Softwarehändler droht Microsoft mit EU-Beschwerde

Microsoft Microsoft hatte in dieser Woche bekannt gegeben, dass man gegen diverse Softwarehändler Klage eingereicht hat, weil diese angeblich Produkte des Unternehmens illegal vertreiben. Einer der Beklagten, der niederländische Unternehmer Samir Abdalla will ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm... ist ja ein lustiger Vogel. Wenn MS der Meinung ist, dass Herr Abdalla mit diesem Vorgehen gegen ihre Lizenzbestimmungen verstößt, ist es doch ihr gutes Recht, das vor's Gericht zu bringen. Denn genau für solche Entscheidungen zB sind Gerichte doch da, oder sehe ich das falsch? __ Ansonsten hätte Herr Abdalla mit der EU ja einen dankbaren Partner, wenn's mal wieder gegen Microsoft geht.
 
wenn man schon andauernd globalisierung anstrebt, alle dazu zwingt und es unbedingt haben will - ist ja das ewige geschwätz der (vor allem) großen konzerne (u.a. auch MS) "globalisierung hier - globalisierung da...blah, blah, blah......" - dann bitte in beide richtungen - und nicht nur zum vorteil der scheiß konzerne - gottverdammtnochmal !!!
 
@bilbao: hier geht es aber nicht um Globalisierung sondern um den Verkauf von günstigen Studentenversionen als Vollpreisversion.
 
@xirot: Wie nennst du dann Aegyptisches Windows in den USA verkaufen? Regionalhandel?
 
@bilbao: Und wenn jemand etwas Illegales tut, dann soll auch der kleine Kriminelle vor Gericht verklagt werden dürfen und nicht nur das große Unternehmen. Sollte der Händler aber im Recht sein, dann wird MS das Verfahren nicht gewinnen und die Kosten tragen müssen und der Händler könnte eigentlich gelassen abwarten. Dass er so laut nach Misbrauch der Marktstellung schreit, nährt in mir den Verdacht, dass er genau wusste, dass seine Tat illegal war und er nur die Lizenzbedingungen zu eigenem Nutzen ignoriert hat. Aber das wird das Gericht ja entscheiden.
 
@timurlenk: aha, wenn MS zB. in china (oder sonst einem billigst-lohn-land) zu dumpinglöhnen produzieren lässt (mit entsprechender "legaler" ausbetung der dortigen arbeitskräfte) - und dann die dort billigst gefertigten produkte relativ teuer in den USA verkauft - dann ist das alles rechtens, gut, schön, knuffich und wird vom MS-FanBoy durchgewunken. wenn aber ein anderer auf die idee kommt in einem anderen land billig einzukaufen und/oder zu reimportieren und mit gewinn "relativ" billig weiterzuverkaufen - dann, ja - das ist dann voll kriminell. - - - - schon mal die prinzipien der kapitalistischen marktwirtschaft und eines sog. "freien marktes" durchgenommen??? oberstes prinzip ist: so billig wie möglich -> einkaufen -> und -> mit soviel gewinn wie möglich -> verkaufen! - - - - und wenn der gute mann in ägypten die möglichkeit hat an "die echte ware" möglichst billig ranzukommen und damit eine legale ware "legal" einkauft - so steht es ihm danach frei "diese legal erworbene ware" dort anzubieten wo er am meisten dafür bekommen kann. was MS da betreibt ist reiner protektionismus. nämlich kunden dazu zu zwingen (noch dazu im eigenen land) möglichst teuer zu kaufen. das hat bei uns in EU schon "anno dunnemal" nicht funktioniert bei den (u.a.) autofirmen die die wesentlich billigeren ausland-reimporte verhindern wollten - und das wird auch nicht in den USA funktionieren. voraussetzung ist nat. allerdings das es sich bei der angesprochenen ware um "original ware" handelt die legal hergestellt und erworben wurde. - - - - nur weil MS irgendwas in ihre eula zu ihren gunsten reinkritzelt muss es noch lange nicht heißen das solche klauseln rechtens und wirksam sind. und hier kommt der link zu der EU ins spiel. denn auch hier (nicht nur in DE) versuchte MS noch vor ungefähr 10 jahren reimporte, und vor allem den verkauf von sog. "OEM-software" einzuschränken bzw. ganz zu verhindern. und auch hier haben sich etliche anbieter gewehrt kriminalisiert zu werden. genau aus dem oben aufgeführten gründen haben sie gewonnen (und damit u.a. auch du - weil auch du heute die möglichkeit hast, und in anspruch nehmen kannst, reimportierte OEM-software, autos u.o. sonstwas relativ preiswwert zu erwerben, ohne dich deswegen strafbar zu machen) . aber auch dieses kann dir aufschluß darüber geben was damit gemeint ist (es handelt sich zwar um die firma philips - aber das anliegen ist das gleiche, halt nur mit hardware) [[[[ http://tinyurl.com/665ynv ]]]] - - - - und jetzt noch einmal: entweder man will die totale globalisiereung der märkte - dann aber bitte für alle beteiligten das gleiche recht (auch für die kunden und nicht nur für die unternehmen und konzerne) - oder man lässt es eben gleich ganz bleiben. dann darf man auch wieder seine märkte abschotten und protektion betreiben!!! wenn man - als firma - schon überall billigst produzieren lassen will - dann muss man halt auch den gegenwind aushalten können wenn sich die kunden die billigsten möglichkeiten suchen an die begehrten waren ranzukommen...........ob das nun MS ist oder sonst irgendeine firma!!!!!
 
@bilbao: Gegenvergleiche an den Haaren herbei zu ziehen ändern nichts an der Sache .
 
@~LN~: Du bist nicht gerade der hellste Stern am Firmament, oder? Bist du wirklich ein derartig naiver Fanboy oder war es einfach nur zuviel Text auf einmal für dich? Er hat die (legale) Software re-importiert. Damit es für dich als Endkunde billiger ist. Oder hast du's gern das man dir jetzt schon vorschreibt, wo du deine Software zu kaufen hast.
 
@misthaufen : Du imponierst mir bestimmt nicht mit deiner lockeren Klappe , siehe o7 re2
 
@~LN~: und du nicht mit deiner beschränkten oder verblendeten sichtweise. da wurde nichts an den haaren herbeigezogen - ich weiß wovon ich rede/schreibe! als "händler" (wenn auch von anderen waren) der u.a. regelmäßig aus GB und Australien waren importiert - habe ich mich schon des öfteren mit solcher "protektions-willkür" rumschlagen müssen.
 
@bilbao: Zitat:.... und du nicht mit deiner beschränkten oder verblendeten Sichtweise. Was sagt man dazu? Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen! Du bist um kein Deut besser, nur mit dem Unterschied, dass du im anderen Lager bist! Leute wie ihr nerven einfach nur mit ihrer verborten Sichtweise, die keine Objektivität mehr zulässt.
 
@bilbao: Wer vom Urheberrecht keine Ahnung hat, sollte manchmal einfach...
 
@unikum: ....genau! sehr gute idee. deshalb kannst du gleich mal selber die fresse halten - denn hier geht es nicht im geringsten um urheberrechte! sondern lediglich um lizenzrechtliche betimmungen und deren auslegung in abstimmung mit den jeweils rechtlich erst noch zu deutenden handels/außenhandelsgesetzen und import/export-bestimmungen. wer schlussendlich recht bekommt und als sieger aus der verhandlung hervorgeht - wird sich ja erst noch zeigen müssen!!! hier in DE und EU waren es jedenfalls die händler und import/exporteure!!!
 
@bilbao: Deine Ausdrucksweise ist völlig daneben. Es wirkt unnerfahren (sry insider) und ratlos als würdest du noch zu jung sein. Tut mir leid, aber du musst an deiner Wortwahl eine deutliche Änderung vornehmen. - Abdalla hat eine verkaufsweise angestrebt, die "illegal" ist, dass müsste man sehen. Peace.
 
@bilbao: Was verkaufst du den mit 15 als Händler , Pillen aufn Schulhof ? Kleiner Tip , wenn du dich zuzüglich zu deiner Unwissenheit noch aufspielen willst erreichst du garnichts.
 
@bilbao: Wenn es noch eines Satzes hinsichtlich deiner Unwissenheit bedurft hätte, dann ist der jetzt gefallen und du hättest doch einfach besser mal nachlesen sollen - Lizenzrechte haben mit Urheberrechts nichts zu tun?! OK, damit wissen jetzt also alle, dass du von der Materie (leider) keine Ahnung hast. Lies mal http://de.wikipedia.org/wiki/Lizenz und dort Abschnitt 1 "Lizenzen im Urheberrecht"
 
@bilbao: Ich bin echt davon beeindruckt wie du die Produktion von Gütern, deren Lizenzierung und deren Vertrieb schön zusammen in einen Topf wirfst und kräftig umrührst. Wie alt bist du eigentlich? Das sind alles vollkommen unterschiedlich Dinge und gehören nicht zusammen. Junge, Junge. Manchmal muß man sich echt wundern. Aber das erklärt wenigstens deine total verdrehte Sichtweise.
 
Da ist es für einen aussenstehenden immer schwer zu entscheiden, ob der Mann wirklich was in der Hand hat und Microsoft falsch liegt ODER ob es ein fieser Händler ist, der Aufsehen erregen will und Microsoft ist im Recht. Grundsätzlich sollte derjenige, der im Recht ist, dieses auch bekommen. Egal wer von den beiden.
 
@gonzohuerth: Ganz genau so schaut des aus! Das kann man halt nicht rauslesen da es ja Aussage gegen Aussage steht.
 
Ich frag mich eigentlich, was diese Klagerei immer gegen MS soll? Microsoft hat das gute Recht, ihre Software zu schützen, mit ALLEN Mitteln die zur Verfügung stehen. Schon aus Kulanz wird Vista nichtmehr deaktiviert usw.... Leute, wenn ich dann solche Vögel sehe, die MS-Software "illegal" verkaufen,....da bekomme ich das große Kotzen. Und wenn jetzt welche meinen, mich abzustempeln, bitteschön. Peace.
 
@DARK-THREAT: Tja, dein Fanboy-gelaber in allen Ehren, aber hier geht es nicht um illegale Software. Sondern darum das Microsoft versucht hier einen sogenannten Re-Import, von LEGALER SOFTWARE, zu verhindern. Übrigens, die Redmonder sind damit schon einmal auf die Schnauze geflogen, oder wieso glaubst du das es als dir als Privatperson möglich ist ein "billiges" SB/OEM Windows zu kaufen. Wenn es nach dem Willen dieser Schwachköpfe geht, dann hast du als Kunde gefälligst die Software in dem Land zu kaufen wo du lebst, sprich: so teuer wie möglich für dich und so lukrativ wie möglich für sie. Schnallst du's jetzt endlich?
 
@ misthaufen: Desswegen hab ich ja illegal in "" gesetzt. Mal LESEN. Fanboy, was heißt das schon? Ich hasse den ie7, kann den ZUNE auch nicht leiden und sage auch das MS kopiert. Na und? Wenn es um das Recht geht, eine Softwar zu verkaufen oder nicht, ist MS im Recht. Dafür gibt es Abkommen und Verträge. Peace.
 
Ähm... Was hat die EU mit Ägypten und den USA zu tun ?
 
@densch: Sein Geschäftssitz ist in der EU.
 
mm.. naja das ganze erinnert mich ein wenig an die OEM Software die hier verkauft werden darf, auch wenn es Lizenzbestimmungen von Microsoft nicht erlauben. Es wäre also schon möglich, dass in einigen Ländern der freie Verkauf von den Schüler- und Studentenversionen erlaubt ist. Den Mann voreilig als "fieser Händler" abzustempeln wäre also falsch.
 
@bardelot: Die EULA von Microsoft wurde nach US-Gesetzen entworfen. Deswegen ist diese EULA außerhalb der USA, wenn man's genau nimmt, gleich viel wert wie mehrfach gebrauchtes Klopapier.
 
@misthaufen: . . . und nicht mal richtig nach US gesetzen (die durchaus von bundesstaat zu bundesstaat verschieden stark variieren und u.u. sogar völlig gegensätzlich sein können). auch dort drüben haben schon etliche beschwerden und urteile dazu geführt das die (ehemals zT. völlig willkürlich zusammengekritzelten) EULAs von MS schon mehrmals umgeschrieben und ergänzt werden mussten - um sie an das jeweilige bundesstaaten-recht anzupassen. - - - - größter fehler der hier und generell in der welt gemacht wird ist zu glauben, das die USA eine einheitliche gesetzesregelung bzw. gesetzgebung haben. - - - - falsch! - - - - dies trifft fast nur zu in bezug auf z.B. die generellen außenhandelsgesetze, gesetze die die nationale (innere) sicherheit betreffen, gesetze die generell das ausland betreffen und auf das militärrecht zu (und selbst das ist in zivilen angelegenheiten und angelegenheiten die nicht direkt das militär selber betreffen den gesetzen des jeweiligen bundesstaates unterworfen).
 
@misthaufen: Nein der Benutzer muss sich im Allgemeinen an die Lizenzverträge halten, es kann aber sein, dass einige Abschnitte in manchen Ländern nicht gültig sind weil das Gesetz z.B. bestimmte Rechte dem Benutzer einräumt. z.B. Verkauf der Software
 
@misthaufen: .... [ [ [ [ Eine Endbenutzer-Lizenzvereinbarung, abgekürzt EULA (von engl. End User License Agreement), ist eine spezielle Lizenzvereinbarung, welche die Benutzung von Software regeln soll. Texte mit einer EULA werden oftmals zu Beginn der Installation der Software angezeigt. In den meisten Fällen stellt eine EULA keinen wirksamen Vertrag dar, da der Nutzer niemals seinerseits das Angebot des Softwareherstellers auf Abschluss der Vereinbarung annimmt. Somit ist der Benutzer nicht an die Einhaltung der Bedingungen gebunden. Der Grund dafür liegt darin, dass der Käufer der Software bereits mit Übereignung Eigentum an dem Datenträger erlangt, auf dem sich die Software befindet. Das Eigentum am Datenträger berechtigt ihn bereits zur Benutzung der darauf befindlichen Software, so dass auch diverse Handlungen, die nach Urheberrecht eigentlich der Zustimmung des Rechteinhabers bedürfen, auch ohne dessen Zustimmung erlaubt sind, wie bspw. das Vervielfältigen zum Zwecke der Installation. Aus diesem Grund führt das Anklicken von „Ich stimme der EULA zu“ o. ä. nicht zum Abschluss eines Vertrages: der Hersteller kann nicht annehmen, dass der Käufer, der bereits das Recht zur Benutzung hat, einen weiteren Vertrag abschließen möchte, der ihm die Nutzung erlauben würde, da typischerweise niemand Verträge abschließt, die ihm keinerlei Vorteile, wohl aber u.U. Nachteile einbringen könnten. Das „Bejahen“ der EULA hat also keinen Erklärungsgehalt und kann somit keine Willenserklärung darstellen. - - - - - - - - Nach bundesdeutschem Recht wäre ein Großteil der Klauseln dieser Vereinbarungen darüber hinaus zumindest für Privatkunden auch deshalb nicht bindend, weil sie als AGB den Endnutzer einseitig und ungewöhnlich einschränken. [Etwas anderes kann jedoch für Software gelten, die der Nutzer von der Hersteller Homepage "herunterlädt".] Oft werden in diesem Zusammenhang Lizenzvereinbarungen seitens des Herstellers aufgestellt, die der Nutzer akzeptieren muss, um den Download ausführen zu können. Dies ist mithin der klassische Fall eines Lizenzvertrages für Verbraucher. Das Benutzungsrecht wird durch die Klauseln des Vertrages eingeschränkt, obwohl sich das Programm auf dem Datenträger des Nutzers befindet. Das Benutzungsrecht kann grundsätzlich wiederum aus dem Eigentum der Festplatte erfolgen. Es ist urheberrechtlich irrelevant, ob der Rechteinhaber vorher Eigentum an dem Vervielfältigungsstück haben musste. Die Folge ist demnach, dass ein Download-Programm ohne lizenzrechtliche Vereinbarungen vor dem Download, gleich behandelt werden muss, wie eine Software, die man auf einem Datenträger in einem Geschäft erhält. ] ] ] ]
 
Wahrscheinlich denkt er das er damit durchkommt wenn er nur richtig Krawall schlägt und mit der EU droht und hofft Microsoft könnte das beeindrucken und einknicken lassen. Ich denke er weiss das er schuldig ist.
 
@~LN~: Hm, du meinst etwa das gleiche "einknicken" wie damals bei den SB/OEM Versionen der Redmonder Software? Wo sie mit allen Mitteln versucht haben, dies Endkunden nicht zugänglich zu machen. Im Prinzip geht's hier um das selbe. Der Händler hat nur Re-Importiert und zwar LEGALE Versionen. Aber bei solchen Re-Importen verdient Kleinweich weniger. Klingelts?
 
@misthaufen: Nicht nur Schlau herumlabern , es geht hier um verbilligte Spezializenzen welche eben nicht reimportiert werden dürfen um Sie woanders mit Eigengewinnen zu verkaufen.
 
Typisch islamisten. Die dürfen keine MS Produkte erst bekommen.
 
@merkur_5: Ohhh und hier gibt es einen Rasist!
 
@ solareffe: Heute morgen habe ich mich auch rasiert. Bin ich jetzt ein "Rasist"? Oder meinst du die Raser auf der Autobahn? Sind das Rasisten?
 
Wenn der Händler zunächst einem außergerichtlichen Einigungsversuch zustimmte, dieser aber nur an der Summe scheiterte ist es wohl eindeutig, dass der gute Herr genau weiß, dass er Illegales getan hat. Ansonsten hätte er diesem Einigungsversuch nicht zugestimmt ...
 
nur dass ich das richtig verstehe, microsoft in den USA verklagt einen Niederländer mit Namen Abdalla in den USA wegen des nicht verbotenen Grauimports von Microsoft Wahre aus Ägypten in die USA. Ich bin verwirrt...
 
@RuudschMaHinda: Es geht eben nicht um irgend einen Grauimport , er kauft woanders verbilligte Speziallizenzen um sie im nächsten Land mit saftigen Gewinnen zu verkaufen. Bei Schülerlizenzen ist das eben nicht erlaubt Punkt.
 
@~LN~ sag mal, bist du ein bisschen X in der birne? oder warum wiederholst du eins ums andere mal den gleichen falschen mist! gehst du etwa nach der mathematischen gleichung: (-a)*(-b) = (-a)*(-1)*b = (-1)(-a)*b = (-(-a))*b = a*b - - - - vor ???
 
Ich bin mir da nicht so sicher, ob Abdalla überhaupt einen Verstoss gegen die Lizensbedingungen gemacht hat. Das Importieren von Waren ist immernoch erlaubt und setzt keine Grenzen wieviel und was. Wenn es gefälschte Programme waren könnt ich es verstehen, aber sonst nicht. Wie so oft meinen die Amis, dass sie über alle regieren und machen können was sie wollen.

Ich stehe voll hinter Abdalla und gegen Microsoft!
 
@solareffe: Es geht nicht um einen Import , die preiswerten Lizenzen waren für die Schüler in dem Land gedacht und nicht anders.
 
ich finds nur lustig ist doch jedes jahr das selbe bei MS....und wer verliert dann? MS und bill wird wieder mit eiern beworfen....um dann wieder von den eiern abzulenken kommt eine nachricht aus den MS büros ein neues update oder wenn nicht sogar ein neues Betriebssystem wird entwickelt und schwubs denkt keiner mehr an den eierwurf und an der pleite vor dem gericht. Ich persönlich glaube das man schon garnicht mehr zählen kann wieviele unternehmen oder verkäufer MS schon verklagen wollte... ich würde mal sagen wo sind denn die beweise?? hm naja er hat zwar zugegeben das zu verschifft zu haben aber dennoch ist es schwachsinn auch so eine große summe jemanden zu verklagen das zeigt wieder das die mitarbeiter und vorallem Bill kein hirn haben....besser Bill hat keins und die mitarbeiter auch nicht denn hätten die eins würden sie bill sagen "du ey chef ist für so nen händler schon irgendwie viel" der kann das doch sowieso nicht zahlen!! der ist froh wenn er dafür soviel bekommt das er mit seiner famielie selber gerade was zwischen den zähnen hat...das zeigt von MS inteligenz :)
 
@turtor: Ich musste dein unsachlicher Beitrag zweimal lesen um zu verstehen was du sagen wolltest, den er ist voller sachlicher Fehler, dass er sehr schwer verständlich ist, was du willst. Dir ist aber schon bewusst, das Bill Gates nicht mehr in der Geschäftsführung ist und somit mit diesem Entscheid überhaupt nichts zu tun hat? Dir ist sicher auch bewusst, dass es hier um ein MS Produkt geht, wo MS entwickelt und sämtliche Vermarktungrechte hat? Nur einmal zum nachdenken, es geht hier um etwas das MS gehört und andere wollen ungefragt damit Geld verdienen. So was findest du in Ordnung? Nur mal so eine Frage(n) an Rande, wie alt bist du und hast du überhaupt wirklich verstanden um was es hier eigentlich geht?
 
Die Absicht von Abdalla liegt doch auf der Hand. Das ist bestimmt kein Heiliger. Er will sich durch Betrug bereichern. Schon der Weg, den die Software ging, sagt alles. Dazu kommt noch, dass Abdalla zwar Schadenersatz zahlen würde, aber nicht in der Höhe, die Microsoft fordert. Das ist für mich ein eindeutiges Schuldeingeständnis.
 
@manja: na dann sag uns den weg den sie geht.........und seit wann muss man heilig gesprochen werden wenn man handel betreiben will ??? (und dann womöglich noch vom Hlgn. billig gates noch, oder was....???)
 
@bilbao : Der Weg kannst du in der News entnehmen. Du bist wirklich ein Doppelmoralist, hätte MS sich so was erlaubt, würdest du mit Sicherheit gleich umgekehrt argumentieren. Falls du mich noch nicht kennst, ich bin kein MS Fanboy, im Gegenteil habe hier MS selbst schon oft kritisiert, aber etwas distanzierter und vorallem sachlicher. Benutze selbst auch Linux. Einfach lächerlich was du von dir gibst.......
 
@bilbao: Weiter oben schreibst Du, dass Du beruflich als Händler tätig bist. Bei Deiner unsachlichen und herablassenden Ausdrucksweise kann ich mir eine solche Tätigkeit bei Dir nicht vorstellen. Händler müssen clever, sachlich, diplomatisch usw. auftreten. Davon ist bei Dir nicht einmal ansatzweise etwas zu finden.
 
@manja: bilbao schafft bestimmt als aushilfe bei K&M :D oder verkauft obst aufm wochenmarkt.
 
@ gimpfenlord: Oder er ist Geschmacksmeister in der Kläranlage. Sorry, aber ich kann den Jungen auch nicht ernst nehmen.
 
@gimpfenlord: Ich sag nur: "Ey, brauchst du Handy? Gaanz billig" ^^
 
ihr seit schon lustige zeitgenossen, rumjammern und selber unreife komentare abgen.... ja ihr seit die besten dep... bilbao hat wenigsten gute argumente und was habt ihr? den schnuller? oh man, gibt es hier keine altersbeschränkung und hirnpflicht?
 
Grauimporte verboten? Was ist mit freier Marktwirtschaft? Haben wir nun eine Globalisierung oder haben wir sie nicht? Gleiche Regeln für alle, so einfach ist das in einer Demokratie, ansonsten darf sie sich nicht Demokratie schimpfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles