Microsoft zeigt Multitouch-Wand à la 'Minority Report'

Desktop-PCs Microsoft-Gründer Bill Gates hat gestern einen neuen Prototypen der Forschungsabteilung seines Unternehmens der Öffentlichkeit präsentiert. Bei der so genannten "TouchWall" handelt es sich um eine Art Whiteboard mit Multitouch-Funktionen, das nur ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn es dann auch so flott und flexibel ist, wie in Minority Report (z.B. Daten einfach auf Pads schieben und so), dann wird es sicher interessant.
 
@karstenschilder: Pads? Du meinst SD-Karten und andere mobile Geräte... So lang ich wie bei MR keine leuchtenden Handschuh benötige, ist es praktisch.
 
Da waren die Special Effects beim richtigen Minority Report aber viel besser :)
Aber schick ist das auf jedenfall!
 
Will hier nicht klugschei**ern aber das mit der Wand ist doch schon älter. kann mich daran erinnern das ich damals im zusammenhang der vorstellung von "surface" das selbe auf youtube gesehen habe! naja jedenfalls ganz geil das teil. und wenn es nur wenige hundert dollar kosten soll kommts sofort in mein zimmer!
 
@Cutin: deshalb habe ich auch ausführlich auf die anderen bekannten prototypen und projekte verwiesen. lesen.
 
Also im Moment wirkt das noch recht behäbig und das ist der Tod jedes "Touch"-Systems. Wenn Eingaben nicht sofort umgesetzt werden, wird das nicht bedienbar.
Und mir mag auch noch kein Verwendungszweck dafür einfallen.
 
@ukroell: das haben die Leute in den 80er Jahren auch über den PC gesagt und was ist heute?

in 10 Jahren, evtl schon früher, wird diese Technologie überall zu finden sein und sie wird auch nicht mehr wegzudenken sein, genau wie der PC heute. Außerdem wird das wohl noch nen Prototyp sein, welches sich noch sicher deutlich weiterentwickeln wird.
 
@ukroell: Dann ist Dir das Wort "Haptik" kein Begriff! Ich sage nur Virtuelle Syntheizer, 3D-Modelle, Foto-Alben, Google Earth, Bildbearbeitung, ect. Da geht eine ganze Menge. In ein paar Jahren werden wir alle ein etwas schräg gestellten Touch-LCD auf unserem Schreibtisch stehen haben. Die Komponente "Multi-Touch" is auch laaange überfällig!
 
Kurze Anmerkung: "hinter der DER Kamera positioniert ist"... Ansonsten ist das doch mal ne echt super Entwicklung.. scheint aber noch ein bißchen stockend zu laufen. Aber der Preis ist schonmal die richtige Richtung :)
 
LOL. Ist geil wie Gates schieben will, die "Wand" aber auch noch zoomt. Oder nur eine Seite blättern, und die Wand 2 blättert... annoying!
 
@hallugenetic: geflame
 
mh ne animation oder so wäre doch mal ganz interessant gewesen
 
Ich denke nicht, dass diese Touchwall für Firmen gedacht ist, welche Kunden ansprechen wollen. Denn den Kunden wird der Rücken gekehrt. Also eher für den privaten Bereich gedacht. Aber find es cool...
 
@royalfella: bla!
 
@hallugenetic: blue?
 
Gute Idee!!! Leider ist die Fläche viel zu gross und zu sperrig. Mein Projekt sieht vor, dass man gar keine Scheibe braucht, sondern einen 3 D Lichtstrahl. Hologramm nennt man das. Weitere Einzelheiten, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt, der Öffentlichkeit vorstellen! ps: Auch das Betriebsystem wird sich jeweils der projizierten Fläche anpassen. Im Klartext: Das BS wird beliebig skalierbar. Lg. Alex
 
@alexkeller: Ja sicher....zzzz
 
@alexkeller: also 3d hologramme gibt es doch schon, wenn auch nur einfarbig und nur 100 pixel. Wird irgendwie mit mehreren Lasern verwirklicht die die Luft Ionisieren.
 
Ich habe mir zur Einführung der Wii so eine Whiteboardfunktion dank Wiimote selbst realisiert. Das geht sogar in meinen Schulungen wunderbar und die Leute staunen wie das wohl funktioniert :)
 
@Plasma81: würd ich gern mal sehen. mach doch maln vid?
 
@hallugenetic: Kann ich gerne machen, aber Vids gibts dazu schon genügend im netz, immerhin hab ich das nicht erfunden :) Zu sehen z.B. hier: http://www.youtube.com/watch?v=5s5EvhHy7eQ. Eine genaue Anleitung dazu gibt es hier: http://lernenzweinull.de/2008/02/06/wii-whiteboard/$more-13
 
@Plasma81: jaaa...das ist cool! boah danke
 
mmh, schätze, dass wird der Nachfolger der Schultafel. Das ist der beste Einsatszweck, der mir gerade einfällt.
 
Jupp, + die Schulprojektoren sind ja auch nich ganz günstig...
So hätte man schon 2 Sachen gespart.
Bei uns haben die noch oft Laptops mit nem Projektor für dieverse Powerpoints...würde auch wegfallen...
Sind alsos chon mal 4. Ja keine schlechte Idee Tinko
 
Der Surface Tisch wäre Geil im Wohnzimmer.
 
ja tolle effekthascherei ... aber ob sich das im praktischen einsatz bewehrt und effektiver ist als ohne große animation von einem screen zu nem anderen zu schalten ist doch mehr als fraglich. spielerei wenn ihr mich fragt ...
 
@McNoise: ich glaub nicht das jemand überhaupt abschätzen kann in wie weit und vor allem wo überall so ein gerät zum einsatz kommen könnte. von dem her entwicklung abwarten und weitersehn. computer wurden vor 30 jahren auch noch nicht zum berechnen von 3d welten oder als spielekiste verwendet.
 
Wie viele hier reden, dass es toll wäre, aber wisst ihr denn überhaupt ne vernünfte Anwendungsmöglichkeit? Als ich in der Schweiz gearbeitet habe gab es beispielsweise für die Konferenzräume Tafeln mit 4 digitalen Stiften und einem digitalen Wischer / Schwamm, also praktisch ein Whiteboard. Per Software konntest du auch das geschreibsel direkt in den Notebook einspeisen. Jedoch: Wozu? Wer braucht es wirklich?
 
Es gibt ne günstige Alternative zu dieser Wand. Man braucht nur 2 oder 3 WII-Controller, einen Beamer und eine OpenSource-Software. Fragt mich bitte nicht wie das geht oder wie das Projekt heißt, es gab aber auf alle Fälle mal einen Bericht daszu im Fernsehen. Die Technik: Die Wii-Controller erkennen die Bewegung einer Hand vor der Leinwand und schicken die Signale zu einem Rechner auf dem die Software die Bewegung umsetzt. Fand ich recht witzig und auch relativ erschwinglich. EDIT: Oh, hab doch noch nen Link dazu :D -> http://tinyurl.com/6sa7lx
 
@DennisMoore: Eine Wiimote sollte reichen. Siehe auch [11] bzw. [11][re:2]
 
Ein großer IPod Touch an die Wand genagelt... :)
 
@ThreeM: Die Technik ist eine komplett andere.
 
Das allgemeine Problem bei den "Touchscreen-Präsentationen" von Firmen, ist bekannt. Sie stellen eigentlich nur diverse Spielereien zur Show. Zoomen, drehen etc. Aber keine Werkzeuge, wo man für z.B Fotoshop brauchen könnte, ohne dass man auf die schon integrierte Lösung zurück greifen muss. Ich als Kunde will damit arbeiten und keine Spielchen sehen!!!!!! Wieso begreifen dass die meisten Firmen nicht! Nur weil man so, das Produkt, als zukunftsweisend: Name Touchscreen?!? Deklarieren kann!! Und für einen richtigen Sprung nach Vorne, braucht es nicht nur die Technik, sondern eine Neugestaltung des Betriebsystems. Die jetzigen Systeme wurden auf Grund der vorhandenen Eingabetechnik konstruiert, also Maus und Tastatur. Das wird in Zukunft überflüssig, weil wir alles mit den Händen, Sprachtönen und Hirnwellen lenken.

Das ist nicht die ferne Zukunft, sondern bald die Realität!!!
 
@alexkeller: So eine Präsentation zeigt anschaulich das technisch "mögliche". Die wirklich produktiven Dinge kommen erst später. So ist es auch mit den Office Ribbon's. Diese sind wunderbar über so eine Oberfläche bedienbar. Also ist so eine Präsentation eben nicht mehr wie eine Tech-Demo und mehr sollte sie auch garnicht sein, immerhin werden erst durch eine solche die Programmierer animiert etwas dafür zu entwickeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Wireless Desktop 3050

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.