China ermittelt gegen Google wegen illegaler Karten

Internet & Webdienste Die chinesische Regierung hat eine Untersuchung gestartet, die ermitteln soll, ob die Kartendienste der Internetkonzerne Google und Sohu möglicherweise Aufnahmen von Orten zeigen, die eigentlich nicht fotografiert werden durften. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
am besten finde ich : "...die die Grenzen Chinas falsch darstellen..." :-)
 
@-=[J]=-: die aussage hat in der tat was :)
 
@-=[J]=-: jo Chinas Grenze geht von Japan bis Frankreich/Irland^^
 
@-=[J]=-: Manche Braunjacke könnte sich hier zu Wort melden und bemerken das die Grenzen Großdeutschlands ebenfalls falsch dargestellt werden.....achwas, was für Grenzen LOL
 
@-=[J]=-: ja die Grenzen müssen Taiwan einschließen XD ... naja meiner Meinung nach wird der Große Drachen bald in seinen Schlaf fallen ...
 
Mhh zwiespältige Sache. Aber in China muss das ja so sein. Das Militärstützpunkte nicht sichtbar sein sollten ok aber wer weiss was die Chinesische Regierung alles verstecken will....
Aber die Amerikaner sind da auch net besser....
 
@Nero FX: Ich verstehe die ganze Geheimniskrämerei nicht da sowieso jede Grossmacht ihren eigenen Spionagesatelliten hat und entsprechende Gebiete einsehen kann. Vielleicht geht es wieder um die Rechtfertigung für alles (Terroristen)?
 
@Nero FX:
Selbst wenn einem Land keine Satelliten zur Verfügung stehen, lassen sich diese auch mieten. Googlet mal nach Ikonos oder European Space Imaging.
 
Es geht doch sicherlich um die "geheimen" U-Boot Werften und Tunneleingängen.
 
@tewpak: Oh jeh! Wo die chinesische Gebirgsmarine ihre UBoot Tunnel im Himalaja hat sollte wirklich nicht jeder sehen können. Was solln denn die Leute denken?
 
@tewpak: Sie sagen es, Mr. Bond.
 
war hier nicht vor ein paar Tagen was ähnliches?? alle beschweren sich über Google Earth, weil man damit Einsicht in die Privatsphäre anderer Leute hat?? Und dass man aber nicht viel dagegen tun kann?? Und jetzt kommt China und beschwert sich über falsch dargestellte Grenzen und unerlaubter Einsicht von Staatsgeheimnissen?? tss... die spinnen die Chinesen (Die bunkern bestimmt auf offenem Gelände Atomraketen^^)
 
Am besten wäre ganz China mittels Sateliten genau unter die Lupe zu nehmen, und sie reden lassen was sie wollen...
 
@roidal: china würde wohl sofort mit militärkraft anrücken... wobei ich mir ziemlich sicher bin das es schon gemacht wurde, nur nicht öffentlich.
 
Die Welt gehört nicht den Menschen.
 
@overdriverdh21: Interessante These, aber a) wem gehört sie dann? und b) ich schätze mal, dass 99,999% aller Menschen einen Schei... interessiert. und c) das ist OT.
 
@overdriverdh21: DOCH!
 
@overdriverdh21: wir surfen nur drauf...
 
lustig finde ich: wenn man militärgebiete unkenntlich macht, weiß man somit doch genau wo etwas militärisches und wichtiges ist! schon hat man seine angriffsziele als terrorist....
 
China macht nur, was andere Staaten auch machen - wo problem?
 
@mcbit: eben, ich weiß auch nicht, warum das im Fall von China eine Pressemeldung wert ist. Das machen doch alle so. Es gibt in Google-Earth z.B. eine Menge Gebiete, in denen außer Pixelmatsch nichts zu erkennen ist. Merkwürdig, das ausgerechnet dort mit erstaunlich niedrieger Auflösung gearbeitet wird, während man auf anderen Bildern die eigene SAT Schüssel auf dem Dach erkennt (Bei mir z.B.)

Aber Chinabashing ist derzeit wohl einfach in......
 
Google wird schon Kooperieren, genau wie bei der Zensur der Suchergebnisse.Was tut man nicht alles um mit einer Menschenverachtenden Diktatur im geschäft zu bleiben. Ich bin mir sicher, 90% der großen Unternehmen hätten vor ca 70 Jahren auch einen A.H. in Deutschland unterstützt um im Geschäft zu bleiben, und heute behaupten sie das Gegenteil.
 
@Maik1000: Du hast offenbar nicht im Geringsten verstanden, worum es geht.
 
Vielleicht sollte man China gleich als Welt-Parkplatz kennzeichnen. Viel Beton und ein grosses P drauf fertig.
 
Chinesien kann doch nicht mal seine eigenen Grenzen selbst richtig darstellen. Beispiel Tibet. Die Chinesier glauben immer noch dass Tibet ihnen gehört und kein eigenständiger Staat ist. Der Rest der Welt ist da aber anderer Meinung.
 
@Traumklang: Die Chinesier? lol ... Ich glaub nicht, dass du für den Rest der Welt sprechen kannst. Was soll überhaupt dieses Geheule wegen Tibet? Hat doch Jahrzehnte keinen interessiert.
 
google hat viel zu viel finanzkraft als dass die dummen chinapsen (spreche von der chinesen regierung - nicht von bürgern :P ) denen was könnte... außerdem zensiert google für china - die sollen mal ihre mundmuskelnkontraktion zügeln.
 
@britneyfreek: Ist nur so, dass Google auch in China lecker Geld verdienen will, und dafür geht so mancher gewisse Kompromisse ein. Aber wie oben schon geschrieben - militärische Sperrgebiete usw gibt es überall.
 
@britneyfreek: China hat die weltgrößte Bank die locker ein paar Unternehmen einfach so kaufen könnte und Geld = Macht. Außerdem befürchtet Google dadurch wohl eher das es die wichtigen Kunden verlieren könnte wenn Chinas filtersysteme ein paar adressen dazunehmen würden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!