Erdbeben in China: IT-Industrie nur gering betroffen

Wirtschaft & Firmen Nach dem verheerenden Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan erwarten die Hardwarehersteller nur geringfügige Auswirkungen auf ihre Produktion. Da die Hardware-Industrie inzwischen fast ausschließlich in China und Taiwan fertigen lässt, sind ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Industrie nur gering betroffen.... mir persöhnlich sind die Menschen wichtiger.....
 
@Darclite1985: dito, dementsprechend ist die news einfach fürn a**** :)
 
@Darclite1985: das war das aller erste was ich auch dachte als ich den Artikel gelesen habe..omfg
 
so eine news zu bringen wo noch immer leute tot oder schwer verletzt ausgegraben werden finde ich schon sehr geschmackslos..
 
krass, da sterben über 20000 menschen und die it industrie ist kaum betroffen, arbeiter tot und die maschinen laufen weiter oder wie? mir ist heut schon beim frühstück schlecht geworden als ich die bilder der ganzen toten kinder gesehn hab, aber die news hier ist der oberhammer, geschmacksloser gehts nicht!
 
Die News hätte man sich echt sparen können! Was habt ihr euch dabei gedacht WF? Die haben dort weitaus wichtigere Probleme als die beschissene IT Industrie.
 
Auch, wenn sich diese News auf den ersten Blick völlig unmenschlich anhört, sollte man bedenken, dass WF eine IT-Seite ist. Klar ist das ganze tragisch... aber Berichte über die Opfer gibt es auf den anderen Seiten, und dort gehören sie auch hin - hier nicht. Nehmt die News also so, wie sie ist.
 
@Hennel: nein, die news hat hier nichts zu suchen!! niemanden interessiert das ob die industrie wenig betroffen ist. die news wäre eine meldung wert, wenn es heißen würde "die it indutrie ist betroffen". aber so finde ich das einfach nur dumm und geschmacklos.
 
@Hennel: Fürwahr diese seite ist wiklich eine IT-Seite.Aber wer oder was arbeitet denn in der IT? Tiere ,Maschien,oder vieleicht doch Menschen?Die Menschen die in den fabriken gearbeitet haben ,arbeiten genauso in der it wie alle anderen.
Oder zählen die nicht weil es chinesen sind?
Es ist schon sehr zynisch zu allererst über die folgen einer solchen kattastrofe zu berichten während unter den Trümmer von heusern oder besser ärmlichen Behauasungen Menschen "tshuldigung für die ausdrucksweise " elend verrecken.Auch winfuture muss sich hier fragen ob zuerst der mensch oder das geschäft kommt.Nartürlich kann man über it hintergründe berichten die sich im umfeld einer solchen katastrofe
abspielen.Man sollte aber schon eine gewisse zeit verstreichen lassen ehe man zu tagesgeschäft übergeht.Da WF schon einige kommentare von der seite gelöscht hatt will ich ihnen zu gute halten das sie auf die problematik aufmeksam geworden sind und sich das nähste mal etwas genauer überlegen werden ob es angebracht so zeitnah zu berichten .MFG Geisterfahrer
 
Ganz knallhart: Das leben geht für den Rest der Welt weiter. Täglich sterben tausende von Menschen. Und das hier ist eine IT-Seite, mit IT relevanten News. So wie die Politik (warum regt sich darüber keiner auf) und auch die WIRTSCHAFT und die INDUSTRIE (Börse etc.) in der Tagesschau, RTL News oder sonstwo sich zu dem Thema äußern (inkl. der Äußerungen freier Bürger, dass sie nach China kein Geld spenden und auch nicht nach Birma), so kann/darf/und soll diese Seite auch über die IT-Branche in der Region berichten. Das ist die Realität und das Leben ist kein Zuckerschlecken... nur weil man nicht von irgendwas berichtet, heißt das noch lange nicht, dass es auch nicht passiert ist. Ich sehe da keine Probleme und finde es auch nicht weiter schlimm oder schlecht (das darüber berichtet wird).
 
@candamir: Auch mal knallhart... Dümmer geht's immer... Wenn man keinen Sinn für Anstand und Etikette hat einfach mal den Ball flach halten. Und nicht so einen Dummfug verzapfen...
 
@zigallek: Welchen Dummfug bitte? Weil es dir nicht passt? Sonst immer hier einen groß auf Rede- und Meinungsfreiheit machen, wenn aber was gepostet wird, dass einem nicht passt, dann ist das Dummfug? Gott, wie erbärmlich diese Doppelmoral. Da Unglück ist passiert, konnte keiner verhindern. Soll ich mir deshalb nen Bunker bauen und mich auf Lebzeit verkriechen? In die nächste Kirche rennen und für das Seelenheil der Opfer beten? Hör doch auf, hier den Moralapostel zu spielen! Das was ich geschrieben speigelt nur die Realität (schau mal im Lexikon nach was das heißt) wider, da kann ich nichts dafür (weshalb die persönlichen Angriffe auf meine Person von absoluter Unfähigkeit einen Text mit einem gewissen Abstand zu lesen und zu verstehen zeugen). Aber Gott sei Dank interessiert mich dein Rummgeheule einen feuchten Dreck. Schönen Tag noch.
 
"Taiwanische Firmen warnten in diesem Zusammenhang davor, die Folgen des Bebens zu überschätzen" ... WARNUNG??? Wo ist dabei die Gefahr? Oder will man Panikkäufe verhindern? Entweder ist der Artikel weitgehend sinnfrei, oder wir sollten gleich loslaufen und Chips bunkern, bevor die Preise explodieren.
 
Nagut ich hab auch erst gedacht hopla was ist das denn für eine news. Aber wer sich den text mal durchliest versteht dann eigentlich um was es geht.
wie call_me_berti schon angesprochen hat klingt es für mich auch so wie eher eine drohung chips zu kaufen bevor sie teurer werden da die mitarbeiter ja nun draussen helfen statt zu produzieren. aber sowas krankes musste ja kommen. nachdem das land sich fast eine woche zeitgelassen hat hilfe anderer länder anzunehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen