Billig-Laptop: Medion bläst zum Angriff auf den Eee PC

Notebook Medion ist seit Jahren für seine oft recht günstigen Notebooks bekannt. Die Marke ist für viele Kunden der Inbegriff des "Billig-PCs". Jetzt hat Medion ein neues Sub-Notebook vorgestellt, das die Tradition fortführen und dem Vorreiter unter den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wann? Und für wie viel?
 
@wurzel: 399 Euro für so eine Gurke ist abe teuer. Wenn, dann kaufe ich lieber ein älteres Modell per ebay oder ein neues Modell für 500 euro und weiß dann was ich habe.
 
@wurzel: "...zum Preis von 399 Euro vertrieben werden" Wann weiss keiner
 
@wurzel: Oh, voll überlesen, thx
 
nettes teil, nur wie hoch sind die zusatzkosten fürs bluetoothmodul und den größeren akku? damit kostet es bestimmt nicht mehr 399EUR
 
Sieht aus als hätten zwei MacBooks Nachwuchs bekommen :D
 
@tobi2009: sieht wohl eher aus als wären zwei Mac Books auf Toilette gegangen und hätten geschissen und das kam dan bei raus ^^.

Dabei bekommt man für ca. 150 € mehr etwas wesentlich atraktiveres. Aber nur meine Meinung.
 
Hmm ich muss sagen das sieht verdammt nach dem msi Wind aus. Hat jemand ne ahnung ob das hier ein baugleiches umgelabeltes modell ist?
 
@ripdeluxe: Letztens bei chip.de gelesen, es ist ein umgelabeltes MSI Wind.
PS: http://www.chip.de/artikel/Eee-PC-amp-Co-Mini-Notebooks-im-ueberblick-3_31580333.html
 
leider mit hdd, ich will aber einen flashspeicher und ein hochglanz display ist auch mehr krankheit als segen
 
@MaxFragg: Kannst doch ne Entspiegelungsfolie draufmachen
 
@DennisMoore: Kannst du 'ne Gute empfehlen? :)
 
@MaxFragg: weis ich ist aber nicht ganz einfach
 
Eigentlich ganz nett, aber WSVGA-Schminkspiegel sind natürlich wieder der absolute Killer. Und irgendwas sagt mir daß auch dieses Gerät wie üblich über keinen Trackpoint verfügt... schade eigentlich.
 
@Johnny Cache: Kannst doch auch ne Entspiegelungsfolie draufmachen :D
 
Die sehen ja ganz putzig aus, aber bei solch kleinen Geräten bietet es sich eigentlich an ein schwenkbares Display einzubauen und omit einen Tablet-PC zu produzieren. Das wär echt ideal. Dann würd ich mir auch mal sowas kaufen.
 
@DennisMoore: aber mit Entspiegelungsfolie, bitte! :-)
 
@superkroll: (+)
 
@DennisMoore: Ich bin da eher anderer Meinung bzw. könnte auch mit der Größe eine Menge anfangen. Dennoch hier der Tip für dich: http://www.bullman.de/aero6cdtouch.htm 12.1'' TabletPC ab 740 EUR. Ich gebe aber null Garantie auf die Dinger. Keine Erfahrungen bisher damit gemacht.
 
@DennisMoore: der touchscreen ist leider extrem ungenau näheres siehe aktuelle c't
 
@DennisMoore: kannst doch ne entspiegelungsfolie drauf machen dann wirds genauer :9
 
@Zoki: 740 Euro ist mir zu viel. Wenn diese Dinger das auch könnten würd ich max. 500 Euro hinlegen. Die müßten natürlich schon ne Entspiegelungsfolie draufhaben *Muahahaha*
 
@DennisMoore: Für 500 EUR ein 12'' Gerät als Tablet? Dat kannste knicken.
 
@DennisMoore: für den kleinen EEEPC gibts ne touch folie für 60 euronen zum nachkaufen, musst halt an einen internen usb port löten, sollte aber zu machen sein
 
@DennisMoore: Ja, so einen kleinen und bezahlbaren Tablet such ich auch. Hatte im Büro einen HP TC1100 und hätte den Slate gerne an mich gerissen. Aber einfach zu teuer. Es gibt eine Ankündigung für einen billigen und powerlosen Tablet: HCL MiLeap Y Series: http://priceguru.in/archives/new-hardware/1274
 
@Zoki: Tja, dann muß ich wohl warten bis es sowas für 500 Euro gibt. Die nächste Generation wird kommen. Noch leistungsfähiger und nöch günstiger.
 
OT: Sagen wir, ich will auf einem Notebook das vom Hersteller verfrickelte XP neuinstallieren, ohne das ich ein externes oder internes ODD hab. XP wird man doch kaum über einen USB-Stick installieren können oder?
 
@pool: Doch es gibt n paar Anleitungen dazu, ist zwar mehr zweckmäßig, aber funktioniert, n kumpel hats so beim EEEPC gemacht.
Siehe hier: http://tinyurl.com/3355kn
 
Was ist daran jetzt neu? Es ist schon seit mindestens einen Monat bekannt das Medion den MSI Wind unter der eigenen Marke selbst rausbringen will. Und die Hardwarespezifikationen habt ihr doch einfach vom Wind abgetippt welche kürzlich im Detail veröffentlicht wurden!?
 
XP ist schon okay. Hardy wäre aber besser. Aber Hardy nachinstallieren wäre eventuell ein Risiko. Was ist, wenn es auf dem nicht läuft... so einfach zurückgeben wird wohl nicht mehr gehen.
 
@- wegen Vista: ist doch kein stress, machste ein image von XP und zur not wirds zurück gespielt, sollte wunderbar mit fedora von nem usb stick aus gehen, ubuntu hab ich noch nicht von nem stick gebootet sollte aber auch gehn.
 
für 399 bekomme ich auch ein vollwertiges Notebook von Fujitsu Siemens.
 
@mcbit: Aber nicht in der Größe. Komm mir bitte jetzt nicht mit dem Spruch, dass du den zu klein findest, das finden andere nämlich nicht. Ich mag die kleinen Dinger. Ich könnte an meinem 12'' tagelang arbeiten. Der ist noch kleiner, dafür aber auch sicherlich besser geeignet für den Biergarten (mal abgsehen davon, dass er von Medion kommt) :)
 
@mcbit: ja eon vollwertiges fujitsu mit 3,2 kilo und 30 minuten akkulaufzeit und 60 db :P
 
@Zoki: Mag sein, aber ich halte nicht viel von den Spardingern. @ripdeluxe: Acer Extensa 5220-200508, im Gegensatz zum EEPC satte Ausstattung mit 2 Ghz im gegensatz zum EEPC mit 900 MhZ, wobei Medion die Daten gleich ganz geheim gehalten hat:-). Der EEPC hat knapp 3h Akkulaufzeit, der Acer 2,5h. Der von mir erwähnte Fujitsu-Siemens hatte eine ähnliche Ausstattung und ähnliche Werte. gabs mal als Highlight bei JE-Computer, Kumpel ist sehr zufrieden damit. Aber ich wollte Deinen Glauben nicht erschüttern, Glaube soll ja Seelenfrieden bringen:-)
 
@mcbit: ripdeluxe spielt auf das an, was ich geschrieben habe: Deine Laptop sind schlicht und ergreifend zu gross. Warum nimmt man das nicht ernst, wenn jemand meint, er möchte ein kleines Gerät haben und _nicht_ für gleiches Geld einen größeren?! Zeig mir ein Gerät mit deinen Daten, das aber 10'' gross ist für 399 EUR. Wenn du das nicht kannst, dann ist die Diskussion überflüssig, denn gross ist gross und klein ist klein. Die beiden kann man einfach nicht vergleichen, denn sie dienen verschiedenen Einsatzzwecken.
 
@zoci: Endlich jemand der es aufn Punkt bringt... Ich verstehe auch nicht warum es nicht so viele verstehen wollen... Ich hab nen guten Rechner daheim fürs zocken...
Für den Rest unterwegs zB in der Bahn emails schreiben oder Film gucken einen kleinen der locker in jeden Rucksack passt und vom Gewicht nicht auffällt!
 
@magguz: Dafür habe ich meinen PDA:-) Noch kleiner und der Akku hält auch länger.@Zoki: Ich sage doch nicht, dass alle auf meinen Standpunkt einschwenken sollen. Ich habe doch nur dargelegt, wie ich das sehe. Und ich würde ein 15 Zoll Notebook dem EEPC vorziehen. Ich habe mein Notebook so eingerichtet, dass ich sämtliche Bürokratenkagge damit abwickeln kann, inklusive aller meiner Dokumente (verschlüsselt). Ich würde z.B. mit dem kleinen 4GB-Speicher eines EEPC nicht weit kommen. Oki, man könnte auch einen USB-Stick nehmen. Aber ich habe auch ein paar Spiele drauf, und hier würde der EEPC dicke Backen machen. Rein zum Surfen, Mails, Chatten oder mal die Digibilder im Urlaub statt auf 1,4 Zoll eben auf 12 anguggen oder meinetwegen auch mal nen Film, aber das wars dann auch schon, dafür reicht so ein EEPC allemal aus. Aber mir wäre das das Geld im Vergleich nicht wert. Andere wiederum bekommen damit ihren Traum vom kleinen Mobilen endlich erfüllt - Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Aber kleiner ist feiner gilt nicht immer, für mich jedenfalls nicht.
 
@mcbit: klasse... nen PDA... son ding was man dann auch nicht in die tasche reinstecken kann... und wenn man dann emails und co checkt wirklich ne Lupe benötigt... also das du dann nen pda dem ding vorziehst... tztztz
Preis leistung ist weit aus besser als bei nem PDA :) wenn wird schon Äpfel mit Birnen vergleichen ^^
 
Schon wieder kein DVI. *schluchz* Komponenten ja in Ordnung. Aber mal sehen wie es mit der Verarbeitung aussieht und es ausreichend verwindungssteif ist.
 
zja wer es kauft ist selbst schuld, mehr muss man nicht sagen
 
@hardcore: Hast du das Teil testen können, ja? Wie waren denn deine Erfahrungswerte?
 
"Der Kunde kann auf Wunsch ein externes optisches Laufwerk erwerben".
Na toll. Und was wird es kosten? dann kauf ich mir lieber en dell inspiron 1525 für schlappe 499€. (Sind nur 100€ mehr) dafür gibts: Besserer Akku, Laufwerk integriert, Grösseres Display, bessere auflösung....
ich halte eh nix von diesen billigteils. mit allem zubehör das man noch braucht, kommt man meistens gleich teuer oder teurer.

 
@acstrobe: Kauf dir das. Ich möchte vielleicht nicht das o.g. Gerät, aber doch lieber ein 10'' Gerät, dass ich überall hin mitnehmen kann oder mit einen Bruch zu heben :). Hier gilt: je kleiner desto teurer. Und es gilt auch: gross und klein kann man nicht vergleichen.
 
@acstrobe: muß ich Dir voll und ganz recht geben! Das ist mal wieder so eine richtige Modeerscheinung! Wenn man das mal gegen rechnet bekommt man für das gleiche Geld mehr geboten wenn man sich gleich einen vernünftigen Laptop kauft.Was machste wenn Dir Dein System abstürzt, dann läuft man los und besorgt sich erstmal ein externes CD-Laufwerk naja dann viel Spass damit! Und wer es vielleicht nicht weiß, solche Geräte gab es schon mal von Sony vor zig Jahren, sahen echt gut aus! Problem war nur, wenn ich ein Diskettenlaufwerk und noch ein CD-Laufwerk angeschlossen hatte und was es alles noch so an Zubehör gab dann hat das Ding so viel Platz eingenommen das die Kunden nur mit dem Kopf geschüttelt haben und sich dann doch für ein "normales" Notebook entschieden! Also so neu ist diese Erfindung nun auch wieder nicht! Gruß
 
@bigprice: Ziemlich schlecht argumentiert. Einzig annehmbares Argument ist, dass du dir ein grosses Notebook holst, weil es dir mehr bietet, aber ich hätte z.B. absolut kein Problem mit den von dir genannten Punkten. Dafür gibt es Lösungen. Wer die natürlich nicht hören oder sehen will hat eh verloren.
 
@Zoki: Na gut dann zähle mir bitte Deine Lösungen auf oder nenne mir bitte die Vorteile gegenüber einem normalen Laptop! Ich lerne gerne dazu! Bei einem Punkt muß ich immer Nachdenken , dieses kleinen Dinger sind immer noch besser als mein PDA aber um zu wechseln fehlt mir wieder eine GPS Antenne um mich routen zu lassen aber das ist ein anderes Thema! Also lass mal hören was Deine Argumente, für ein solches Gerät, sind!
 
@bigprice: Gerne doch. Sie liegen aber auf der Hand: 1. klein, 2. sehr leicht, 3. stylisch, 4. günstig (ja günstig, ich erkläre gleich warum), 5. erfüllen alle Kriterien, die ein einfaches mobiles Arbeiten und Surfen benötigen. Um das alles zu erläutern nenne ich dir mein mögliches Einsatzgebiet. Ich würde solch ein Gerät natürlich nicht zum täglichen Arbeiten nutzen, sondern bspw. das Surfen, Chatten und Emailen vom Biergarten aus. Das Teil ist so klein, dass man es problemlos in jede kleinere Tasche (also keine extra Notebook-Tasche) packen kann und dann ab dafür bei 'nem kühlen Blonden unter freiem Himmel. Mach das mal mit deinem 15''. Viel Spass, das ist nichts für mich. Günstig ist es deshalb, weil es die o.g. Funktionen für vergleichsweise wenig Geld bietet. Es gibt Handys, die sehr viel teurer sind. Ausserdem finde ich solche Geräte auch gut für "Anfänger". Ein Freund von mir besaß nie einen PC und wird sich bald ein Notebook in der Größenordnung holen. Zum Schluss noch ein Wort zu dem von dir genannten Problem. Das kann man sehr einfach über USB-Sticks oder ext. Festplatten (2.5'') lösen. Darauf lassen sich bootbare Windows oder auch Linuxversionen aufspielen, die sogut wie jedes Software-Problem lösen. Kann gut sein, dass das nicht deinen Wünschen entspricht, dafür habe ich auch eine Lösung: Ignoriere diese Technik, denn sie hat sicherlich ihre Daseinsberechtigung.
 
@Zoki: du hast ja schon recht mit den Argumenten aber 1. warum hat sich die selbe Technik nicht schon damals durgesetzt? 2.naja im Biergarten Email und im Netz sein, ich weiß nicht da unterhalte ich mich doch lieber mit meinen Kumpel's! 3. um die genannten Probleme mit einem USB-Stick oder mit einer externen Festplatte zu lösen mußt Du aber schon noch einen PC besitzen um Dir das alles drauf zuspielen und Ahnung mußte auch haben ansonsten kannste Du in eine Servicewerkstatt laufen um die genannten Probleme zu beseitgen! Das einzige was bei dem Gerät in meinen Augen zählt ist das es wie Du sagst "stylisch" ist naja das muß man sich dann aber auch teuer erkaufen!
 
@bigprice: Was heisst damals? Waren die Geräte früher (je nachdem ob wir von der gleichen zeit sprechen) genauso klein, leicht, schick? Ich glaube kaum. Das ist aber nebensächlich. Heutzutage ist man sogut wie den ganzen Tag online. Gab es früher Wlan, UMTS oder sonstige Arten zu kommunizieren, ich meine aus einem Biergarten heraus? Häng dich bitte nich am Biergarten auf, das ist ein Beispiel. Genausogut kannst du auch Solarium, Cafe, Bus, Reise, Flughafen oder sonstwas sagen. Und genau das ist es...man nimmt es einfach mit, egal ob man es nutzt oder nicht, man hat auf jeden Fall die Möglichkeit :)
 
Sehe ich das richtig, dass die Bildschirme von den Dingern spiegeln?! Gehts noch blöder bei einem Gerät, das fast ausschließlich für den mobilen Einsatz vorgesehen ist?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Kannst ja Entspiegelungsfolie nehmen :-)
 
Sehe ich das richtig, dass die Bildschirme von den Dingern spiegeln?! Gehts noch blöder bei einem Gerät, das fast ausschließlich für den mobilen Einsatz vorgesehen ist?
 
@Der_Heimwerkerkönig: @Der_Heimwerkerkönig: Kannst ja Entspiegelungsfolie nehmen :-)
 
ich warte auf das kleine von msi hab es auf der messe gesehen ist viel besser als das wa es bis jetzt gibt. also abwarten, der tanz mit den dingern fängt erst an. die preise werden da noch purzeln
 
@Frecherleser2: stimmt der Tanz geht erst los. Hab grad ne ähnliche Summe für einen ausgewachsenen Laptop bezahlt, weil Asus statt EEE nur eee gemacht hat, allerdings für EEE Geld :-)
Medion versteh ich allerdings mal wieder nicht. Die kommen grundsätzlich immer 1-2 Monate nachdem der Kunde das Geld ausgegeben hat. Ist ne Art Strategie von denen, undgefähr so sinnvoll wie Produkte für's Weihnachtsgeschäft erst Mitte Januar fertig zu haben. Vermutlich rechnen die damit das die Kunden im Sommer neuerdings statt Urlaub zu machen bei Aldi SubNotebooks kaufen. Mal sehen inwieweit die Praxis diese Theorie bestätigt.
 
also wenn ich nur noch über pc mit leuten kommunizieren kann.... von sony gabs damals auch so en kleines notebook mit 12" display. wlan gab es auch schon. umts noch nicht. (ist eh zu teuer) aber das ganze externe zubehör... wenn ich in ein cafe oder so gehe, dann sicher nicht um mit leuten zu chatten. um mails abrufen zu können hab ich ein handy. ich rufe meine mails nicht immer ab. wenn ich nicht zuhause bin, gibts halt keine mails, ausser ich erwarte etwas dringendes. man kann auch "übermobil" sein. finde den ganzen mobilitätsundüberallerreichbarseinquatsch eh übertrieben. Soooo wichtig ist man auch wieder nicht, als dass man mal einen tag ohne mail auskommt... (meine meinung)
 
@acstrobe: Man muss das Teil ja nicht mit auf Toilette nehmen, aber wenn man Lust drauf hat im Freien zu surfen, dann hat man damit die Möglichkeit. Darum geht es, es geht nicht darum sich das Teil an die Hand zu schweissen, um immer und überall online sein zu können. Es ist ein Spielzeug. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles