Verzögerte IP-Paket-Zustellung soll Strom sparen

Forschung & Wissenschaft US-Wissenschaftler suchen derzeit intensiv nach Methoden, den Stromverbrauch von Netzwerksystemen zu reduzieren. Server, Router und andere Systeme sind derzeit rund um die Uhr online. Eine zeitweise reduzierte Leistung und Standby-Funktionen sollen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Ausarbeiten von Methoden Server bei Bedarf hinzu-, bzw. abzuschalten ist eine klasse Idee. Ich denke, dass dort Softwaretechnisch noch einiges entwickelt werden muss, um dies realisieren zu können.
 
Verzögerte Zustellung von Paketen im Millisekundenbereich? Na da nn viel Spaß beim Onlinespielen *hihihi*
 
@DennisMoore: ich kann mir auch nicht vorstellen, dass viele Leute damit glücklich werden, wenn Anwendungen timeouts rausschmeißen. Remote-Desktop-User werden sich auch freuen...
Einfach den Prozessor bzw. interne Architektur langsamer takten (Teile des Prozessor Kerns abschalten) wenn nicht so viel traffic durchgeschleust werden muss. Aber IP-Pakete verzögern?
 
@DennisMoore: jo vor allem wenn die technik bei jedem hop angewendet wird
 
@DennisMoore: "Hier müsste ein Energie-Management-System dafür sorgen, die Datenstreams ohne Unterbrechung auf einen anderen Server umzuleiten."
Hier steckt sicher noch Optimierungspotenzial. Das Internet arbeitet ja schönerweise nicht nur mit einem einzelnen Server :-)

Und wenn die Daten umgeroutet werden müssten kostet es sicher nur 1..2millisekunden, eine Ping mit dem man sicher noch gut zocken kann.
Online-Gamer werden also nicht zukurz kommen :-)
 
Imho ein weiterer Teil der Märchengeschichten die man uns auftischen will! Allein vom Logischen Ablauf her eigentlich eine dämliche Idee weil man hiermit eine Race Condition schafft, bitterer finde ich dieses Thema im Hinblick auf die neuerlichen P2P - Bremsen der Provider, die nämlich ähnliche Argumente nutzen um blocken zu dürfen/können!
 
Abschalten einzelner Server sollte ja eigentlich mit Virtualisierungslösungen erreichbar sein oder?
 
na dann muss man demnächst 50cent im monat nicht mehr in fastpath investieren sondern um beim provider aufn router und switch geschaltet zu werden der nicht verzögert oder wie? also selbst eine so kleine verzägerung wie 5 oder 10millisekunden sind bei shootern untragbar. vor allem da ja alles über mehrere systeme geht bis es beim server ankommt, das dürfte sich ja summieren. wenn ich bedenken das meine verbindung zu nem server in meiner nähe über frankfurt geht und dann mein provider, dann die decix und dann das rechenzentrum in dem der gameserver steht je 5 oder 10ms verzögern dann sind das schon 15-30ms mehr. da ich zur zeit beim zocken ca nen ping von 60-70 habe wäre dieser dann bei fast 100 und somit das spiel nicht mehr spielbar. warum nicht einfach router switchs und co mit prozessoren ausstatten die sich wie moderne cpus selbst runtertakten können, so wird nichts verzögert und auch strom gespart. desweiteren kann man bei switches in rechenzentren die led´s ja auch einfach abschalten, was wo wie blinkt schaut sich doch eh nur dann mal einer an wenns ein problem gibt und wenn man die dann zuschalten könnte würde auch ausreichen... zack und wieder strom gespart ohne leistungsverlust. da gibts auf jedenfall viele andere möglichkeiten. wenn mein provider pakete absichtlich verzögern würde wäre das für mich auf jedenfall kündigungsgrund!
 
@neonkaeseausholz: und was ist, wenn du da gar nichts von merkst? ich denke nicht, das die es da einführen, wo die zeiten nunmal wichtig sind...die wollen einen schritt vorwärts machen und nicht zurückgehen...:rolleyes:
 
@bakerking: bedeutet also wenn du am zocken bist erkennen die das und leiten deinen traffic über switches und router die das nicht machen und sobald du ne website aufrust gehts woanders lang? technisch nicht machbar... wenn dann kommt mit ipv6 QoS aber das dauert ja noch ein paar jahre
 
@neonkaeseausholz: recht einfaches spiel: man könnte es über ports/protokolle lösen (naiv betrachtet, sicherlich gibt es auch dort ausnahmen..)..die sind grob gesagt ja eindeutig...
 
Nicht nur für Online-Spiele und Instant Messaging ein Problem: Ich sage nur VoIP!
 
OMG vielleicht solltet ihr Bratzen mal Energiesparendere Hardware bauen/entwickeln.
 
@overdriverdh21: Wozu?
 
@tuon: Um überall Energie zu sparen
 
@overdriverdh21: ja, aber wozu?
 
@overdriverdh21:

@overdriverdh21
kostet in der anschaffung kaum mehr, spart kosten, geringere ausfälle aufgrund verminderter thermischer belastung, deutliche entlastung der ohnehin schon recht aufwendigen klimanalagen in den rechenzentren.
 
Erstens sollen die lieber in erneuerbare Ebergien investieren, sprich solar, erdwärme, wind etc ...
Und zweitens ist es nicht der kleine Mann der die Energie verpulvert sondern die Industrie. Es ist doch Paradox den Leuten einzureden sie sollen Energie sparen und auf der anderen Seite unsere "Flugstrecken ausbauen" (Merkel).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links