Microsoft & Parallels bringen Expression auf den Mac

Entwicklung Die Software-Hersteller Microsoft und Parallels haben ein Produktpaket für Entwickler geschnürt: Die Virtualisierungs-Software Parallels für Macintosh-Systeme wird zusammen mit der neuen Microsoft Expression Professional Subscription angeboten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
VMware Fusion ist viel besser, Parallels erkennt nicht mal den Prozessor des Rechners richtig, Fusion hat Multi-Core Unterstützung
 
@Dontales: man sollte von beiden mal die testversionen ausprobiert haben. parallels smartselect ist schon ein starker vorteil gegenüber vmware. man kann damit dateien im finder (unter os x) doppelklicken und diese werden dann direkt im passenden windows programm gestartet. dafür bietet vmware in der neusten beta version echte multimonitor unterstützung. zum thema multicore unterstützung: ist man bei office anwendungen sowieso nicht drauf angewiesen. zum glück gibt es von beiden programmen testversionen, ich würde stark empfehlen beide mal einen tag zu testen.
 
@Dontales: Vielleicht auch gleich mal VirtualBox mitausprobieren. Das hat nämlich die bisher flexibelste und schnellste Grafikanbindung, was wohl Designer auch interessieren dürfte. Parallels hat mich enttäuscht, damit lief vieles nicht rund...
 
@Luxo: welche DirectX Version für Gast-Systeme unterstützt Virtualbox derzeit?
 
Wer will denn son Sch... wie Expression Media?
 
@tk69: Expression Blend und Expression Design sind wirklich gut. Wenn auch noch nicht so umfangreich wie Flash und Illustrator, doch das was sie schon können, machen sie gut. Besonders deren Benutzer-Oberfläche ist zur Zeit das beste was es in diesem Bereich gibt.
 
Die neuen Besitzer von Parallels machen gute Geschäfte mit der Software - die Entwicklung bleibt aber völlig auf der Strecke. schade
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen