180-Grad-Wende: Microsoft unterstützt ODF-Format

Office Microsoft hat angekündigt, dass Office 2007 künftig Unterstützung für das OpenDocument Format (ODF) bieten wird. Mit der Einführung des Service Pack 2 für Office 2007 soll das Speichern und Öffnen von Dateien als ODF als Standard eingestellt werden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow... Also ich hätte jetzt ja gedacht das die das Format "Serienmäßig" mit integrieren aber das die doc(x) mehr oder weniger gleich wegwerfen und ODF als Standard setzen. Endlich hat MS mal Einsicht mit den internationalen Standards. Danke
 
@Mudder: "...das Speichern und Öffnen von Dateien als ODF als Standard eingestellt werden können." Ich denke aber nicht, dass es von vorneherein eingestellt ist.
 
@Shirana: Menno nur den halben Satz gelesen.. musst du mir den Tag verderben. Da kommt man in die Arbeit, ließt was gutes und du musst wieder alles kaputt machen.
 
das beeindruckt mich jetzt aber echt, cooool
 
darf man dann ODF als Monopol verklagen und beschimpfen? :D
Ein kluger Schachzug von Microsoft... so könnten sie die Open-Source-Gemeinde zerschlagen :> (!!!Achtung an alle Kurzdenker: Ernsthaftigkeit des vorangegangen Satzes ist anzuzweifeln!!!)
 
Zucker und peitsche ?? ich glaub M$ nicht, schaut auf die Vergangenen Jahre und.. Microsoft strebt immernoch die Weltmacht in beziehung zum Internet an, nun wird vielleicht eine Kurswende in bezug von eines oder mehreren Dateiformaten eingeläutet, aber.. ABER das heist noch lange nicht, daß Microsoft sich ändert !! liebe Grüße Blacky
p.s.: Reactos.org, Solltet Ihr mal besuchen !
 
@blackcrack: Naja Paranoia ist auch ein Hobby
 
@blackcrack: Ich verstehe es echt nicht. Irgendwas zu jammern gibt es anscheinend immer. Jetzt kommen sie endlich euren Rufen nach und integrieren das ODF-Format, worauf ihr so lange gewartet und was ihr so lange gefordert habt und dann ist selbst das noch Anlass dazu, über MS zu maulen. Können die euch eigentlich irgendwas recht machen???
 
@Gegenspieler: traurigerweise nicht. Über wenn sollen sie sich sonst aufregen? Apple? Das dauert noch ein bisschen... und vor allem wen sollen sie dann verklagen, wenn Microsoft es plötzlich richtig macht? Dann wären "die" aufeinmal alle ohne Hobby...
 
Füttert den Troll doch nicht auch noch mit euren schönen Leckereien. Der wird doch immer fetter und böser.
 
@blackcrack: "Microsoft strebt immernoch die Weltmacht in beziehung zum Internet an" ... Öhm, meintest du nicht eigentlich Google ???
 
Find ich gut.
 
Ohje...aber ich versteh die Zweifler absolut nicht. Wie wärs mal das gute in den Menschen respsektive Unternehmen zu sehen? *gute Laune verstreu* .. Aber interessant wie man sich über zwei neue Dateierweiterung zum Speichern unterhalten kann ... das erinnert ja fast an die guten alten Zeiten: "Woah, guckma mein Rechner kann jetzt 8 Farben mehr darstellen!!" :)
 
Wird ab SP2 auch was an der deutschen Silbentrennung verbessert?
 
@mr.return: Die deutsche Rechtschreibung versteht nicht mal ein Deutsch-Lehrer.. wie soll da ein Programm wissen was es schreiben soll.
 
@Mudder: Die neue deutsche Rechtschreibung ist ganz einfach: Man kann alles so schreiben wie man will und alle Varianten sind richtig. Man munkelt, dass seit der Umstellung der Notendurchscnitt in der Grundschule bei Diktaten sprunghaft angestiegen ist :)
 
@DennisMoore: Ah.. das erklärt die Besserung im PISA-Test
 
@: Nun macht mal keine Witze darüber. Ich meinte eher die reine Silbentrennung. ___ Um nur mal ein Bsp. zu nennen: Schreibt mal "mittelständiges" so, dass es zur Silbentrennung kommt. Hat man nun die NDR eingestellt und als Sprache Deutsch(Deutschland), dann trennt Word2007 das Wort unter anderem so "mittels-tändiges" und das ist definitiv falsch. Stellt man nun die Spache auf Deutsch(Österreich) oder nimmt global die alte deutsche Rechtschreibung, dann funktioniert die Silbentrennung wieder korrekt. Dies ist nur 1 Bsp. wohlgemerkt - bei einem 100-seitigen Dokument bekommt man nur graue Haare. ___ Und ich möchte nicht unbedingt die Sprache standardmäßig auf Deutsch(Österreich) umstellen, denn ich glaube da gibt es teilweise Unterschiede - glaube z.B. beim ß usw..
 
@mr.return: Soweit ich weiß darf man laut der neuen deutschen Rechtschreibung die Wörter trennen wo man will. Ich hab ja noch gelernt dass man das nicht darf. Wir haben immer die Klatsch-Methode verwendet und sind bei Apfelmus zu diesem Ergebnis gekommen: Ap-fel-mus. Heute darf man quasi überall trennen. A-p-f-e-l-m-u-s. Ich glaub das mach Word auch so.
 
@DennisMoore: Das stimmt so definitiv nicht. Ein blick in den Duden(Online-Duden) hätte dir das gezeigt. Einfach trennen wo man will ist auch nach NDR nicht gewollt.____ P.S. Ap|fel|mus
 
Ich hätte gern mal eine Begründung von MS wieso sie jetzt wieder an ODF mitarbeiten wollen und wieso die native Unterstützung von ODF in Office kommt. So richtig interpretieren kann ich das nicht. Kann eigentlich nur an der EU liegen, oder es gibt strategische Gründe die ich nicht blicke. PDF-Unterstützung ist aber ne feine Sache, obwohl ich mittlerweile auf XPS umgestiegen bin. Hoffentlich kommen da auch ordentliche PDFs raus und nicht nur so ein Ghostscript-Murks.
 
@DennisMoore: Vielleicht versuchen sie es mal wieder mit "Embrace, extend and extinguish"
 
@DennisMoore: ganz einfach , da alle die ein wenig mitdenken schon längst zu openoffice gewechselt haben insofern sie keine weltuntergänge oder sonstiges berechnen müssen und dies für 90% der anweder vollkommen ausreichend ist, die jetzt von microsoft geplanten verbesserungen längst beherscht, geht ms schlicht und einfach der arsch noch mehr kunden zu verlieren.
 
@OSlin: Ja,und weil so viele Kunden wechseln ist Office 2007 auch so ein Verkaufsschlager, ne?? Warum fällt mir bei dir immer Pippi Langstrumpf ein ?? *grübel* "Ich mach mir die Welt widewidewie sie mir gefällt" ... :D
 
@DennisMoore: dein sogenannter verkaufsschlager stammt auch wieder nur aus hauseigenen statistiken von microsoft selbst. in der realität begegne ich aber viel mehr openoffice als msoffice, egal ob privatanweder oder mittelständige firmen.
 
@OSlin: Komisch, ich erlebe das genau andersherum. Kenne vielleicht 2 Leute, die OpenOffice nutzen, ansonsten alle MS-Office. Im gewerblichen Bereich habe ich sogar noch niemals etwas anderes als MS-Office gesehen. Wie du siehst, sind persönliche Erfahrungen einzelner User alles andere als aussagekräftig.
 
Vollständige Unterstützung oder wieder mit proprietären, äh, Extras?
 
@besserwiss0r: Das könnte passieren, schließlich behauptet ja MS immer noch, das sich alles Features von Office 2007 nicht mit dem derzeitigen ODF Standard abbilden lassen, also müssen wohl leider einige "Erweiterungen" eingebracht werden.
 
@overflow: Das könnte allerdings das Engagement bei der Weiterentwicklung von ODF erklären. Danke. Jetzt versteh ich es halbwegs.
 
@besserwiss0r: bestimmt komplett, also in Summe etwa halb so sinnvoll wie die M$ eigenen Formate. Können jetzt im Gegenzug auch alle Programme die ODF können die M$ Formate so das ich auch dort VBA benutzen kann ? Wäre ja wohl das mindeste was die EU nun schleunigst unter Androhung von Strafen durchsetzen müsste.
 
Vielleicht wird man sich dann endlich darauf besinnen einen ordentlichen Standard zu machen, anstatt sich immer nur gegenseitig zu bekämpfen. ODF hat genügend Schwachstellen an denen man dringend nachbessern müsste. Und vielleicht erhöht das auch den Druck auf Sun, dass sie endlich ihre Patentansprüche auf ODF freigeben. Das könnte sonst irgendwann das Ende von ODF bedeuten. Ein wirklich sauberer und freier Standard wäre doch für alle ein Segen.
 
wers braucht...
 
Gründe: http://tinyurl.com/6z39kx
 
In der Beta von Office 2007 hatten sie doch schon die möglichkeit angeboten dokumente als pdf abzuspeichern oder hab ich mir das bloß eingebildet oder geträumt?!
Aber warum haben sie es dann wieder rausgenommen?
 
Hätte da mal eine frage: was hat ein format mit der EU zutun?Wenn es
was mit der marktherrschaft zu tun hätte,so habe ich mir die frage
gerade selbst beantwortet.
Edit: christoph daum bleibt beim FC,für die,die es nicht wissen!
unser "KölscheJung"
 
was ich nicht so "gut" finde ist,dass M$ alle 2-3jahre ein Office**
herausbringen will und somit seiner usergemeinde dass geld aus dem
geldbeutel haben will
**dass gleiche gilt auch für windows!irgendwann sollte es mal gut sein
M$ sollte für seine produkte "zusatzsoftware" anbieten um eine
aktuellere version zu haben,ich meine keine updates.. :)
 
pass auf, sonnst stempelnse dich auch als troll ab und haben
dann wieder was hoch zu heben..merkste nich das hier n
paar MS-Jünger rumschwirren.. liebe Grüße
Blacky
 
@arthurking81: Du bist doch nicht gezwungen jede neue Version von Office zu benutzen. Kannst ruhig Versionen überspringen. Wer sich jede Office Version zulegt nur um "hipp" zu sein, macht definitiv was falsch. Und Windows XP ist nun 6 Jahre alt, also bitte, da "darf" MS ja wohl mal was neues herausbringen. Außerdem wird es noch bis 2014 unterstützt. ___ [...]M$ sollte für seine produkte "zusatzsoftware" anbieten[...] Aha, und wie lange soll das zurückreichen? Bis Word 6.0 und Win 3.11 oder wie? @blackcrack: Nun ja, wer exzessiv M$ schreibt muss sich nicht wundern - das zeugt von Ressentiment.
 
Gut gemacht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles