Nutzer stehen Datensicherheit zu sorglos gegenüber

Datenschutz Die meisten deutschen Computernutzer steht der Datensicherheit im Internet recht sorglos gegenüber: Eine Mehrheit von 57 Prozent hält ihre Daten für sicher oder sehr sicher. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Branchenverbandes BITKOM in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schön geschrieben. Jedoch wird dahingehend schon eine Menge getan. Bsp.: auf der Einlogg-Seite ins Onlinebanking auf der Deutsche Bank, genauso wie bei der Sparkasse werde Sicherheitshinweise gegeben. Bei den anderen Instituten wird es ähnlich sein. Wie oft wurde das im Fernsehen thematisiert?
 
Naja 100%ig sicher wird man sowieso nie sein. Wo es ein Schloss gibt, existiert auch irgendwo ein Schlüssel. Aber man kann viele Sachen vorbeugen, indem man z.B. nicht wahllos auf irgendwelche Buttons/Popups klickt und verdächtige Mails direkt ungeöffnet beseitigt..
 
Mit Bundestrojanern wird die Datensicherheit geschädigt.
 
Jeder Provider, der einen WLan-Anschluß mit Hardware verkauft benimmt sich wie ein Discounter insofern, als ihm die Sicherheit, für die nur ein Haken zu setzen ist, ohne weitere Erläuterung einfach dem Endkunden überläßt und sich jeglichen Hinweis spart.
Jede Sicherheits-Software oder -Hardware hat nach der Installation den niedrigsten Schutz eingestellt oder setzt als Standard einfach jegliche Schalter auf ungenüegenden Schutz. Banken drehen ihren Kunden PIN & TAN an, stehen aber bei beim Regress zu 0% in der Pflicht. Die Regierung möchte einen Bundestrojaner, der jedem Kriminellen zusätzlich Tür & Tor öffnet, die Sicherheit des Systems völlig untergräbt! JA WAS IN ALLER WELT ERWARTEN SIE DENN UNTER DIESEN VORZEICHEN...
 
@Hellbend: Wenn man aber die Hardware kriegt, sollte man sich schon etwas damit vertraut machen, wenn du ein Auto kaufst, schaust du doch auch nach wie du es abschließen kannst !? Das ist die Faulheit der Benutzer, wer sucht der findet auch
 
@Hellbend: (+) mehr kann man dazu nimmer sagen!
@tito_2000: klar zeig mir mal jemanden der in einen markt deiner wahl geht und sich heute noch beraten lässt... macht keiner mehr weil alle denken das die verkäufer keine ahnung haben... nächster punkt: die meisten verkäufer HABEN keine ahnung!!! das ist die traurige wahrheit. weiter: wer liest handbücher? macht kein mensch, ich verkaufe zwar was anderes aber muss mich auch immer mit kunden rumschlagen die nicht mal zuerst ins handbuch schauen! und das für pillemannfragen... und damit kommen wir zum nächsten punkt: nicht jeder kann ein VOLLPRO wie du oder ich sein, für die breite masse die den volks-pc kauft ist der umgang mit dem computer so wie wir den kennen einfach nicht gegeben... sie wollen nur anstöpseln und loslegen, nicht noch die virenscanner und firewalls konfigurieren! und da das so aussieht brauch man sich auch nicht über solche nachrichten wundern...
 
@Hellbend: Finde zwar vieles, was du sagst vollkommen korrekt, aber es hat sich zum Glück auch mittlerweile ein wenig getan in Sachen "Sicherheit ab Werk"... So weißt z.B. 1und1 bei FritzBoxen mit WLAN eindeutig dadrauf hin, wie man die Verschlüsselung einzurichten hat, da diese ab Werk eingeschaltet ist (AVM hat sich hierbei übrigens ein, wie ich finde sehr benutzerfreundliches Verfahren ausgedacht...), ebenso bei den Speedports von T-Com...

Außerdem haben Sendungen wie Planetopia und Stern-TV (leider viel zu oft zu populistisch und reißerisch) schon sehr oft über Sicherheit am PC und im Netz berichtet, was auch eine nicht zu verachtende Wirkung haben dürfte (hoffentlich)...

In Sachen Online-Banking muss ich dir aber zu 100% zustimmen... Schon allein "systembedingt" ist PIN/TAN eine einzige Sicherheitslücke und wenn dazu noch Online-Banking über den Browser ohne SSL abgewickelt wird wirds mehr als nur fahrlässig... Hier sollte Banken wirklich mehr sichere Verfahren, wie z.B. HBCI und eigene Online-Banking Software vermarkten...

Dass der Bundestrojaner und überhaupt der gesamte "Kampf gegen den Terror" datenschutz- und sicherheitstechnisch katastrophal sind, muss ich hier glaube ich nicht weiter ausführen...
 
Ich habe zB. mein Onlinebanking aufgehört. Ich komme eh jeden Tag an der Bankfiliale vorbei. Da kann ich doch auch schnell die Überweisungen in den Kasten werfen und damit habe ich fertig
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen