EVGA bringt USB-Grafikadapter für bis zu 4 Displays

Monitore & Displays Der Grafikkartenhersteller EVGA hat damit begonnen, auch USB-Grafikadapter zu vertreiben. Diese Geräte lassen sich direkt an einen USB-Anschluss anstecken, um wiederum als eine Art externe Grafikkarte zu funktionieren. Ein freier Steckplatz im PC ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie siehts denn mit der Bandbreite aus?
über AGP/PCIe fliessen ja mehrere Gb/s, soviel ich weiss...
USB 2.0 kann doch nur 48 (MB oder Mb, weiss nimmer)/s ?
 
@szoller: Das mit dem AGP und PCIe hat nichts mit der Ausgabe zum Bildschirm zu tun, sondern mit der Übermittlung der Daten in den Grafikspeicher. Von daher klappt das auch locker flockig mit dem USB Anschluß
 
@szoller: USB 2 kann maximal 400 MBit/s, Firewire 480 MBit/s
 
@KRambo: stimmt nicht sie können 400 Mbit/s (=50MB/s) und 480 Mbit/s (= 60/MB/s) in der praxis erreicht usb die 50MB aber nicht.
 
@KRambo: nicht korrekt. USB2.0 kann 400 MBit/s, also 400 x 10^6 Bit. in MiBit/s sind das etwa 381 und in MiB sind das (geteilt durch 8) 47,7 MiB/s oder 50 MB/s.
Leider wird das real eher nicht erreicht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bin%C3%A4rpr%C3%A4fix

ich hoffe ich hab das jetzt net selbst verwirrt.

 
@Schnubbie:
Nunja, klar.
so wie ich den Artikel verstandne habe, geht es um eine Art externe Grafikkarte....
wie bei externen Soundkarten zum Beispiel... und für die Übertragung Prozessor/Ram => GraKa spielt die Bandbreite doch schon eine Rolle...

@ andre beide: Ok, hab was durcheinandergeschmissen, da fehlt ne 0 :-)
 
@szoller: Habt ihr alle n Dreher ?

USB 2.0 = 480Mbit
Firewire 400 = 400Mbit (sagt doch der Name *Roll*" ebenso gibs nochn Firewire 800 usw
 
@KRambo: Auch falsch. USB2.0 ist nur en Zertifikat, USB2.0 HighSpeed erreicht 480 Mbit/s, USB2.0 12 Mbit/s, siehe Wikipedia USB2.0 unter dem Punkt Datenraten
 
Lol was seid ihr für freaks =) *g*
wurzel hat aber letztenendlich Recht
 
@szoller: Oje seit es Wikipedia gibt haben alle das gefühl sie wissen alles, nur weil sie lesen können...
 
@alle vor mir: habs schon lange korrigiert weil mir nach dem schreiben klar wurde dass ich Müll schreibe :D
 
@szoller: irgendwelche 3D-Effekte braucht ihr euch aber nicht erwarten. Es grenzt ja an ein Wunder, dass überhaupt Aero unterstützt wird. :)
 
FireWire ist mittlerweile (seit 2002) bei knapp 3Gib/s
 
@fabian86: Ich uwsste es schon bevor ich es bei Wikipedia gelesen habe -.-
 
Das war immer mein Reden. USB 3.0 in alle Sachen, HDD weg, LAN weg und DDR3 muß auch weg. Alles viel zul langsam. Wann wachen endlich die Firmen auf?
10 Jahre später oder wie???
 
@Phoenix0870: das was du genommen hast hätt ich auch gerne. Was hat USB mit HDD, LAN und RAM zu tun? Omg
 
@Phoenix0870: Sach mal, schon das letzte Mal hast du so einen Stuß geschrieben und jetzt schon wieder, allein schon USB als LAN Ersatz, lachhaft, irgendwie lernresistent?
 
@Schnubbie: Nee du, alles weg. Ein Standard für alle(s) her... inkl. dem Nutzer vorm Rechner!
 
@Phoenix0870: breitgrins.. ooh man..
 
@Phoenix0870: hm... hab nochmal drüber nachgedacht. ein Anschluss und ein Standard, der alle anderen abdeckt (was Länge, Vernetzung, Protokolle etc. angeht) wäre so schlecht nicht... aber ich denke, dass wird USB 3.0 nicht können. Vorallem hinsichtlich Notebooks wäre sowas nicht schlecht.
 
@ alle hier: Wie wärs statt höhnischem Gegacker, mit einer Gegenthese? Ein BUS-System für alles wäre jedenfalls gewiss eine Wohltat.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wer soll das bitte entwickeln? Bis vor ein paar Jahren (2 oder allerhöchstens 3) gab es nur den PCI BIS, der im Vergleich zum neuen BUS verdammt langsam war. Der neue PCI Express BUS bietet eine sagenhafte Geschwindigkeit im Vergleich zum alten und stellt gerade mal LAN, Festplatten und andere Anschlüsse bereit. Die Hauptbandbreiten "Geräte", die richtig Dampf brauchen, wie CPU, Grafik und RAM sind nicht dabei. Wie bitte soll der BUS ausschauen, der alles kann? Soll das ein Zauberkasten sein, wo alles via "USB" angeschlossen ist? ^^

Zum Thema. Wie soll der Kasten gescheit funktionieren, wenn dieser nur via USB angeschlossen ist? Die Grafikdaten müssen trotzdem in den Kasten rein, welche nicht immer klein sind. Und laut Titel ist das ein Grafikadapter und müsste somit eine art Grafikkarte sein. Und das via USB?
 
@Der_Heimwerkerkönig: deswegen hab ich meine obige aussage nochmal relativiert. eine anschlussbuchse für alles und ein bus-system für alles wäre nicht schlecht. man braucht nicht mehr zig kabel und kann alles in irgendeine buchse einstecken. nur noch gleiche, kleine buchsen am notebook (außer strom *g*) und man spart platz und gewicht.
 
@Blackspeed: Fiberoptik - darin liegt die Zukunft. Damit wären Bandbreiten möglich, die z.B. PCI-Express deutlich in den Schatten stellen könnten. Klar, eine CPU wird man damit so schnell nicht anbinden können (das meinte ich übrigens auch nicht). Aber Graka, externe Geräte usw. könnte man damit problemlos anschließen und das mit sagenhaften Bandbreiten. Natürlich braucht man einen geeigneten Konverter für sowas, und darin liegt zur Zeit die Schwierigkeit. Doch unmöglich ist das nicht, es gibt dazu schon interessante Entwicklungen, leider bisher nur auf Prototypen-Basis. Nachtrag: Ich bin im Falle einer Graka allerdings sowieso der Meinung, dass diese zusammen mit der CPU in einen hochintegrierten Schaltkreis gehört, zwecks Leistungsoptimierung.
 
@Phoenix0870: Don't feed the Trolls! Der hoert auf, sobald niemand mehr auf seinen Stuss reagiert.
 
hier sind ja die profis unterwegs, egal wie viel mbit oder mb/s usb oder fw hat- in der praxis ist firewire schneller - und aus!
 
@Wahnsinniger: In der Praxis interessiert das aber kaum jemand weil man den Unterschied bei gleicher Anwendung nur marginal merkt
 
Um den Geschwindigkeitsfreaks gleich mal was zwischen den Beinen zu werfen: Für 3D Games sind diese USB-Grafikadapter nicht gedacht, sondern es dient den Ziel möglichst viele Bildschirme an ein PC anschließbar lassen zu können.
Ich persönlich finds verdammt praktisch, da ich seit längeren den "Plan" von 3.-4. Monitor für mein PC im Kopfe schwebt. Sone Adapter wären Ideal, statt sich noch ne PCI Karte reinzuquetschen, dessen Platz ich eh nicht habe... Gezockt wird eh über die richtige PCIE Graka :p.
 
@Wetter: Dann solltest du dich mal bei Matrox umschaun! Da gibt es ne tolle Lösung für deine Idee...link kommt *such*

Hier isser auch schon: http://tiny.cc/IqGoh
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte