Dell setzt seine Gaming-PCs zugunsten Alienwares ab

Desktop-PCs Update (14:30 Uhr, 14.05.08): Dell hat inzwischen klar gestellt, dass es die XPS-Serie weiter geben wird. Die Geräte sollen weiterhin als High-End-Produkte vertrieben werden, deren Fokus aber nicht mehr so stark auf Spielen legen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn die Preise die gleichen wie bei Dell bleiben, soll mir das recht sein.
 
@k!ll3r: full ack ! schauen wir einmal, alienware ist mir persönlich etwas zu teuer, da würde ich lieber zu dell greifen :)
 
@k!ll3r: Sehe ich genau so, Alienware war immer zu teuer
 
@k!ll3r: selbst zusammenschrauben ist am Billigsten :-)
 
@Brotboy: nicht nur günstiger, sondern auch um Längen besser!
 
sind die notebooks davon auch betroffen??
 
@cpu: Wohl alle Geräte die den Namen XPS tragen.. dazu gehören auch die Notebooks :)
 
@cpu: nja..ich denke nicht, dass das xps m1330 (was nur noch xps notebook und nicht xps gaming heißt) davon betroffen ist. in der news steht ja auch nur "gaming-pcs"...
 
@cpu: Mist eigentlich wollte ich mir ein Dell Gaming zulegen :( Naja, dann geh ich halt zu MSI. Ich glaub Dell verliert damit einen Haufen Kunden die nicht für die gleiche Leistung 300€ mehr bei Alienware ausgeben wollen.
 
@cpu: aaaaaah ich hoffe mal das betrifft nur die Game-Ausgaben der geräte... wäre doch echt blödsinn so ne super Servie wie die XPS Komplett einzustampfen. Mein neues XPS m1330 sorgt überall für Aufsehen und ich kenne zig Leute die sich das oder das m1530 holen wollen. u.a. wegen dem Aussehen und auch den Technischen möglichkeiten und dem letzendlich sehr gutem Preis-leisutngs-Verhältniss im Verlgeich zu den anderen Markenherstellern.
 
Wie siehts dann mit einem 3 Jahre Vorortsupport aus?
Das kann man ja bei Dell problemlos dazu bestellen, bei Alienware vermisse ich es...
 
@Pirate: XPS Systeme mit Vor Ort Service ist heute schon sehr oft sehr schwer einzurichten da dieser nur von Mo-Fr 9-17 uhr geht und doch viele privat die hauptsächlich XPS kaufen berufstätig sind. Ich find es gut, dass sie die Gamingsparte endlich ausgrenzen ansonsten wär der kauf von Alienware irgendwie sinnlos gewesen.
 
Kann mir bitte jemand den letzten Satz erklären?
 
@pool: Wo ist das Problem? Lesen und verstehen! "Sie sollen andere potenzielle Kunden besonders stark bei der Entscheidung für den Einkauf bei einem bestimmten Anbieter beeinflussen." Sie sollen anderen Useren bei der Kaufentscheidung helfen und man erwartet, dass sie halt Dell, bzw. nun Alienware empfehlen.
 
@pool: Beeinflussen, nicht helfen :)
 
Das wäre dann auch der Grund warum Dell schon seit 2 Monaten "wöchentliche" 10% Gutscheine für XPS-Systeme rausschmeisst.
 
Ich persönlich bin mir echt zu geizig ein Alienwaresystem zu kaufen. Mein aktuelles System beruht zwar in sachen Komponenten auf einem Aurorasystem war aber um längen günstiger. Trotzallem läuft das Geschäft für Alienware/Dell wohl sehr gut. In meinem Bekanntenkreis sind 6 Leute die ein Alienwaresystem besitzen und ich ihnen trotzdem immer versuche beizubringen das ein selbsgebautes System mit den identischen Komponenten sowohl günstiger als auch genauso schnell und gut ist....Aber gut da geht es eben um den Namen. Ich würd meinen 986 auch nicht als Replika fahren.
 
Dafür, das Gaming auf dem PC ja angeblich Tod sein soll, wenn man bestimmten Konsolenfans glauben schenkt, verkaufen sich Gaming-Systeme aber wohl doch noch ziemlich gut :-)
 
hardware lässt sich ja noch nich kopieren, software hingegen schon.
 
Dei muada, das glaub doch echt kein Mensch. Was soll das auch für eine Nachricht sein? Wo bitte ist die Quellenangabe?
 
so hab die quelle gefunden (wie zu erwarten FUDzilla): http://www.fudzilla.com/index.php?option=com_content&task=view&id=7299&Itemid=1

dann macht das ganze schon mehr sinn, es sollen nämlich nur die desktop systeme aufgegeben werden.

gewöhnt euch mal an die quellenangabe! nur so kann man sich vor solchen inkompetenten news-postern schützen!
 
@suick: fudzilla ist hier nicht die Quelle, sondern Angaben des Unternehmens. Die stehen so aber meist nicht im Netz. Es wäre in dem Fall nicht besonders zielführend, auf andere Publikationen zu verlinken, die das auch nur aus der gleichen Primärquelle haben. Wenn die Primärquelle eine andere Publikation ist, kommt ein Link, klar.
 
Wieso sollte DELL die Notebooks einstellen ? Die wären ganz schön dämlich. Das XPS 1530 is doch in nahezu jedem Forum die Standard-Empfehlung wenns um nen Notebook bis 1000€ geht, bei Alienware gehen die Preise bei Notebooks erst bei 1100€ an. Und zu den 10% Gutscheinen ... die gelten afaik für alle Notebooks ab 999€ bestellwert, nich nur für die XPS.
 
@bounc3_: Ich hoffe auch das stimmt nicht wirklich. Die XPS Serie ist echt der Hammer und seit Jahren das beste was der Notebookmarkt hergibt. Ich bin absolut zufireden damit und würde mich echt wundern wenn Dell da die Komplette serie einstampft. Immerhin scheint die sich doch recht gut verkauft zu haben wenn man bedenkt das sich "auf grund der noch nie dagewesenene nachfrage" (Zitat Dell) die Lieferzeiten etwas verzägert haben... Außerdem ist es das beste Design im PC-Laptop-Markt. Da würden die sich doch ins eigene fleisch schneiden... schaaade :-(
 
schon bei der übernahme von Alienware, hat Dell meiner sicht nen Rückschritt gemacht! Versteh nicht warum die sowas gemacht haben.. und dabei XPS über Board geworfen haben.
 
hmm... welcher gamer kauft sich nen marken PC? also meine erfahrung zeigt, dass zumindest der grösste Teil der PC-zocker sich den PC selbst zusammenbauen. ich würd im leben nie nen PC kaufen
 
@amorosicky: gibt genug Leute mit Kohle die kein Plan haben und trotzdem nen guten PC haben wollen und glaub mir in der PC Spielergemeinde gibt es unmengen an Leuten ohne Ahnung da ist meist schon das Betriebssystem installieren ne riesen herausforderrung... Und Gaming Notebooks will ich mal sehen wie du die zusammenschraubst =D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte