Spanische Polizei verhaftet Hacker-Gruppe D.O.M

Hacker Die spanische Polizei hat am Wochenende fünf mutmaßliche Hacker festgenommen. Diesen wird der Einbruch in zahlreiche Web-Seiten vorgeworfen. Sie arbeiteten als Gruppe unter dem Pseudonym "D.O.M" zusammen und sind zwischen 16 und 19 Jahre alt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Darf sich denn sowas überhaupt "Hacker" nennen oder wird hier nur wieder alles über einen Kamm geschert? Der Begriff "Cracker-Gruppe" wäre passender.
 
@J4ke: "Cracker" knacken Software(-Lizenzen), Hacker knacken fremde Comutersysteme, Webseiten etc., also ist "Hacker" korrekt.
 
@swissboy: cracken hat nichts mit softwar zu tun. hacken ist das eindingen is system. cracken ist das eindringen und beschädigen bzw. verändern (und dazu gehört auch software)
 
*mephisto23zustimm*
 
@J4ke: bin auch enttäuscht das man nicht mal hier den unterschied zwischen hacker und cracker kennt.
 
Hacker haben afaik keine bösen Absichten, wollen lediglich auf Schwachstellen und Sicherheitslücken aufmerksam machen und haben auch nicht das Ziel Schaden zu verursachen. Ein Cracker ist genau das Gegenteil. Leider ist das in den Medien oft ein und dasselbe und der Hacker wird dann meist mit dem Cracker gleichgesetzt. @shawn777: Ja, ist schon fast ein trauriger Zustand, dass sich diese Begriffsverirrung bereits so etabliert hat.
 
@J4k3: Hacker können durchaus kriminelle Absichten verfolgen Sind dann sogenannte Black Hats.
 
@J4ke: Ein Black Hat ist dann aber im Grunde auch wieder ein Cracker. Klar, kann man auch hingehen und zwischen "guten Hackern" und "bösen Hackern" unterscheiden, aber ich finde das unangemessen, da so der Begriff "Hacker" verunglimpft wird, obwohl ein anderes Wort für derartige Kriminelle existiert. Und dann sollte man das Wort "Cracker" auch benutzen, um nicht die, die den Titel Hacker auch zurecht, aufgrund ihrer "richtigen" Einstellung, verdienen, nicht in den Schmutz gezogen werden.
 
@J4ke: Ich dachte Cracker ziehn sich Crack rein? :)
 
@humpix: Ja, diese Cracker gibt es auch. Und wieder andere kann man sogar essen. ^^
 
Crackers knacken Kopierschutzmechanismus.
Hackers sind Technikfreaks und dazu gehört das Finden von Schwachstellen in Computersystemen. Ob die krimille Absichten haben oder nicht ist eine andere Frage.

Nix zu danken.

Woot
 
@woot: Nur weil es Cracks für Programme gibt, heißt das nicht, dass sich der Begriff lediglich auf Kopierschutzmechanismen bezieht. Man kann auch eine Webseite Cracken, was bei Sabotage ganz eindeutig der Fall ist.
 
@J4ke: Den Begriff "Website craken" habe ich nie gehört. Der Begriff "cracken" gibts ja schon länger als die Internet
 
Zwischen Hacker und Cracker kann in der Realität nicht getrennt werden, weil es je nach individueller Ansicht festgemacht wird. Das heißt, das Hacker gern als die "Guten" und Cracker die Bösen dargestellt werden. Fakt ist, dass im Endeffekt beide Schaden anrichten (und nur das zählt).
 
Wieso ist es Fakt, dass beide Im Endeffekt Schaden anrichten? Es macht einen Unterschied, ob ich in ein System eindringe und die Firma später darauf aufmerksam mache oder ob ich über das Eindringen hinaus das System sabotiere und verändere.
 
@J4ke: Dann macht es also deiner Meinung nach einen sehr großen Unterschied, wenn ein Einbrecher bei dir einbricht und A) der Dieb sorgfältig alle Schränke durchsucht und eine nette Nachricht hinterlässt, dass er deine Wohnung ausgeraubt hat B) Du sofort das Chaos siehst.
 
Ne, aber es macht einen Unterschied, ob mir durch den Einbruch ein Schaden entsteht oder nicht. Außerdem muss man bedenken, dass es hier nicht um Diebstahl geht, sondern um das Eindringen in ein System, wo durch Sabotage und Kompromittierung ein hoher Schaden verursacht wurde. Wer sich als "Hacker" versteht, hätte nämlich darauf verzichtet Schaden anzurichten und hätte lediglich die Firmen informiert und die Durchführung des Eindringens geschildert.
 
Ihr liegt alle total falsch. Cracker ist ein knuspriger Keks. :-))))
 
@J4ke: Auch wenn nicht die schützentwerten Gegenstände/Informationen weg/ausspioniert sind, ist das Grundbedürfnis Sicherheitsgefühl stark angegriffen. Durch Einbruch entsteht folglich immer Schaden! Ob nun Fenster oder Tür, ist wie gesagt letztendlich egal. PS: Früher habe ich bei diesem Thema auch gutgläubig nachplappert und eine Unterscheidung gemacht...
 
@J4ke: schon mal was von white-hat-hackern und black-hat-hackern gehört, beides hackerparteien, die einen fürs gute die andern fürs böse, also ist hacker in dem artikel nicht falsch
 
@knoxyz: Beim bloßen Eindringen in ein Serversystem entsteht aber kein Schaden. Dieser wurde lediglich durch die "Cracker" in Form von Sabotage bzw. Änderung der Seiten verursacht. Und ein gemindertes Sicherheitsempfinden ist wohl das geringere übel, wenn man bedenkt, dass es auch Leute gibt, die nicht nur Schwachstellen suchen, um darauf aufmerksam zu machen, sondern hingegen bei Entdeckung ausnutzen (wie hier geschehen). Von daher ist es wichtig, dass Leute nach Sicherheitslücken suchen und die Firmen informieren. @Horst-Schlemmer: Derartige Gruppierungen fallen dann aber, wie bereits gesagt, automatisch unter den Begriff Cracker.
 
Fehler im Artikel: Hacker verfolgen keine kriminellen Absichten. Bei der hier gefassten Gruppe handelt es sich um Cracker.
 
@pool: Absolute Zustimmung!
 
@pool: absolutes Kontra. Wer lesen kann und so, der Artikel stellt die Gruppe eindeutig als nicht-kriminell hin: "[...] nicht aus kriminellen Motiven gehandelt.".
(und man beachte, dass die Quelle 'El Mundo' als konservativ gilt)
 
@samin: Naja, behauptet wohl nachher jeder Kriminelle, dass er ja nichts böses wollte. Wer aber Systeme kompromittiert, hat mit Sicherheit nicht nur gute Absichten, sondern verursacht mutwillig Schaden und "Cracked" die Seiten durch Sabotage. Von daher sind das eindeutig Cracker.
 
@samin: Das sabotieren von Webseiten ist kriminell. Egal was die Kriminellen dazu sagen, oder meinen damit bezwecken zu wollen/bezweckt zu haben.
 
Wenn man keine Ahnung hat...

Cracken: http://de.wikipedia.org/wiki/Crack_%28Software%29
Hacken: http://de.wikipedia.org/wiki/Hacker

Ein Mal Wikipedia bitte, vor dem Kommentar. Danke Herr Ober
 
@greccoikarus: Danke.
 
@greccoikarus:
siehe auch ww.ccc.de
schon traurig wie wenig leute das wissen
 
Macht sich unglaublich gut im Lebenslauf "2 Jahre Haft wegen erfolgreichem Hackangriff auf NASA & Regierung" .. und nein das ist nicht ironisch gemeint, wenn die sich an den richtigen Stellen bewerben haben die die besten Chancen.. und dann können die ihre "skillz" für "das Gute" einsetzen :)
 
@samin: Da hast du gar nicht so unrecht mit. Finde ich auf der einen Seite gut, da somit die Leute ihr Können für was "Vernünftiges" gebrauchen können und eine zweite Chance erhalten. Auf der anderen Seite finde ich es aber dann wiederum doof, dass auf diese Weise Kriminalität in diesem Zusammenhang dann auch noch belohnt wird.
 
@J4ke: ich weise nochmal, wie schon weiter oben, auf den Artikel hin "[...] nicht aus kriminellen Motiven gehandelt. [...] Dabei betonten die Mitglieder, dass es ihnen lediglich darum ginge, Administratoren Schwachstellen in ihren Anwendungen aufzuzeigen."
 
@samin: Na, ich weise eine Bank auch auf eine Schwachstelle hin, indem ich die Sicherheitssysteme knacke und dabei Geld mitgehen lasse...diese Leute haben doch ganz eindeutig Schaden (mutwillig) verursacht.
 
@samin: Ein geschnappter Hacker ist ein schlechter Hacker. Wobei die Unterscheidung Hacker / Cracker nur rein subjektiv und szeneintern ist, das Einbrechen in Systeme ist für beide verboten und unterscheidet sich höchstens im Strafmaß, nicht im Tatbestand.
 
@rallef: Man wirft aber alle Leute in einen Topf und das kann doch irgendwo nicht richtig sein. Die einen verursachen Schaden, während andere lediglich auf Schwachstellen aufmerksam machen wollen.
 
@samin: In der USA nicht mehr. Dort werden diese Spaniern sicher verhaftet und ich glaube nicht dass es für die US Behörden eine Unterschied machen wird, ob die für ihre Taten in Spanien schon bestraft worden sind.
 
@samin: Ich glaube ganz und gar nicht, dass sich dies in einer Bewerbung gut macht. Und zwar aus 2 Gründen. 1. Es handelt sich bei Ihrem Wissen nicht um Schulbuchwissen, d.h. die wären evt. klüger als Ihr Vorgesetzter und das will kein Chef zulassen 2. Die Firma die diese Leute einstellen würde, müsste doch Angst haben, von denen nicht selbst missbraucht zu werden. Ich selbst hab da zu wenig Ahnung von, aber wenn ich lese das die erst 16 waren, dann beneide ich die doch schon, oder ist das genauso einfach wie Fahrrad fahren...was ich auch nicht kann :)
 
@samin: Die werden auch gute Jobs brauchen, da werden einige Schadenersatzansprüche auf die zu kommen.
 
omg jetzt diskutiert Ihr hier den Unterschied zwischen hacker und Cracker. manmanman anstatt was zum Vorfall zu sagen.

Ich hack jetzt ne Page und rauch dabei Crack cya
 
wow minderjährige mit solchem know how, die dürfen sich auf anstellungen bei großen softwarekonzernen freuen, da gabs ja schon beispiele in der vergangenheit :-)
 
@haumeblau: wahrscheinlich haben diese Leute bis jetzt aber auch nichts anderes gemacht, schule ordentlich besucht .... etc
 
lol jetz müssn sich die geeks über ihr wissen von crackern und hackern streiten.. köstlich xD
 
ich weiss nicht wie behindet man sein kann. ein cracker HACKED eine website ? seit ihr eigentlicht total behindert ?

ein cracker reverse engineered software -> cracked!
ein hacker hacked / defaced websites...das kann doch net ernsthaft so schwer sein....
 
@virtualinsanity: Es kann auch nicht so schwer sein sich auf einer Internetseite einigermaßen vernünftig zu artikulieren und seine Emotionen für einen Moment mal zu unterdrücken. Ich würde an deiner Stelle vor allem mal das Wort "behindert" aus deinem Wortschatz streichen, denn das passt eher in den Sprachgebrauch von Asozialen, wo du dich jetzt nicht wirklich zu zählen willst oder?! Also lass das bitte! Ach ja: http://de.wikipedia.org/wiki/Cracker_(Computersicherheit)
 
naja mir doch ladde.... streitet euch einfach mal weiter... ist lustig zu lesen... ich geh mir jetzt nen keks holen... :) ten tauch ich in mein tee und dann macht der auch kein crack mehr...
 
P.S. und am wochenende wird holz gehackt fürs lagerfeuer... :)
 
und noch ein idiot....HACKED und gehackt ist NICHT mal die selbe sprache.
das kommt eben dabei raus wenn idioten nichtmal bemerken das sie in 2 verschiedenen sprachen sprechen. armseliges pack.

das ist web2.0 ? das ist die "neue" internet generation ? na dann gute nacht.
 
@virtualinsanity: Entweder Fake oder du brauchst wirklich professionelle Hilfe. :)
 
@J4ke: Ich befürchte, dem ist nicht mehr zu helfen. Auch das ist Web2.0, dass manch einer der nur noch am PC sitzt, zum Soziopathen wird und überhaupt nicht mehr mit Menschen umgehen kann. Im RL würde der ja mit seiner Ausdrucksweise jeden Tag aus jeder Kneipe rausgeprügelt werden 8)
 
und schon wieder schwachsinn. ich toleriere einfach keine dummheit. und wenn einer in einer kneipe scheisse erzaehlt, gibts auch da direkt ein paar aufs fressbrett.

mir geht schon der hut hoch wenn ich hier die deppen mit ihrem "i-wie" geschreibe sehe.
 
@virtualinsanity: Hast du öfter derartige Ausbrüche bei Kleinigkeiten? Ich würde wirklich in Erwägung ziehen, mal einen Arzt darauf anzusprechen (jetzt kein Scherz).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles