Windows XP SP3: Nutzer beklagen Registry-Schäden

Windows XP Bei der Installation des Windows XP Service Pack 3 kann laut Berichten diverser Anwender die Registrierungsdatenbank des Betriebssystems beschädigt werden. Dort werden normalerweise Einstellungen und andere wichtige Informationen gespeichert, die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oha! Da beschleichen mich aber grad etwas bedenken. Erstens wollte ich grad mal das SP einspielen und zweitens habe ich NIS 2008. Da warte ich besser, bis klar ist wie die Sachlage ist.
 
Werde ebenfalls noch einige Zeit warten bis ich SP3 installieren werde. Sieht zur Zeit einfach noch zu "unsicher" aus.
 
Alle PC's die ich aufgerüstet habe laufen immer noch Problemlos. Und das sind bisher 32 Stück.
Aber da ist auch kein Symandreck drauf.
 
@Fuzzy-79: ich wollts jetzt nicht so sagen mit dem dreck, aber genau das denke ich auch. gibt genügend alternativen zu NIS, die massig effektiver und zudem kostenlos laufen
 
@kaepten: Bei mir gabs auch keine Probleme mit der Installation des SP3. Da die Lizenz von Norton IS gerade abgelaufen war, hatte ich glücklicherweise erst mal NIS deinstalliert (wollte zwar erst nicht, da der windows installer mit NIS ein Problem hatte). SP3 lief dann ohne Probleme durch und danach habe ich dann die BitDefender IS installiert. Bis jetzt läuft alles einwandfrei!
 
Euch ist klar, das in der News steht, das auch Kunden ohne Symantec-Produkte den Fehler melden...?
 
@bytebude: US-Medienberichten, das ist != Symantec...
 
@XMEnMatrix: Es sind aber immer die Liveupdate- oder CCirgendwas-Keys. Viele Leute wissen gar nicht mal daß diverse Software die früher mal eigenständig war inzwischen auch zu Symandreck/Norton gehört (Driveimage, Ghost, PCAnywhere, ...) und dieses Liveupdate-Zeugs mitbrings was jetzt offensichtlich den Ärger macht. Ich hab bis jetzt ca. 30 Rechner auf SP3 umgestellt die wirklich(!) noch nie die gelbe Pest gesehen haben und keine Probleme. Nur ein privater Kunde dem das automatische Update den SP3 beim Herunterfahren installieren wollte und der den PC mittendrin abgeschaltet hatte weil es ihm zu lange gedauert hatte konnte sich danach über eine kaputte Registry "freuen". Aber auch hier ging es nach Systemwiederherstellung und erneutem Versuch reibungslos.
 
Dieses Problem tritt nicht nur bei Symantec auf, sondern auch beim 0190-Warner vor dessen Version 4.20. Diese Versionen sind inkompatibel und müssen vor der Installation des SP3 deinstalliert werden.
Reparaturanleitung:
http://tinyurl.com/3lclp6
 
@kaepten: Ich hatte das erwähnte Problem anfangs auch. Nach einer sauberen Integration mit der aktuellen nLite-Version in die Installations-CD tritt das Problem bei mir nicht mehr auf. Der Fehler trat bei mir immer dann auf, wenn ich mein System mit ccleaner gesäubert habe: allerdings konnte ich den Rechner nach einem Neustart wie gewohnt benutzen, was so aber nicht im Sinne des Erfinders sein kann, gelle. Es wäre wohl zu beobachten, ob die Fehler vermehrt auf Systemen auftauchen, auf die das SP3 drübergebügelt wurde.
 
@kaepten: ich habe SP3 problemlos installiert und bei mir funzt auch alles wie vorher. Ich habe sogar das Gefühl, dass alles ein Tick schneller
vor sich geht. Und was ich auch festgestellt habe, das MS XP eigene
Defragmentierprogramm arbeitet jetzt gründlicher. Im übriogen habe ich
Norton AntiBot als Ergänzung zum Nod32. Die ergänzen sich gegenseitig bestens und legen sich auch unter SP3 nicht quer.
 
@XMenMatrix: die neuen Internet Security Suites von Symantec / Kaspersky / GData / BItdefender etc greiffen so tief ins OS hinein, dass ich mir schon vorstellen kann, dass das einen Einfluss auf das SP3 haben könnte. Ich habe all diese Securtity Suites ausprobiert und relativ schnell wieder von meine PC heruntergenommen. Sie verunmöglichten ein zügiges Surfen. Ich bin wieder beim NOD32 angelangt, welches ich noch mit dem Norton AntiBot ergänzt habe. Habe seither Zero Probleme !
 
@kaepten: Ich hab Kaspersky, bin vollstens zufrieden. NIS hatte ich früher mal, bei der Deinstallation ging der ganze PC nicht mehr, nie wieder diesen Mist!
 
@kaepten: Habe auch NIS08 und SP3 ohne Probleme. :-)
 
Bei einem PC ging die erste Installation (komplett neu aufgesetzt) des SP3 gewaltig in die Hose... zum Glück sollte der Rechner ohnehin neu aufgesetzt werde. Nach dem ersten Fehlschlag und ein wenig Frustration meinerseits hat es beim zweiten mal dann wunderbar geklappt. Bislang keine weiteren Probleme.
 
@candamir: hmm, und was hast du bei der 2. neuinstallation geändert ?
 
@candamir: Ich hab das finale SP3 einfach über den Release Candidate 2 Refresh drübergebügelt...ohne Probleme. Mein System läuf nach 3 Release Candidates auch mit dem finalen Pack super.
 
Ich sag's ja immer, Symantec die gelbe Pest!  :-)
 
@swissboy: Sagt mein Lehrer im "Vernetzte Systeme"-Fach auch immer^^
 
@swissboy: Einfach nur /sign - Symantec verankert sich mit JEGLICHEN Programmen so tief und penetrant im System, das ein Entfernen, selbst mit Symantec-Tool, fast immer ein Neuaufsetzen des Systems bedingt, wenn man danach 100%iges Funktionieren garantieren möchte. Ansonsten ist es natürlich auch Blauäugig, Updates wie das SP3 bei aktiviertem Virenschutz etc. zu installieren^^ Ich war faul und habs einfach auf bestehendes System gebügelt und es läuft völlig einwandfrei - gut, ich nutze *Gott bewahre* auch kein Symantec-Produkt und hatte dabei den Antivirenschutz deaktiviert.
 
@swissboy: Wer mit "Symantec-Produkten" experimentiert, der sollte sich nach Beendigung der Sache nicht nur mit dem Deinstallieren zufrieden geben. Es bleibt zuviel in der Registry hängen. Ich hole immer ein "Symantec-freies" Backup zurück. In 7 Minuten ist alles erledigt. Legt Backups an, und ihr braucht nicht das ganze BS usw. neu installieren.
 
@manja: ... oder besser einfach gar kein Symantec-Produkt installieren.
 
@swissboy: Da stimme ich Dir zu. Ich installierte aus reiner Neugierde heraus Symantec-Produkte, um mal zu testen. Richtig einsetzen würde ich das Zeug nicht.
 
@swissboy: War bei mir genau der Fall, kei Internet merh möglich, die sog. gelbe Pest war aber noch nie bei mir drauf!!!
 
Nach vielen Problemen mit dem virtuellen Netzwerktreibern von Symantecs NIS, unter VISTA und XP, hab ich mich dann auch von denen getrennt. Auch unter nachvollziehbaren Problemen wollte Symantec sich den Schuh nicht anziehen. Aber so ist Symantec nun mal. Seit dem nutz ich AVAST, was nicht nur schneller reagiert als alles von Symantec, sondern auch noch nur 1/4 des Arbeitsspeichers verbraucht.
 
@The Grinch: yep, avast hat beim wechsel von symantec auf anhieb viren gefunden bei meinem system !!! Ergo: NIE MEHR SYMANTEC !
 
@The Grinch: Symantec lief bei mir nur noch bis Version 2001/2002.. Danach hab ich avast draufgetan und bisher keine Virenprobleme gehabt. Lasse zur Sicherheit aber auhc manchmal noch andere Scanner drüberlaufen, die hatten aber auch nichts gefunden :) Hoch lebe Avast!! ^^
 
Ich habe nach der Installation vom SP3 massive Probleme mit USB-Hardware, wie Maus und Kartenlesegerät.
 
weis nicht was ihr habt ich finde im sp3 keine soche reg veränderungen, allerdings hab ich da system einegbunden im sp3 aufgesetzt vieleicht solte man das nur so machen???? da gibts ja bei vista sp1 weniger äger als das was man bei xp leißt. somit kann man ein system auch vom markt vertreiben wollen
 
@Frecherleser2: hast du norton internet security aufm rechner? wenn nicht ists klar, wieso du keinen fehler hast *ditsch*
 
@dj-corny: Hast du die News bis zum Ende gelesen? Es sind auch Leute betroffen, die keine Norton Software installiert haben.
 
@Frecherleser2 & sharky: okay, ich entschuldige mich... dieses mehrseiten-system von winfuture geht mir extrem auf den sack...
 
@sharky89: ... behauptet Symantec!
 
@ swissboy: ... und mehrere Benutzer, die keine Symantec Software installiert haben :)
@ dj-corny: Ich find das Mehrseiten System von Winfuture auch nicht so besonders effizient :)
 
@shary89: Naja, einfach das SP3 installiert ohne nachzudenken? Vorher irgendwann eine Sicherheits- und Antivirensoftware installiert und deren Schalter so belassen wie standardmäßig gesetzt. Registriy-Zugriffe werden nicht angezeigt, weils lästig ist und daruf einfach das SP3 gebügelt bei aktivierter Antivirensoftware - eh voilla. Symantec ist halt nicht das Einzigste in dem Bereich, gibt ja Mehr und sowas hat fast jeder installiert.
 
@Frecherleser2: Erst mal fragen, bevor Du arogant beleidigst.
Kaspersky war bei der Inst von SP3 abgeschaltet.
 
@Panzerkette: Also erstmal hat hier Niemand arrogant beleidigt und weiter...- hast du bei Kasperky, Bitdefender und Konsorten mal darauf geachtet, das wenn du es, wie du so schön geschrieben hast, "abgeschaltet" hast, es trotzdem Meldungen bringt, wenn Registry-Zugriffe passieren?^^ Zwischen dem echten "deaktivieren & abschalten" gegenüber dem vorgegebenen "pseudo-deaktivieren" des Programms, gibts Unterschiede! Da reicht ein unachtsam gesetztes "Verweigern" gegen ein "Erlauben" oder ein Haken bei "immer so verfahren" und Tschüß^^ Wer z.B. regelmäßig seine GraKa-Treiber oder Soundchip-Treiber updatet kennt das zur Genüge. Wenn das liebe Kaspersky dann auch noch voll automatisiert ist, enthält es einem diese Meldungen vor und trifft die Entscheidungen selbst und dann gibts halt *Surprise Surprise*
 
Naja - Das man diese Fehler nicht in der RC gesehen hat oder in der Beta. Irgendwann wird wohl Microsoft ein SP1 für das SP3 rausbringen /ironie off
Kann ja nicht sein das Microsoft zuerst das SP3 released, dann wieder zurück nimmt und wieder released mit so groben Fehlern..
 
@tatata: und das es sich eigentlich nicht um ein fehler des SP3 sondern um einen fehler durch Norton handelt, hast du ganz geschickt vergessen zu erwähnen
 
@dj-corny: Diese News hat mehr als nur eine Seite... edit: Laut US-Medienberichten, das ist != Symantec...
 
Ich kann's mir nich verkneifen: Mit VISTA wäre das nicht passiert ! :)
 
@nEUTRon: Aaaahhh....so gehts mir mit blauen Pfeilen!!!...ich muss schon wieder...aaahh.
 
Habe SP3 installiert.
Seitdem bricht Kaspersky Internet Security kurz nach
Beginn der Virensuche ab und mein Laptop
schaltet sich aus.
Was ist los mit Microsoft ...
 
@Panzerkette: ... oder mit Kaspersky.
 
@Panzerkette: Symantec und Kaspersky müssen ihre Software an das Betriebssystem anpassen und nicht umgekehrt.
 
@Panzerkette: mann sollte erts mal lesen bevor man das sp3 installiert, was schlägt microsoft vor , vor dem installieren kaspersky abschalten dann gehts auch hihi, wer lesen kann ist klar im....
 
keinerlei probleme. hab 2 systeme mit xp sp3 am laufen. eine install mit sp2 + nachträglich installiertem sp3 und ein frisches mit ner xp cd mit integriertem sp3...
läuft alles wie gewohnt stabil und zuverlässig...
 
" - schließlich habe es ja schon andere Probleme mit dem Service Pack gegeben " __> Was ist das denn für ein Argument? Symantic klingt ein wenig wie im Kindergarten. Hauptsache man hat selbst keine Schuld. Just my 2 Cents.
 
@Murhagh: (+), siehe die Neustartorgien von manchen HP-Systemen mit AMD-CPU (die durch mangelhafte RecoveryCDs entstand), da schrie am Anfang auch jeder, MS wäre schuld...
 
@Murhagh: Ist auch nicht das erste Mal, wo Symantec-Produkte ein Betriebssystem zerschossen haben, auch unter SP2.
 
das problem is, solange symantec seine software auf alle fertig pcs draufschmieren darf, können sie so ne überhebliche haltung haben. microsoft kann dagegen eigentlich nichts machen, weils dann wieder heisst man würde das monopol missbrauchen um anbieter aus m markt zu drängen oder zu schädigen. es müsste mal ein antiviren/firewall hersteller kommen, der provkatives marketing fährt und diese schwachstellen symantecs in seinen eigenen produkten so verbessert und das werbewirksam herausstellt. ich glaube g-data hat das mal auf der cebit gemacht, indem sie uninstaller cds von symantec produkten verteilt haben...
 
@Rikibu: Symatec bezahlt den PC-Herstellern für jede Trial-Installation bares Geld!
 
@Murhagh: (+)
 
Ich für meinen Teil bin dann doch froh, dass ich das SP3 direkt in die Setup-CD integriert und eine saubere Neuinstallation davon begonnen habe... Damit habe ich (logischerweise) keine Probleme...
 
@Astorek: [+]
 
"TuneUp" und "Registry Mechanic" haben bei mir die fehlerhaften Einträge erkannt, denn es wurde sehr viel angezeigt, was ich dann auch reparierte bzw. löschte. Nach der Installation von SP3 kamen nämlich mehrere hundert Fehler zum Vorschein.
Alles läuft wunderbar, nachdem die beiden Tools die kranken Registry-Einträge entfernt hatten.
 
hmm, scheint doch nicht nur eine patchsammlung zu sein , das sp3, sonst wären solche probleme doch schon füher aufgetreten, oder ?
 
@mf2105: Auch unter SP2 verursachten Symantec-Produkte schwere Fehler an diversen Systemen.
 
@mf2105: Deswegen gibt es ja Beta- und RC-Fassungen, die normalerweise nur experimentierfreudige oder speziell geschulte Anwender installieren sollten, weil man darauf idR. Fehler erwarten muss... Das MS mit dem finalen SP3 aber noch irgendwas Tiefgreifendes integriert hat, was im RC noch nicht drin war, kann ich zumindest nicht glauben^^... edit: @Tiggz: Meine Rede, experimentierfreudige oder geschulte Anwender nutzen kein Symantec, deswegen blieb der Fehler bis jetzt unentdeckt xD (Sorry, musste sein...)
 
Ach ja, die "gute" Symantec Software mal wieder. Wann lernen die Leute endlich, dass man kein Schlangenöl in gelben Schachteln kauft?
 
Hmm,habe XP zwar nur noch als 2te Geige am laufen und tut noch so als ob,sprich keine entdeckte Mukken mit dem SP3 Klump.Mein OS XP Prof 32 Bit...Viele wollen das SP3 noch nicht installieren.Wo ich mit aktuellem SP2 auf Windows Update gegangen bin gab es nur noch das SP3 als Update.Der wo noch warten will bekommt irgendwie keine neuen Patch's mehr unter SP2.
Vieleicht will ja Microsoft das wir alle auf Vista umsteigen und hat absichtlich Fehler ins XP SP3 gepackt ^^ Anmerkung:Nutze schon seit Jahren kein ''gelb'' mehr. (Ich Cheff nix Symantec!!!) Bei XP Prof.SP3 32Bit nutze ich F-Secure,bei Vista Ultimate 64Bit Kaspersky (F-Secure unterstützt kein 64 Bit)
 
Beispiel für die beispiellose Software von Symantec: ____________- http://tinyurl.com/58vgk8 Der Pfarrer hätte auf Gott vetrauen sollen und nicht auf Symantec. Noch ein Beispiel: http://tinyurl.com/5st5xl
 
Nur Probleme mit Windows XP (SP3), da bleib ich lieber bei Vista und habs gut. :P
 
@Snaeng: Auch Vista macht Zicken,mir hat's neulich mein Benutzer sprich ich hinausgeschmissen und Vista wollte noch ein Passwort obwohl ich noch nie eins angelegt hatte zum einloggen bei einem Benutzer der ich nie war,da ich nicht mehr existierte *lach*...zum Glück hatte ich einen Clon von der C-Platte ,da war der Spuck nach 30 Min vorbei ^°|°^
 
@null.dschecker: "Du kommst da ned rein!" *rofl* ,-)
 
ja vista macht keine zicken selbst mein 3 jahre altes notebook geht schneller, aber mal sehen vieleicht verschwindet ja nun norton hihi das letzte was die noch konten war ghost2003 danach war auch da sense
 
Was stresst ihr auch immer so rum mit diesen Servicepacks. Nach dem Motto "never change a running system" sehe ich keinen Handlungszwang um jetzt das SP3 soooo dringend zu installieren.
Dazu läuft mein XP zu gut. Mein Chef hat das bei seinem Rechner gemacht und sehr schnell bereut da plötzlich Remotedesktop nicht mehr ging. Nach der Deinstallation ging dann Remotedesktop wieder.
 
@Tomato_DeluXe: Unter aktuellem SP2 gibt es leider keine Patch's mehr...dann haste wenigstens deine Ruhe
 
@Tomato_DeluXe: Verstehe ich auch nicht so ganz. Es wurde doch gesagt, wenn man regelmäßige Updates "fährt", das man das SP3 eigentlich explizit nicht mehr benötigt. Hm....is doch eigentlich nur eine "Hotfixes & Update"-Sammlung?
 
Dieses Problem tritt nicht nur bei Symantec auf, sondern auch beim 0190-Warner vor dessen Version 4.20. Diese Versionen sind inkompatibel und müssen vor der Installation des SP3 deinstalliert werden.
Reparaturanleitung:
http://tinyurl.com/3lclp6
 
macht jetzt das SP3 das problem oder die müllsoftware von SYMANTEC? naja beides gehört zu den dingen die die welt wohl nicht braucht.
 
@McNoise: Ohne SP3 gibts keine Sicherheitsupdates (zumindest im Moment) von MS. Bei Symantec gebe ich dir recht^^.
 
hatte nur das problem, dass die svchost.exe fast 100 % auslastung hatte. nachdem ich aber den ordner SoftwareDistribution umbenannt habe, läuft mein XP absolut bestens. hab es aber auch in eine CD integriert und neu installiert. und hört endlich mit dem spruch "never change a running system" auf! der war mal ok als es noch win3.1 oder 95 gab. aber heute hat dieser spruch absolut keine rechtfertigung mehr, im gegenteil. heute ist es umgekehrt. ohne sicherheitspatches zu surfen ist idiotie!
 
@RisingSun: Das mit der 100%-Auslastung von svchost hatte ich nur, wenn ich die Automatischen Updates eingeschaltet hatte (die durch Patchday und Newsseiten eh für einen Poweruser unnötig ist. Der besucht die Windows-Update-Seite und kriegt die Updates auch so). Ansonsten kann man nicht immer auf den "never change..."-Spruch zugreifen, wenn es für die installierte Software keine Aktualisierung gibt. So erhalten derzeit User mit SP2 noch keine Updates vom letzten Patchday... Sogar unter Linux gilt der Spruch noch, wenngleich bei einem Update weit weniger schief gehen kann als unter Windows...
 
Wer Symantec Produkte einsetzt, hat es nicht anders verdient. Die gelbe Seuche gehört abgeschaft.
 
@JTR: Symatec Security ist zwar nach wie vor nicht das gelbe vom Ei !
Sie sind aber heute gleichwertig zu Kaspersky und Company ! Ich habe diese alle gründlich ausgetestet. Kaspersky / G Data / Bitdefender / sind eher schlechter geworden, während die Gelben sich verbessert haben. Mir greiffen alle diese 4 Produkte inzwischen zu tief ins OS ein.
Da gibt es Alternativen ! Im übrigen verwende ich Norton AntiBot. Und das veruresacht mir überhaupt keine Probleme.
 
@Big Bidi: naja symantec konnte sich nur verbessern, aber von ganz schlecht auf schlecht zu updaten kann nicht ziel sein oder? :) ausserdem wie sollte auch der sprung sein, da kaspersky, bitdefender usw. schon immer besser waren koennen die ja nun nicht den sprung einer firma wie symantec machen :) weil von gut gibts max. sehr gut aber das erreichen wohl die wenigsten firmen :)
 
Ja ja Symantec WER NUTZT DIESEN DRECK???? der sollte erhängt werden!
 
@ChinaOel: ... da wir ja Gott sei Dank noch selbst entscheiden dürfen, welche Software wir benutzen, gehört dein Kommentar auf den Misthaufen! Und damit wir uns Recht verstehen - ich nutze avast!4.8 ...
 
Dieser Fehler tritt aber nicht nur dann auf, wenn man Symantec installiert hat, sondern auch dann , wenn ein Programm installiert ist, welches zum Beispiel die DFÜ-Netzwerküberwachung verändert, also die Windows-eigenen Programmteile durch eigene Routinen ersetzt und dann jegliche Veränderung daran erstmal blockiert.
Bei der Installation des SP3 kommt es dann zu der Fehlermeldung, dass eine oder mehrere Dateien nicht überschrieben oder kopiert oder gelöscht werden können.
Dann hilft folgende Anleitung:
http://tinyurl.com/3lclp6
 
Man kann das "Norton_Removal_Tool.exe" benutzen, um die Symantec-Software inklusive der Registry-Einträge zu entfernen.
ftp://ftp.symantec.com/public/deutsch/removal_tools/Norton_Removal_Tool.exe
http://tinyurl.com/25c5ff

 
@Marathon: Wenn ich mich recht entsinne, gibt es 'zig Removal-Tools von Symantec, so das es schon wichtig ist, welches Removal für welche Version und Programm als Solches genutzt wird und das der Hinweis von Symantec, dies auf eigene Gefahr zu benutzen, ernst zu nehmen ist^^ Wenn man sich die Frage beantworten möchte, das System lieber neu aufzusetzen oder das Removal zu nutzen, dann liest man mal gediegen hier rein http://www.symantec.com/de/de/index.jsp und gibt unter Suche oben rechts einfach nur Removal-Tool ein
 
Hallo, das passt zwar nicht hier her, trotzdem schreibe ich es für Interessenten. Ab sofort gibt es "Ad-Aware 2008" auf Deutsch. Während der Installation kann man die Sprache auswählen. Ich habe es bei "www.computerbase.de" eben gefunden. Entschuldigt bitte meine Themenabweichung, aber ich habe es nur gut gemeint.
 
@manja: Geilo - thx^^
 
@manja: Zur Offtopic-Strafe: 3x den Rosenkranz od. wahlweise einen halben Tag in Guderians Keller! *** Danke für die Info!
 
@manja: Noch bessere Strafe ist: Aldis Erbens-Pupser-Suppe nicht unter 5 Portionen. :-)) @Bösa Bär: Grins, der Keller scheint ja äußerst beliebt zu sein.
 
@Guderian: Natürlich! Dein Keller is der Hit und bald schon ein Klassiker! Is da eigentlich immer noch soviel "betrieb" oder nimmt das schon ab? *rhetorische Frage* Edit: Vergiss das mit der Suppe, da bekommst nur a rotes Pickerl auf die Stirn und darfst nimma in die Innenstadt!
 
@Bösa Bär: Zum Keller fällt mir noch folgender (dumme) Spruch ein: Seit Pieselfried mit die Peitsche schwingt, die Kellerwände roter sind. :-)
 
Ich finde das hier momentan ziemlich geil: Geht es um eine "Anti-Windows"- oder eine "Anti-Linux"-News, gibt es eigentlich IMMER Flamewars, das die Fetzen fliegen. Bei "Anti-Symantec"-News aber sind sich komischerweise ALLE einig, es gibt keine Flames, keine Streitereien, obwohl mit sachlichen wie destruktiven Kritiken nur so rumgeworfen wird... wie es bei Flamewars sonst üblich ist :D
 
@Astorek: Das sollte Symantec zu denken geben! Ich sehe schon gelbe Schachteln umfallen.
 
Hab heut mien XP neu aufgesetzt bin dann auf Update und es gibt nur noch das SP3 man kann die Updates nicht mehr einzeln installieren, nur noch das SP3 dann muss man es ja installieren :-(
 
@Urbans Kater: Nein, man kann auch sagen dass man da SP3 (noch) nicht will, dann bekommt man wie gewohnt die SP2-Updates anfgeboten.
 
@urbanskater: Versuch mal das SP3 auszublenden.
 
Win XP ist einfach zu alt (immerhin fast 8 Jahre) um richtig auf moderner Hardware zu laufen. Derjenige, der Probleme mit dem SP3 hat, soll sich halt Vista zulegen. Vista ist schnell - unkompliziert - kompatibel - und verschleudert wenig Resourcen!
 
@Taggad: Zunächst einmal ist WinXP auch mit 8 Jahren nicht zu alt. Wer sein System (auch mit aktueller Hardware) sauber installiert hat, bekommt auch keine Probleme mit dem SP3. Leider wird oft versucht mit diversen sogenannten Tuningmaßnahmen das System zu verändern. Hierzu behilft man sich auch oft angebotener Freeware ohne zu wissen, was da wirklich in der Registry umgesetzt wird. Klar, dass Microsoft mit dem SP3 nicht alle erdenklichen Extras anderer Hersteller abdecken kann. Wer ein sauberes System installiert hat und weis, was ggf. in der Registry gändert wurde, hat mit dem SP3 keine Probleme. Die meisten Antworter hier berichten auch keinen Problemen. Wenn trotzdem Probleme auftreten, ist genau zu prüfen, welche Ursachen das hatte. Der Verdacht liegt hier eher bei Anbieterprogrammen als bei dem SP3.
Der Kommentar zu Vista ist so nicht richtig. Wer mit XP "groß" geworden ist, muss sich schon gewaltig umstellen. Außerdem sind für ein normales Arbeiten mit Vista diverse Einstellungen anzupassen. Erst dann arbeitet Vista schnell und unkompliziert. Ressourcen verschleudert es deutlich mehr als XP - doch dafür nutzt Du ja eine stärkere Hardware. Ich stimme aber nach einer Eingewöhnungssache zu, dass ich auch schrittweise alle XP-Rechner auf Vista umstelle (soweit die Hardware das zulässt), da man sich daran gut gewöhnen kann.
 
@lutzr: lach mich weg, wer mit XP gross gewroden ist? ehhh was soll das denn heissen?? :) sicher ist vista mit ressourcen verbrauch anders als xp aber das war schon zwischen windows 3.11 und windows 95, von 95 auf 98 so und von 98 auf xp so und wenn ich dann die jahre zwischen 95 und 98 und dann zwischen 98 und xp sehe (ME lasse ich ich mal aus) ist dann doch ein gewaltiger unterschied zu sehen.... allein von der zeit her :) vista ist genauso ein brocken wie xp damals. just my 2 cents :)
 
Da wird dann ein riesen Theater gemacht. Will ja gar nicht wissen, wie viele selbst ernannte PC-Cracks sich ihr System kaputt-repariert haben, weil sie meinten, dass einige Registry-Keys nicht mehr benötigt werden...
 
Habe das SP3 in der Firma, wo ich arbeite, ausgerollt und alle Rechner laufen. Sind alle mit Steganos Suite abgesichert, nen Kaspersky Ableger. Ein Rechner hatte damals die gelbe Pest installiert. Habe Stunden gebraucht den Mist raus zu kriegen.
Es gab bei uns keine Windows-Domäne, die war dann aber irgendwann nötig und als ich die Rechner in die Domäne gehoben hatte, konnte der Rechner mit NIS weder den Server finden, noch irgendwas anderes. Nachdem ich Ihm begebogen hatte, wo denn der Server ist und wie er mit ihm umzuspringen hat, konnte ich auch diesen Rechner in die Domäne hebeln. Doch das war nicht das Ende des Liedes. Nachdem der Rechner nun endlich in der Domäne war, konnte das Profil nicht angelegt werden, Outlook konnte den Exchange nicht finden usw usw usw. NIS wollte einfach nicht, dass der Rechner arbeiten soll. Es wollte seine Ruhe und das mit Nachdruck und ohne Widerrede. Nach dem erfolgreichen Bekämpfen (ich sag absichtlich nicht entfernen) und der Installation von Steganos lief alles bestens. Das SP3 rockt wunderbar und gehangen hat seitdem auch nichts mehr.
Also ich kann nur sagen, dass alles, was Norton heisst lieber in der Verpackung bleiben sollte bis diese irgendwann vergammelt. Sicher ist sicher. Das SP3 hat ansonsten nur kleinere Probleme ausgelöst, die mit Fremdsoftware zusammen hängen, die anscheinend eine SP-Prüfung machen. Die meckern jetzt rum, dass wir SP3 nutzen und diese nicht dafür ausgelegt sind. Aber Ihren Dienst verrichten sie trotzdem. Mein Fazit: SP3 geht in Ordnung, sofern man aufpasst, was man drauf hatte oder nach der Installation drauf tut. Wer sich nicht aufpasst, wird bestraft. Also danke an die Software Industrie mit einer Bitte: Sprecht euch gefälligt mal etwas besser ab, vielleicht laufen die Rechner dann irgendwann mal auch ohne Bluescreen.
 
Gehört nicht hier zu aber Ad Aware gibt es jetzt auf deutch !!! ..... http://www.chip.de/downloads/Ad-aware-2008-Final_13000824.html ....
 
@bigtune: siehe [28], und vergiss das mit dem Rosenkranz, Du kommst gleich in den Keller!
 
@bigtune: Schreib sowas ins WF-Forum, da passt es besser hin und es erhöht die Chance, dass ein Newsschreiber die News auch sieht. Hingegen mehrmals dieselben Kommentare an unterschiedlichen Stellen abzulassen, wird normalerweise nicht gerne gesehen...
 
@Bösa Bär: *gnihihi (++) der war gut - sorry für's offtopic
 
Das nennt man doch mal richtige "Internet Security": Du kannst mithilfe der Version 2008 erst gar keine Verbindung aufbauen, somit bist du vor dem ganzen Internet sicher xD
 
@tito_2000: Nicht lachen, einen ähnlichen Fall mit Symantec habe ich schon mal erlebt^^.
 
Ich hab's ja gleich gesagt: erst mal abwarten und den Crash Test-Dummys bei Microsoft Servicepacks den Vortritt lassen. Die Dinger haben gewöhnlich als "final" allenfalls Beta-Qualität und die Konsumenten sind die kostenlosen Versuchskaninchen. :-)
 
Wer kauft sich heutzutage noch einen lahmen AMD?
Also wer es schnell mag, dann Intel und die machen keine Ärger mit SP3.
Aber gut, war auch mal AMD Freak, bis ich meinen Intel Core 2 hier habe.
Kein Ärger und läßt sich hocktakten auf 3,6GHz ohne extra Kühlung!
Programm zum Hochtaken Clockgen.
Wunderbar, kann ich nur empfehlen.
Ob ATI Grafikkarte oder NVIDEA, alles läuft mit full power!
 
Pentium 4, SP3 erzwang Neuinstallation des Systems, super. :)
 
@Phoenix0870: AMD war geil bei den SingleCore-CPUs, da ist Intel lange Zeit nicht mitgekommen, außerdem haben wir AMD zu verdanken, dass die 64bit-CPUs für Heimanwender auch mit 32bit-Programmen und -Betriebssystemen noch zurechtkommen (Intel wollte ursprünglich 64bit inkompatibel zu 32bit machen, ist alles in Wikipedia nachlesbar). Ansonsten, wenn man Zocker ist gebe ich dir recht, da hat jetzt noch Intel die Nase vorn...
 
Warum hat man nur mit dieser Registry angefangen. Macht nur ärger. Genauer muss ich darauf eingehen... Für mich ist die Registry-Geschichte die meistgehasste Geschichte in Windows. Hoffentlich hat Windows 7 keine bzw. eine stark überarbeitete - heisst: intelligente Registry. Vllt. eine Systemregistry und eine für die Software. Aufgeteilte Registrys für mehr Überblick.... Verhasste Registry!
 
@- wegen Vista: Nun ja, seit den Win9x-Zeiten hat sich dahingehend schon einiges verändert.
 
@- wegen Vista: Die Registry wäre vielleicht besser, wenn das Programm zum Bearbeiten der Registry (also regedit.exe) nicht so bescheiden wär. Alternative: RegAlyzer. Ansonsten gebe ich dir recht, die hätten lieber bei den INIs bleiben sollen wie zu Win3.x-Zeiten...
 
Wiso macht man den ein solches uptate,wenn der scheiss dan nicht mehr geht???
Ich ändere gar nichts an meinem Windows XP.
Ich werde auch nie das neue Windows Vista kaufen,es ist nämlich schlechter als das
XP.
 
Ich hatte auch dieses Problem. Meine Netzwerkverbindungen und alle Einträge im Geräte-Manager waren nach dem Aufspielen des Service Pack 3 verschwunden. Und wenn ich auf den Arbeitsplatz geklickt habe, hat es 30 Sekunden gedauert, bis die Laufwerke angezeigt wurden. Das Deinstallieren des Service Pack 3 und auch der Ccleaner konnte das Problem nicht lösen. Die Systemwiederherstellung hat übrigens auch nicht mehr funktioniert. Ich habe es aber doch noch geschafft, das Problem zu lösen. Ich habe den Computer im abgesicherten Modus gestartet. Dort funktionierte die Systemwiederherstellung, wenn auch etwas langsamer wie gewohnt. Ich habe jetzt zwar wieder das Service Pack 2 + alle Updates, aber die oben genannten Probleme sind wieder verschwunden. Übrigens ist bei mir auch Norton Internet Security 2008 installiert. Ob es an diesem Paket liegt, habe ich nicht getestet. Das Service Pack 3 werde ich vorläufig nicht mehr installieren.
 
Interessant. Mein Onboard-Netzwerkadapter ist nämlich auch seit kurzem ständig verschwunden. Ich kann nicht genau sagen, ob es zeitgleich mit dem Aufpsielen des SP3 angefangen hat. Bei mir könnte es aber auch was anderes sein, denn auch unter Vista ist der Adapter nicht mehr aufzufinden. Musste erstmal auf WLAN ausweichen, bis ich rausgefunden habe, woran es liegt.
 
Probleme habe ich keine, aber über 4000 Einträge in der Registry mit "$%&", allesamt leere Schlüssel, die Registrydatei hat 171 Fragmente. Momentan lasse ich Registry First Aid in der Suchfunktion laufen, um die Einträge zu löschen. Volles Backup ist erstellt. Danach werde ich die Registry defragmentieren und neustarten. Ich hoffe, dies klappt problemlos. Edit: wenn ich die Einträge lösche, sind sie immer noch da. Im Registry Editor kommt eine Fehlermeldung beim Versuch des manuellen Löschens. Hat nichts mit der Sache mit den Berechtigungen zu tun, ich bekomme die Einträge nicht gelöscht.
 
@Hirschgoulasch69: bei mir war das gleiche , hab in abgesicherten modus gestartet, danach als Admin alles manuel gelöscht (ohne backup), hat funktionniert , PC läuft wie immer - ich merke keine unterschiede.
 
@cyberangel-at: Danke für den Hinweis, hat perfekt funktioniert. Und Registry Defrag hat 5% gebracht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles