Neuer Aldi-PC kommt mit Blu-ray-Laufwerk daher

Desktop-PCs Am kommenden Montag hat der Discounter Aldi-Süd wieder einmal einen Komplett-PC im Angebot. Dieser wird wie üblich von Medion gefertigt. Normalerweise verbaut der Hersteller grundsätzlich Intel-Prozessoren, doch diesmal macht man offenbar eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So, bitte jeder der ihn viel billiger und viel besser zusammen gestellt hätte: Bitte hier den blauen Pfeil benutzen! Danke!
 
@Tienchen: lol..... gute idee. nur ob diejenigen den blauen Pfeil auch finden ist fraglich.....
 
@Tienchen: ja hätte ich, und statt dem medion schrott marken teile verbaut......
 
@Conos: Ok, dann poste hier doch mal bitte kurz deine Zusammenstellung. Rein aus Interesse möchte ich wissen, wie deine Zusammenstellung ausschaut. Da es die Grafikkarte nicht gibt, würde ich mal die 9600GS veranschlagen. Einen Abschlag von 30,- Euro kanst du da annehmen. Das könnte dann ungefähr hinhauen.
 
@Tienchen: Ich hab mir gestern auch schon ein System zusammen gestellt mit schnellerem Prozessor, schnellerem Arbeisspreicher und Schnellerer Grafikarte, und bin 100 Euro billiger weg gekommen. Das einzige was mein Rechner nicht hatte war das BluRay laufwerk, aber wer braucht das schon! Und ich mein den Vista schrott der da daruf ist will sowieso keiner :P
 
@Tienchen: Also 640€ ist möglich mit 4GB Ram und ner 9600GSO(384MB). Wobei da kein Vista bei ist, das müsste man theoretisch auch noch kaufen.
 
@Tienchen: Meld!
 
@Tienchen:
CPU 135,00 €
HDD 52,00 €
4 GB RAM 57,00 €
VGA 3850 o. 9600 GT 96,00 €
MB 58,00 €
Gehäuse 30,00 €
NT 500W Effizienz>80% 40,00 €
DVD+RW Brenner 18,00 €
BD/HD/DVD-LW 100,00 €
BS 67,00 €
WLAN 25,00 €
Summe: 678,00 €

Und diese Zusammenstellung beinhaltet dann auch nur Komponenten die ich drinnen haben möchte...
 
@Tienchen: Leute... Ich bin kein Fan von Medion-PCs, ich hatte selbst einmal einen über Jahre hinweg und würde jedem davon abraten einen zu kaufen (wie generell bei Komplett-PCs, Notebooks ist das anders). Aber trotzdem ist es doch absolut völliger Schwachsinn zu sagen: Mein System ist ganz genauso wie dieses, und 100€billiger, hat dafür XY und jenes nicht. Nachdenk-Modus einschalten! Ist das denn so schwer...
 
@Tienchen: Wie willst Du dann objektiv bewerten, ob es das Komplettangebot wert ist oder nicht? Es sei denn man will durch den Kauf Image-Pflege betreiben oder einfach nur "dazu" gehören.
Fakt ist, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Angebot von Aldi eben nicht stimmt.
 
@guardian@geißenweide: Ist es nicht. Außer du beweist es mir. Aber die Auflistung vorher genügt da bei weitem nicht.
 
@Tienchen: Bevor ich "dir" irgendetwas "beweise", versuche doch mal einzugrenzen, was Du unter "bei Weitem" verstehst. Weiterhin solltest Du dann gleich noch festlegen unter welchen Vergleichskriterien Du bei einem Angebot letztendlich entscheidest, ob Du es kaufst oder nicht.
 
@guardian@geißenweide: Danke für Deine Aufstellung, aber es ist hier jedes Mal dasselbe: Alle, die hier einen billigeren PC in Einzel-Komponenten auflisten "vergessen" jedes Mal an Software min. das Betriebssystem! Also reine Hardwareauflistungen als Vergleich zu posten ist quatsch.
 
@guardian@geißenweide: Ein vernünftiges MB für 58,00€ und 4GB RAM für 57,00? Was ist das denn für ein NoName-Arbeitsspeicher? Ein Blu-Ray-/HDDVD-Combi-Laufwerk für 100€ ist auch ein bisschen knapp geschätzt. Ledier hast du auch noch die Versandkosten vergessen oder hat das alles dein Händler um die Ecke zu diesen Top-Preisen? Man darf auch nicht vergessen, dass Medion eigentlich nur Markenteile verbaut, zumindest war das bei meinem MD8008 der Fall (ATI, Pioneer, Samsung, Seagate, ...). Ich konnte keine NoName-Teile entdecken.
 
@guardian@geißenweide: Es geht mir hier nicht darum, unter welchen Kriterien ich selbst mir einen PC zusammenstelle. Es geht darum, wie viel ein selbst zusammengestellter PC - der (relativ) baugleich mit dem Medion-PC hier ist. Sonst kann ich ja sagen: Der Nissan 350Z hat einen Bilstein Gewindefahrwerk, der Porsche 911 Carrera hat auch eines, kostet aber 30.000 Euro mehr. Der Motor ist aber doch der gleiche, Fazit: Porsche ist scheiße. Und genau solch ein Vergleich ist Schwachsinn wie man sieht. Daher erwarte ich von einer sinnvollen Aufstellung: 1.) Woher hast du die Preise (nicht bei geizhals.de die billigsten genommen). 2.) Was genau für Hersteller hast du denn, auch welche genaue Komponente. 3.) Hast du auch alle Komponenten berücksichtigt? Nur dann lohnt sich ein Vergleich. Dass sich niemand, der selbst einen PC zusammenstellt, auch ihn so zusammenstellt wie Medion das macht ist klar, aber daher kann man auch beide nicht vergleichen.
 
@Tienchen: Richtig, diese Dinge werden nämlich hier völlig ausser Acht gelassen. Und um hier fort zu setzen, möchte ich auch gleich noch die Garantieleistung anfügen. Aldi hatte meiner Meinung nach bei all seinen Medion PCs einen Vor-Ort-Service im Gepäck. Den Händler zeigt ihr mir, der euch bei Bestellung einzelner Komponenten, die defekten Geräte vor Ort tauscht. Aber ich weiß schon, dass tut alles nichts zur Sache, hauptsache man sooolche Mengen beim Kauf der Komponenten gespart.
 
@Tienchen: ich will ja nicht sinlloser weise den finger heben.. aber wo ist hier von denjenigen das gehaeuse ueberhaupt erwaehnt? das kostet ja auch paar euro, dann versand kommt auch noch dazu... weil die billigsten preise kann man ja aufzaehlen, aber das sind im internet meist verschiedene shops und die wenigsten haben kostenlosen versand.. auch guardian@geißenweide vergisst das der kartenleser drin ist, das betriebssystem und so weiter... ( service ) hmm jetzt nicht das ich mir so ein ding jemals kaufen wuerde... aber fuer nutzer die ein komplettsystem haben wollen sicherlich fuer den normalgebrauch nutzbar... ( ausserdem kommen so die shity 9500 vom markt xD )
 
Oje, mal wieder Billigschrott von Aldi. Ich stelle mir die frage, ob die Leute auch Billigautos aus China bei Aldi kaufen würden?
 
@kfedder: Ja würden Sie ... -.-*
 
@kfedder: Es gab sogar einmal eine Billighochzeit bei Plus zum Kaufen.
 
@kfedder: Was mich am meisten an den Aldi-Rechnern stört sind eigentlich die Gehäuse. So ein Trompetenblech kriegste nirgends.
 
@kfedder: Minimal hatte mal eine Aktion in der Käfer aus Mexiko verkauft wurden, warum soll Aldi keine Autos verkaufen dürfen.
 
ich find das angebot schön prozessor gefällt mir die graka auch und das laufwerk die HDD und der Ram ok gut, kann man ja upgraden
 
@urbanskater: Blödwafer...! 3 GB DDR2 Dual Channel NO NAME!_____500 GB S-ATA Festplatte, 8 MB Cache, Superschnelle 7200 U/Min NO NAME BILLIG SCHEIß! ______ Keine Angabe zum Board => Asrock Billig scheiß!.. so viel zum schönen/guten Angebot...
 
@spache: Gehts noch? Ich meine, die Männer im weißen Kittel kommen gleich. Oder Baldriantropfen wenn es noch nicht ganz so schlimm ist.
 
@spache: ASrock ist nicht verkehrt, wenn auch keine OC plattform. Wie bewertest du Arbeitsspeicher? Die Platte wird wohl ne Western Digital sein, wenn Aldi dem treu bleibt was sonst verbaut gewesen war. Es ist ein Entertaimentrechner und kein High End Gaming System... für das gebotene geht der Preis ok, auch wenns vielleicht günstigere Angebote im Netz gibt...
 
@spache: Ok, es geht wieder los. Also, der RAM ist Value RAM und kommt meist von Kingston, Corsair, MDT, Aeneon. Die Festplatten kommen meistens von Western Digital, Seagte oder Samsung. Das Board wird oftmals von MSI angefertigt und die Grafikkarten ebenfalls. Man sollte die Medion-PCs nicht nur verteufeln, sondern auch mal reinschauen. Es sind zwar abgespeckte Grakas oder Mainboards No-Name-Produkte sind es aber nicht, zumal selbst AsRock gute und stabile Boards baut.
 
@urbanskater: spache, du hast einen an der Waffel, was ich mit OK gut gemeint habe war die größe 500 GB und 3GB Ram, du bist ja einer....... :-(
 
@urbanskater: Das Upgraden ist aber auch nur bedingt möglich .. meine freundin hat einen Aldi (medion) rechner von ihrem Vater geschenkt bekommen jetzt wollte sie sie ein neues gehäuse fürn rechner haben jedoch weicht das motherboard von der norm ab so das dies garnicht möglich ist .. und anders herrum gibt es genau so probleme .. wenn man sich z.B. ein neues bord kaufen würde muss man damit rechnen das nicht alle verbauten teile auf dem anderem mobo auch laufen. Dann lieber gleich nen guten upgrade fähigen rechner kaufen (zusammenstellen) und endefekt mehr Geld sparen weil der rechner auch ohne grössere anschaffungen noch aktuell bleibt
 
@urbanskater: Dann solltest vielleicht mal deine Satzzeichen am richtigen Ort machen: bzw. mal die richtigen verwenden. Dann versteht man auch, was du meinst :) _____ danke @ coi (+)
 
@coi: Was ich schon erlebt habe war, dass das Frontpanel des Rechners mit der TV-Karte gekoppelt war. Ist diese also ausgefallen, musste man auf das Frontpanel verzichten. Das die Boards oder Gehäuse nicht passen, ist mir bisher noch nicht untergekommen. Bisher waren es doch immer MicroATX Board/Gehäuse. Da kann man dann einfach das Gehäuse wechseln oder aber das Board. Selbst der letzte oder vorletze Medion 8828 hatte (wenn ich mich recht entsinne) nur ein überkopf eingebautes MicroATX Board. Eigentlich sollte das also kein Problem sein.
 
@spache: da fält mir nur ein Wort ein und zwar, 'Schwachkopf'. An Leute wie du, einer bist, richtet sich das Angebot nicht! Nicht jeder kann sich ein PC für 1000-2000 Euro kaufen. Wenn du erstmal selber arbeiten gehst und einen Haushalt führen darfst, dann wird dir das vielleicht klar. Außerdem, Leute die wenig mit PC am tage arbeiten, für die reichts dicke! Zu Noname Problematik, was glaubst du, wer fertigt diese "High-End" Produkte, Elfen oder Zwerge? Sie kommen aus der gleichen Fertigungstr. wie deine überteurte Hardware auch, nur halt ohne Logo... mfg.
 
@FlatFlow: Ich geh arbeiten :) - Und ich denke mal du kannst meine finanziell Situation nicht beurteilen. Nur kurz, mein Rechner zu Hause hat auch "nur" 700€ gekostet - ist aber mittlerweile schon ein halbes jahr alt, und kann immer noch LOCKER mit dem Aldi Teil hier mithalten: verbaut sind ausschließlich Markenprodukte - 'also laber keinen scheiß daher ...'
 
@spache: Also, MSI, MDT, WD, Seagate, AENEON, Crucial oder Kingston sind also keine Marken?
 
@spache: Nein, sicherlich kann ich deine Finanziele Lage nicht beurteilen, aber von deriner "abartigen Art & Weise" kann man auf sowas letztendlich schliessen. Die Teile die Medion verbaut sind nicht schelcht, sie haben nur kein Logo, aber, wenn die HDD von WD oder anderen Firma kommt, dann ist das kein Blödwafer, nur weil sie ohne Logo kommt! Außerdem werden oft 'überproduktionen' oder, wenn die Lager voll sind, als Noname verkauft und das dann für Lau. Ich weiß nicht wieviel PCs Medion pro Jahr verkauft, aber irgendwas machen die Leute da richtig. Die käufer sind in der mehrzahl auch zufreiden mit ihren Produkt, sonst wurden sie es doch Reklamieren! Ich stelle eine Hypotetische Frage auf und zwar, wenn Altern... oder K&M Elektro... oder irgendwelcher andere PC Verkäufter/Anbieter auch immer, auch so billig verkaufen könnte, wieso machen sie es nicht und verkaufen auch ihre PCs über Aldi, Lidel & Co, der Support kann dann über die Filialen oder Tel. ablaufen, ich meine die werden doch in der lage sein 1000-10000 PCs vertigen und ausliefen können, oder?
 
@FlatFlow: Nun, warum verkaufen K&M und die anderen bei ALDI keine PCs? Weil Medion die ersten waren. Ich erinnere mich noch, als es halbe Schlägereien 2 Mal im Jahr Mittwoch früh vor ALDI-Filialen wegen eben dieser Medion-PCs gab. Mittlerweile ist die Zeit vorbei, dass die Medion-PCs so dermaßen "besser" sind als die Konkurrenz, aber nach wie vor läuft der Laden. Und dieser Schmarrn wegen "meiner ist länger und auch noch dicker" - das ist ja wundertoll! Nur glaube ich euch das alle einfach nicht. Die Sache ist nämlich, dass Medion-PCs auch noch jede Menge Zeug zusätzlich mitliefern (über denn (Un)sinn dessen kann man sich streiten, Fakt ist es ist dabei). Und genau deswegen sind eure ganzen Rechnungen doch völlig daneben. Ich würde mir auch lieber bei meinem PC-Händler den PC in Ruhe zusammenstellen lassen, was ich auch öfters gemacht habe, aber es ist völliger Schmarrn, jetzt Medion in Grund und Boden zu reden.
 
@spache: Ich dachte ja erst "vergiss den Vogel", denn Figuren wie Dich, die sich mit Ihrer Möchtegern-Kompetenz dicktun möchten und dabei jeden guten Ton vermissen lassen, gibt es wie Sand am Meer, aber Du sollst es doch wissen: Im Vergleich mit Deiner charakterlichen Präsentation hier ist *alles* was es bei ALDI gibt unermesslich wertvoll und erstrebenswert. Vielleicht hilft es Dir weiter zu wissen, das ein Rechner mit einem tollen Preis-/Leistungsverhältnis kein Ersatz für ein enttäuschend ausgefallenes reproduktives Organ ist ... (und nein, ich will keine Details über Deine Anatomie erfahren).
 
Hmm der PC ist fast billiger als das Laufwerk =/ was stimmt da nicht? :P
 
@Ludacris: Man muss sich ansehen, wie die Komponenten verbaut sind (und welche überhaupt verwendet wurden) und die Frage erübrigt sich. Nix gegen ALDI-PCs, aber irgendwo spart man dann halt, um den Preis drücken zu können.
 
@Ludacris: Kauf du mal 1.000.000 Laufwerke.
 
@Ludacris: son laufwerk kriegt man schon für ca. 100Euro: http://tinyurl.com/68x9na
 
Warum verbauen die nicht hddvd-laufwerke? Wer son schrott kauft, merkt's eh nicht.
 
@Schnittenfittich: Was willst du uns damit sagen? BlueRay und Hd-DVD kann es doch lesen...
 
@Schnittenfittich: so ein Kokolores ...gerade angesichts der Einstellung des HD DVD
Formats!
 
@Schnittenfittich: "[...]das integrierte optische Laufwerk, das sowohl Blu-ray-Discs als auch HD DVDs lesen kann." dann musst du nicht nochmal scrollen. Wer bei ALDI auf einen High-End-Rendering-PC hofft der ist aber auch echt verloren...
 
@kuddelmuddel: Du hast es wenigstens gerafft.
 
Und es wurden garantiert wieder Lüfter verbaut, die so laut sind wie Flugzeugtriebwerke. Was allerdings nicht bedeutet, dass die eine gute Kühlleistung erbringen, die sind einfach nur laut.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Also so wie dein Kommentar.
 
@Tienchen: LOL!
 
@ Tienchen: Wenigstens kann mein Beitrag, in all seiner Lautstärke, mit einem Inhalt aufwarten, was man von deinem nicht gerade behaupten kann.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Falls es dir entgangen sein sollte, wir schreiben das Jahr 2008, du hast also gemütliche 6 Jahre geschlafen, denn seit 5 Jahren zählen die Aldi-PCs zum leisesten am Markt. Aber hauptsache mal ein bisschen Dünnes erzählt.
 
Und AMD kann nun die alten Schrammel-CPUs vergolden, die mit dem TLB-Bug! So kann man schnell noch aus Shice Bonbons machen. Der 9500 X4 ist noch B2-Stepping, was aber den unbelehrbaren Aldi-Käufer wohl kaum interessiert
 
@The Grinch: und dazu noch die alten hddvd-laufwerke. Die Lager müssen leer gemacht werden. muhhahhahuahhu.
 
@The Grinch: Du weist aber schon, dass der TLB-Bug für den Otto-Normale-User völlig unbedeutend ist, er ihn nie zu Gesicht bekommen wird?
 
@The Grinch: AMD-CPU's sind kein Gammelschrott. Sie sind leistungsfähig und günstig, das Preis-/Leistungsverhältnis ist besser als bei Intel, wenngleich Intel technisch ganz klar die Nase vorn hat. Aber das war außer in der Athlon/Athlon-XP-Zeit eigentlich immer so, und trotzdem konnte man mit AMD-CPU's für günstiges Geld immer gut arbeiten! Der TLB-Bug kann nur unter Laborbedingungen mit speziellen Befehlen erzeugt werden, ich glaube nicht, daß Du oder ein anderer Endanwender diesen Bug schon mal zu Gesicht bekommen oder sonstwie verspürt hat.
 
@Schnittich: Es ist ein BR/HD Kombilaufwerk, also doch goldrichtig für Leute, die auf HD gesetzt haben und die weiter abspielen wollen. Was schwätzt Du also da für einen Bockmist daher?
 
@departure: Intel hatte zu Zeiten des Athlon64/Athlon64 X2 die Nase vorn? Hmm, da muss ich was verpasst haben.
 
@ Aspartam: Es geht darum, was rein soll und nicht was drin ist, du Blitzbirne.
 
@departure: Aber sicher hab ich den BUG schon nachvollzogen, und wenn MDEION hier das entsprechende BIOS eingespielt hat, was den TLB-Bug unterbindet, dann hat die Gurke nur noch 75% der Leistungsfähigkeit. Und das nenn ich GAMMELSCHROTTMÜLL, oder Shice mit Schirmchen bleibt Shice. :-)
 
@The Grinch: Dann erklär mir mal, wie du den bug selbst nachvollziehen konntest, wenn selbst AMD sagt, dass er quasi nur unter Laborbedingungen auftaucht.
 
@Schnittenfittich: Müsstest du nicht in der Schule sein? Deiner Artikulation, deinem Wissensstand und deinem allgemeinen Auftreten nach hast du ersten keinen Job, der auch nur entfernt mit IT oder ähnlichem zu tun hat und zweitens von PCs überhaupt keine Ahnung. HDDVD ist gestorben und das ist nun dein zweites Post in dem du HDDVD und Blueray verwechselst, dich unqualifiziert darüber lustig machst und es danach nichtmal verstehst, wenn dir jemand sagt, dass du Unsinn schreibst.
Lerne dich auszudrücken, denn so erkennt niemand was du überhaupt willst, ausser vielleicht dumm trumtrollen.
 
zwinkt euch jemand das gerät zu kaufen? lol leute macht nicht so nen wind darum... bin mir sicher die hälfte von den leuten die gegen medion sind haben selber nen medion und sind damit zufrieden! ist genauso wie mit microsoft, fast jeder ist gegen microsoft aber die alle haben nen microsoft os auf der hdd... bin sicher das viele mit dem system hier klar kommen und es denen top ausreichen wird... stellt euch mal vor alle leute würden so sein wie ihr, horror! xD also schönen feierabend noch...
 
Und wieder grüßt das Medion-Tier! Wann lernen es die Leute endlich mal! Spätestens beim Aufrüsten oder Upgraden ist bei diesen Kisten Schluss! Das ist nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern bittere Realität...weil nur abgespeckter Mist oder speziell gefertigte Komponenten verbaut werden und man IMMER auf den Aldi/Medion-Support angewiesen ist, wenn es um Updates geht. Das erzähle ich aus eigener bitterer Erfahrung mit 3 Rechnern aus den letzten 6 Jahren. Da war keiner dabei, der nicht irgendwelche Probleme gemacht hat.
 
@tommy1977: Welche Aufrüstaktionen waren denn nicht möglich?
 
@tommy1977 uvm: Was - Du hast *drei* Rechner gebraucht um das zu lernen? LMAO! Ich hatte einmal einen Medion-PC und war eigentlich ganz zufrieden - bis ich ihn aufrüsten wollte. Oft haben die speziell angefertige Hardware (Mobos, Grakas) und dann wird es beim um/aufrüsten schwierig. Allerdings bin ich der Anwender, der sich einen Rechner nach eigenen Vorstellungen zusammenstellen und leisten kann. Auch wenn es Euch nicht auffällt, aber Ihr seid eine Minderheit, und die meisten Leute können das nicht - und wollen ihren PC auch nicht jedes Jahr aufrüsten: nein, dat Dingen soll laufen bis es irgendwann auseinanderfällt, weil gar nichts darauf gemacht wird, was die Maschine überfordert. Und die sind mit so einem Rechner nicht schlecht bedient (obwohl ich sie eher noch zu Arlt oder K&M schicken würde, damit sie dort beraten werden und einen guten Rechner kriegen). Euer elitäre Getue ist so albern. Normalerweise poste ich hier schon gar nicht mehr, sondern amüsiere mich nur gelegentlich, aber vielleicht fängt ja doch der eine oder andere Wichtigtuer hier jetzt an, mal nachzudenken.
 
@Gegenspieler: Bisher war es doch immer so, dass irgendwelche Spezialversionen von Boards und dergleichen verbaut wurden, welche für Medion angefertigt wurden und um einige Funktionen beschnitten wurden. Die zu verwendenden Treiber konnten nur über die Medionseite bezogen werden...da war nix mit Referenztreiber und dergleichen. Dann gab es zum Teil Boards ohne AGP Steckplatz...usw. Das mag jetzt vielleicht anders sein, ich bin aber geheilt von diesen Kisten...zumal man für diesen Preis ein wesentlich hochwertigeres System selbst zusammenbaut. Und jetzt komm mir nicht mit: "Das kann aber nicht jeder!" Ich bin der Meinung, dass jeder irgendjemanden, der einen normalen PC zusammenbauen und konfigurieren kann, in der Verwandschaft/Bekanntschaft hat.
 
@tommy1977: Nein, das hat nicht jeder. Und nicht jeder der das kann, möchte das für zwei Dutzend Freunde und Bekannte machen, denn das kostet einen Haufen Zeit - vor allem bis Du Windows mit allem was nötig ist installiert hast.
 
@tommy1977: Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen. Das einzige Problem was ich einmal mit einem Medion-Rechner hatte, war die TV-Karte. Das Frontpanel des Rechners war eben mit dieser speziellen Karte verbunden. Nach dem Ausbau konnte man also das Frontpanel nicht mehr nutzen. Ansonsten konnte ich seit Anbeginn der Alid-PC-Ära immer Graka, Mainboard, CPU, etc. tauschen und aufrüsten. Dementsprechend konnte ich dann auch immer die Treiber der Hersteller nutzen. Wie hier aber auch schon erwähnt wurde, ist das kein Rechner für Aufrüster, sondern für Leute, die eben einen Rechner haben wollen, der laufen soll, bis er auseinander fällt (wie z.B. bei meiner Mutter oder meinem Vater).
 
@Gegenspieler: Und wer hat dann den Ärger wenn es ums Aufrüsten geht? Entschuldige bitte...aber ich kann die Verblendung der Leute einfach nicht nachvollziehen. Beispiel: Letztens habe ich einen Bericht gesehen über einen Gebrauchtwagenkauf. Die Kiste war lt. Gutachter ca. 1600 € wert. Nachdem die Karre für ca. 600 € professionell auf Hochglanz poliert wurde, hat der Verkäufer das Doppelte dafür bekommen. Fazit: Die Verpackung macht den Preis, nicht der Inhalt. Und das ist leider auch bei den Aldi-Rechnern so. Da steckt schrottige Technik drin, wird mit einigen gängigen Schlagworten im Hochglanzprospekt beworben und im Endeffekt überteuert verkauft. So siehts aus und wer darauf hereinfällt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.
 
@tommy1977: Bei meinem 5 Jahre alten ALDI-Rechner war es kein Problem im Laufe der Zeit den RAM zu erweitern (4Steckplätze vorhanden), die Grafikkarte zu erneuern, ein neues DVD-Laufwerk einzubauen. Wo ist die Einschränkung beim aufrüsten? Wenn manche Möchtegern-Experten nicht fähig sind sich vorher zu informieren, welcher RAM zu den vorhanden Modulen passt, welcher Grafikkarten-Anschluss vorhanden ist und wie man ein ganz gewöhnliches MEDION-Gehäuse aufschraubt und Komponenten einbaut, dann liegt das Problem an der Unfähigkeit dieser Möchtegern-Experten.
 
@tommy1977: Sorry, aber ich kann deine Antwort auf meinen Post nicht wirklich nachvollziehen. Wer soll beim Aufrüsten Ärger haben? Es klappt doch im Grunde ohne Probleme. Also hat niemand wirklich Ärger. Das "schrottige Technik" im Rechner stecken soll, wurde ja bereits auch schon widerlegt. Im Grunde ist es alles Markenware, die zwar z.T. etwas abgespeckt ist, was den Otto-Normal-User, für den dieser Rechner gedacht ist, herzlich wenig interessieren dürfte. Natürlich kann man für das gleiche Geld einen ausgewogeneren Rechner zusammenstellen, das macht diesen aber nicht gleich schlecht! Wirklich überteuert sind sie auch nicht. Wenn du versuchst, diesen Rechner so nachzubauen, wirst du im ersten Moment sicherlich günstiger davon kommen. Allerdings fehlt dir dann meist noch das Betriebssystem, der 3-Jahre-Vor-Ort-Service fehlt und auch der Telefonservice ist nicht dabei. Das verursacht auch wieder Kosten, genau wie es bei Dell etc. auch Kosten verursacht. Was hat das ganze jetzt aber damit zu tun, dass man die Rechner angeblich nicht aufrüsten kann? Da habe ich dir weitestgehend widersprochen, weil meine Erfahrung das bisher nicht gezeigt hat. Egal ob es nun Medion, Targa oder sonstige Komplettsysteme waren. Davon aber mal ganz abgesehen ist das auch gar nicht so gedacht. Die User die diesen Rechner kaufen, behalten ihn, bis er auseinander fällt. Vielleicht wird mal durch den Sohnemann etwas Speicher nachgerüstet, aber das ist bei diesem Rechner auch erstmal nicht nötig. Der Rechner soll einfach laufen und möglichst alles irgendwie können. Dazu gehört dann auch BR. Wenn sich BR in den nächsten Jahren wirklich durchsetzt, hat man einen Rechner zu Hause, der damit umgehen kann. Auch wenn es momentan etwas unnütz wirkt, der User, der den Rechner in 4 Jahren noch immer zu Hause stehen hat, wird sich sicherlich freuen, sofern er von diesem Medium gebrauch macht.
 
Die 9500GT ist nichts anderes als eine 8600GT. Nur weil sich die 8000er-serie nicht mehr gut verkauft, soll es eine namensänderung geben. Quelle: PcGamesHardware
 
@stockduck: Stimmt, aber die 9500GT ist höher getaktet und hat dadurch knapp 5% mehr Leistung als eine 8600GT. Aber ich denke für den Gelegenheitsspieler und Schreibmaschinenschreiber reicht der PC alle mal und der Preis passt auch.
 
lol Mein Vater hat noch einen Laptop von Lifetec (wohl Vorläufer von Medion), der läuft noch (war damals ME drauf jetzt XP). Allerdings ist er schon für XP ziemlich schlapp und damals war er recht teuer. 3000 DM. Aufrüstmöglichkeiten waren mangelhaft. Okay, kann man von absehen. Ich würde mir mittlerweile meinen PC auch zuzsammenbauen lassen. Designmäßig sehen die Medions ja mittlerweile gut aus, was heutztage drin steckt kann ich leider nicht beurteilen. :-)
 
@Nereus: Aufrüstmöglichkeiten sind bei Laptops immer mangelhaft (im Vergleich zu Desktops).
 
der prozessor und die grafik sind nicht so gut, das laufwerk bis dato unötig und ein hoher kostenfaktor. man hätte eine 8800gt verbauen können, die die 9500 gt bei weitem schlägt und um die 115€ kostet (8800gt 512mb). ein guter intel prozessor wie der e8200, der sich excellent übertakten lässt wäre meiner meinung nach auch besser wie ein amd. 500gb sind okay. wer sich sein pc selber zusammenstellt, kann sich mit 500€ ein top gaming pc bauen... anstatt 699€ für unötige hardware auszugeben.
 
@One Shot: Ich weiss ja nicht, was für Dich ein "top gaming pc" ist, aber für etwas, das ich im oberen Leistungsviertel ansiedeln würde, müsstest Du mindestens 900 Euro hinblättern (habe kürzlich mal durchgespielt, was mein nächster PC sein könnte, wenn ich ihn jetzt zusammenstellen wollte, und dabei auch sehr auf den jew. günstigsten Preis geachtet), und für "top" noch einiges mehr.
 
@One Shot: Übertakten... Mit einem Medion-Board... Is klar...
 
bei aldi hol ich mir immer möhrchen und erbsen im glas, sind ganz gut da.
an den pc's laufe ich dann immer schnell vorbei... und bin nie schlecht dabei gefahren.
 
@ErichMielke: Und wo holst Du Deinen Stacheldraht und die Elektroschocker? :P Hrch hrch ...
 
An alle elitären ALDI-Rechner-Hasser: Ihr seid hier *falsch*! Ihr seid bei ALDI *falsch*! Ihr müsst zu Alienware oder anderen in dieser Liga gehen! Dann dürft Ihr wieder herkommen und einen neuen Kommentar schreiben, und da schreibt Ihr dann rein "Meine Armut kotzt mich an!" :) Wie ich Euch kenne würdet Ihr aber doch nur schreiben "So nen Schrott! Det krieje ick für 500 Euro bessa hin!"
 
@Aspartam: Nö, schreib ich nicht! Erstens bin ich kein Aldi-Rechner-Hasser und zweitens krieg ich so nen Schrott auch für 500 € nicht besser hin. Aber für 699 € stelle ich dir gern einen Rechner zusammen, welcher um Längen besser ist als der oben genannte. Die sollten lieber das Geld für den momentan noch nutzlosen Blu-ray-Player in eine vernünftige Grafikkarte stecken und noch 1GB mehr einbauen. Das würde den Leuten mehr Nutzen bringen. Und wenn Blu-ray dann massentauglich geworden ist, kauft man sich einfach nen Brenner für 50-100 €. Ach...Mist...da hab ich ja glatt vergessen, dass ohne Blue-ray in der Werbung das einzige wirkliche Verkaufsargument weg ist...armes Deutschland!
 
@thommy1977: Du findest einen blu-ray player nutzlos. Es gibt aber Leute, die sowas haben wollen. Darum ist jeder Preisvergleich, der keinen blu-ray player beinhaltet für den Ars...
 
@kaffeekanne: Ich finde einen Blu-ray-Player MOMENTAN nutzlos und denke einfach nur, dass es ein normaler DVD-Brenner auch getan hätte. Die Differenz könnte man dann in bessere Hardware stecken (z.B. Grafikkarte). Blu-ray ist einfach noch zu teuer, was die Medien angeht. Dagegen hilft eine bessere Grafikkarte schon um einiges weiter. Weiterhin würde mich mal interessieren, welche Hardware-Komponenten genau verbaut wurden (MB, RAM,...usw.). Das ist im Regelfall minderwertige Hardware oder einfach nur langsame Komponenten. Versteh bitte meine Skepsis nicht falsch, aber jahrelange Erfahrung hat mir gezeigt, dass ein selbst zusammengestellter oder meinetwegen auch im Fachgeschäft zusammengestellter PC mit besserer Leistung für das gleiche Geld zu bekommen ist.
 
@tommy: Schön, das findest du. Aber das interessiert niemanden. Entweder man baut einen identischen Rechner, mit der gleichen Leistung, der gleichen Garantie, dem gleichen Support und dem gleichen Lieferumfang billiger zusammen oder man lässt jegliche Vergleiche sein. Den BR-Player finde ich btw. alles andere als "nutzlos", denn meine Blueray-Videos laufen in einem normalen DVD-Player extrem bescheiden *g* und das Sortiment wächst und wächst.
 
@tommy1977: Ich fände eine bessere Grafikkarte nutzlos, weil mich diese dämlichen Computerspiele nicht im Geringsten interessieren.
 
@tommy: Erstens warst Du nicht gemeint, zweitens solltest Du erstmal lesen was ich weiter oben geschrieben habe, drittens stellst Du für 699 Euro keinen wirklich besseren PC auf die Beine.
 
@ alle die meckern, macht doch folgendes... verkauft doch selber nen PC, werbt damit das in euren kein schrott alla medion ist und sogar aufrüstbar... da ihr den ja nach eigenen angaben viiiieeel billiger zusammenstellen könntet, würdert ihr somit in kürzester zeit millionäre werden... viel erfolg dabei...
 
@Giorgo: das Problem ist, dass viele Händler wirklich bessere PCs zu günstigeren Preisen zusammenstellen können. Die bekommen aber nicht so schöne, kostenlose Werbung wie ALDI, LIDL und Co. Die dicken Discounter, die sich die Werbung mal eben so leisten können, bekommen bei Winfuture, Heise und Computerbild die beste Gratis-Werbung und DAS ist das größte Problem dabei.
 
@der_ingo: ja da geb ich dir recht, ist ganz klar falsch was da passiert...
 
@der_Ingo: Was soll daran Werbung sein, wenn bei winfuture, heise etc. die ganzen Schlaumeier den Rechner verreißen, ohne auch nur irgendwelche Details zu kennen. Ich frage mich warum diese ganzen armseligen Würstchen soviel Energie aufwenden, um ihr bescheidenes Ego mit der Verbreitung von Pseudo-Wissen aufzupeppeln, wo doch jeder echte Experte sofort mekrt, dass das nur Gelabere ist.
 
@: Naja, das mit der kostenlosen Werbung ist völliger Humbug. Die Seiten, die das publizieren, lesen doch eh nur die Leute, die Ahnung davon haben und denen brauche ich das nicht mehr schmackhaft zu machen, weil eh alle ihren Rechner selbst zusammen bauen.
 
medion ist zwar kein "schrott", aber einige komponenten sind das billigste,was es aufm markt gibt. hab 1x den fehler gemacht, n medion zu kaufen...nie wieder!
__-zum angebot: die cpu is durchschnitt, 3GB ? wieso nicht 4GB eingebaut?
__-es werden immerhin ca. 3,62GB erkannt ...(zumindest bei meinem speicher)...
und 620mb mehr für ca. 13 eur...is doch auch was
ein bluray-leser is ja nu nix dermaßen exotisches mehr, oder??? ..lol
500GB hd hauen auch keinen mehr von den socken..und 256 graka eh nicht.
also __ insgesamt für einsteiger mit 0,0 vorkenntnissen - GUT...

__-für leute die ein wenig mehr haben wollen .-. lohnts sich nicht.
-PS:wie ich medion kenne ist das gehäuse wieder allererste sch.....
__das und mitunter das netzteil bewogen mich damals, die medion-einzelteile in ein bigtower chieftech mit enermax 450w netzteil umzuziehen....
und DIE kiste läuft bis heute ohne probleme... :-) im gegensatz zu dem medion...der wurde nämlich viel zu schnell zu heiß..aber naja...ich denke mal die gehäusequalität ist heute ein wenig besser als damals :-D
 
übrigens - TEVION ...is dasselbe in grün :-=)
 
@obiwankenobi: Für Leute die ein wenig mehr haben wollen, ist der Rechner doch auch gar nicht gedacht. Das wird immer wieder geschrieben, aber auch immer wieder ignoriert.
 
@obiwankenobi: Erkannt werden nach SP1 sogar 4 GB, addressieren kann ein 32bit OS aber höchstens 3,2GB, völlig egal was es anzeigt. Merkst du was? 800MB zum Fenster raus :) Der BR ist sicher nichts exotisches, aber Medion waren die ersten in D, die einen PC mit BR und HDDVD auf den Markt brachten. Wozu braucht ein Normaluser mehr als 500GB? Die Graka reicht zum gelegentlichen Spielen aus, sicher eine 9600GT wäre schöner, aber die 9500 tut es auch.
 
@winfuture: Könnt Ihr mal bitte mit dem "kommt daher" aufhören? Oder anders: Wie kommt Ihr denn neuerdings daher? Sowas is Slang, selbst Möchtegern-Journalisten sollten soetwas tunlichst vermeiden!
 
Naja, für die breite Masse, die kein Bock auf selberschrauben hat, vielleicht nen guter Kauf. Mir jedenfalls, kommt kein Fertigrechner mehr ins Haus.
 
Da steht 3Gb Arbeitsspeicher im Dual Channel. Aber das sind dann doch bestimmt 3x1 Gb Module, davon können doch nur 2 im DualChannel laufen oder versteh ich da etwas nicht?
 
@r0nnie: Es könnten auch 2x 1 GB und 2x 512 MB sein.
 
Mag sein das es hier alle besser und günstiger können. Man vergisst, das bei Medion Leute beschäft sind, die bezahlt werden wollen. Natürlich ist ein Eigenbau immer günstiger. ABER, schliesslich müssen Löhne, Material, Logistik und Lagerung bezahlt sein. Ich kann mir auch ein Auto auch günstiger zusammenschrauben, wer genügend Zeit hat, warum nicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles