gut mit einem Hollywoodschinken vergleichen. Und Michael Hollick hatte nun mal die Hauptrolle. Er hats super gemacht. Ich hoffe, ich höre ich noch öfter in Videospielen!
 
Wie naiv ist denn der gute Mann! Ich gehe mal davon aus, dass er wusste, für welch ein Spiel er seine Stimmer hergibt und sich über die Reihe und den Hype vor der Veröffentlichung informiert hat. Mit anderen Worten, er wusste, dass das Spiel sich mehr als gut verkaufen würde. Wenn er sich dann mit "nur" (!) 100.000 $ zufrieden gibt, ist das sein Problem bzw. seine eigene Dummheit.
 
Also ich finds auch eine Frechheit, dass er hinterher mehr möchte :-) ... weil am meisten Arbeit haben die Programmierer... am meisten verdienen tun die Publisher (in dem Fall ist ja Rockstar auch der Publisher oder?) naja... und für Syncronsprechen sind 100.000 nicht wenig - for allem für ein Spiel... das ist niemals mit einem Film oder sonst was zu vergleichen - meiner Meinung nach
 
OMG... ich hab for allem geschrieben ... sorry VOR allem ^^ und ich denk mir sonst immer wie kann man nur so schreiben *gg*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Grand Theft Auto 5 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles