Microsoft: Vier neue Updates am nächsten Patch-Day

Sicherheitslücken Der Software-Konzern Microsoft hat für den kommenden Dienstag vier Updates für seine Produkte angekündigt. Die am traditionellen Patch-Day veröffentlichten Aktualisierungen sollen unter anderem drei kritische Sicherheitslücken schließen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum immer erst am nächsten Patch-Day und nich sofort?
 
@Hu: Weil sie erst getestet werden müssen :)
 
@Hu: Der Patch-Day wurde eingeführt um System-Administratoren die Arbeit zu erleichtern und das macht meiner Meinung auch Sinn.
 
@Hu: Außerdem sollen sich Admins durch den Patchday nur noch einmal im Monat über Microsoft-Patches "freuen" dürfen. :-)
 
Dann sollen sie das doch solange testen, bis es funktioniert. O.o
Und während dieser 2 Wochen(?) passiert dann garnix ...

Außerdem würde ich behaupten, es gibt mehr private Nutzer, als Systemadministratoren. Die könnten ja trotzdem ihre Patches am Dienstag einspielen.
 
@Hu: Nur was glaubste ist wichtiger? Das in nem riesen Konzern die Pcs funktionieren und kein PC abstürzt oder das deine kleine Kiste im dunklem Eck funktioniert?
 
Wieso sollten die PCs denn abstürzen?
 
@Hu: Wenn aber eine Lücke bekannt ist (was spätestens mit Veröffentlichung des Patches passiert), sind die Admins quasi gezwungen den Patch sofort einzuspielen, da dann die Wahrscheinlichkeit einer Ausnutzung der Lücke ungleich höher ist. Außerdem ist dann im Falle eines erfolgreichen Angriffs der Admin erst recht der Dumme, wenn es für die ausgenutzte Lücke einen Patch gab, er ihn aber nicht eingespielt hat, weil er auf Dienstag gewartet hat.
 
@Hu: Das wäre sehr unklug denn sobald Sicherheitsupdates veröffentlicht werden, werden die entsprechenden Sicherheitslücken meist auch sofort ausgenutzt (auf den ungepatchen Systemen). Ausserdem, Firmenkunden sind für Microsoft die wichtigsten Kunden
 
In großen Firmen werden die Patches auch nicht gleich am Patch-Day auf alle Rechner losgelassen, sondern erst intern geprüft. Patches kommen hier immer erst mit einiger Verzögerung.
 
@kaffeekanne: ... was aber heutzutage eindeutig ein potentielles Risiko darstellt. Inzwischen dauert es nach der Veröffentlichung von Sicherheitsupdates oft nur Stunden bis die entsprechenden Lücken ausgenutzt werden.
 
@swissboy: Bei Ubuntu kann man einstellen ob sicherheitsrelevante Updates sofort eingespielt werden sollen oder nicht. Ob alles auf Nachfrage. Long Term Support oder auch aktuellere Updates. Es ist also nicht unmöglich sowas hinzubekommen. Da kann sich der Admin dann aussuchen, was er wann installieren will. Und was so ein paar langhaarige Bombenleger hinbekommen sollte für ein Konzern wie MS eigentlich schon lange hinkriegen. Mal gucken ob Windows 7 da sinnvollere Updatemöglichkeiten bietet. Zumal die Updatefunktion bei Windows ja auch automatisch und benutzerdefniniert anbietet. Es gibt für mich keinen nachvollziehbaren Grund monatliche Patchdays schönzureden. Der Admin kann sich ja monatlich die Updates reinziehen wenn er denn möchte. Gäbe es die Updates aber zeitnah gebe es sicherlich keinen Admin der bei sicherheitsrelevanten Updates einen Monat warten würde. :)
 
@swissboy: Und genau deshalb ist es doch dämlich nur einmal im Monat einen so genannten Patchday zu veranstalten. Denn inzwischen dauert es nach der Veröffentlichung von Berichten über Lücken oft nur Stunden bis die entsprechenden Lücken ausgenutzt werden. Aber das willst du ja wieder nicht wahrhaben. Dein "geblubber" "Der Patch-Day wurde eingeführt um System-Administratoren die Arbeit zu erleichtern." magst du ja wirklich glauben, ich bezweifel das aber gewaltig. Die Hintergründe sind meiner Meinung nach andere. Es *ergibt* allerdings keinen Sinn mit dir darüber zu diskutieren. Was solltest du auch sonst an jedem 2. Dienstag im Monat tun? Schließlich ist es dir ja offensichtlich fast schon ein Zwang hier auf Winfuture.de den Experten zu geben. :P
 
@Kammy: Der Patch-Day wurde auf Wunsch der Firmenkunden eingeführt und hat sich bewährt. Als Systemadmin in einer Firma bin ich froh dass ich mich nur einmal im Monat mit dem Thema "Windows Updates" befassen muss. Der allergrösste Teil an Sicherheitslücken wird erst ausgenutzt nachdem ein Update verfügbar ist, ich sehe da kein wirkliches Problem. In wirklich kritischen Fällen veröffentlicht Microsoft auch mal ein Update zwischen den Patch-Days aus, das kommt aber selten vor.
 
Dass es eben nicht so ist, zeigt der Patch der Jet, um nur ein aktuelles Beispiel zu nennen. Wochenlang passierte nichts. Nun ist der Patch offensichtlich fertig, trotzdem müssen die Kunden warten. Aber wie schon geschrieben. Es ergibt keinen Sinn ... ,-)
 
@aha: Der Patch ist sicher schon ein Weile fertig, daran folgt im Normalfall ein Testphase, diese dauert voraussichtlich noch bis nächsten Dienstag.  :-)
 
@Kammy: Mit WSUS (was wohl jede Firma mit mehr als 3 Rechnern nutzt) geht sowas auch mit Windows.
 
@Hu: Übrigens haben auch andere Firmen, deren Software noch dazu eigentlich ausschließlich im professionellen Umfeld eingesetzt wird, Patchdays. Bspw. Oracle. So schlecht kann diese Vorgehensweise also nicht sein.
 
@Tiku: Das WSUS das kann weiß ich selber. Aber WSUS kann nun ja auch nicht die Updates eher hervor zaubern als MS sie verteilt. :P
 
@swissboy: Hast Recht. Ich würde wohl in meiner Tätigkeit als Sysadmin auch durchdrehen, wenn ich jeden Tag damit rechnen müßte, dass da irgendwelche Updates fällig sein könnten. So wie das jetzt geregelt ist, kann man sich locker drauf einstellen, und den Rest der Arbeitszeit mit anderen Dingen - von denen mehr als genug anfallen - verbringen. Gäbe es keinen fest terminierten Patchday, hätte ich wohl schon die Branche gewechselt :)
 
links bitte
 
@lysar: Warum, es ist ja nur einen Vorankündigung!?
 
@swissboy: Ein Link auf die Quelle gehört aber dazu.
 
@TiKu: http://tinyurl.com/4uba5c
 
@swissboy: Mir musst du die Quelle nicht nennen, ich kenn sie. Aber Winfuture ist sich wie immer zu fein für eine Quellenangabe. Naja, irgendwann lassen sie mal die falsche Seite unerwähnt...
 
Da steht 4 neue Patch, ich les aber eins, zwei, und vier. wo is der dritte?
 
@ritschi00: 1: jet engine, 2: word, 3: publisher, 4: anti maleware
 
@tavoc: maleware ^^... männliche Ware. Find ich gut... -> Malware
 
@KainPlan: Malware find ich aber auch doof. Das neue Paint? :)
 
@ Kammy : Nö, Ersatz für deine Buntstifte! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte