Es ist offiziell: '100-Dollar-Laptop' mit Windows kommt

Windows XP Microsoft hat wieder einmal gewonnen. Das Unternehmen gab soeben bekannt, dass man nun offiziell Partner des One Laptop Per Child (OLPC) Projekts ist, das einen "100-Dollar-Laptop" für Schüler in Entwicklungsländern anbietet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so sinnvoll wie auf dem EEE PC => garnicht

kein wunder dass alle klugen köpfe im letzten halben jahr das projekt aus protest verlassen haben
 
@MaxFragg: hätte heissen müssen: so sinnvoll wie der EEE PC => gar nicht (gar nicht wird gar nicht zusammengeschrieben ^^)
 
@dj-corny: Achte besser mal selbst auf deine Rechtschreibung!
 
@krusty: Nur das es mir nicht im geringsten um die Rechtschreibung ging, sondern mir der blöde Satz am Schluss einfach gerade eingefallen ist. Lies nochmal genau, was ich geschrieben hab und vergleich es mit dem Original.. Die RS kümmert mich herzlich wenig.. is halt internet
 
@MaxFragg: owned krusty :-P
aber ja, ich finde ihn auch so sinnvoll wie den EEE PC, beide sind sehr sinnvoll, wenn sie so genutzt werden wie sie gedacht sind und der X0 ist daneben noch ziehmlich inovativ was z.b. das display und das efi angeht
 
@ dj-corny: Genau, und diese Pisa-Blitzbirnen werden halt nicht ernst genommen oder als dumm bezeichnet. Ist doch alles nur Internet. :-) Und ich glaube, daß es bei den Trollos auch nicht besser läuft, wenn sie nicht im Internet sind.
 
Will sich Microsoft jetzt noch Feine in den Entwicklungsländern machen? Die sind wohl erst zufrieden wenn sie jeder kennst und hasst :P
 
@mizuchi: und weil jeder MS hasst, is das auch so ne kleine firma. ist schon klar...
 
@mizuchi: Warum sollte man Leute 2 mal bestrafen ? das Leben im Entwicklungsland ist scohn schlimm genug, wenn man dann noch gezwungen wird Linux zu nutzen ist das mehrals dreist.
 
Welche Windows Funktion werden nicht nutzbar sein ?
 
@Jetiman: das frage ich mich auch, das muss ja sehr langsam laufen. Ich habe noch nicht ganz durchgeblickt. Nehmen die einfach die StarterEdition?
 
@Jetiman: Was ich jetzt schon vermute, dass das "ClearType" nicht nutzbar sein wird!
 
"100-Dollar-Laptop" kann man wirklich nur noch in " setzen, da der meines wissens nach ja mittlerweile teurer als der eee ist.
 
@glumada: richtig lesen, antwort selber finden: "Derzeit kostet er mangels Nachfrage noch knapp 190 US-Dollar." (und wieso 190? weil man 2 geräte kauft, aber nur eines bekommt)
 
@dj-corny: falsch! Meines Wissens nach musst du 2 für jeweils 190 Dollar kaufen und bekommst nur einen dafür => 380 Dollar und somit teurer als der EEE :)
 
@glumada: dieses "meines wissens" stört mich ganz gemein, deshalb vertrau ich doch eher auf die news selber, die - zugegeben - doch recht viel platz für interpretation lässt
 
@glumada: @Syrabane richtig, wobei naja, dafür tut man ja noch was gutes :-)
 
Wow, Hardware muss angepasst werden, damit XP auf dem Laptop läuft. Ganz schön Hardwarehungrig, das gute alte XP.... (zugegeben, ein provokanter Kommentar, der aber ironisch gemeint ist. Man versteht schon worauf ich hinaus wollte!?)
 
Ich finds Prima, so kann jeder wählen was er nutzen möchte und lernt so auch beides kennen. Ich sehe das nicht als Nachtteil!
 
@wellenreiter76: Ich finds auch recht gut, ich benutze Software die nicht auf Xp läuft, aber anderen wiederum, so kann man wählen was man möchte^^ geht zwar mit anderen Notebooks auch aber für den KFZ bereich (Wofür ich benutzen würde ) schönes Günstiges Notebook.
 
soll mir recht sein. wenn die laptops durch die vermarktung mit xp leistungsstärker, billiger und damit interessanter werden kanns mir nur recht sein. es steht ja schließlich jedem frei sein xp nachträglich von der platte zu verbannen und das, meiner ansicht nach, ohnehin besser geeignete linux system draufzubügeln. die paar euro aufpreis für ne lizenz + neuer hardware finde ich ok.
 
Die OLPC Aktion ist meiner Meinung nach der Grund für die mittlerweile immer mehr vorhandenen günstigen Laptops -> und das M$ in diese Sparte auch einsteigt halte ich eher für Gut - weil dadurch der Markt mehr interesse erhält - hoffentlich bleibt der Preis "bezahlbar".
 
ich sag nur, warten wir mal ab, wenn Reactos fertig iss..
 
@blackcrack: Reactos ist ja ne feine Sache, aber wie lange ist es schon in der Entwicklung? Seit 2005? Und noch immer nicht über den Alpha-Status hinausgekommen? Ich will es damit nicht schlecht reden, ich will darauf hinaus, dass es dadurch noch ne ganze Zeit braucht, bis es wirklich marktreif ist. Bis dahin wird es die zweite oder dritte Generation der OLPCs geben. Im nächsten halben Jahr werden sie zumindest nicht mit der Entwicklung soweit fortgeschritten sein, dass man es für die "tägliche Arbeit" einsetzen kann.
 
@blackcrack: ne mindestens seit 2001 aber ich denke es hat eine chance einfach weil sie es wirklich schon geschafft haben abgesehen von netzwerk funktionen ein weitgehen Win2k kompartibles system in 50 mb zu schreiben
 
@MaxFragg: Das ist ja auch alles richtig und wunderbar. Natürlich sollte man dem OS eine Chance geben, doch wie schon erwähnt, es befindet sich noch immer im Alpha-Status! Beta sollte frühestens im April 2008 erscheinen, ist aber noch immer nicht verfügbar. Man schreibt auf der HP von ReactOS zwar, dass man mit der Beta dann normal arbeiten könnte, aber mal ehrlich, bei so einem neuen OS eine Beta-Version auf diesen Laptops aufzuspielen und dass dann in Drittländer zu versenden ist suboptimal. Es wird noch immer viel zu viel Arbeit benötigt, bis man aus dem Beta-Status herauskommt. Erst dann kann man sich Gedanken darüber machen, ob man dieses OS dann einsetzt. Alles andere bringt dem OLPC-Projekt doch nun wirklich nichts. Schließlich sitzen da keine PC-Experten vor dem Laptop, sondern Kinder, die an den Computer herangeführt werden sollen. ReactOS ist ne super Sache, für dieses Projekt (OLPC) aber noch völlig ungeeignet.
 
Man darf aber auch nicht vergessen wie sehr sich das Programm "wine" verbessert hat seit dem reactos vorhanden ist.

Man darf hier nicht nur reactos sehen man muss auch alle die sehen die dran hängen.
 
@Sebastian2: Ist ja richtig, aber was ändert es daran, dass sich ReactOS noch im Alpha-Status befindet? Meine grundlegende Aussage wird damit doch auch nicht angetastet oder?
 
Die Kinder werden das "XP-Modell" nutzen. Damit kann man gut arbeiten und die Schüler haben daran mehr Freude als an "Sugar". Ich kann mir vorstellen, dass viele bei "Sugar" schnell aufgeben. Beim guten "XP" wird keiner die Lust an der Arbeit verlieren. Aber das soll jeder für sich entscheiden. Sicher ist, dass die überwiegende Mehrheit "XP" nehmen wird. Mit "XP" kann man viel mehr anfangen als mit "Sugar".
 
@manja: Wie mans nimmt! Villt. sind ja die Linux Versionen so angepasst, dass sie leichter zu bedienen sind als die normale!
 
@manja: Naja, ich würde das zumindest etwas anders formulieren: Ein System mit Windows XP ist sicher von der Bedienung her weit näher am "echten Leben" als dieses "Sugar"-Interface. Auf diese Weise werden auch die Kids in den sog. "Drittländern" nicht mit einer softwaremäßigen Sackgassenlösung abgespeist, sondern auf das vorbereitet, was ihnen - sollten sie mal die Chance erhalten - auch im realen Alltag begegnen wird.
 
@manja: "Mit "XP" kann man viel mehr anfangen als mit "Linux"": Was denn zum Bsp.? Jetzt mal nur auf dieses Gerät bezogen. Spielen wird wohl auch mit XP nicht wirklich gut funktionieren, sonst fällt mir jetzt nix ein, was mit XP besser gehen sollte. Hardwareprobleme wird es wohl auch keine geben, weil die Linux Distri ja angepasst wurde. Dieses Gerät darf man nicht mit herkömmlichen Desktops oder Laptops vergleichen, hier ist und bleibt die Hardware immer die selbe, also auch keine Probleme mit Linux. Man sollte allerdings "Sugar" nicht als Standard nehmen, die Gründe hat DON666 ja schon genannt.
 
@manja: Wobei das in jeder Hinsicht Ansichtssache sein kann. Im Großen und Ganzen kennen die Kids keines der Systeme und müssen sich so in beide Systeme einarbeiten. Man könnte also sagen, sie sind unvoreingenommen und es entscheidet, welches System intuitiver zu bedienen ist, bzw. an welches System sie zuerst herangeführt werden. Das mag Windows sein, aber vielleicht auch Linux. Wobei das im Grunde doch auch keine so große Rolle spielt. Sie lernen da, mit einem Rechner im allgemeinen umzugehen, die Welt der Informationen wird für sie geöffnet und da ist es erstmal zweitrangig, welches System sie nutzen. Sie sollen nicht spielen (dazu ist das Laptop eh völlig ungeeignet) sondern lernen, mit normalen Anwendungen umzugehen. Und da frag ich mich dann auch, was Windows besser kann als Linux, bzw. Linux besser kann als Windows.
 
Das sehe ich auch so. "Sugar" sollte man nicht als Standard verwenden. Mal einfach gesagt, irgendwann geht es damit nicht weiter. "XP" (und Nachfolger) dagegen sind "welttauglich" und gehen konsequent mit der technischen Entwicklung mit. Damit kann man überall arbeiten. Ich finde es darum besser, Kinder gleich mit "XP" (usw.) vertraut zu machen, weil sie sich eines Tages von "Sugar" lösen müssten, wenn sie weiterkommen möchten. Mit "Sugar" ist es nicht möglich, den wissenschaftlichen-technischen Fortschritt zu meistern. Darum bin ich gleich für das "Richtige". Das kann "Windows", aber auch "Voll-Linux" sein. - Vielleicht sehe ich das auch zu streng?
 
@manja: Ja ja, ganz bestimmt werden sie es lieben ihre Kiste in die Ecke zu schmeissen wenn es zum x-ten mal den Bluescr4een zeigt. Denn Windows wurde nicht hinreichend getestet, man wollte sich nur wieder mal aufdrägen, so wie man gern mal alles platt macht und seinen eigenen Mist zu verbreiten. Daran ist nichts, aber auch gar nichts schön, dass ist eine Schande, weil sich Microsoft nur über dieses Projekt lustig gemacht hat. Eine miese Aktion und mit Null sozialen Hintergrund. Einfach nur abgrundtiefes Hervortun in einer eigentlich guten Sache. Jetzt wird man sich wieder als Retter der Welt aufspielen. Aber die Welt weis wie Microsoft sich benommen hat und viele werden sowas auch mit Ignoranz bestrafen. Dieser Konzern ist eine Schande für dieses Projekt.
 
@sesamstrassentier: Weshalb hat denn der Projektleiter MS ins Boot geholt? Da gehören immer 2 dazu.
 
Ich finde es interessant das es Windows im XO genau wie im EEE-PC ohne jeden Aufpreis gibt, wo doch die Produktionskosten so hoch sind das gerade deshalb ein kostenloses Betriebssystem aufgespielt wurde. Offensichtlich haben die ehrlichen idioten MS inzwischen so viel Geld in die Kassen gepült, das man sein Betriebssystem im Kampf gegen linux sogar verschenken kann. Da braucht man sich nicht wundern wenn die Ehrlichen Kunden sich verar... vorkommen und Vista aus dem Netz saugen.
 
@Maik1000: Och bitte. Geht es nicht einmal ohne dämliches, überflüssiges, total bescheuertes, engstirniges, besserwisserisches, hirnloses, absolut nervendes, den Leuten langsam zum Hals raushängendes Microsoft-Bashing?
 
@Gegenspieler:Da erklär doch mal bitte einem Unwissendem warum man auf einem EEE-PC windows XP geschenkt bekommt und bei anderen PC´s wo kein Linux droht 80 Euro aufpreis drinn sind.
 
@Maik1000: Das ist doch scheißegal. Das ist hier doch gar nicht das Thema. Deine Kommentare gehen völlig an der Aussage der News vorbei. Es geht hier weder um die Diskussion, warum das so ist, noch geht es um die EEE-PCs, sondern einzig darum, dass das OLPC-Projekt nun die Laptops auch mit WinXP ausstattet. Führe deinen Anti-Microsoft-Kreuzug doch im Forum weiter. Erstelle dort ein Thema mit genau der von dir gestellten Frage und diskutiere es dort aus.
 
@Gegenspieler: (+), @Maik1000: Lebst du in der Dritten Welt? Das ganze Projekt ist als Hilfsaktion für wesentlich ärmere Menschen gedacht. DU (und ich ebenso) gehörst NICHT zur Zielgruppe.
 
@Maik1000: Bist Du nicht mal in der Lage, Dich vernünftig auszudrücken? In fast jedem Deiner Kommentare sind Schimpf-Worte zu finden. Gehst Du mit Deinen Freundinnen und Freunden, Verwandten und Bekannten auch so um?
 
@Maik1000: zu [re:2], inzwischen solltest du microsoft, seine strategien und vorallem seine engstirnigen fans die alles glauben kennen. :)
 
@ manja: entweder du kannst nicht lesen oder du hast die nicknamen vertauscht. wenn du rügen möchtest wegen schimpfwörter, dann solltest du die komentare von gegenspieler durchlesen.
 
@OSlin: Man braucht sich doch nur ansehen wer hier schreibt, besonders manja sticht wie immer durch Fachkentniss und Logik hervor.
 
Hatte mich schon gewundert, wo hier die anderen Linux-Blitzbirnen sind. Kaum ausgsprochen, schon sind se da. Fehlt nur noch willi_winzig. :-)
 
@ Gegenspieler: wo findest du bei Maik1000 seinem kommentar ein hetze gegen ms, er machte nur eine feststellung die wahrscheinlich sogar stimmt.
 
@ IT-Maus : aber es immer wieder nett hier zu lesen und zu beobachten wie zugenagelt und eingeschränkt manche sind zb. helmhold, dessen weitblick maximal zum startbutton von windows reicht. :)
 
@OSlin: Ließ doch einfach mal. Er schreibt z.B.: "...Offensichtlich haben die ehrlichen idioten MS inzwischen so viel Geld..." Er bezeichnet MS-User als Idioten. Im Gegenzug bedeutet dies, das MS Halsabschneider sind und sie die User verarschen. Wenn das kein MS-Hetze ist...Zudem schreibst du von einer "feststellung", die "wahrscheinlich" sogar stimmt. Alleine das Wort "Wahrscheinlich" ist da schon wieder ein Tritt in richtung Microsoft. Bezeichnest die MS-User doch selbst als "engstirnig" und sprichst davon, dass Mike die "Strategien" doch mittlerweile kennen sollte. Das was ihr hier von euch gebt, ist reine Meinungsmache, weil ihr MS nicht mögt. Das ist grundsätzlich ja auch kein Problem, wenn man denn dazu in der Lage ist, das ganze auch neutraler in Worte zu verpacken. Denn ihr stellt eure Meinung als Fakt da und das ist einfach mal völlig daneben. Und ja, du hast recht. Ich nutze auch Schimpfwörter, das aber nur bei solchen Hetzkampagnen gegen irgendwelche Hersteller. Dabei ist es völlig egal, ob MS, Linux, Appel, AMD, Intel, ATi, NVidia, etc. Wenn der User schon selbst so reißerisch schreibt, antworte ich auch so. Wenn man sich meine Kommentare mal wirklich anschaut, wird man feststellen, dass ich sehrwohl dazu in der Lage bin, mich gepflegt auszudrücken und man kann dann auch vernünftig mit mir diskutieren. dazu bedarf es dann aber einer vernünftigen Grundlage. Zudem darfst du dich sicher nicht über meine Ausdrucksweise beschweren. Greifst du doch selbst oft genug bei deiner Wortwahl daneben und wirst beleidigend. Schau dir dazu doch nur mal den Kommentar an IT-Maus an...
 
@ Gegenspieler : ich denke das mit den ehrlichen idioten ist eher so eine redensart, was im realen leben ja auch stimmt. da ist man als ehrlicher mensch auch angeschmiert. irgendwie muss microsoft ja geld verdienen um solchen aktionen wie ein betriebssystem um 3$ dollar zu verkaufen und nebenbei noch ein jahr an dessen treibern und sonstigem zu arbeiten, daher die feststellung dies könnten durchaus die ehrlichen käufer mitfinanziert haben damit ms diese marktnische nicht an linux oder sonstigen verliert. ich bezeichne durchaus nicht jeden windowsanwender engstirnig es gibt auch sehr vernünftige die nicht nur blöd labbern wenn es mal um ein anderes bs geht. ich mochte microsoft von win 3.1 - xp genauso , nur ging mir im laufe der zeit eben ein licht auf das es viel besser ist betriebssystem unabhängiger zu sein, nicht alles glauben was ms sagt und schon gar nicht ihre löchrigen beigaben zu verwenden. eines kann ich von mir aus sagen, ms ist eine reine geldmaschine dazu wurde sie auch gegründet und es ist ok, aber ich als user sollte vertrauen in die geldmaschine und ihre produkte haben und da kommt der springende punkt ich persöhnlich habe es verloren wie viele andere auch. zum schluß , der sinn und zweck dieses portals ist es ja news zu verbreiten und darüber zu diskutieren und es sollte sich nicht jeder gleich angegriffen fühlen solange es nicht in persönliche geht.
 
@OSlin: Grundsätzlich eine sehr schöne und faire Aussage deinerseits. Dazu aber dann noch eine Frage: Wenn sich nicht jeder sofort angegriffen fühlen soll und diese Plattform für Diskussionen gedacht ist, denkst du dann nicht auch, dass man gerade Redenswendungen oder Worte wie im Ausgangspost besser lassen und man eine neutralere, dezentere Ausdrucksweise an den Tag legen sollte? Meine Oma sagte immer "Wie es in den Wald ruft, so schallt es zurück." Auch wenns abgedroschen klingt, ist da doch was dran. Es könnte viel gemächlicher miteinander umgegangen werden.
 
@Gegenspieler : omas haben eine gewisse weisheit die aus erfahrungen im leben gesammelt wurden und an dieser gibt es absolut nichts zu rütteln.
 
@Maik1000: endlich mal einer der bisschen weiter denkt. dafür ein dickes plus.
 
@ Gegenspieler: ms ist ein gewinnorientiertes unternehmen, dass mit allen mittlen versucht seine konkurenz, in diesen fall, linux auszuschalten. ein zutiefst assoziales verhalten. sich jetzt hier als weltretter aufzuplustern ist alles andere als glaubwürdig. ms gings nie um das projekt, von anfang an wurde dagegen gebasht was das zeug hält. wenn du das nicht durchschaut hast, hast du tatsächlich recht mit der annahme, Maik1000 ist der meinung, dass alle ms-ler idioten sind. nur leider hat deine birne nicht erkannt, dass er das so gar nicht gesagt hat. lies einfach mal noch mal nach. eigentlich ist es doch egal wie mal ms kritisiert, du bist so verbohrt und paranoid und würdest in jeden satz etwas ms-feindliches finden. und wenn schon, die ms-ler hetzen doch ständig gegen ein produkt (linux) was sie zwar nie verstanden oder genitzt haben. aber hauptsache erst mal schlecht machen. was ich hier schon alles fürn schrott über linux gelesen hab, sorry, dass ist zeugnis für die dummheit einiger ms-ler. so kann man sich natürlich auch entlarven. ich sag immer, wenn man keine ahnung hat, einfach mal die... na du weisst schon, halten.
 
@willi_winzig: .... aber Hauptsache erst mal schlecht machen. was ich hier schon alles für einen Schrott über MS und Windows gelesen hab, Sorry, dass ist Zeugnis für die Dummheit und Blinden Hass einiger Tuxe!! Nur um das mal zurückzugeben :-P
 
@willi_winzig: MS ist ein gewinnorientiertes Unternehmen. Das ist soweit korrekt und natürlich versucht man da, seinem Konkurrenten zuvorzukommen. Von "mit allen Mitteln ausschalten" würd ich jetzt nicht sagen, sonst hätte MS da mehr gemacht und würde sich nicht auf ein Dual-Boot-System mit Linux einlassen. Das ist als eher persönliche Meinungsmache, als Fakt. Ebenfalls spielt sich MS nicht als "Weltenretter" auf. Das wird von den Usern so geschrieben und ist ebenfalls mehr Meinungsmache, als alles andere. Eure Aussagen machen sie dazu, sie selbst spielen sich aber nicht soweit auf. Was das angebliche Bashen gegen OLPC betrifft, so ist das wieder eine leicht übertriebene Ausdrucksweise, die auch durch die Medien geschürt wurde. Zugegeben, Intel hat auch mit negativer PR gegen OLPC gewettert, doch ging die Kritik nicht wirklich gegen das Projekt selbst, eher gegen den Laptop und seinem Preis. Intel und MS waren nämlich der Meinung, dass die Kunden lieber einen "echten" Rechner/Laptop haben wollen und man sich daher zu entschied, das Projekt "Classmate" ins Leben zu rufen. Dies ging leider daneben und man wendete sich wieder dem bereits fortgeschrittenen OLPC-Projekt zu. MS experimentierte dann schon 2006 wieder mit dem OLPC und Intel stieß 2007 wieder hinzu. Wenn man es nun negativ und lächerlich machen will, kann man natürlich schreiben, dass MS sich nun als "Weltretter aufplustert" und das natürlich "unglaubwürdig" erscheint und schon kommen wieder die Argumente, dass MS sowieso scheiße ist, wie man es hier immer wieder lesen kann. Wenn man nicht provozieren will, aber der Meinung ist, warum verpackt man seine Meinung dann mit Absicht so provokant und reißerisch? Das ist doch völlig unnötig und seine eigene Glaubwürdigkeit steigert man damit auch nicht. Im Gegenteil! Das hat also mal gar nichts damit zu tun, dass ich deiner Meinung nach "verbohrt" und "paranoid" bin und angeblich in jedem Kommentar war MS-Feindliches finde. Die Unterstellst du mir, aber wer sich wirklich mal mit meinen Kommentaren auseinandersetzt wird merken, dass dem nicht so ist, ich nur der Meinung bin, dass man seine Einstellung zu einem unternehmen insgesamt auch dezenter beschreiben kann. Wenn jemand MS/Linux/Apple/Intel/AMD/ATi/NVidia etc. nicht mag ist das ja völlig in Ordnung. Das aber vernünftig und angemessen in Worte zu verpacken wollen hier viele nicht und das ist meiner Meinung nach schlimm. Wie gut das ich niemand bin, der sich gegen Linux etc. ausspricht oder gegen andere Firmen hetzt, im Gegenteil, ich spreche mich dafür aus, das eben jede Firma seine Vor- und Nachteile hat und alle nur mit Wasser kochen. Daher falle ich wohl nicht unter die Leute, die du in deinem letzten Absatz beschreibst. Im Gegenteil, die mag ich genau so wenig.
 
@OSLin: "wo findest du bei Maik1000 seinem kommentar ein hetze gegen ms, er machte nur eine feststellung die wahrscheinlich sogar stimmt. " Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Und da soll man dich ernst nehmen?
 
"Microsoft hat wieder einmal gewonnen." - Passender Zusatz: "Die Nutzer sind geschlagen. Die Bösen haben wieder einmal gewonnen. Die Welt wird untergehen."
Im Ernst: So ein Kommentar gehört nicht in eine objektive News.
 
Weiß jemand wie man an son Teil evt. auch als Privatperson rankommt??
Wo finde ich die möglichen technischen Daten zu dem Teil?
 
@legalxpuser: Als Privatperson wirst du da nicht rankommen. Das Laptop wird den Regierungen angeboten und verkauft und dann durch die Schulen verteilt. Es kommt für den Endverbraucher so also gar nicht auf den Markt. Diese Info und auch Infos über technische Daten findest du z.B. auf http://laptop.org/index.de.html (Dort findest man im Übrigen auch eine Live-CD des OLPC Betriebssystems.)
 
Freie Fahrt für freie Viren, Würmer und Trojaner. Eine Schande das diese Ellbogenmentaltiät von Microsoft gewonnen hat, wo man doch am Anfang des Projektes keine Möglichkeit auslies um dieses Projekt ins lächerliche zu ziehen. Dieser Konzern ist ein für allemal für mich gestorben und zwar bis in alle Ewigkeit. Mich wundert immer wieder, dass dieser Konzern anscheinend alles machen darf. Überall wird diese Schreckliche Software was sich Betriebsystem schimpft, vorinstalliert und dann wird auch noch gegen alles gebasht, was auch nur nach Kokurent riecht. Interessant wäre es zu sehen, was mit MS passiert, wenn sie nicht mehr überall ihr Zeug zwangsvorinstallieren dürfgen. Die EU wirds hoffentlich möglich machen.
 
@sesamstrassentier: Dein Kommentar hat nichts mehr mit Sachlichkeit und Objektivität gemein. Deine Worte zeugen von Voreingenommenheit und Hass gegenüber Microsoft. Aufgrund Deiner absurden Äusserungen kann ich Deinen Beitrag nicht ernst nehmen.
 
@manja:Besser wär gewesen Du hättest ihn nicht kommentiert, besser für uns alle...
 
@sesamstrassentier: ja, du hast vollkommen recht, ms hat sich in der vergangenheit nicht gerade gut verhalten. aber es war abzusehen und eigentlich ist das nicht so schlecht. aber mal gucken was wirklich daraus wird.@manja: du bist sehr vergesslich, microsoft hat wirklich keine möglichkeit ausgelassen um über dieses projekt herzuziehen. schon erstaunlich wie man sich jetzt aufplustert und da mitmischen möchte. aber wieso nicht, kann ja dann jeder selbst für sich entscheiden was er benutzt.
 
@sesamstrassentier: Du siehst doch an diesem Projekt ganz deutlich was passiert wenn MS ihr "Zeug" nicht vorinstalliert..... die Laptops bleiben in den Regalen stehen!!! :-P
 
@ OttoNormalUser: das hat weniger mit ms zu tun. als vielmehr mit den geräteherstellern die natürlich treiber für windows und nicht für linux bereitstellen. also schön bei den fakten bleiben. ohne geeignete treiber ist windows nichts wert, aber aug rein gar nichts. kannst ja mal versuchen deinen laptop ohne die treiber der hardwarehersteller zu laufen zu bringen. geht nicht, ging noch nie.
 
@ OttoNormalUser : privat nutze ich linux da ich weder was von spionage ,viren oder trojanern halte. aber um zu leben und meine miete zu zahlen, betreue ich sowohl windows als auch linuxsysteme. leider würde ich ohne windows verhungern da auf ein kaputtes linuxsystem ungefähr 10-12 verseuchte oder platt gemachte windowsrechner kommen. in diesem sinne ist es ganz gut das es windows gibt und viele die damit nicht umgehen können.
 
@ willi_winzig: in diesem fall ist es sogar umgekehrt, da funktioniert der one laptop mit linux tadellos, aber xp fehlen treiber für diverse funktionen wie zb. wlan :)
 
@willi_winzig: Laptop hab ich keins, und die letzten beiden älteren PCs, ein 800Mhz und ein 600Mhz Gerät liefen nach der Windows XP Installation tadellos, ohne das ich Treiber suchen musste. Wieso sollte das also nicht gehen, bzw. ging noch nie. Bei neuen Geräten bist du bei Windows auf die Hersteller angewiesen, bei Linux aufgeschmissen, oder du wartest mind. ein halbes Jahr. Meiner Meinung nach ist es auch Aufgabe der Hardwarehersteller, Treiber zu liefern, die Verdienen daran schließlich auch. Linux will aber offene Treiber für 1000 Distris, das sie die nicht bekommen ist ihre eigene Schuld. Ist aber eigentlich auch egal, denn ändern tut sich durch die Schuldzuweisung an die Harwarehersteller nix an der Situation, das sich Linux eben nicht verkaufen läßt, nicht mal geschenkt will man es haben (schätze mal, man könnte sogar noch 3€ drauflegen), dann lieber 3€ für XP.
 
Verstehe das bemerkere gegen Microsoft überhaupt nicht, meine Güte!!!
Nennt mir einen Großkonzern der sich auch nur einen Deut besser verhält!

Apple ist ja noch viel schlimmer, in dieser beziehung
 
war ja nicht zu verhindern,. aber ist okay, so ist für jeden etwas dabei.
 
War nicht anderes zu erwarten. Aber ob der Umsatz des OLPC´s steigen wird, bezweifel ich aber immer noch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles