USA: Grenzbeamte dürfen Notebook-Daten kopieren

Recht, Politik & EU Reisende in die USA müssen zukünftig damit rechnen, dass die Inhalte ihrer Handys und Notebooks an der Grenze kopiert und durchsucht werden. Ein entsprechendes Vorgehen von Zollbeamten ist laut einem aktuellen Urteil nicht illegal. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
[IRONIE] Ist doch super alle Vorgehen mit Kinderpornographie oder Terrorismus zu entschuldigen... [/IRONIE]
 
@phreak: jo funktioniert doch super. Dass es keinen Sinn macht ist den meisten hier klar, den meisten "da draußen" nicht - und die sind leider in der Mehrheit.
 
Wer will denn überhaupt noch einreisen? ^^ :)
 
@>chaOs: Also ich nicht, ich bleib in Europa. Soll die USA sich doch selbst auflösen. Wenn das allerdings hier auch kommt, rottet euch zusammen, Revolution! :-D
 
@>chaOs: Ich wollte schon des öfteren in die USA reisen, doch bis jetzt hat mich die Nazipolitik davon abgehalten.
 
@>chaOs: Ich flieg in einem Monat rüber nach NY. Ich glaub ich lass einfach alles elktronische zuhause, auch mein Handy. Das ist einfach nicht mehr feierlich.
 
@>chaOs: Naja das sind halt unsere abgestoßenen Europäer ich wusste schon immer warum.
 
finde langsam aber sicher gehen Sie zu weit....der schutz der privatsphäre besteht ja zu 100% nicht mehr.....immerhin gibt es auch Daten die nicht jeder sehen darf (beruflicher Aspekt!)
 
@skrazydogz-online: als firma kann man sich ja überlegen ob man noch interesse hat mit partnern aus den usa zusammenzuarbeiten. unsere laptops haben alle vpn verbindungen. werden diese kopiert, fehlt nurnoch das pw um im netz spass zu haben.
 
@skrazydogz-online: Bei den meisten Firmen die ich kenne, ist das so das die mit sauberen Windowsinstalationen einreisen und sich dann die benötigten Daten über das Netz aufspielen. Würde ich privat auch so machen, sauberes Image drauf und dann drüben bei Rapidshare einloggen und Daten zurückspielen.
 
@ Maik1000: Du sicherst Daten bei Rapidshare!? oO Das ist natürlich sehr sicher...
 
Ganz ehrlich, wenn irgend ein Volk auf der Erde als bescheuert und paranoid gelten sollte, dann sind es die Amis. Die haben doch einfach nur die Pfanne heiß. Und ja, ich pauschalisiere alle da drüben. Bekommt man demnächste dann auch noch eine Analsonde eingeführt, wenn man in die USA reisen möchte? Lächerlich...
 
@Narf!: *arfg* gib denen nicht noch mehr Ideen :-D aber kein wunder dass es so weit kommt... Wer terrorisiert, muss auch mit Terror rechnen...
 
@phreak: "Wer terrorisiert muss auch mit Terror rechnen..." Mit der Aussage wäre ich vorsichtig! Ich für meinen Teil denke nicht, dass die USA irgendjemanden terrorisieren. Das ist einfach nur eine, wenn auch völlig überzogene, Reaktion auf die islamische Bedrohung. Auch wenn ich mich mit dieser Äußerung ins Abseits manövriere...ich halte die Eindämmung und Kontrolle von Terroristen für sinnvoll...und jeder könnte einer sein. Was sich Moslems in der Welt erlauben und für Forderungen aufstellen kann sehr leicht zu einer ungewollten Islamisierung führen. Jeder soll so leben, wie er möchte...sich im Gegenzug aber auch an die Gesetze und Gepflogenheiten des jeweiligen Landes halten. Gerade wir Deutschen sind ja spitze im Kleinbeigeben und ja nicht mit kritischen Äußerungen auffallen. Dieser Weg ist ebenso falsch, wie die pauschalisierte Kontrolle aler mobilen Datenträger.
 
@tommy: Die Zeit wo die USA noch nicht auf Ihrem "Kreuzzug" waren, redete keine Menschenseele von Terror... Aber spätestens nach Afghanistan gings los und seitdem ist kein stoppen/schlichten mehr möglich. Also hat zu mindest meine Kernaussage recht... Wer Angreift ,muss auch damit rechnen angegriffen zu werden... Und warum die USA in den Krieg ziehen ist doch klar, Wirtschaftliche interessen und festigung einer Weltmacht... Demokratie und Terrorismus ist und war nur ein Vorwand... edit: achja ich bin kein fanatischer moslem oder sonstiger irrer^^ Meiner Meinung sind eh alle Religionen sekten und müssten Abgeschafft werden... sie dienen eh nur dazu dass sich einige bereichern und andere für dumm verkaufen...
 
@tommy1977: Und was ist an der Islamisierung schlecht? WO sind die Christen besser? Es werden Länder überfallen, um ans Eröl zu gelangen, und zwar im Moment noch von Christen...
 
@Blaulicht110: Niemand hat gesagt das Christen besser sind. Oben steht ja auch das alle Religionen abgeschaft werden sollten. Die Gründe stehen da oben auch.
 
@phreak: Vorher war es auch nicht nötig über Terror zu sprechen...nach dem 11. September schon! @Blaulicht110: "Und was ist an der Islamisierung schlecht?..." Hast du sie noch alle? Willst du gezwungen werden, jeden Tag um eine bestimmt Uhrzeit zu beten? Willst du, dass unsere (hübschen) Frauen alle vermummt rumlaufen? Das ist nur eine Auswahl der Zwänge im Islam. Da ist mir eine Weltmacht USA lieber als solche durchgeknallten Religionsfanatiker! Nebenbei bemerkt...ich gehöre keiner Religion an und bin zufrieden damit.
 
@ tommy1977: Scheinbar hast du keinerlei Ahnung was den Islam betrifft. Bevor du dich weiter mit deinen Posts disqualifizierst solltest du besser aufhören.
 
@ >chaOs: Na dann klär mich auf! Bisher habe ich keinerlei andere Erfahrungen mit dieser Religion gemacht. Kennst du den Film/das Buch "Nicht ohne meine Tochter"? Das ist ein Tatsachenbericht! Sicher haben sich auch die harten Regeln des Islam mit der Zeit aufgeweicht, aber trotzdem sind die fanatischen Anhänger für mich tickende Zeitbomben...auch wenn das nicht viel mit dem eigentlichen Glauben zu tun hat. Warum läßt z.B. der christliche Glauben andere Glaubensrichtungen zu und der Islam nicht?
 
"Warum läßt z.B. der christliche Glauben andere Glaubensrichtungen zu und der Islam nicht?" das war nicht immer so (siehe Kreuzzüge etc.), und Islam ist eine noch sehr junge Religion und sie lässt durchaus auch Freizügigkeiten zu. Es gibt halt ein Paar Länder, wie Iran, die noch sehr konservativ sind. Auf der anderen Seite gibts ja auch Länder wie Vereinigte Arabische Emirate oder Lebanon, die da etwas lockerer sind...
 
@ tommy1977: Du verwechselst KULTUR mit RELIGION...

BTW, im Koran steht was vom Urknall und Entstehung des Universums und das Ende des Universums (ist die einzige Religion, die ich kenne, die wissenschaftliche Botschaften hat...)
 
@Dontales: ..und die Sonne geht nach dem Koran in einem "sumpfigen Tümpel" unter. Es ist alles eine Frage der Interpretation/Übersetzung, schwammige Texte laden dazu gerade ein, das hat mit Wissenschaft rein gar nichts zu tun.
 
@Narf!: Ich kann dir hier nur zustimmen ! Ist der Hauptgrund warum ich nicht in die USA Reisen will. Wobei das mit der Sonde klingt realistisch. Da ist sicher schon ein Gesetz in arbeit.:-) @Blaulicht110: Wenn man es genau nimmt dann lässt das Christentum auch heute keine anderen Religionen zu. Es wird nur nach aussen hin so getan aber in wirklichkeit wird noch immer missioniert. @Tommy: Es gibt genau so christliche Fanatiker. Die nennen sich Evangelikale und die sind vor allen in den USA sehr stark vertreten. Und wer glaubst du ist bei dennen Mitglied?? Na der gut alte Präsident Bush. Glaub mir die sind in ihren Ansichten und Handeln nicht besser als die fanatischen Moslems. Der unterschied ist nur das man von den einen immer etwas hört und von den anderen nicht.

 
@tommy: Du solltest nicht nur der Boulevardpresse zuhören. Das mit der Islamischen Bedrohung ist großer Humbug. Es gibt islamische Fundamentalisten, aber die meisten Moslems sind friedlich. Nur in der Presse und von einigen Politikern wird das ganz anders dargestellt. Gerade der Koran ist eigentlich recht tolerant - zumindest toleranter als die Bibel. Wahr ist, dass es Fundamentalisten in allen Religionen gibt. Gerade die USA sind ein gutes Beispiel für christlichen Fundamentalismus. Dort werden zum Beispiel Ärzte ermordet und Praxen abgefackelt, weil sie Abtreibungen oder zumindest Beratungen dazu vornehmen. In Nordirland gab es bis vor Kurzem einen Krieg zwischen Christen mit vielen Toten. Weitere aktuelle Konflikte, die massiv von Christen ausgehen sind Libanon und Balkan. Wenn Du Dir die religiös motivierten Kriege in der Geschichte anschaust, dann wirst Du feststellen, dass das Christentum die meisten geführt hat. Und zwar gegen alle möglichen Religionen inklusive seiner eigenen Ausprägungen. Also wenn Du Dich bedroht fühlen willst, dann schau nach Deinen Nachbarn.
 
@timurlenk: Weder fühle ich mich bedroht, noch will ich mich bedroht fühlen. Außerdem wollte ich mit meinen Posts nur ausdrücken, dass ich in bestimmten Punkten Verständnis für die Maßnahmen der USA habe. Ich verurteile genauso alle anderen Handlungen, welche im Namen einer Religion Gewalt herbeiführen...nur ist der islamistische Glaube momentan ein aktuelles Reizthema. Und wenn dann noch künstlich Rücksicht auf solche Glaubensgruppen genommen wird und über Themen wie "Kopftuch oder kein Kopftuch" diskutiert werden muß, wird meine Laune auch nicht besser.
 
Ich vertrete die Meinung keine Religion ist die beste Lösung wer durch Glauben Mordet, durch Glaube Politik macht und andere Missioniert ist das letzte.
 
@Blaulicht110: Was an Islamisierung schlecht ist, merkst Du spätestens dann wenn Dir fürs Fremdgehen Steine an den Kopf fliegen oder deine schwulen Bekannten am Baukran baumeln. Zum Thema Erdöl: ACK, die beste Lösung wäre es zu Islamischen Ländern rein geschäftliche Beziehungen zu unterhalten, sie liefern das Öl, wir Elektronik und anderen Hi-Tech Schnickschnack. Die Mulime halten sich von unseren Ländern fern und wir uns von ihren. So einfach könnte es sein.
 
Und wie läuft das, wenn die "Beamten" durch diverse Schutzmaßnahmen gar nicht kontrollieren können ? Dazu reicht doch schon 'nen Bootpasswort.
 
@Guderian: Damit machst du dich wahrscheinlich automatisch verdächtig und dein Besuch beim Zoll verlängert sich für unbestimmte Zeit.
 
@Guderian: Na toll, dann haben die Zöllner wohl in Zukunft die grössten MP3-Sammlungen. A ned schlecht, ma schaun, ob die noch a Stelle frei ham? Edit: Beim Desktop-Rechner eleminiert man das Bootpasswort, indem man kurzfristig die Mainboard-Batterie entfernt. Beim Laptop dürfte das doch genau so funktionieren? (habe noch nie einen Laptop zerlegt, deshalb weis ich das nicht so genau)
 
@ Bösa Bär: Schnarch, das war ja auch nur ein Beispiel. Es ging mit darum, was passiert, wenn die generell nicht ohne großen Aufwand drankommen. Einreiseverbot wahrscheinlich.
 
@Guderian: Festplatte ausbauen und ein image davon ziehen dürfte auch trotz Bootpasswort klappen.
 
@chrisrohde: Schnarch, siehe [5] [re:3]
 
@Guderian: ...fraglich, aber wie Du schon andeutest, werden die da nicht lange rummachen.
 
@Bösa Bär: Bei einem ThinkPad hilft das nichts. Da musst du das Gerät zu Lenovo einschicken. Du kannst aber auch direkt auf der Platte ein Passwort setzen. Hier ist auch wieder derjenige im Vorteil, der ein ThinkPad gekauft hat, zumindest zu dem Zeitpunkt, als dieser Artikel http://www.heise.de/ct/05/08/172/ erschien.
 
@vbtricks: A ned schlecht. Irgendwo hab ich auch mal einen Artikel gelesen, der besagt, das die entsprechende Executive auch sogenannte Gerneralschlüssel für die diversen Verschlüsselungs-Produkte frei Haus bekommt. Die beste Alternative ist vermutlich, wie auch schon einige geschrieben haben, einfach dieses Land meiden, sofern möglich. Wenn man geschäftlich nach USA reisen muss, kann man bestimmt auch dann die Laptops vor Ort nutzen und den "eigenen" zuhause lassen. Die meisten Anwendugen laufen ja eh über das Netzwerk.
 
aber sonst gehts denen noch ganz gut oder?
und wenn meine daten verschlüsselt sind und ich denen das pw nicht gebe lassen die mich nicht einreisen oder was? die spinne mal total ..
 
@Conos: Du darfs keine zu performante Verschlüsselungssysteme in die USA bringen oder in der USA einfahren... Kenne Leute die haben gerade deshalb nie Ihr Laptop mitgenommen...
 
@Conos: Ja, dann werden sie dich nicht einreisen lassen. Das mag für dich recht radikal sein, für einen Grenzer ist das kein Problem. Ich persönlich Reise da dann doch lieber in Länder, in denen ich willkommen bin
 
@Conos: @phreak: Kannst Du sagen, was damit genau gemeint ist? Ich verstehe das nicht. Diese "performanten Verschlüsselungssysteme" wären doch in dem Fall open source-freeware und jeder könnte sich das in den USA doch selbst herunterladen. Warum darf man sowas nicht als "persönliches Eigentum" einführen?
 
@Conos: Alles was die NSA / FBI nicht knacken kann, ist verboten im klartext :)
 
@Conos: @phreak, ne jetzt mal im Ernst... mich interessiert hier die juristische Abgrenzung und die Legitimation bzw. der "Grund". Wenn diese Systeme ohne weiteres von jedem aus dem Internet herunterzuladen sind, warum darf man sie dann nicht einführen, was ist der offizielle Grund? Außerdem glaube ich nicht, daß NSA et al. diese Systeme nicht knacken können, vgl. ULTRA im 2. Weltkrieg (aber das ist etwas OT).
 
"Da es moderne, computergestützte Verfahren jedem Privatmann und somit auch Kriminellen möglich machen, Informationen sicher zu verschlüsseln, besteht seitens der Regierungen ein Bedürfnis, diese Informationen entschlüsseln zu können. Den Erfinder von PGP, Phil Zimmermann, wollte die US-Regierung sogar verklagen (in den USA fällt Kryptographie unter das Waffengesetz). Sie stellte das Verfahren jedoch aufgrund öffentlicher Proteste ein." http://de.wikipedia.org/wiki/Kryptographie
 
lösung: gesammtes notebook mit truecrypt verschlüsseln, pw muss man ihnen nicht sagen
 
@MaxFragg: Folge: Einreise wird verboten und Laptop beschlagnahmt :-D Vielleicht auch noch ein paar Tage "kostenlos" in ner Gefängnisszelle und Waterboarding als Zeitvertreib^^
 
@MaxFragg: lässt man halt das grund windows normal un crypted nur alle anderen teile das systems :)
 
@ blgblade: siehe o6 re:1
 
@MaxFragg: nein, musst Du nicht. Du wirst dann ganz einfach mit dem nächstbesten Flug inkl. deinem verschlüsselten Laptop wieder zurück geschickt, wenn Du Glück hast, an den Abflughafen, von wo Du her gekommen bist. Wenn Du Pech hast, irgendwohin nach Europa. Ich reise
geschäftlich seit 27 Jahren sehr oft in die USA. Mein Laptop hat allerdings noch kein Immigration Officer genauer angesehen. Trotzdem überlege ich mir, ob ich nicht ein EEE PC mir kaufen soll, wo ich genau die Daten drauf habe, welche ich wirklich benötige und wo ich meinen E-Mail Verkehr abwickeln kann.
 
Jetzt brauchen die wenigstens nicht mehr unsere hardware zu klauen, wenn auch kopieren offziel erlaubt ist...

Saarbrücker Zeitung: "Beim Verlust hunderter Computer und Handys aus Bundesbehörden sind auch sensible und geheime Daten abhanden gekommen. ...
In der Antwort heißt es, dass von 2005 bis 2007 in den Bundesbehörden 189 Computer, 328 Laptops, 38 Speicher-Medien und 271 Mobiltelefone abhanden gekommen oder gestohlen worden sind."
 
Das nenne ich mal ausgeklügelte Wirtschaftsspionage:-) Wenn sich das die Chinesen erlaubt hätten ...... :-)
 
Da waren ja offensichtlich echte Profis an der Gesetzgebung beteiligt. Wichtige Daten bleiben zuhause. Per Internet wird ein gecryptetes RAR-Archiv runtergeladen, und schwupps habe ich meine Daten auf meinem Laptop, ohne das irgendwelche Zollbeamten dies mitbekommen würden. Für wie blöd halten die die Terroristen eigentlich?
 
@Ken Guru: Für sehr blöd. Andererseits... wo keine Intelligenz ist, kann nichts intelligentes entstehen.
 
@Ken Guru: Es geht ja im Endeffekt nicht um Terroristen. Durch die angeblich ständige Bedrohung werden Sicherheitssysteme wie blöd verkauft und man kann sich überall Zugang zu privaten Daten verschaffen. Mir hat noch kein Bin Laden irgendwas getan und damit die Zwillingstürme einstürzen, hat die USA Bin Laden bestellt....(ja, meine Meinung! - Beweise habe ich keine).
 
Die halten die Terroristen genauso für blöd, wie Scheuble, welcher glaubt, einen Schnüffeltrojaner auf Systeme von Terroristen einnisten zu können.
 
@ Bösa Bär: Dass sie den Osama bestellt haben, kann ich nicht bestätigen^^ aber zumindest ausgebildet und mit Waffen versorgt...
 
@phreak: Das CIA war im April 2001 am Krankenbett vom Bin Laden - er war damals schon Staatsfeind Nr. 1 - die CIA hatte also die Möglichkeit, ihn "festzusetzen". Ich denke, hier wurde der TwinTower-Deal perfektioniert. Aber wie gesagt, ohne Beweise, ist das auch nur eine weitere Behauptung von Vielen....
 
@Ken Guru: Das ist wirklich richtig, das was der Gesetzgeber da macht geht komplett an der Wirklichkeit vorbei. Zum Bespiel die "Terroristen" aus dem Sauerland die man im Herbst festgenommen hat. Die hatten keinen eigenen Internetschluss, worüber man die mit der "Vorratsdatenspeicherung" hätte ausfindig machen können (nach Ansicht der Politiker). Die sind einfach mit dem Auto rumgefahren, haben ein offenes WLAN gesucht und damit Kontakt mit der "Heimatbasis" aufgenommen.
 
Buchtip: George Orwell - "1984" :)
 
*andenkopffass* ...irgendwann muss man bestimmt noch ne samen-/eizell-, rückenmarks- und blutprobe abgeben... langsam wirds paranoid...
 
Wirtschaftsspieonage - legalisiert ! Ich bin (ausnahmsweise mal) dafür, dass das in Deutschland auch eingeführt wird ... allerdings nur bei "Gästen" aus dem Ausland.
 
Wem es nicht passt, soll etwas dagegen tun.

Freiheit wird dir keine geben, die musst du nehmen!!!
 
Bei der Abta befürchtet man nicht nur eine umfassende Verletzung der Privatsphäre. Die Kontrollen könnten auch dazu führen, dass Daten unbescholtender Passagiere korrumpiert werden. "Wir würden gern wissen, ob überhaupt ausreichen ausgebildetes Personal für die Analyse von Computern zur Verfügung steht", hieß es.
____________________________________________________________

Erm nochmal korriegieren ^^
 
@gimpfenlord: Ähem, *hüstel*, also das Wort "korriegieren" solltest du aber auch mal schleunigst korrigieren.
 
Naja.. auf die Art könnte man ihnen vlt. alle Viren dieser Welt ins System schmuggeln.. das wäre mir die Arbeit wert :)
 
Also man merke: Vor USA-Reisen die HDD komplett mit True-Crypt verschlüsseln.
Da können sie lange Gesichter machen und sich einen runterho.......na ihr wisst was ich meine :)
 
@Athelstone: Wenn bei einer Wohnungsdurchsuchung eine verschlüsselte Festplatte gefunden wird, wird diese von der Polizei gelöscht. Wie das nun am Flughafen gehandhabt werden soll entzieht sich meiner Kenntnis. Aber eine "ähnliche" Vorgehensweise ist für mich vorstellbar.
 
@BösaBär: Woher hast Du das denn? Die HDD´s werden eingelagert und man hofft auf das Entschlüsselungstool der Zukunft. Löschen wäre das vernichten von Beweismitteln.
 
@Athelstone: da gäbe es aber einen feinen Unterschied. Bei einer HaDu gibts einen Anfangsverdacht und bereits einige Beweise. Am Flughafen aber nicht. Ausserdem Verschlüsseln einige Große Firmen alle ihre Laptops standartmässig. Würden dann die Mitarbeiter ständig die Platten gelöscht bekommen, würde es ganz bestimmt ganz schnell zu einem Aufschrei kommen, wobei diese große Firmen auch Einfluß nehmen können...
 
@Maik1000: Mir schwirrt noch diese Aussage im Kopf rum und die Quelle kann ich Dir nicht mehr nennen (zu lange her). Die Begründung: Man muss nur "illegales" verstecken und von daher kann es auch gelöscht werden....! Wenn das heute anders gehandhabt wird, soll es so sein...
 
Die Lösung für alle die etwas zu verbergen haben heisst "plausible deniability". Keine Chance für Zöllner, Geheimdienst und dergleichen wenn einer weiss was er tut.
 
Reizt mich sehr, einfach mal mit einer leer formatierten Festplatte durch den Zoll zu wuseln und zu schauen wie die reagieren, falls alles Vorort abgeht.
 
Danke für die info jetz weiss ich das ich mehr aufpassen soll.Lol echt e sag mal wenn auch terrorist ist wer würde sowas machen? lol anfänger nur.
Ich sag nur Profis lassen sich net erwischen wenn ja dann is er Keins :-).
 
@FreewayGR: Wer ist Keins?
 
@FreewayGR: Keins ja seid ihr alle so empfindlich ? ein bisschen kopf denken lassen.
Keins = meinte nicht Profi
 
Wie wärs mit einer kaputten HDD im Laptop dort einreisen, und wenn der Zöllner kontrolliert, sagen, das er dein Eigentum beschädigt hat xD
 
mein gott man muss ja nicht zu diesen kaputten idoten hinüberfkiegen oder urlaub machen. so einfach ist das.
 
Ahhja...und wenn ich einfach die HDD vorher ausbauen einen anderen Mitreisenden mitgebe und wenn ich hinterher angekommen bin wieder einbaue, dürfen die ja nichts sagen oder ?
Und gilt das jetzt überhaupt auch für Privatpersonen ?
 
@tito_2000: Wenn da irgendwelche Leute aus irgendwelchen Flugzeugen steigen, wie selektierst du dann bitteschön zwischen "Privatperson" und... äh, was überhaupt?!? Was ist denn das Gegenstück zu einer Privatperson? Angela M.? Wolfgang Schäuble? Ich glaube kaum, dass DIE kontrolliert werden.
 
Vielleicht ist das ja auch so etwas wie ein "manueller WGA-Check"? Wer weiss, wer weiss?!
 
America, land of the free.
 
Wenn man ohne Anklage Menschen jahrelang einsperren und foltern kann, ist das Korrumpieren von Daten ja nichtmal 'ne Bagatelle...
 
@Metzelsuppe: :D
 
True Crypt bietet die Möglichkeit ein verstecktes, verschlüsseltes Volume in einem verschlüsselten anzulegen. Wenn die was nicht kopieren können, das PW für das offensichtliche rausrücken und die dort vermeintlich wichtigen Daten kopieren lassen. Die wirklich wichtigen sind in dem zweiten noch versteckten Volume gesichert. Wenn die natürlich eine komplette 1:1 Kopie der Platte machen, sieht es wieder anders aus... aber erstens müssen die das versteckte noch finden (und das geht mal nicht so am Zoll) und zweitens das PW rausbekommen. Zudem glaube ich nicht, dass der einfache Zollbeamte mit etwas komplexerem klarkommt.
 
Beste Methode wäre wohl... Mit TrueCrypt eine verschlüsseltes Image zu erstellen... Dieses Image dann splitten mit WinRAR oder so zu 2 MB files... und diese files dann bei MP3's, JPG's, AVI's(da können die Files sogar größer sein), CD-Images usw. am ende der Datei dran hängen... Somit sehen die Leute vom Zoll nur normale Urlaubsfotos, MP3s usw. aber in jeder Datei steckt ein stück der verschlüsselten Image von TrueCrypt ^^ Hammer xD Ob die auf diese Idee kommen!? *hehe*
 
@FlowPX2: Warum zur Hölle soll man sich bitteschön so ne Schweinearbeit machen, nur um dann in einem Land rumzulaufen, wo man sich noch nicht mal öffentlich ne Fluppe anstecken kann? Da bleib ich doch lieber mit meinem Arsch zu Hause, hier ist auch schönes Wetter, ich spar mir die Reisekosten, und kann (zumindest jetzt noch) mehr oder weniger tun und lassen was ich will.
 
Solange sie meine Urheberrechtlich geschützen Songs nicht verklagen ist ja alles klar.
 
@kwisi: keine Angst, die verklagen nicht Deine Songs, sondern höchsten Dich.
 
Kann mir mal einer dafür ne Quelle geben?
 
Beim nächsten USA Besuch pack ich mir 10 kaputte HDs ein und noch ne Spindel Rohlinge. Dann hamm se was zu tun.
 
@unbound.gene: und wenn es dumm läuft, musst du die noch verzollen :-)
 
@unbound.gene: Ja, am Besten noch einen Aufkleber mit arabischen Schriftzeichen darauf & "I love BL" - dann bist Du am Flughafen das Highlight des Tages!
 
Fliegt dieser A.... mit Ohren doch tatsächlich mit seiner KiPo-Sammlung durch die Gegend, man fasst es nicht. Andererseits haben die Sexualkomplexler in den USA vielleicht auch nur gemeint, die Fotos seiner 17jährigen Freundin wären KiPo? Man weiß es nicht, bei diesen Hirnis. Übrigens klasse, dass neben dem Terrorismus auch wieder mal das Totschlagargument KiPo zum Zuge kommt.
 
und wenn ich meine Daten in einem versteckten Treucrypt Container verstecke? 1. würden wahrscheinlich nur 1% der Beamten den container finden 2. würde ich ihm das Passwort für den äußeren verraten und da wär nix drin. was will er dann also machen? Beweisen, dass es zusätzlichen Inhalt gibt, kann er mir nicht. So ist das ganze extra ausgelegt. Ich würde Wetten das echte Terroristen es auch so machen würden. Aber die Amis sind ja genau so dumm die die deutschen Politiker, jemand der etwas zu verbergen hat, wird es schaffen!
 
@Desperados: Glaubt heutzutage wirklich JEDER, dass man für "Terrorismus" zwingend so nen blöden Computer braucht? Schaut doch mal etwas zurück in die guten alten 70er oder 80er Jahre. Da besaß außer irgendwelchen Banken oder Ministerien kein Schwein einen Computer oder sowas in der Art, und der Terrorismus funktionierte bestens. Wenn ich irgendwen in die Luft jagen oder abknallen will, benutze ich jedenfalls keinen Computer dafür, ich halte C4 oder Blei da dann doch für effektiver.
 
jetzt kommt runter... ihr habt doch nix zu verbergen.. oder etwa doch?! :P
 
@armysalamy: Also ehrlich. Ich habe jetzt wirkliche ALLE Kommentare hier gelesen, aber deiner ist mit Abstand der Dämlichste, der mir hier heute untergekommen ist.

Selbst wenn es nur reine Provokation war, ist es einfach nur lächerlich. Ich habe hier vor kurzem mal einen Satz gelesen, den Fand ich klasse. Wie war es doch gleich? "Warum schließt du beim Scheißen die Tür ab? Hast du was zu verbergen?" Denk mal drüber nach!
 
@Gegenspieler: Denke auch, war ironisch gemeint. Ich mag aber auch die "ich-hab-doch-nix-zu-verbergen"-Fraktion auch nicht. Spätestens, wenn man 5 Std. bei Kripo verbracht hat - obwohl man nix zu verbergen hatte - bleibt einem der Spruch sowieso im Hals stecken...wenn man dann auch noch das Pech hat, sich unbeabsichtigt in Wiedersprüche zu verstricken, ists ganz aus.
 
Ich muss leider schreiben,
dass die "News" so alt ist, wie Omas Brust.
Aber egal, da bekommt Trusted Platform Module (TPM) endlichmal mal einen (richtigen) Sinn, oder? P.S.: Ich lebe in den USA, und wir sind ein paar Stunden hinterher. Aber egal, ich stimme euch zu, die haben einen an der Waffel, aber alle. Ich geh jetzt meine Deutsche Flagge aufhaengen...
 
@TinyRK: I go to hang on my german flag :)
 
Kann ich schon mit meinem Dienstlaptop net mehr in die USA fahren.
Da ist Safeguard druff was die Festplatten komplett verschlüsselt und da ich beim Bund bin darf ich das auch niemanden zugänglich machen ^^
 
Das nenne ich mal die Perfekte Tarnung für Industriespionage.
 
uh.. ?!! "Leider kann Ihr Kommentar noch nicht veröffentlicht werden. Einer unserer Redakteure oder Moderatoren wird sich in den nächsten Minuten darum kümmern. Bitte beachten Sie auch die Hinweise in unserer Netiquette. Vielen Dank für Ihr Verständnis!"
uff seit wann ist das drinn ?? liebe grüße Blacky
hier der Text :
tzzz... Notebook löschen, Daten auf nen Server legen, einreisen und wieder auf spielen.. mein Gott, was für Lu_schen ! Kinners, hab ihr noch nich kapiert, daß das internet International ist und selbst wenn ihr Ihn Austalien seit, könnt Ihr auf Server von Russland sowie den Staaten zugreifen.. noch nich gerafft, nur weil n paar Da_u's meinen, sie müssten fett an ner Grenze Hardware durchsuchen lassen und sich profiellieren, Blickense nicht, daß Software auch auf andere Wege gehen kann.. ohmann..dazuweilen gibt es auch Satelitenhändy's und sonst noch andere Möglichkeiten, selbst Wlan, an ner mexikanischen Grenze geht...... ach mich juckts sowieso nich, ich hab mein normales leben.. liee grüße Blacky
 
Hey Leute, reisst Euch mal ein bisschen zusammen: das ist nur eine Überschrift ala' Bild + BZ: nicht mehr u. nicht weniger. Das die Amerikaner nun jedes Laptop untersuchen, glaubt Ihr doch selbst nicht.
Manchmal hat man den Eindruck, das einige von Euch auch nicht ganz dicht sind, wenn man die Äusserungen hört.
Und Tommy1977 hat völlig recht mit seiner Einschätzung:
 
@blackcrack: Wahrscheinlich hat das WF-Kommentarsytem eine Rechtschreib-, Grammatik- und Sinnprüfung eingebaut...
 
Zu dem Thema gab es vor einigen Wochen auch einen Beitrag auf dem Lifehacker Blog sowie einen Artikel auf CNET.
Life Hacker Blog -> http://tinyurl.com/26og4r
CNet Artikel -> http://tinyurl.com/2kp72v
 
Wartet noch ein paar Wochen ab - dann dürfen die mir an den Pillemann fassen und Y.M.C.A Karaoke von Village People bei der Grenzkontrolle singen (Sinnfreiheit ist durchaus übertragbar auf den IST-Zustand)
 
@aleaeactaest: wieso, ist er dann schon zu sehen?
 
@pitbiker: wieso? brauchst du einen?
 
Wenn low level Verschlüsselung der HD vorhanden ist, wird dann die Einreise verweigert? Edit: [36] genau die Software meine ich :)
 
Meiner Meinung nur heiße Luft! Das ganze wurde schon Ende 2006 diskutiert, war dann Anfang 2007 in New York, hatte auch mein Notebook mit und hab mir auch so meine Gedanken gemacht.
Was war ? nichts!
Vor allen Dingen bei der Ausreise, da wollte man noch nicht mal unsere Pässe sehn! Wird viel hochgepuscht in den Medien!
 
Einfach erst nach Kanada einreisen und dann mit einem Buss in die USA da kontrolliert keiner was du im Laptop drinne hast....oder auch über Mexico :).....ansonsten einfach keine sensibele Daten mitschleppen...das mit Handy ist allerdings eine Frechheit...
 
So langsam sollte das Land mal seinen Namen ändern, um der Realität gerecht zu werden.
USA = United States of A.... (hier steht aber dann nicht mehr Amerika)
 
@Emily C: Nö, das steht da ja sowieso nicht, weil die dort eigentlich eher Englisch sprechen.
 
nee, klar und die terroristen wissen das ja auch nicht und schleppen ihre Notebooks mit den Bombenanleitungen mit dem Flieger in die USA und lassen sich dann schnappen, damit die USA sicherer sind... ohmanohman....
 
Na danke ich reise am Mittwoch nach Amerika...Zwar mit legaler Musik auf der Festplatte aber wer weiß für was die das halten...
 
Wir sin damals eingereist und durften ka was das glaub war... 50 Zigaretten mitnehmen? (Sorry ist schon n Jahr her, weiß nicht mehr so genau) und haben auf dem Einreisezettel sogar ANGEGEBEN dass wir doppelt so viel mithamm wie wir dürfen.. hats jemand interessiert? nö.. die hamm die zettel net ma angeschaut
 
generalverdacht für alle! der bundestrojaner wird schon hier sein.
telefon- und internetverkehr wird schon belauscht, fehlten nur noch laptops. was ist mit usb-sticks? damit sowas nicht geschmuggelt werden kann, sollte nach vorheriger warnung der reisende einem emp (elektormagnetischen puls) ausgesetzt werden, der alles elektronische zerstört. alles, was die usa verläßt und was reinkommt, wird erfasst. __- man darf annehmen, dass bei solch offensichtlichem datenklau/kopie die unbemerkte sammelwut viel größer sein wird - und damit meine ich nicht nur googlemail und andere e-mail-anbieter in usa. wissenbeschaffung hatte schon einmal etwas komisches: http://de.wikipedia.org/wiki/Bibliothek_von_Alexandria$Bücherbeschaffung_und_-bestand
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles