HP stellt neues Label für "grüne" Produkte vor

Wirtschaft & Firmen Bereits im Rahmen der CeBIT haben zahlreiche Hersteller bekanntgegeben, dass sie künftig größeren Wert auf "Green IT" legen werden. Auch Hewlett-Packard ist nun auf diesen Zug aufgesprungen und hat ein eigenes Label für "grüne" Produkte eingeführt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was nützt das wenn die benötigten Platinen irgendwo in Asien hergestellt werden und dort das Grundwasser und der Boden durch diverse Chemikalien verseucht werden und die Mitarbeiter von Arbeitsschutz noch nie etwas gehört haben, siehe viele Zuliefererbetriebe für große IT Firmen. "Green IT" ist mehr Schein als Sein, solange die großen Hersteller nicht an die Zuliefererbetreibe bestimmte Bedingungen stellen.
 
@Schnubbie: Malt doch nicht gleich alles schwarz. Es ist immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Diese Einstellung, dass etwas schlecht ist, falls es noch nicht perfekt ist, nervt. Genau das Gleiche sieht man ja immer in der Politik. Da gibt es einen Gesetzesvorschlag, der in irgend eine Richtung abzielt. Die Mitte ist dafür, Rechts dagegen ('Das ist uns zu wenig!') und Links dagegen ('Das ist viel zu viel!'). Wo kommt man denn da hin? Richtig: Nirgends.
 
@Schnubbie: genau in den Ländern interesiert es keine S** was Unweltschutz ist. das habén nur "wir" erfunden
 
Für was braucht es ein "grünes Label". Ich möchte, dass alle Produkte "grün" sind.
 
@alexkeller: ganz meine meinung! Richtig Öko ist erst, wenn nicht mehr die ökologischen Produkte in besonderer Weise gekennzeichnet werden, sondern die Nicht-Öko Produkte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen