Haftstrafen für Betreiber von Pay-TV Hacker-Forum

Fernseher & Beamer Zwei Briten sind zu monatelangen Haftstrafen verurteilt worden, weil sie ein Forum betrieben, dass seinen Nutzern Hilfestellung bei der Umgehung von Sicherheitsmaßnahmen von Pay-TV Set-Top-Boxen bot. Sie sollen nun für jeweils 10 bzw. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die haftstrafen sind ja ziemlich lasch wenn man bedenkt wie alle auf den "propaganda-raubkopierezug" mitfahren. ich hätte locker mit 1000fach lebenslänglich gerechnet.
 
@quad4: doch nur im kommerziellen bereich!
 
@quad4: Wenn man sich vorstellt das Kinderschänder 1Jahr und 8 Monate auf Bewährung bekommen! LÄCHERLICH!
 
@quad4: Richter, Staatsanwälte sind selbst oft die Täter. Die spucken sich nicht ins eigene Nest.
 
"sich durch Spenden bereichert haben." Lächerlich, solche Seiten finanzieren dadurch ihre Server und was weiss ich noch. Und ca. 34000 € sind jetzt auch net so die Welt....
 
@elmorte: Ausserdem sollte das vermitteln von Wissen ja auch nicht strafbar sein, sondern nur die Anwendung dessen.
 
@elmorte: sehr richtig und wenn ich spende dann tue ich das freiwillig und bezahle nicht für irgendetwas. völlig oberzogen das urteil! 30.000€ Strafe hätten da meiner Meinung nach ausgereicht. Aber nartürlich waren die Herren auch nicht schlau solch eine Seite im eigenen Land zu hosten tztz.
 
wie oft müssten dann die Verlage von PCgo, PC Welt und wie all die Schundblätter heißen zur Kasse gebeten werden? Werben ja auch nur mit "So hacken/cracken/knacken sie allesmögliche!" - aber es ist natürlich auch einfacher zwei kleine Fischer vor Gericht zu ziehen, als ein riesen Verlagshaus.
 
@Schnubbie: Vielleicht fehlte auf der Webseite ja der Absatz in dem steht das diese Art der Umgehung illegal ist und man es nicht nachmachen sollte.....
 
Bei der Empörung die es hier in den Komentaren gibt wenn jemand schreibt das er die WGA umgehen kann und sein Vista illegal nutzt, finde ich es schon toll wie liberal man doch sein kann wenn es um etwas anderes geht. Wer Vista "klaut" verursacht ca 170 Euro schaden ( da er keinen support bekommt ist es ja keine Vollversion), wer premiere illegal sieht verursacht 45 Euro im Monat also 540 Euro im Jahr.
 
@Maik1000: Arbeitest du zufällig bei der RIAA? Die erfinden auch dauernd irgendwelche völlig aus der Luft gegriffenen Schadenssummen welche voraussetzen, dass aus jedem illegalen Konsumenten ein legaler würde bei fehlendem illegalen Angebot.
 
@Maik1000: Wer Vista mit nicht authorisiertem Key benutzt, hat erstmal 170 Euro gespart, mehr nicht. Nur weil jemand es kostenlos nutzt, hätte er es noch lange nicht gekauft, ähnliches gilt für Premiere. Wer eine geknackte Box nutzt, holt sich nicht plötzlich nen Abo, weil das Bild aufgrund neuer Keys oder was weiß ich plötzlich scwarz bleibt. Es entsteht also kein Schaden, absolut nicht. Wann begreifen Leute wie Du endlich, dass man eine Kaufabsicht oder eben fehlende Kaufabsicht nicht nachweisbar ist.
 
Wie kann man sich an Spenden bereichern? Spenden sind was freiwilliges.
 
@mcbit: noch nie was von Unicef Deutschland gehört? Wann geht eigentlich dort der Geschäftsführer in den Bau?
 
@Bobbie25: Wenn man für Unicef spendet, geht man ja davon aus das es für Projekte getan wird und es wurde da aber in die eigene Tasche gesteckt. Bei dem Hackerbord weiß man ja das mit dem Geld keine Projekte in dem Sinne getätigt werden und nur der einzige Weg ist den Server zu unterhalten und der Rest geht an die Macher für ihre Arbeit. Somit prellt man ja niemanden um sine Geld was aber Unicef gemacht hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen