Google-Gründer will seine Heimat Russland erobern

Internet & Webdienste Sergei Brin, Mitbegründer des Suchmaschinenbetreibers Google, will den Markt in seinem ehemaligen Heimatland erobern. Russland ist eines der wenigen Länder weltweit, in dem das Unternehmen sich die Marktführerschaft noch nicht sichern konnte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Um mal in Russland zu bleiben: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." Yandex hat sich dort sehr gut etabliert und bietet alles aus einer Hand
 
die mp3 suche is bestimmt ne nette funktion bei Baidu ... leider kann ich kein chinesisch :P
 
@proph`: hehe lass dir baidu doch von google übersetzen :D is zwar irgendwie dreist aber hat doch was :)
 
Um da die Nummer 1 zu werden, sollte sich Brin aber lieber mit dem Kreml gutstellen, sonst wird das nix.
 
in China dürfen die bestimmt keine anderen Suchmaschine nutzen ^^
 
@ShadowDuke: wäre das nicht korea? ...
 
Der Newstitel ist aber politisch inkorrekt :D
 
@.omega.: xD (+)
 
@.omega.: Nächsten Monat dürfen wir dann "Live-Search fällt in Russland ein" lesen...
 
@.omega.: Was Früher Archies Blitzkrieg war, ist heute YouTubes Flash-War:-)
 
Ich wusste nicht einmal dass der "google gründer" ein russe ist,davon
ganz zu schweigen.Obwohl "google" in den USA seinen hauptsitz hat.
 
@arthurking81: er hat russische wurzeln... eisenhower hatte auch deutsche wurzeln.. ich denke wir alle wissen, dass er amerikanischer präsident wurde, und kein deutscher bundeskanzler
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check