Vista Service Pack 1: Sound-Treiber macht Probleme

Windows Vista Die Treiberprobleme in Verbindung mit dem Windows Vista Service Pack 1 sind offenbar noch immer nicht überwunden. Diverse Besitzer von Dell-Laptops mit einem bestimmten Soundchip klagen nun in verschiedenen Problemen darüber, dass ein neues Update ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Es sei nicht hinnehmbar, dass es den Redmondern nicht gelinge, ihre eigene Software und die von Drittanbietern vor der Verbreitung über Windows Update ausreichend zu testen." Wie stellen die sich das vor? Microsoft kann auch nicht tausende von Rechnern in ihren Hardwarelabors haben. Microsoft muss sich schon auch auf die Hardware- bzw. Treiberhersteller verlassen können.
 
@swissboy: Schon, aber den Fehler in der Installationsroutine sollte man schon bemerken. Immerhin stellt MS die Windows-Update Pakete zusammen. Da müßte es schon auffallen.
 
@DennisMoore: Nein, das ist klar die Aufgabe des Treiberherstellers!
 
@swissboy: Doch das kann man würde auch ein Pluspunkt sein und weniger Arbeit letztenendes.
 
@overdriverdh21: Du bist also der Meinung Microsoft muss sich eine ganze Lagerhalle voller Hardware anschaffen um solche Fehler der Treiberhersteller künftig zu entdecken?
 
@swissboy: So ganz kann ich Dir da nicht zustimmen. Natürlich legt MS die "Rahmenbedingungen" für Treiber fest und der Hersteller ist in der Pflicht diese zu erfüllen, aber wenn ein Treiber ein "WHQL-Prüfsiegel" von MS trägt und über deren Update-Seite verfügbar ist, sollte MS auch verdammt sicher gehn das er funktioniert. Und ein DELL Notebook ist nun wirklich keine exotische Hardware. Und wenn MS das selber nicht macht dann eine Firma mit einer Lagerhalle voller Hardware :)
 
@swissboy: Nein "Kann" das ist ja noch ein unterschied.
 
@swissboy: ich stimme dir da voll und ganz zu. warum muss microsoft die fehler suchen die andere hersteller machen ?
 
Naja, WHQL-Zertifizierung heißt ja: "Zur Zertifizierung testet ein Gerätehersteller sein Produkt oder seinen Gerätetreiber nach Vorgaben von Microsoft und reicht anschließend das Testprotokoll ein. Unter Umständen werden dann von Microsoft noch weitere Tests durchgeführt." Wenn das Fehlerprotokoll keine Fehler enthält, stellt MS die Teiber zur Verfügung. Da kann man nun drüber streiten, ob MS hier weitere Tests hätte durchführen müssen. Man sollte sich dann aber schon ein wenig auf die Gerätehersteller verlassen können.
 
@swissboy u.a.: Ist ja alles recht schön und gut, DIESER Fehler betrifft aber offensichtlich NICHT den Treiber selbst, sondern die Vista Sounderweiterungen. Wenn man die deaktiviert, läuft nämlich alles ohne Probleme - das haben wir bei etlichen Kunden probiert - daher steckt das Problem wo anders, denn die Erweiterungen betreffen NICHT die Treiber-Spezifikationen der Redmonder und sollten diese gemäß Vorgaben gar nicht betreffen. Wenn also ein zertifiziertes Programm einen Fehler verursacht, sollte vielleicht einmal die Zertifikatsvergabe überarbeitet werden. Im Übrigen gab es bei unseren Kunden beileibe nicht nur dieses Problem (welches übrigens nicht nur DELL-spezifisch ist), sondern - wie beinahe üblich - auch bei Pinnacle sowie bei Logitech, Terratec und Creative Labs. Abgesehen davon, dass jetzt einige HP-Drucker funktionieren, spinnen jetzt einige von Lexmark, native biderektionale konfigurierte Treiber (soferne nicht USB) sind oft überhaupt vom Fenster weg. Des weiteren haben uns einige Kunden gemeldet, dass sie alle USB-Geräte neu einstecken mussten, da diese sonst als fehlerhaft oder nicht installiert erkannt wurden. Aber unter all dem berücksichtigt oft wirklich keiner die Angaben von Microsoft selbst: ... Nur dann installieren, wenn Fehler vorliegen oder bereinigt werden sollen (außer den Sicherheitsupdates). Das SP ist "noch" kein Zwangsupdate, bis dahin werden die Redmonder offensichtlich - wie schon bei XP SP1 und SP1a noch kräftig an der Feindosierung schrauben (müssen).
 
@swissboy: Mann, jetzt hör schon auf zu heulen wie ein Mädchen, nur weil jemand DEIN heißgeliebtes Microsoft kritisiert. Fakt ist doch, dass MS sich in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, was die Offenlegung von Protokollen, Standards und Dateiformaten anging, selbst gegenüber ihren engsten Hard- und Software Partnern. Auch wenn sie nicht direkt Schuld sind werfe ich MS vor, die Treiberhersteller zu wenig aktiv zu unterstützen. Die eingeschränkten 'Benutzerrechte' unter Vista tragen ebenfalls nicht zur Verbesserung bei. Sowohl Programme als auch Benutzer müssen sich wegen jedem Shit erst explizit eine Einzelerlaubnis holen, und wenn das nur die Speicherung eines Registry-Eintrags oder die Erstellung einer 20byte großen .ini - Datei ist, die in ein 'geschützes' Verzeichnis geschrieben werden soll. Mann, ich darf bei Vista nicht einmal einen Startmenüeintrag verschieben ohne die dumme UAC auf den Plan zu rufen. Und jetzt komm mir BITTE nicht mit der Universalausrede "Sicherheit". Wer seiner Kundschaft derartige Steine in den Weg legt der ist auch mitverantwortlich wenn diese drüber stolpert.
 
Da stimm ich einfach mal zu (letzer Absatz). Vor allem weil dies ja kein versteckter Fehler ist und auch keiner der nur bestimmte PC-KOnfigurationen trifft. Ein bißchen mehr Sorgfalt wär auf jeden Fall angebracht.
 
@DennisMoore: Ja, mehr Sorgfalt seitens der Hardware- bzw. Treiberhersteller!
 
@swissboy: Und auch seitens MS. Wozu gibt es Qualitätssicherung, usw. Man sollte den fertigen Treiber wenigstens 1x auf Zielhardware testen bevor er über WinUpdate verteilt wird. Dell wird sicherlich einen Laptop übrig haben um dies zu tun. Evtl. stellen sie MS auch einen zur Verfügung damit das im Hause geschehen kann. Einfach zusammenbasteln und verteilen is mir ein bißchen zu einfach.
 
@DennisMoore: ... dann werden wir aber auf unsere neuen Treiber lange warten können wenn MS jedesmal nen neuen oder überarbeiteten Treiber testen sollte.
 
No body is perfect...Meine XFI von Creative schnurrt unter Vista 64 bit bei menem Selbstgeschraubten.Wenn irgenwelche Geräte von irgenwelchen Herstellern nicht funktioniern ist das ein Treiberproblem der Hersteller.Microsoft kann nix dafür und Vista gleich 2x nix.Meine XFI Soundkarte wurde auch erst seit letzten Herbst zwecks Treiber unterstützt.Habe mit Vista bis zum ersten SP gewartet und ich muss sagen ich boote meine XP Platte schon lange nicht mehr.
 
kann den Fehler bestätigen, hab den Chip und es ist wirklich problematisch. Nach Installation des SP1 ist die Soundkarte erst wieder funktionstüchtig, wenn man die Vista Sounderweiterungen deaktiviert. Danach läuftse aber ganz normal.
 
Nicht nur DELL Notebooks sind von diesem Problem betroffen, sondern auch Vaio Notebooks!
 
@schlumpfbe: Du kannst davon ausgehen, daß so ziemlich alle physischen Materialisationen, die diesen Soundchip in Verbindung mit Vista nutzen, dieses Problem haben. :-)
 
der schlechte sound unter vista zwang mich dazu auf meinem "band"rechner wieder xp aufzuspielen -.- vista ist ja schön und gut, aber wenns um den sound geht, haben die es vergeigt...
 
@TTDSnakeBite: Was genau haben sie denn vergeigt? Die Problematik, dass die Soundkartenhersteller nicht dazu in der Lage sind, auf das neue Soundsystem von Vista einzugehen und ihre Treiber anzupassen/umzuschreiben? Das musst du mir mal genauer erklären...Edit: So, nach einem Tag noch immer keine Reaktion auf meine Frage. War es etwa doch nichts anderes, als einfaches, Gelaber? Zumindest drängt sich mir nun der Verdacht auf.
 
Ich hatte auch diese Probleme mit meinem DELL Notebook Inspiron 9400. Ich habe diesen Treiber installiert: SigmaTel High Definition Audio CODEC - 6.10.0.5609 von dieser Webseite http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/win/138617. Jetzt funktioniert auch Vista SP 1.
 
@Schaumermaleins: hatte eins zu eins deinen Fall.Habe ebenfalls nach einem neueren Treiber gesucht als der der auf der Dell Seite war. Ich war auch auf den .5609 gestossen. Find es aber ehrlich gesagt auch von Dell bisschen doof, dass die nicht den aktuellen Treiber in ihrem Downloadcenter unter Inspiron 9400 haben.Dort ist irgend ein uralter .53xx. Ebenfalls nicht gerade klug von MS, dass sie über Win Update irgend nen Mülltreiber verteilen. Weil mit dem .5609 läuft alles einwandfrei.
 
auch bei meiner Logitech Quickcam Messenger WEBCAM ist die Sound/Mikrofon Eigenschaft nach einspielen des SP1 flöten gegangen !
besser gesagt die neue USBAUDIO.sys vom SP1 ist hier der Fehlerpunkt. die "alte" usbaudio.sys lief da hingegen noch einwandfrei !!
 
"Vista" ist bei mir vom Tisch. Meine Aktion: XP ... Windows 7.
 
@manja: Wie? Warum? Wegen diesem Fehler? Oder einfach mal einen, nicht zu der News passenden Kommentar abgegeben? Ich erinnere mich noch an die Anfangsprobleme mit dem SP1 oder dem SP2 und erst am WE die leidige Erfahrung mit dem SP3 für XP... spätesten seit dem ist XP bei mir vom Tisch:)
 
@candamir: Beispiele: In der Ereignisanzeige erscheinen laufend Fehlanzeigen. Da werden Fehler genannt, die gar nicht vorhanden sind. Z.B. soll die "Volumeschattenkopie" nicht funktionieren, obwohl diese einwandfrei abläuft, sowohl bei den internen als auch bei den externen Festplatten. - Meine Ordnereinstellungen werden vom BS laufend verändert. - Usw. - Das alles nervt.
 
@manja: Wie wenn es bei Win 7 keine Probleme geben wird. HA hahhahah. uhuhuh hihi.
 
Schon lustig wie versucht wird jeden Fehler der im Bezug zu Vista auffällt erstmal schönzureden. MS hat lang genug Zeit gehabt den Herstellern unter die Arme zu greifen. Und ja, das ist ein Punkt den sie für sich verantworten müssen. Gut, andere Hersteller schaffen es scheinbar, aber dass gerade Soundchips von einem Hersteller wie Dell betroffen ist lässt einen doch iwie stark daran zweifeln, ob MS überhaupt etwas dafür tut dass die Anwender keine großartigen Treiberprobleme mehr in Vista haben.
 
@detto_o: Das hat doch mit "schönreden" erst mal gar nichts zu tun. Das hat einfach damit zu tun, dass grundsätzlich erst mal gegen MS gebashed wird, ohne überhaupt zu verstehen, was es mit der WHQL-Zertifizierung auf sich hat. Und wenn ich dann lesen muss "unter die Arme greifen" muss ich ehrlich gesagt auch ein wenig schmunzeln. Es gab ja auch keine Beta-Phasen, wo sich die Hersteller mit den Änderungen des Betriebssystems auseinandersetzen konnten. MS greift den Herstellern unter die Arme, aber die müssen es auch wollen. Ist ja auch kein Problem seitens Dell, sondern vom Hersteller des Soundchips, der die Treiber zur Verfügung stellt.
 
@detto_o: schon lustig, wie bei jedem nicht funktionierenden popligen Murkstreiber die Verantwortung Vista bzw. MS zugeschoben wird.
Die Treiberhertseller müssen genau einen Treiber mit genau einem Chip testen, das kann doch wohl nicht so schwer sein da was brauchbares auszuliefern.
Zumal das nicht mal ein verstecktes Problem ist, es läuft ja anscheinend gar nichts.
Da kann MS wirklich nichts dafür.
 
Leider macht das SP1 nur probleme mit treibern erst haut es mir alle USB geräte kaputt, fehler nach wenigen Stunden behoben dann Teile der Pinnacle Software. Ich denke der Druck den Customer auf MS machen bringt den Konzern dazu unausgereiften Schrott auf den Markt zu Schmeisen natürlich ist der Druck der Konkurenz auch nicht zu verachten aber noch lange kein grund uns als Customer und User die Zeit zu Stehlen die wir damit verbringen Fehler zu beseitigen. Hallo Microschrott eine Nachricht an euch verschwendet nicht unsere Lebenszeit ich persöhnlich habe keine lust mich als Versuchkaninchen für Bugs misbrauchen zu lassen. Entweder macht ihr ganze sachen oder nur halbe, ich habe aber den vollen Preis bezahlt und nicht den halben.
 
Bin ich hier der einzige wo keine besondere Probleme mit Vista (Ultimate 64 bit SP1) hat??? Leistungsindex im Schnitt 5,5.Ich habe auch nur die Benutzersteuerung abgeschaltet sonst nix.Es funktionierte alles ausser meine F-Secure Internetsecurity unterstütz keine 64 bit.Das ist z.B. nicht das Problem von Vista,sondern F-Secure bietet mir keine 64er Version an.
 
@null.dschecker: nein, du bist nicht der einzige, bei mir funktionert auch alles ohne irgendwelche Probleme nach dem Update auf SP1.
 
@null.dschecker: Bei mir läuft auch alles fehlerfrei, hat es allerdings vor SP1 auch schon getan. Wahrscheinlich ist mein Rechner irgendwie komisch, muss wohl so sein.
 
Hauptsache ist, daß mal wieder gegen Vista gewettert werden kann....
Kanns echt nicht mehr hören. Ich habe seit einem halben Jahr Vista im Einsatz und noch kein einziges Problem gehabt. Kein einziges!! Und ja, ich nutze SP1. Ich versteh nicht, was die Leute immer machen und vor allem mit welcher Hardware... Und das die Treiber net funzen ist ja wohl nicht die Schuld von MS.
 
@Anno 1974: Lass sie meckern...Vista läuft wenn die Hardware stimmt und habe mir noch selbst Steine in den Weg geschmissen mit 64 bit sonst könnte ich meinen Ram nich voll nutzen.Ich boote selten noch XP:-)
 
Naja sicher ist das ärgerlich für leute bei denen der Treiber jetzt Probleme macht, zum Thema WHQL gibts zusagen das viele Treiber nicht WHQL zertifiziert sind (nvidia, creative usw.) allerdings sämtliche Fehlfunktionen jetzt immer auf MS zu schieben ist sehr sehr fragwürdig. Ausserdem sitzt der größte BUG meines erachtens immer noch zwischen Stuhl und Tastatur (PEBKAC) http://de.wikipedia.org/wiki/PEBKAC :) Achja zum Topic noch kurz, SigmaTel waren schon immer für Probleme bekannt, jedenfalls meiner Erfahrung nach.
 
Ich weiss nicht was ihr alle habt, wenn MS diesen treiber über SEIN updatesystem vertreibt, dann sind sie auch verantwortlich das er funktioniert. wenn sie ihn nicht testen können dann sollen sie ihn nicht übers windows update anbieten. es heisst schließlich WINDOWS UPDATE und nicht treiberupdate von irgendwen.
 
@elodin: Und warum wird nicht der Hardwarehersteller kritisiert? Er will doch etwas verkaufen (den Soundchip). Windows ist die Plattform, die Soft- und Hardwarehersteller selbst zum Geldverdienen nutzen. Sollen sie auch gute Produkte abliefern. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass nach 7 Jahren mit der gleichen Windows-Architektur ganze Programmierergenerationen sich daran gewöhnt haben, nur kleine Updates ihrer Treiber zu programmieren. Dass das Soundsystem in Vista komplett neu entwickelt wurde, konnten die ja nicht wissen, schließlich kam Vista ganz überraschend und ohne jede Verzögerung auf den Markt...
 
@tiadimundo. naja Microsoft und Dell hätten sich ja mal an einen Tisch setzen können. Dann hätten die Deppen bemerkt, das es einen funktionstüchtigen Treiber gibt. Ich hatte exakt das Problem mit meinem Dell Notebook. Danach hab ich im Internet gestöbert und von einer unabhängigen Seite einen mehr oder weniger aktullen Treiber gefunden. Dieses ist allerdings nicht auf der Dell Support Seite gelistet und der Treiber der über Windows Updates verteilt wird ist sowieso das letzte. Dann soll es Microsoft einfach sein lassen und auf die Dell Seite verweisen. Aber naja, die meisten Notebook Hersteller sind einfach nicht fähig, die Treiberupdates aktuell zu halten. Für solche die wissen wie man sich selber auf die Suche macht ist das kein Problem, aber der normale Standarduser ist der angeschmierte. Bei mir funktioniert auf jedenfalls wieder einwandfrei. Kein wunder wenn der Treiber von MS und auf der Dell Seite schon etliche Jahre alt sind. Kann ja nicht gehen.
 
heisst das jetzt ms update oder herstellerupdate??? wer schaut sich beim installieren der updates die einzelnen files an??? ein klick und drauf ist alles, so ist das automatische update ja auch gedacht. wenn ich mich auf die automatischen MS updats nicht mehr verlassen kann, dann ist der service umsonst. wenns über die automatischen updates von MS vertrieben wird ist auch MS und sonst keiner verantwortlich. wenn ich einen treiber vom hersteller beziehe ist das etwas anderes. so war es aber nicht.
 
@elodin: MS darf sich also in keinster Weise darauf verlassen, dass die WHQL-Zertifizierung vom Hersteller vernünftig durchgeführt wurde? Schwachsinn!
Es gehören immer zwei dazu!
 
aha ich dachte schon ich hatte etwas falsch eingestellt. hab das problem auch gehabt. habe einfach den soundtreiber deinstalliert und neu installiert und danach von dem update abgesehen.
 
also nachdem das SP1 einzeln installiert wurde konnte ich komischer weise mein HD Audio Triber nicht installierten.. neusten version Realtek 1.91 abgebrochen immer mit der fehlermeldung das ein treiber konflikt vorhanden währe.... sehr komisch... nachdem ich es mit einer integrierten vista SP1 dvd installiert habe ging es... und solche fehler kann man mit sicherheit im labor testen.. vorallem wenn es um den derzeit meist verbreiteten soundchip geht.
 
gibt es iwo nen bereich im forum oder irgendeine seite die alle auftrettenden probs im zusammenhang mit sp1 aufführt und evtl diskutiert bzw lösungen anbietet? wäre echt klasse
 
Das ist nicht nur bei Dell ein Problem,bei meinem Toshiba Notebook hatte Ich das gleiche Problem! Mußte mir über den Toshiba Support den Treiber neu laden und installieren und danach war es gut
 
Ich habe keine Probleme... Mainboard: ASUS Striker Extreme und Soundkarte: Creative X-Fi SoundBlaster Xtreme Gamer fatality Pro. und auf Vista x64
 
@Screemon: Sag das mal nicht zu laut. Habe auch eine X-FI Soundkarte und bin froh, dass die gröbsten Unstimmigkeiten nun ENDLICH behoben sind. Lange genug hats gedauert.
 
Díeser Treiber wurde für ein Toshiba auch angeboten. Wurde aber mitlerweile von MS wieder entfernt.
 
@Roland Quandt: "Diverse Besitzer von Dell-Laptops mit einem bestimmten Soundchip klagen nun in verschiedenen ?? PROBLEMEN ?? darüber, dass ein neues Update bei ihnen die Tonausgabe lahm legt." Ähhm, das sollte man vielleicht noch korrigieren.
 
Hatte vor- und nach Vista SP1 fette Sound Probleme. Nach dem SP1 verstärkt. Im allgemeinen mit dem ASIO4ALL Treiber der zwar theoretisch gut funktioniert aber keinen "Anschluß" findet, weil anscheinend andere Programme auf die Soundkarte zugreifen !?
 
Also ich finde das immer cool. Wenn ein Ms Betriebssystem nicht korrekt von einem Treiber unterstützt wird oder ein Treiber fehlerhaft ist dann ist immer der Hersteller schuld. Wenn ein Gerät unter Linux nicht funktioniert, weil der Hersteller überhaupt keinen Treiber bereitstellt und Leute in Ihrer Freizeit Treiber schreiben, dann ist Linux immer gleich Schrott. Wenn Ms schon schreibt das SIE also Ms Treiber zertifizieren, dann müssen Sie das auch selbst tun. Sonst können Sie auch gleich schreiber vom Hersteller zertifiziert und das ist genauso eine Nullinformation.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles