Microsofts Photosynth zu Gast bei Krimiserie CSI: NY

Microsoft Die US-Krimiserie "CSI: NY" hat auch hierzulande viele Fans. Vor wenigen Tagen lief in den USA eine sehr spezielle Folge - zumindest war sie das für Microsoft. In der gut einstündigen Folge arbeiten die Ermittler nämlich mit Hilfe von Technik aus ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieviele Gelder da wohl geflossen sind?
 
@kwisi: Steht doch da! "Bei der Kooperation verdient keiner der Beteiligten einen Cent" Ironie? Der Link weist auf eine Live.com Seite, dort wird Flash anstatt Silverlight verwendet^^
 
@kwisi: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :>
 
@kwisi: 3,50
 
@kwisi: Man schätzt es waren bis zu 3 richtig schön feuchte Händedrücke.
 
@kwisi: Dr House, der auf dem Klo den Herzschlag des Patienten auf dem I-Pod abspielt ist aber auch nicht ganz koscher.
 
Würde ich an deren Stelle auch sagen.
 
@kwisi: Würdest du an meiner Stelle nicht :)
 
Bei den Amis sieht das mit der "Schleichwerbung" halt etwas anders aus. Eigentlich müssten solche Sendungen wie die CSI Varianten in Deutschland wegen Schleichwerbung ja nachbearbeitet werden. Egal ob Computermonitore oder Autos, die Logos und Schriftzüge tauchen immer wieder sehr prominent auf.
 
@der_ingo: das wird in fachkreisen "product placement" genannt und ist in manchen filmen sogar schon landesspezifisch personalisiert worden. in amerika ging der hauptdarsteller zu pizza hut, in japan in ein entsprechendes pendent. es ist kein problem mehr, die logos im film auszutauschen :)
 
@der_ingo: Aber man kann es auch übertreiben, zB in Schloß Einstein werden die Etiketten der Flaschen überklebt obwohl jeder weiss das es Coke ist. Sowas ist auch lächerlich.
 
@Maik1000: Da sachse was...
 
""Es ist eine Microsoft-Welt. Ich lebe nur darin," lassen die Autoren einen der Akteure sagen."

Wie man sein Leben so wegwerfen kann! Unglaublich!
 
@noneofthem: LOL!
 
@noneofthem: xD ++++
 
Ich weiß ja nicht, ob das tatsächlich so einen Werbeeffekt hat.... Ich kenne die Software und weiß daher auch, dass das geht. Aber für den normalen Zuschauer wird das doch wahrscheinlich bloß wieder die übliche CSI-Übertreibung sein....
 
@angel29.01: traurig aber wahr!
 
@angel29.01: Das stimmt leider. Die Computer, die in div. TV-Serien und Filmen arbeiten, gehen immer mit Milliarden von unterschiedlichen Pieps-Tönen an die Arbeit und zeigen "megacoole" 3D-Sequenzen bei der Berechnung irgendwelcher Zahlenschlüssel... :-P __ Da fällt Photosynth vermutlich gar nicht weiter auf. :-(
 
@Joyrider: Du sagst es! Das hat mich schon seit Urzeiten gestört, wie Computer in Filmen dargestellt werden: Akustische Rückmeldung bei jedem Tastendruck, RIESIGE, BUNTE Eingabemasken für Passwörter, genauso riesige Popups, wenn neue Mails da sind... Außerdem scheint es außer Apple und DELL wirklich nichts anderes zu geben. Hollywood eben, kompletter BS.
 
Vielleicht hat die Allgemeinheit deshalb so ein schlechtes Bild vom ach so bösen Computer. Der unwissende Zuschauer kann zwischen übertriebenen und realistischen Sachen garnichtmehr unterscheiden und baut daher eine Angst vor allem auf, was Computergestützt arbeitet. Wobei der Trend in den Filmen/Serien immer weiter in Richtung Realismus zu gehen scheint, zumindest was Betriebssysteme und Dialoge angeht. Da reden die Schauspieler heutzutage vom defragmentieren der Festplatte oder man sieht, wie sie in der Windows XP-Registry herumklicken. Kostengründe? ^^
 
@angel29.01: Erst neulich hab ich einen Streifen gesehen, untraceable hieß er glaub ich, in dem auf den PCs lauter Klick-Bunti-Fenster zu sehen waren. Völlig übertrieben und unnütze features und gerade als anfangen möchte zu lästern fällt mir was auf... oops, das ist ja Vista. ^^
 
@angel29.01: Ist aber leider immer und überall so. Viele Leute merken den quatsch nicht einmal. Zum Beispiel sieht man IMMER in allen Serien beim Überprüfen der Fingerabdrücke die schnelle Darstellung aller Abdrücke die getestet werden. Das ist Unsinn. Die Darstellung würde ein Vielfaches an Zeit kosten was der Vergleich kosten würden. Und für den Betrachter bringt das auch nichts. Das ist nur fürs Fernsehen. Aber inzwischen glauben die meisten Leute, dass es wirklich so aussieht.
 
Ist doch nichts ungewöhnliches heutzutage. In vielen großen Filmproduktionen fließen auch Millionen für geschicktes Productplacement.
 
@S.I.C.: Es sind aber keine Milionen geflossen...
 
@bluefisch200: ich haben niemanden umgebracht,....sagte der Mörder. Ich hoffe du verstehst auf was ich hinauswill. =) "Es ist eine Microsoft-Welt. Ich lebe nur darin,": Den Satz werden sie auch nicht aus purer Freundschaft und nächstenliebe ins Drehbuch aufgenommen haben.
 
@misthaufen: (+) War irgendwie passend :D
Musste echt lachen :)
 
@misthaufen.: Nein, logisch nicht einfach so aber steht eigentlich alles schön in den NEWS
 
Wenn man bedenkt, dass Hollywood in seinen Filmen normalerweise mit einer geradezu unverschämten Penetranz Äpple ins Bild rückt, angefangen bei den Simpsons, bis hin zu diversen sogenannten Blockbuster-Filmen, dann frage ich mich, wie viel Microsoft springen lassen musste, damit die Äpple-Fanboys in den Studios mal ausnahmsweise die böse und schmuddlige Konkurenz aus Redmond zum Zug kommen haben lassen? Wer übrigens meint diese Zeilen wären bloß meiner schnöden Abneigung gegenüber Apple entsprungen, bitte sehr (und wer sucht, der findet noch viel mehr zu diese Thema): http://www.wdr.de/themen/computer/schiebwoche/2003/index_42.jhtml
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ja, aber wie bereits gesagt: Unterschätze niemals die Macht von DELL! Die Kisten sind nämlich (fast) genauso oberpräsent. EDIT: HaHa! "Nur Linux-PCs sind in Hollywood bislang kein Thema. Außer, man zeigt einen griesgrämigen Hacker.". Das paßt ja wie die Faust aufs Auge... Sorry, aber das konnte ich mir nicht verkneifen!
 
naja letzte folge eureka auf pro7 war auf 1000x cisco systems im hintergrund zu sehn... ich persönlich finde das nicht schlimm solange es nicht übertrieben wird. so wirken filme serien und co auch realistischer oder findet ihr es realistisch wenn die da in einer welt agieren in der kein firmenlogo zu sehen ist oder nur fiktive handys fiktive fernsehmodelle und fiktive automodelle existieren um ähnlichkeiten mit echten marken zu verhindern... ein film ohne "schleichwerbung" oder wie man es nennen will wirkt doch total unrealistisch. außerdem müsste man mehr arbeit und zeit investieren um zum beispiel nen ipod durch nen sich selbst ausgedachten mp3 player zu ersetzen... warum nicht einfach apple fragen und einbauen und beide ham was davon? oder sollen sich die macher einer serie auch noch für den nachbau aller gegenstände beschäftigen? und mal ehrlich wen störts? niemanden! wenn die allerdings im film alle 5 minuten nen firmennamen sagen würden dann wäre es durchaus schwachsinnig aber solange einfach nur ganz gewöhnliche dinge auftauchen oder mal jemand nen wort darber verliert welches zur handlung passt ist sowas doch durchaus von vorteil. ich finde es jedenfalls ätzend einen film zu sehen wo jemand an nem rechner sitzt und angeblich hackt und wild auf der tastatur rumhämmert und man sieht eigentlich nur nen xbeliebigen ladebalken der wahrscheinlich nur ne billige flashanimation ist, sowas ist doch unrealistisch. die tippen wie verrückt und irgendwelche fenster ploppen auf und xbeliebige ips wandern über den bildschirm und das was die person tut hat nix mit dema uf dem bildschirm zu tun. warum dann nicht einfach windows nutzen und die person könnte da tatsächlich existierende befehle eingeben? ich mein es ist doch kein geheimnis das fast jeder windows nutzt oder? es ist von daher sehr unrealistisch in einem film einen pc zu zeigen auf dem weder windows noch linux noch macos läuft.
 
Am schönsten war immer noch der Keller vom Warlock in Die Hard 4
 
@BigBrainbug: An den Film musste ich gerade auch denken xD Aber der war garnicht so schlecht für Leute die viel am PC sitzen ^^ Was ich interessant fand war das Handy auf einen anderen Sateliten um zuprogrammieren. xD Nur ich zweifel daran, das dieses Nokia Dings nen Sateliten Telefone war xD kenne mich nicht mit allen Nokia Modellen aus ^^
 
@BigBrainbug: Erinnert ihr euch an den Film Hackers? Erschien glaub ich um 1995. Musste immer grinsen wie "langsam" die ganzen Hacker getippt haben um irgendwelche Textmessages zu verschicken ^.^ Und heute? Hauptsächlich wildes rumgetippe auf irgendwelchen Tasten (ich zweifle dass alle Tasten mit Hotkeys belegt wären, wobei das eine Möglichkeit ist, dass man dann nur Popups auffliegen sieht in den Filmen).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles