Torrent-Tracker soll Filmlobby 110 Mio. Dollar zahlen

Filesharing Der Verband der amerikanischen Filmindustrie MPAA hat nach eigenen Angaben einen wichtigen Sieg gegen die Betreiber des einst sehr populären BitTorrent-Trackers TorrentSpy errungen. Die Hintermänner des inzwischen abgeschalteten Trackers sollen mehr ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
110.970.000$ ? Kann man bei soclhen Schulden nicht Privatinsolvenz beantragen und ist nach 7 Jahren aus dem Schneider? Glaube kaum das jemand mal eben eine solche Summe auslegen wird können.
 
@KlausM: deutsches recht != us recht
 
@KlausM: Nein, kann man nicht. Hier in Deutschland werden bei Privatinsolvenzen keine Summen übernommen, die durch eine Straftat entstanden sind.
 
@KlausM: Musst bedenken dass die Betreiber ja auch ne Menge Geld mit der Seite verdient haben werden, durch Werbung. Ob das jetzt antürlich sooo viel ist dass die das ganz bezahlen können, weiß ich nicht, man kann es nur für sie hoffen... dass sie die Logs gelöscht haben macht sie ja schon sehr symphatisch und bespendenswert.
 
Glaubst ja nicht, dass die durch simple Werbung 100MIO eingenommen haben :D Diese Leute werden ihr leben lang kein eigenes Geld mehr besitzen.
 
@the_fate: Das sind zivilrechtliche Ansprüche und haben nichts mit Strafrecht zu tun.
 
alles klar, ich stelle euch einen scheck aus. betreiber solcher tracker schwimmen ja bekanntlich in geld. leidet die richterin irgendwie an realitätsverlust?
 
@schrittmacher: Wie kommst du darauf das in USA irgendjemand an Realitätsverlust leidet? Wäre ja ganz was Neues
 
@DiNozzo: Ok noch zu früh am morgen..hat ich gar nicht dran geadacht. Aber das scheinen ja wirklich nette "Verbrecher" zu sein, die bis zur letzten Sekunde noch Ihre Kunden schützen und IP Logs löschen :) edit: Sorry wohl beim blauen Pfeil daneben geklickt.
 
Ich befürchte bloß, daß die bescheuerten Amrikaner erst in Schweden intervenieren müssen, damit die abschreckende Wirkung Früchte trägt. Wollen wir nur hoffen, daß der nächste Präsident sich nicht mehr zur Marionette machen läßt und endlich auch mal etwas für das Ansehen seines Landes in der Welt tut. Dann wird sich diese neoliberale Lobby irgendwann selbst fressen und besche*ßen - siehe "Private Equity Fonds".
 
@Ronny@Home: Im Grunde gebe ich dir Recht, jedoch muss ich sagen das ich seit 7 Jahren wunderbar mit Privat Equity Fonds fahre.
 
@Plasma81: Wenn ich in der Denkweise der MPAA argumentieren würde, müßte ich auch sagen: "Keine Steuerhilfe für die WestLB." - zur abschreckenden Wirkung in der Finanzpiraterie oder? :P
 
@Plasma81: Also unterstützt du Ausbeutung von einfachen Angestellten, Senkung der Reallöhne und absurd hohe Managergehälter. Mit sowas würde ich an deiner Stelle nicht angeben, es noch nicht mal öffentlich zugeben.
 
@ ElGrande-CG: Da ich weiss wo mein Geld hingeht und welche Betriebe in diesem Font liegen hab ich da kein all zu schlechtes Gewissen, immerhin dürfte man deiner Aussage nach in garnichts investieren. PEF sind nunmal Fonts mit denen ich in relativ kurzer Zeit einen sehr hohen Gewinn fahren kann. Ich muss auch schauen wo ich bleibe und zu verschenken hab ich nichts.
 
Haben die den Arsc* offen??? Wie sollen denn jemand diese Summe bezahlen? Vor allen dingen noch eine imaginäre Summe die real nie zustande gekommen wäre.
Also das was die MPAA abzieht wird immer banaler. Gerade schon wegen solcher Aktionen sollte man erst recht keine Filme mehr legal kaufen. Ich kann nur jeden auffordern sich heute aus Protest einen Film illegal runterzuladen :-)
 
@Shiranai: jo, damit die nächsten dran sind oder was...?! ^^
 
@Shiranai: hui vorsicht. Du stiftest gerade zur Straftat an. Da bringt ein auch ein Smiley nichts, auch wenn es bekannt dafür ist als "ironie" zu gelten. Ansonsten stimme ich dir auch zu, wobei man ja erlich sein muss und wissen sollte das illegales nunmal illegal ist, egal wen man damit schadet. Ich weiss die MPAA besitzt keinen guten Ruf, aber du wirst ja auch kein guter Mensch wenn du einen Mörder umbringst, einen Dieb bestielst oder oder oder. Ich weiss das sind schwammige vergleiche, Dexters sind wir ja auch nicht :-).
 
@motverge: Doch sind wer ^^
 
@Shiranai: Banküberfall hilft hier.... :-)
 
@Shiranai: Das ist schon falsch. Damit gibt es die nächsten Klagen. Kauft einfach keine Filme mehr. Irgendwann muß das die Filmmafia bemerken.
 
Mich wunderts ehrlich gesagt das die nur schlappe 110 Millionen blächen müssen. Da stimmt meiner Meinung nach die Verhältnismäßigkeit nicht ganz. Ich verweise nur mal auf ein Urteil in den USA, bei dem die eine Amerikanerin 10000 Dollar pro Song zahlen musste.
 
@theonejr83: Sie zahlen ja auch 30.000Dollar pro nachgewiesener Urheberechtsverletzung, wobei nachgewiesen bei den Amis immer ein sehr dehnbarer Begriff ist s. o7
 
Schon mal über den Satz nachgedacht "ein deutliches Zeichen an die Anbieter illegaler Downloads"?
War TorrentSpy nun Anbieter/Hoster oder doch nur eine Suchmaschine? Ich tendiere doch eher zur Suchmaschine und frage mich allen ernstes, ob demnächst Google, Yahoo und Co auch fällig sind, da diese doch - richtige Suchbegriffe vorausgesetzt - genauso gut auf illegalen Content verlinken.
 
@ffx: TorrentSpy war eine torrent Suchmaschine genauso wie isohunt, dass wurde im Artikel falsch dargestellt.
 
@tEhHoLLoW: Ich weiß, dass es eine Suchmaschine war. Nur finde ich es witzig, dass ein Suchmaschinenbetreiber nun dafür haftbar gemacht wird, dass seine User diese für illegale Zwecke mißbraucht haben. Ich kann auch in Google Torrents und Emule-Links suchen und finde diese dort auch. Nur: Warum kommt keiner auf die Idee, die "Großen" anzuschwärzen? Zudem sind Torrents selbst ja auch nicht zwangsläufig illegal. Ich kenne sehr viele Torrents, die auf Linux-Distris verlinken und größtenteils sogar von den Produzenten der Distri selbst on gestellt wurden. Finde es nur wieder lustig. Ist fast so wie die Aussage "jeder Kampfhund ist böse". Böse ist der nur, wenn man ihn entsprechend erzieht und genausogut ist auch die Pauschalisierung falsch, dass Torrentspy grundsätzlich illegal sei, nur weil sich die Möglichkeit ergibt, damit etwas Illegales zu suchen. Diese Möglichkeiten - ich weiß, dass ich mich wiederhole - gibt es in Google, Yahoo und co. auch.
 
@ffx: Erst wenn die Kriminalisierungsmafia die letzte Suchmaschine verklagt und stillgelegt hat, wird die Kriminalisierungsmafia herausfinden, das sie dann
selbst nichts findet. Tauschen könnte dafür dann um so ungestörter unter Vertrauenswürdigen ausgebaut werden.
 
ich würde der MPAA mal eher vorschlagen, in den eigenen Reihen zu suche. Bei Filmverleiern (Kino), Masterkopie-Dingens oder was weiß ich. - Wie soll es sonst möglich sein, dass ein Film schon vor Kinostart zum download bereit steht.....

Außerdem, wenn einer wirklich so scharf auf einen Film ist, und ihn schon vor Kinostart läd, dann wird er ihn auch im Kino kucken. Denke ich mal. Ansonsten macht er sich da nicht heiß, wartet 2-3 Monate holt in sich für einen Euro aus der Videothek und kopiert ihn für sich dann anständig. Wenn er denkt, es müsse den sein....
 
@notme: vor allem vor Kinostart als DVD- Dcreen Release vorhanden...
 
Ich bin der Meinung das die Medien (egal ob nun Film, Musik, Programm, Spiel) meistens in den Presswerken gemobst werden und dann reingestellt werden
 
FUCK THE INDUSTY -.- sorry aber langsam kann es doch nichtmehr angehen, dass man nichts mehr benutzen kann, ohne nen Kopierschutz, 10 Online-Echtheitsüberprüfungen und Rootkits also echt die Industrie sollte langsam mal aufwachen und was für ihre Kunden tun is doch logisch, dass die Bürger so reagieren und weiterhin illegal Downloaden wenn die Geldgeier immer so weiter machen ....
 
Ob Geschlechtsverkehr mit der Industrie das ändert?
 
wie schön dass es noch menschen mit visionen gibt!..... 110.970.000 US-Dollar`??? für downloadlinks??? ich will nicht was die sich sonst für drogen reinziehn, aber das zeug muss heftig sein!
wenn ich mich entscheiden müsste, entweder für illeg. filesharing zu haften oder einen kinderpornoring betreiben würde, müsste ich mich doch für die kinderpornos entscheiden oder!? da kommt man leichter davon als wenn man der armen, kleinen musikindustrie ein paar unbezahlte filmkopien vorenthält...
 
"...die höchstmögliche Schadenersatzsumme von 30.000 US-Dollar..." ? wie kommt dieser Wert zustande ? Das weiss wohl selbst die MPAA nicht *grmbl* ... "...ein wichtiger Sieg..." ? Weil die Content-Mafia es geschafft hat, EINEN abzustrafen ? ... lächerlich... und wenn man bei Google die richtigen Suchbegriffe eingibt, werden einem auch zig Direct-Dl-Links ausgespuckt zu urberrechtlich geschütztem Material *augen-roll* .. und warum wird Google nicht verklagt ? Weil die wohl SOVIEL Kohle haben, um, entweder, der MPAA einen vor den Latz zu knallen, und / oder den passenden Richter zu "kaufen" ... wie lächerlich die MPAA sich macht, zeigt dieses Bsp. __> http://winfuture.de/news,26543.html ...
 
@Synergus: Ganz genau. Weil die MPAA wahrscheinlich die Richter u die Geschworenen gekauft hat. Aber von Google etc. würden die wohl das höhere Bestechungsangebot bekommen.
 
absolut lächerlich... wie kommen die auf die summe?:D und naja ein tracker war es nicht. sollen die mal noch direkt google ect verklagen oder das internet komplett abschalten

 
na da hat sich gerade jemand mal wieder das alters-ruhe-konto auf den "Cayman Islands" gut aufgefüllt - oder eine lukrative einnahmequelle in den juristischen abteilungen der "content-wirtschaft" erschlossen - wenn es (in der zukunft) mit der wiederernennung zum richter mal nicht mehr so ganz klappen sollte (oder sie einfach keinen bock mehr hat weil sie anderswo weit mehr verdienen kann (jetzt mit sicherheit ,-) - - - - - aber das letzte wort in sachen "höhe des schadenersatzes - oder ob überhaupt einer" - ist noch nicht ganz gesprochen. denn sie gehen ja in berufung. entsprechend wird es also dieses mal vor einem "bundesgericht" verhandelt - und ob ein "Bundesrichter" der lieben "richterin Florence-Marie Cooper" folgen wird ist nicht unbedingt sicher (denn da sitzen richter die auf lebenszeit ernannt wurden - und - entsprechend gut im salär stehen!)
 
ich möchte die rechtsspr.... der usa mal etwas näher erklären.
"Hallo.. Sir.. SIE haben das gerade unbezalt mitgenommen!! WAS?? Schuldig!!" wie wir sehen is das system einfach, schnell und sehr effektiv :D
 
ich würde mir keine so grossen Gedanken aus dem Urteil machen, da dieser TorrentTräcker so klein ist. An die grossen kommen die amerikanischen Freaks nicht so leicht, da sie nicht so vorgehen können wie bei sich daheim. Alle torrent tracker die ausserhalb der USA ihren Sitz haben, sind also nicht so einfach zu verurteilen, da man erst mal neue gesetzte anlegen muss (wie z.B. in Schweden), dass man noch immer nicht dort gemacht hat!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte