Microsofts Rückzug: Yahoo-Aktien fallen dramatisch

Wirtschaft & Firmen Am Wochenende berichteten wir darüber, dass Microsoft seine Kaufofferte für Yahoo zurückgezogen hat. Nach dem heutigen Handelsstart an der Frankfurter Börse stürzte die Aktie des Internet-Konzerns dramatisch ab - um fast 20 Prozent. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nun ist genau das passiert was vorhergesagt wurde.... Microsoft wird jetzt wohl hingehen und sich so viele Aktien wie möglich zu krallen und das fuer 14€ :-).... schön Geld gespaart....
 
@casacorupta: Mir zeigt er gerade 24,03% Verlust an, ein dramatischer Fall. :) Ein echtes "Schnäppchen" für Microsoft.
 
@casacorupta: Hm joah sag ich ja die ganze Zeit ^^
 
@casacorupta:
Das gleiche hatte ich im anderen Post von vor 1-2 Tagen auch voraus gesagt. Besser konnte es nicht laufen. Warum manche Manager einfach so dumm sind... ich mein ich hab nichtmal BWL oder sowas studiert.
 
hat jemand etwas anderes erwartet? durch MS absage fallen die aktien und damit der Wert von Yahoo. MS hat damit neue Chancen und wird mit einem günstrigerem Angebot ankommen und die Übernahme machen. Das ist die angekündigte Gewalltsübernahme.
 
@benjim: Das nennt man dann "feindliche Übernahme". Selber Schuld wenn Yahoo das Angebot ausschlägt.
 
@benjim: das war mir auch sowas von klar...
 
@benjim: Wie sieht es denn weiter aus? Haben die von Yahoo nicht vielleicht auch irgendwie Gewinn an der ganzen Sache? Das hört sich ja zu einfach an, wenn schon so Kellerkinder wie die Poster hier im Winfuture, hinter den Deal gekommen sind :-D
 
Tja definitiv zu hoch gepokert. Microsofts Angebot war mehr als fair, die Klagen kommen daher Seitens der Eigner garantiert.
 
Yahoo sollte sich vielleicht in Ya was nun umbenennen. Aber das ist eben der Größenwahn der Konzerne, fressen und gefressen werden....
 
Börse halt... Fluch und Segen zugleich. Allerdings hat in meinen Augen das Management von Yahoo ein klein wenig versagt... sowas hätte denen klar sein sollen. Es gibt schließlich genug andere prominente Beispiele. Wobei ich es schon für "zum kot*en" halte, wie man solch eine Unsumme an Geld für ein Unternehmen ausgeben kann, das noch nichtmal was effektiv produziert... da steht doch, wie eigentlich bei den meisten I-Net Firmen, nichts dahinter, kein greifbarer Gegenwert, oftmals nur eine Idee...
 
@candamir: Hier bewarheitet sich mal wieder der Spruch "Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die ....... halten", unglaublich.
Um eine Wertschöpfung zu haben muss man was produzieren? Etwas physikalisches? Manche Leute haben einfach noch nciht begriffen das auch geistiges Eigentum Codes, Scripte, Alorithmen usw auch etwas wert sind...
Zum Geldverdienen muss man keine kartoffeln mehr auf dem Acker pflanzen, das geht heuzutage auch anders....

*ANGRY*
 
@candamir: und nicht zu vergessen, die marke yahoo. aber wies auch kommt, ich werde die dienstleistungen von yahoo nie benutzen, von daher isses mir reichlich egal.
 
@casacorupta: Oh... hofe du hast nen Herzinfarkt bekommen. Natürlich weiß ich, dass da was dahinter steckt. Allerdings solltest du meinen Beitrag ein wenig differenzierter betrachten. In meinen Augen ist das zum Teil wirklich "heise Luft" was da produziert wird. Alleine was Firmen bereit sind für _Werbung_ auszugeben halte ich für idiotisch. FÜr wieviel Millionen wurde Facebook gehandelt? Hier geht es doch nur um reine Nutzerzahlen und wieviel man mit Werbung mit den Leuten verdienen kann. Firmen wie MS oder Adobe oder Symantec, da kann ich den Gegenwert noch nachvollziehen, bei Firmen wie google, Yahoo, Facebook, MySpace etc. wird es schon schwieriger... das was da gehandelt wird ist doch meines Erachtens aus den Haaren herbeigezogen.
 
@candamir: yahoo dürfte auch eine Menge Patente (und Patenteinnahmen) besitzen. Man kann nicht einfach alles kopieren und selbst auf die Beine stellen.
 
lese schon die nächste news: "ms übernimmt yahoo durch eine feindliche übernahme"!!
 
@Sirius5: Das war auch mein erster Gedanke :-)
 
@Sirius5: ich bin mir zwar nicht ganz sicher, aber normal befinden sich 51% der Aktien immer im Besitz der jeweiligen Firmen und genau das zu verhindern :-)
 
@silentius: dann gebe es ja keine feindliche bzw unkoordinierte übernahme, denke ich mal :-)
 
@silentius: nur Familienunternehmer oder ähnlich strukturierte Firmen behalten 51 % in ihren Händen. In börsenqotierten AG - Firmen besitzen
tausende von Aktionären einen grossen Teil der Aktien. Es wird auch ein paar Grossaktionäöre haben, die vielleicht 10 % der Aktien besitzen.
Wenn Du einen Anteil von 30-40 % der Yahoo Aktien in Besitz bekommst, dann hast Du bereits ein schönes Mitspracherecht, wenn n icht sogar das Sagen in einem Unternehmen.
 
@silentius: nur Familienunternehmer oder ähnlich strukturierte Firmen behalten 51 % in ihren Händen. In börsenqotierten AG - Firmen besitzen
tausende von Aktionären einen grossen Teil der Aktien. Es wird auch ein paar Grossaktionäöre haben, die vielleicht 10 % der Aktien besitzen.
Wenn Du einen Anteil von 30-40 % der Yahoo Aktien in Besitz bekommst, dann hast Du bereits ein schönes Mitspracherecht, wenn n icht sogar das Sagen in einem Unternehmen.
 
Ein guter Zeitpunkt eine feindliche Übernahme zu starten *winkanMS*
 
Ich habe den Hikak Microsofts um Yahoo mitverfolgt! Vom Versuch der feindlichen Übernahme, vom Versuch Microsoftleute in den Vorstand Yahoos zu bringen...usw und sofort! Es gibt so ein paar Unternehmen, die sind mir zutiefst unsympathisch und Microsoft gehört dazu! Deshalb freue ich mich auch, daß sie es diesmal nicht geschaft haben, weder hocherhobenen Hauptes durch das Portal zu schreiten, noch duch die Hintertür hineinzukrichen! Yahoo wird sich wieder erholen!
 
@Z3: jetzt wart mal ab was microsoft in den nächsten tagen machen wird.
ich sag nur stichwort "hintertürchen"
 
@Z3: Naja, freue dich nicht zu früh:-) Hierbei handelt es sich eher um einen Schachzug von MS, meiner Meinung nach... die Übernahme wird jetzt zwar bissl länger dauern, aber MS ist ein geduldiger Wolf und wird sich das Schäfchen Yahoo noch schnappen.
 
Das finde ich jetzt richtig gut zu tun als wenn man kein Interesse mehr hat darauf fallen die Aktien, und wenn die Aktien schön runtergefallen sind denn kaufen.

So kann man das auch machen.
lol
 
Wenn M$ den Laden nun feindlich übernehmen wollen, dann können die das nun zum Schnäppchenpreis machen! Toller Schachzug :-)
 
Das gibt sich wieder. Bei solchen Aktionen grummelt es immer mal an der Börse. Microsoft ist viel schlimmer dran, denn den Anschluss an das WWW hat Microsoft nicht hinbekommen.
 
@PCLinuxOS: ich prophezeie das MS ganz plötzlich am ende der woche neuer hauptaktionär von yahoo ist.
 
@gimpfenlord: Ich glaube nicht "tim".
 
Kaufen!! Kaufen!! Kaufen!! :)
 
Wer kennt Nelson aus Simpsons?
Haaaaa ha...
 
Wer lesen kann ist klar im Vorteil: "Moran geht davon aus, dass das Papier von 28,67 auf rund 20 Dollar rutschen wird. Vor der Bekanntgabe der Übernahmepläne durch Microsoft waren sie rund 19 US-Dollar wert."

Mehr muss man wohl nicht sagen, oder?
 
@peterandree: Ich glaube, das verstehen hier die meisten eh nicht. Sie halten sich alle für die viel klügeren Firneneigentümer und da sie so genial sind, besitzten sie alle solch große Firmen ne... Du siehst das vollkommen richtig, das Yahoo ihre Aktien stabil angehoben haben! Diese Schwankungen bei Ankündigungen von Übernahmen sind vollkommen normal und deshalb auch zu vernachlässigen! mfG Ex!Li
 
@peterandree: Hähä, ihr seht doch die Kommentare von den Börsenprofis hier. "...morgen ist MS der Hauptaktionär von yahoo... , feindliche Übernahme..." etc. Wer will es ihnen übel nehmen, die kennen die Börse nur aus Film und TV.
 
Jetzt sieht man mal den wahren Wert von Yahoo :) wird denke ich sicher noch nen bissel steigen und sich einpendeln, aber Yahoo hat einfach viel zu hoch gepokert..Bin mal gespannt was in den nächsten Wochen/Monaten noch alles passieren wird.
 
Hoffentlich kaufen die Leute von M$ die Schrottfirma nicht, nachdem die Aktien endlich in den Keller fallen. Ich habe 4 Wetten gewonnen, weil ich vorhergesagt habe, dass alles den Bach runtergeht wenn Microsoft aus dem Deal aussteigt. Die können Besseres mit ihrem echt verdienten Geld anfangen, als sich Yahoo anzutun .... Jerry Yang, der Yahoo-Chef, kann ebenfalls seine Plünnen packen. Er hat arroganterweise zu hoch gepokert.
 
@222222: Das der Kurs nach Ms`s austieg runterkracht, war so sicher wie das amen in der Kirche, aber die ganzen MS basher wollten das ja nicht glauben. Die Frage ist doch jetzt, ob sich der Kurs schnell wieder erholt und ob MS vll jetzt doch noch ne feindliche Übernahme anstrebt. Aber wenn Yahoo mit Google und Konsorten Bündnisse eingeht, macht sie das auch weniger interessant für MS.
 
Für die werten Damen und Herren "Wirtschaftsexperten" hier: vor der Bekanntgabe das M$ Yahoo übernehmen will, wurde eine Aktie von Yahoo für knapp 19 USD gehandelt, also weit weniger als jetzt. Die Yahoo-Aktien wurden nur künstlich maßlos in die Höhe getrieben. Das ist jetzt nur ein natürlicher Kurssturz, indem sich die Aktien danach vermutlich wieder im Bereich von ~19 USD einpendeln werden. Auf der Homepage der Wirtschaftswoche, in der Rubrik Finanzen/Börse, hat man auch einen schönen Überblick des Börsenverlaufs des letzten Jahres von Yahoo, wo man übrigens auch schön erkennt, das es bereits vorher mit Yahoo den Bach runter ging. Mit Microsoft hat das also wenig zu tun: http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/?view=profil&sym=YHOO.NAS
 
LOL, war ja zu erwarten:-)
 
seid ihr schaden freudigen deppen alle ein bisschen doof in der birne??? die aktie von yahoo ist mittlerweile (trotz sturtz) mehr wert als vorher. und wenn sie sich wieder erholt hat - was immer passiert nach einem krassen sturtzflug - heißt: heute 20% runter, dann wird in den nächsten tagen/wochen der kurs wieder um zwischen 5 bis 10 punkte anziehen - und irgendwo um die 7 einpendeln. schlussendlich wird die yahoo-aktie eine weit höhre bewertung haben als noch vor dem MS-angriff. also ein + von 2 bis 3 dollar je aktie haben. aber ich weiß ja, ihr MS-jünger habt ja was besseres zu tun als nachzudenken - nämlich euch über einen schaden abgrinsen den es gar nicht gibt.
 
@bilbao: (+) ! Wollt ich auch grad schreiben. Die Aktie hat nicht an Wert verloren, sondern zugelegt, da man die Schwankung außen vorlassen muss. Nichtsdesto trotz muss ich dir in einer Sache Unrecht geben: Die Aktie von Yahoo wird in den nächsten Wochen und Monaten weiter nach unten gehen. Schau dir mal die Statistiken der letzten Monate an und lass mal die Sache mit Microsoft außen vor. Die Aktie von Yahoo ist seit einiger Zeit im Sinkflug, da Yahoo aktuell nichts mehr Neues zu bieten hat.
 
@bilbao: Die Aktie mag zwar im Vergleich zu dem Wert vor den Microsoft Angriff zugelegt haben, das ändert allerdings nichts, dass es für die Inhalber der Aktien mit einem Wertverlust verbunden ist. Hätte der Yahoo Vorstand dem Angebot von MS zugesat, so wären wesentlich mehr U$ pro Aktie für die Aktionäre rausgesprungen. Und dass die Yahoo Aktie nocheinmal in diese Höhen kommt halte ich für sehr unwahrscheinlich, nach dem bereits sehr lange anhaltenden kontinuierlichen Sturzflug.
 
@bilbao: Ich habe keine Ahnung wo du deine Weisheiten her hast aber ich persönlich halte mich lieber an die Fakten. Seit letzten Sept. 07 hat Yahoo einen massiven Kursverlust gehabt von 34.08 auf 18.58, danach kam MS in Spiel und seither ist logischerweise der Kurs wieder gestiegen. Dies auch nur wegen den Spekulanten. Das Yahoo den momentanen Kurs von 24.37 halten kann, ist wohl eher unwahrscheinlich, vorausgesetzt MS plant nicht wirklich eine Übernahme. Yahoo hat ein massives Vertrauensproblem bei den Kunden und eine Veränderung der Strukturen ist unumgänglich, dass Google eine Alternative zu MS sein soll, ist mit Sicherheit unwahrscheinlich, da dies schon von der Wettbewerbskommission nicht zugelassen werden kann. Yahoo hat zu hoch gepokert und wird jetzt wahrscheinlich einen hohen Preis zahlen müssen. Ich kann deine Prognosse unmöglich nachvollziehen, warum Yahoo Dank dem Übernahmeversuch von MS aufeinmal proftieren sollte, es ist sicher wahrscheinlicher, dass viele eher weniger Vertrauen in Yahoo haben werden, bis klar ist, in welche Richtung es in Zukunft gehen soll. Aus diesem Grund werden die Kurse weiter sinken.
 
Das ist nun auch wirklich die letzte Meldung, die ich zu dem Thema noch lese. Jeden Tag neuer Käse, stinklangweilig. *gähn*
 
Hallo, winfuture, Yahoo verhandelt wieder!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte