VIA: "Isaiah" läutet Einstieg in den Massenmarkt ein

Prozessoren Fast schon traditionell wird der Markt für PC-Prozessoren seit Jahren von AMD und vor allem Intel dominiert. Daneben konnte kaum ein Hersteller überleben. Über die Jahre kamen und gingen die Konkurrenten, einzig der taiwanische Chiphersteller VIA ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Um in den Massenmarkt einzutauchen, müssen die erstmal einen Verkaufsnamen finden. "Isaiah" ist da etwas ungünstig (zumal es nur der Codename ist).
 
@pool: Ich denke nicht das es für VIA ein Problem sein wird einen Verkaufsnamen zu finden :-)
 
@pool: isaiah wird genauso wenig der verkaufsname wie agena(phenom x4) oder conroe(core2dou)
 
@Hennimo: Danke, dass du mein Echo gespielt hast. Man kann ein und das selbe nicht oft genug wiederholen. Da unterstütze ich dich voll und ganz.
 
Diese neuen CPUs hören sich recht interessant an. Leistungsmäßig glaube ich nicht das sie an die großen von AMD und Intel heranreichen, jedoch wie in der News gesagt, dürften sie auf recht hohem Niveau liegen. Einfache Serveranwendungen und Officecomputer sind dem Chip sicher. Eventuell will jemand sogar einen Stromsparenden Supercomputer bauen, dafür wäre er auch gut Geeignet.
Eine neue Konkurenz im Low end Bereich wird der CPU Branche sicherlich gut tun, und auch die Stromgier der High End CPUs bremsen.
 
@3-vil: für kleine Server und Surf-Rechner ist das Teil sicher gut zu gebrauchen. Je weniger Verbrauch desto besser :)
 
Ich finds toll, das mit VIA endlich mal noch ein dritter Konkurrent den Markt etwas aufmischt. Aber naja auf Core 2 Niveau... davon träumen die wohl. Ich ordne die Prozessoren mal eher als Atom, Celeron und Turion Konkurrenz ein.
 
Ich wünsche VIA viel Erfolg! Vor einem halben Jahr habe ich einen Mini-Rechner mit VIA-CPU gekauft. Das Ding läuft Tag und Nacht, steht in einem Schrank, wird nicht mehr als handwarm und ist noch kein einziges mal abgestürzt. Man hört ihn nicht mal.
 
Langsam wird Via auch für mich als Linux User interessant. Treiber wollen die ja über Ihr Spezielles Portal veröffentlichen. Und nun CPU's die Leistungsmäsig genau das bieten was ich benötige und dabei noch Strompaarend sind... Wenn nun noch NVidia ihre Treiber OpenSource machen wäre das ein schönes Ereignis :)
 
@ThreeM: Vieleicht sollten sich aber auch beide Seiten aufeinander zubewegen, Nvidia schreibt vernünftige Linuxtreiber und die Linuxgemeinde verzichtet auf die opensource Bedingung, so wäre den meissten Linuxusern wesentlich mehr geholfen als mit den derzeitigen Grabenkämpfen.
 
@ThreeM: *hust* Also so richtig vernünftig sind keine Treiber der Grafikartenhersteller... obs nu NVidia oder Ati ist...
 
finde ich gut das es dan noch eine alternative gibt !
 
Wie siehts eigendlich mit den C3 und C7 CPUs aus - haben die ihre eigene Sockel, oder nutzen die noch immer bestehende Intel Sockel?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen