Fujitsus Glaskugel: PC 2033 eine Million Mal schneller

Supercomputer Der Computerhersteller Fujitsu-Siemens geht davon aus, dass die Leistung unserer PCs innerhalb des nächsten Vierteljahrhunderts eine Million Mal so hoch sein wird, wenn die aktuelle Geschwindigkeit des Fortschritts beibehalten werden kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Privatkunden brauchen doch dann ihre Pornos in einer Auflösung von 5000 aufwärts. Die werden nicht gerade klein sein. :P
Ich könnte mir aber schon sowas in Richtung von Ghost in the Shell vorstellen.
 
Hört sich alles ein wenig utopisch an, bin mal gespannt wies in den nächsten beiden Jahren voran geht, 2033 liegt ja noch eine weile in der Zukunft.
Bei solche Zahlen habe ich bedenken, denn Platz, Kühlung und andere Faktoren müssen berücksichtigt werden. Naja schauen was kommt!
 
@Drnk3n: Genau das selbe hat man 1980 ueber heutige rechner auch gesagt bzw. gedacht...
 
@ Tomtom Tombody: Da stimme ich dir zu. Ich kann mich noch gut erinnern, was in den 80'er Jahren für PC's auf den Tischen standen. Und wenn ich die heutige Rechenleistung vergleiche, dann kann ich mir gut vorstellen, dass wir in 25 das haben, was der Mann sagt. Wobei wir wohl einen großen Technologieschritt machen müssen, denn mit aktueller Technik dürfte es schwer werden 100.000 Rechenkerne auf einen Chip zu bekommen. Aber es wird ja fleißig an Lichtleitern auf Chipgröße geforscht. Wenn Chips optisch arbeiten, entsteht viel weniger Abwärme, die Chips können größer sein und dadurch auch schneller. Bzgl. Speichermedien könnten holographische Speicher abhilfe schaffen.
 
Bill Gates hat auch mal gesagt 64kB würden für jeden Menschen ausreichen xD
 
@mike1212: hat er nich erst gesagt das er sowas nie gesagt hat ? was fürn geiler satz wa ?
 
@mike1212: ...640kb, um genau zu sein :-)
 
@omenshad: Nein, er hat nie gesagt, das er das gesagt hat.
 
@euch: "Niemand wird je mehr als 640KB RAM benötigen!" Bill Gates 1981: "Windows 95 benötigt mindestens 8MB RAM" Bill Gates 1996. Es darf gelacht werden.
 
@Bösa Bär: Nun darf über dich gelacht werden: http://tinyurl.com/5twm97
 
@Black-Luster: Man kann ruhig über mich lachen. Is OK. "Diese Seite enthält momentan noch keinen Text" - was mache ich falsch?
 
@Böser Bär: extra für dich - http://tinyurl.com/5twm97
 
@Bösa Bär: Du hast nichts falsch gemacht, eher wurde die URL falsch kopiert (wobei ich mich frage, wie man sowas schafft) Aber der einfache Link ist ja schon gepostet
 
@mr.return + DerStille: Danke schön! Das nächste Mal schaue ich erst nach, bevor ich Texte einfach aus dem I-Net kopiere. Asche auf mein Haupt!
 
@mike1212: Das stammt nicht von Bill Gates sondern von irgend welchen IBM-Entwicklern als die an ihren ersten PCs die technischen Richtlinien festlegten...
 
Das Problem sind doch die physikalischen Grenzen - wie die Lichtgeschwindigkeit, der Tunneleffekt an dünnen Schichten oder die Ausdehnung von Atomen. Die kann man nicht ändern - deswegen wird Moores Law eines Tages versagen. 100 000 Kerne auf einem Die werden niemals machbar sein - es sei denn, man arbeitet irgendwann mit 30-Meter-Wafern...
 
@castelgandolfo: Natürllich, sofern man ein anderes Material und eine andere Fertigung verwendet. Notfalls stapelt man einfach die Kerne übereinander und hat dann ein "µm Hochhaus" :D
 
@castelgandolfo: Wer weiss... in der Geschichte der Technologie wurden Grenzen bisher noch immer aufgehoben, bevor sie das Mooresche Gesetz beeinträchtigen konnten. In den 70-80er Jahren hätte man Dinge die heute möglich sind, auch für unmöglich gehalten.
 
@castelgandolfo: Natürlich gibt es physikalische Grenzen, aber wir sind noch lange nicht an dem Punkt, dass diese interessant werden - auch wenn das immer wieder behauptet wird. Moores Regel schließt aber Technologiewechsel nicht aus, also wird man vorerst keine Probleme mit technischen Grenzen bekommen. Ich vermute trotzdem, dass Moore nicht recht behalten wird, da sich die Anforderungen ändern. Mehr Power braucht nur Tim Allan, alle anderen brauchen 'bessere' Lösungen. Interessant ist z.B. Nebenläufigkeit, Informationsorganisation, Komunikationsstrukturen etc.
 
@castelgandolfo: Wir sind doch erst bei 45nm! Wer sagt denn, dass nicht auch Picometer oder Femtometer möglich sind. Wer weiß, irgendwann vielleicht, wenn Bildschirmreaktionen in Microsekunden angegeben werden :)
 
@castelgandolfo: Ich hoffe, ihr wisst auch, wovon ihr sprecht. Was habt ihr studiert? Wenn mir einer was von Femtometerstrukturen erzählt, hat er einfach in der Schule gepennt. Wie groß ist ein Atom? Genau. Woraus wollt ihr denn eure Chips bauen, wenn nicht aus der Materie, die wir haben? Genauso die Frequenzen. Wenn wir bei Petahertz sind, dann rechnet doch mal aus, wie weit das Licht bei einer solchen Schwingung kommt. Noch Fragen? Da hilft auch kein Technologiewechsel, unser Universum lässt sich nun mal nicht beliebig minimieren.
 
@castelgandolfo: Bei "Es war einmal der Mensch" schon :D :D
 
@castelgandolfo: zumindest nach dem derzeitigen Wissenstand, du redest gar als ob das feststehende Tatsachen wären. Es ist nur äußerst wahrscheinlich, dass man keine Transistoren bauen kann, die kleiner als ein paar Atome sind, aber doch nicht absolut sicher. Versteh mich nicht falsch, ich bin absolut deiner Meinung, aber wir wollen doch nicht als unwissenschaftlich gelten, oder?
 
Ein sehr gut geschriebener Artikel! Allerdings bezweifle ich ebenfalls, wie im letzten Absatz, dass es zu solch astronomischen Zahlen kommen wird.
 
Geil !!! So einen PC will ich haben. Dann kann ich endlich alles machen was ich mir erträumt habe. Mich kotzt eh meine lahme 16 Mbit Leitung voll an. Ich will jetzt schon mindestens 100 Mbit haben...
 
@joe200575: Und was willste mit 100 Mbit/s, wenn du nirgends einen Server findest, der dir so schnell Daten liefert?
 
@joe200575: Ich hab hier noch ein selbst geschriebenes Programm rumfliegen. Nennt sich "Prozessorbremse V1.1". Wenn Du dann den besagten PC hast, kannst Dich ja mal melden, ich maile Dir dann das Programm zu.
 
@leopard: Du hast echt keine Ahnung, ich könnte sogar viel schneller als 16 Mbit saugen, aber 2 MB pro Sec ist echt viel zu wenig...Du solltest mal sehen, wie man auf ALT Trackern saugen kann wenn Webseeder was geuppt haben. Ich könnte sogar mit 6 MB pro Sec ziehen...
 
@Ken Guru: War der Entwicklungsname nicht "PLUS! für Windows"? ,-)
 
@leopard: So was kann auch nur von jemandem kommen, der keine 100MBit-Leitung sein Eigen nennen kann. Ich hab erst kürzlich den die Dedicated BF2 Linux Server mit 11MB/Sek. gezogen.
 
Beim Internet könnte die Meldung durchaus richtig liegen...
 
früher hat ein "computer" eine ganze halle gefüllt - ich denke man wird sich etwas rückbesinnen, die dinger anfangs größer entwickeln und sich dann dem praktisch alltäglichen nutzen widmen. so ist und bleibt es doch mit jeder erfindung...
 
alles blablabla. Guckt euch doch an wie toll HD-dvd und bluray vorankommen. solange die firmen nur gewinn machen wollen, der kunde aber wenig davon hat, gibts keinen fortschritt. quadcore und kein programm nutzt es. außerdem bleiben alte rechner immer länger in betrieb! spiele werden in 5 jahren noch auf einem 2 ghz rechner laufen müssen - denn sonst bleiben die spieler bei ihren alten spielen
 
@leopard: Nö Du, weil: "..wenn die aktuelle Geschwindigkeit des Fortschritts beibehalten werden kann.." peace.
 
Fujitsu!!! will meine glaskugel wieder!!! hab sie bei denen zur reperatur eingeschickt und nun spielen die selber damit! rofl :P
 
@TTDSnakeBite: Nice! Dafür gibts ein Plus von mir!
 
1 PetaHertz, Wow! Dann sitzen wir alle mit Aluminium-Pyramiden auf dem Kopf vor der Kiste, da ansonsten das Gehirn verbrätzelt.
 
Wenn man siet, was sich alleine in den letzten 15 IT-Jahren getan hat kann man unmöglich einschätzen wie es in weiteren 25 aussieht. Ist alles reine Mutmaßerei die unmöglich kalkulierbar ist.
 
ich bestell mal meinen pc für das jahr 2033. vielleicht kommt er ja früher :-)
 
naja, könnte schon was wahres dran sein. wenn ich zurückdenke was mein erster computer konnte (1980) und wenn ich dann gerade die sprünge sehe die es ab 1994 bis heute so gab, auch im bereich internet, dann kann man sich das schon vorstellen. andere sache sind die geschwindigkeiten, 250 gb/s :) die festplatte würde ich gerne mal sehen :). interessant finde ich die aussage trotzdem denn der fortschritt bleibt ja nicht stehen :).
 
@Sirius5: es ist ja auch kein "Steh-schritt" xDDD @thema: Ich find das zwar alles schön und gut, aber wenn ich mir überlege, dass ich meinen eingeschickten Lappi über 2 Monate nicht gesehen hab (Garantiefall) und erst mit einem Anwaltsschreiben eine Reparatur möglich war (und das inerhalb eines Tages!!!) frag ich mich sowieso, warum dieser Konzern meint, etwas über die Technik in 25 Jahren zu sagen... Ausserdem lass ich mich da viel lieber überraschen! :)
 
Ist doch eh alles egal. 2029 bzw. 2036 wird die Erde eh von einem Kometen in Stücke geschossen... :D
 
@Rico206: und der heisst http://de.wikipedia.org/wiki/Apophis_(Asteroid)
 
ich stell mir n 3D Holodeck vor und wenn das 3D-Sex-Girl dann langsam an meine "Spaßgrenze" kommt, dann schalt ich den von dir entwickelte Prozessorbremse ein und fang an zu geniiiieesseenn...*rofl* Ken dein Proggy war damals weit verbreitet, habs noch auf nerm alten Band *lol* Cool, so treffen sich Entwickler und Verteiler *winke*Auf winfuture.. Hammer !! liebe grüße Blacky
 
@blackcrack: haha der blacky denkt nur mit dem pullo
 
Alles verarsche, nicht glauben und vorhersagen gibt es nicht. So ein tro.... Was passiert wenn ein Land im Osten bei uns eine Atombombe reinhaut !
 
@merkur_5: Ja und was würde passieren wenn ein Meteroid auf die Erde einschlägt? Oder wenn Dave Pritchard vom Fahrrad runterfällt? Oder das SG1 das Stargate entdeckt? Was wäre wenn Michael Knight und KITT es nicht schaffen KARR aufzuhalten? Oh mein Gott! Was wäre wenn?
 
@merkur_5: Bei uns hatten die Amerikaner Atomwaffen stationiert (in das Erdreich "reingehauen"). Die waren wohl schneller als der Osten? :-)
 
@Schnubbie: hahaha definitiv (+)
 
@merkur_5: Dann machen wir danach einen technologischen Sprung vorwärts. War bei Japan auch so...... :-)
 
@timurlenk: Interessante Theorie :) Ein direkter Zusammenhang zwischen Atombombenexplosionen und technologischem Fortschritt. Aber wieso? Eine Häufung positiver Mutationen im Bereich des Nervensystems? Aus Ehrgeiz dem Angreifer auch später mal richtig eine reinhauen zu können?
Was auch immer es ist, warum hören die Japaner nicht auf dich und sind ein wenig dankbarer den Amerikanern gegenüber? :)

 
Also ich finde es im Moment sehr schwierig etwas über die Zukunft zu sagen, denn es herrscht im Moment etwas Umbruchstimmung >> eher parallel rechnen als schneller und außerdem weiß man nicht, was es noch an neuen Techniken geben wird. Vielleicht ist bis dahin auch ein Quantencomputer für jedermann erschwinglich - oder aber unsere Lebensweise ändert sich dramatisch und es ist ganz anders als wir es uns jetzt vorstellen können. Wer weiß das schon. Aber so hohe Taktraten halte ich für Unsinn. Ich denke eher, dass es richtig paralleles rechnen gehen wird. Wenn man überlegt, wie schnell vor ein paar Jahres die Taktraten hoch gingen und jetzt sind wir eigentlich schon ne ganze Weile bei so max. 3-4 GHz stehen geblieben...
 
@AGuther: Natürlich. Aber das Moore´sche Gesetz hat bisher noch immer hingehauen. Ich denke schon das die Aussagen in dem Bericht in etwa zutreffen werden.
 
Das bedeutet also auch das sich der Winfuture-Schmarn 1Million mal schneller verbreiten lässt :/ Genauso wie es bedeutet das Swissboy 2033 noch effektiver MS-Werbung machen kann :/ Keine guten ausschichten, naja bis 2033 werde ich mich verabschieden....
 
@pr0xyzer: Dich zwingt niemand auf Winfuture zu surfen...meinetwegen kannst du das gut und gerne auch bleiben lassen, wenn du nur sowas ablassen kannst.
 
@pr0xyzer: swissboy hat bisher nie einmal MS Werbung gemacht, das würde ganz anders aussehen .
 
"swissboy hat bisher nie einmal MS Werbung gemacht"

Dann würde es hier tatsächlich anders aussehen, aber er macht ja immer mehrmals Werbung dieser ausgefuchste, schlangenzüngige Hund^^
 
"Es sei fraglich, ob 2033 überhaupt so viel Leistung und Bandbreite benötigt wird. Gerade bei Privatkunden sei dies kaum mit Sicherheit vorherzusagen. "

wer hätte vor 15 Jahren gedacht das ich heutzutage ein terabyte speicher brauche? wer hätte gedacht das man ohne 2kernprozessor (fast) kein vista benutzen kann.
klar werden wir die leistung und kapazität brauchen. nur die physikalischen grenzen (wie bereits erwähnt) weisen die entwicklung möglicherweise in die schranken.
 
Ich glaube wenns mit der menschheit so weitergeht wie zurzeit erleben wir alle diesen tag eh nicht mehr...allerdings ist die entwicklung schon moeglich...man muss nur mal sehen was es VOR 30 jahren noch fuer rechner gab und die steigerung mit heute verrechnen, dann ist auch alles 10.000x schneller und groesser geworden...
 
Das hört sich auch sehr viel an. Wenn Fahrzeuge untereinander per Wlan kommunizieren, Flugzeuge mit Joysticks geflogen werden (ist bereits so) usw. braucht man schon Höllenbandbreiten, alleine schon für Navigation (Strassen, Flugkorridore). Auch wir werden viel mehr kommunizieren, neue Techniken bieten neue Möglichkeiten und die werden wir auch nutzen. Zu viel gabs auf dem PC-Sektor nie, eher immer zu wenig. Zudem schätze ich auch, das 2033 diese Techniken auch schon wieder zu langsam sind und zu wenig Bandbreite haben.
 
Laut Intel sollten heutige CPUs doch eigentlich Taktraten von 10Ghz haben :)
 
@F!R: Von der Rechenleistung her stimmt das schon! Es sind zwar keine 1-Kern-10Ghz-CPUs, aber vier Kerne kommen schon auch auf diese Rechenleistung....
 
@Bösa Bär : so kann man das nicht sehen...eine 4kern cpu hat evtl. 4x3GHz, das nicht aber nicht gleich 12GHz...wenn ich 4 ferraris habe, dann habe ich 4x 300PS in der garage nicht 1x 1200...dieses thema mit der leistung von mehrkern cpus wurde aber schon oeffters mal behandelt...
 
@Tomtom Tombody: Keine Angst, so sehe ich das auch nicht. Ich weis auch, das Wissenschaftler von AMD/ATI und Intel beschäftigt werden, damit die Kommunikation zwischen den Kernen "verlustärmer" verläuft. Und wenn ich eine 4x3Ghz-CPU anwende, könnten schon 10Ghz-Leistung herauskommen...Intel hat auch eine 80Kerne-CPU gefertigt. Gut diese ist nicht mit normalen CPUs vergleichbar, weil diese nur einfache Fließkommaberechnungen beherrscht, aber immerhin.
 
@Tomtom Tombody: Wenn eine Software mehrkerne unterstützt stimmt die Annahme wieder das ein Quadcore dann das Programm mit einer theoretischen Geschwindigkeit eines 10ghz Singlecore abarbeiten kannst , der Autovergleich passt da garnicht.
 
Also wenn ich das schon lese: "Im Jahr 2033 wird der PC laut Pritchard auch nicht mehr als solcher zu erkennen sein. Stattdessen werden die Geräte dann in allen möglichen, angepassten und tragbaren Formen erhältlich sein...."

Da freue ich mich garnicht drauf. Ein PC muss für mich immer noch der klassische Tower mit ATX oder µATX Board sein. Also andere is billiger Abklatsch und was für Frauen ....
 
@legalxpuser: Warum...?...ich hab meinen tower schon 6monate nicht mehr gesehen...der steht hinter einer tuer im schrank, ich schalte ihn nur durch ein loch in der tuer ein...ich will den haesslichen kasten garnicht sehen...das verschandelt nur das zimmer...egal wie der tower aussieht...
 
Wegen den physikalischen Grenzen, hab ich da nicht irgendwas von Biokomponenten gehört? Ich mein jetzt keinen Hamster im Rad oder so, vielleicht sowas wie Microorganismen.
 
@natcho: Ja, solche Entwicklungen gibt es. Hab so etwas mal in Berlin gesehen. Und erste Ansätze zu optischen Computern gibt es auch.
 
Kann doch wirklich gut sein das es so viel Rechenpower geben wird und es kann auch sehr gut sein das man zu diesem Zeitpunkt soviel rechenpower benoetigt. Ich stelle mir einfach mal nen 3D Monitor vor also nen wuerfel mit ka 4000*4000*4000 Bildpunkten.... Filme etc mit so einer Aufloesung wuerden enorm gross werden etc...
 
Juchuuuu, dann krieg ich ja doch noch mein Holodeck...
 
Wäre schon schön, wenn die Fujitsu-Leute wenigstens mal die Qualität ihrer Notebooks steigern könnten. Die Amilo-Reihe ist ja an lausiger Verarbeitung kaum noch zu überbieten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: hier hastn Würfelzucker, Tanze !
 
hey dan kann man ja im jahr 2033 Crysis auf maximum flüssig spielen !
 
STAR TREK Laest gruessen... ^^ - Wird dann viele, was Heute noch in ferne Zukunft geschreben wird (Star Trek und andere Weltraumteile, die Bildiothek aus dem Remake von Vernes - Zeitmaschine usw.), dann doch schon in den naechen 50 Jahren geschehen? Das ist der Wahnsinn... ^^ MfG Fraser
 
@Fraser: das gänge vorallem viel zu schnell weil im 21zigsten Jahrhundert hatten die noch Röhrencomputer laut der Star Trek Serie :)
 
... na ja - vielleicht ist im Jahre 2033 auch wieder eine Art Keilschrift nötig - wer weiß das schon wirklich! Deshalb halte ich von solchen Aussagen auch nicht die Bohne ...
 
Wer weiss ob man irgendwelche Bauteile wirklich so minimieren muss.

Ist halbleiterseitig dann irgendwann alles Elektromüll.

Vielleicht spielt solche Leistung irgendwann in eine Art Holo PC. auf lichtleitern, organic Modulen ect.

Je nach dem wieviel und welche Daten benötigt werden, kann man alles Gedanklich abfragen, steuern auch im verbund. Und fertig. Jederzeit und überall auf der Welt.
Online und am Datennetz das ist die Zukunft. Vielleicht mit nem kleinen Chip an der Schläfe?

Also das jeder nen PC zu Hause hat ist dann wohl Geschichte.

 
OK, aber was machen die Leute, die Texte schreiben? Normale Texte kann man ja nicht unendlich aufblähen, ein Zeichen braucht halt immer den gleichen Speicherplatz, und im Jahr 2033 werden die Textdokumente auch nicht mehrere Gigabyte groß sein...
Ich glaub auf die Privatkunden wird diese Utopie nicht zutreffen. Da wird Schluss sein wenn man Fotorealismus bei Computerspielen erreicht hat(natürlich in einer virtuellen interaktiven 4D-Umgebung)
 
Das ist ein Fehler im Text: Das Moore'sche Gesetz sagt nicht das sich die Leistung eines Prozessors alle 18 Monate verdoppelt, sondern das sich die Anzahl der Transistoren alle 18 Monate verdoppelt.
 
Ob Vista dann endlich mit solch einer Hardwareausstattung flüssig läuft?
 
Ja klar und die Spiele und Software benutzt dann schon 4 CPU-kerne Grossartig..hehe lol und keiner weis das wir bis dahin alle um Nahrung Kämpfen und uns die Gedärme anderer um den Hals hängen.
 
@Corefice: Ach ja..Thomas hat gewonnen mit.. 62%
 
ich gehe davon aus, dass in 25 jahren, die komprimierung von daten so gut ist, dass keiner solch große festplatten und bandbreiten benötigt, auch wenn das datenaufkommen und die internetnutzer immer mehr werden...bei der entwicklung der rechenleistung stimme ich ihm zu, obwohl die spanne der entwicklung nur ne wage vermutung ist.
 
nun ja... das schlaue kerlchen vergisst aber dass es physikalische grenzen gibt... ok er mag recht haben dass sich die leistung natürlich extrem steigern wird aber ich finde seine vorstellung/ prophezeiung doch etwas zu utopisch...
aber man weiss ja nie... :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles