Windows-Chef: So soll Microsoft das Internet erobern

Internet & Webdienste Microsoft ist seit geraumer Zeit bemüht, sich neben Google und Yahoo als einer der großen Anbieter von Webdiensten zu etablieren. Während man mit dem Webmailer Hotmail und dem hauseigenen Messenger bereits hunderte Millionen Kunden gewinnen könnte, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anstatt das Microsoft ein paar gescheite Innovationen einbauen die auch funktionieren und einen mehrnutzen bringen wollen se alles irgendwie erzwingen.
Ich fühl mich wie ein Passant in Paris der von den ganzen Restaurantschreiern versucht wird in ihr Haus zu kommen... übermässig Werbung für irgendwas was nachher sowieso irgendwie normal oder garnet schmeckt. Die Zwengen sich in Bereiche in die andere Firmen hereingewachsen sind.
 
Erst 2 Kommentare (mit mir). Ich denke, dass spricht für sich!!!! Die Manager von Microsoft leben halt immer noch, hinter dem Mond. Besserung ist leider nicht in Sicht.........
 
@alexkeller: Wäre das auch nur annähernd der Fall, wäre Microsoft nie dahin gekommen wo sie sind. Und kein Softwarekonzern hat es bisher soweit gebracht.
 
@alexkeller: Ich bin auch seit längerem der Meinung, M$ sollte endlich mal ihr Geld in eine Abteilung für Inovation ausgeben. Scheint die hören auch lieber der Industrie zu als wirklich auf den Ottonormaluser einzugehen....
 
Nennt mir mal zu lange Namen. Live Mesh, Live SyDrive, Live Messenger und Live Suche erscheint mir nicht wirklich verwirrend...
 
@pool: Da hast du es. Du selbst kennst die richtigen Namen nicht. Nur Live Mesh ist richtig, die anderen haben noch ein "Windows" davor. Der eMail-Client hieß mal "Windows Live Mail Desktop" womit man nicht wusste, ob es nun ein Online-Dienst oder eine Software ist. Toll auch: "Windows Live Family Safety Center", und auch bei "Windows Live Fotoalbum" denk man an einen Online-Dienst, was nicht der Fall ist. Andererseits weiß kaum jemand, was "Windows Live Gallery" ist, die hat nichts mit Bildern zu tun sondern mit Windows-Sidebar-Gadgets. Ich finde es schon sehr verwirrend und die Namen zu lang.
 
Ach ja, wenn man mal lachen will, muss man sich immer nur Microsofts neue Online-Strategien anhören. Die ungefähr alle 6 Monate wechseln. Nein, M$ du verstehst das Netz immer noch nicht und wirst es wahrscheinlich auch nie verstehen.
 
@angel29.01: Mit Yahoo hätten die es vllt. geschafft, da die nicht so viele Fusseln im Kopf haben. Aber so sehe ich einfach schwarz. (+)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr