Apples Update-Trick verdreifacht Safaris Marktanteil

Browser Apples Trick hat funktioniert. Nachdem der Computer- und Softwarehersteller vor einigen Monaten begann, seinen Browser Safari über die Update-Funktion seiner populären Anwendungen QuickTime und iTunes zu vertreiben, ist der Marktanteil von Safari ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also schlecht finde ich ihn nicht, hab ihn sogar freiwillig installiert aber doch wieder deinstalliert, bringt mir keinen vorteil und bleibe bei opera (mit dem ich aber schon zufriedener war in früheren versionen)
 
ein browser mit noch mehr sicherheitslöcher als der IE kommt mir nicht auf die platte auch wenn er schneller ist als andere. gegen den FF ist der kampf sowieso schon verloren. diese update funktion von apple ist aber auch eine frechheit. mit solchen stats kann apple aber nicht stolz sein. vorbild ist für mich immer noch der FF und Opera. die haben von null angefangen. diese apple stat sagt nichts aus!!!
 
@C!own: erleuchte uns doch mal bitte bei den Sicherheitslücken.
 
@Maik1000: http://tinyurl.com/5dcyhx
 
@C!own: Mehr als der IE? Laut Secunia.com sind im IE dann doch noch einige offene Sicherheitslücken mehr bekannt…
 
Auch wenn ihr das Diagramm nur übernommen habt, im Studium wäre man damit durchgefallen. So eine Skalierung und die fehlende Achsenbeschriftung hat BILD-Zeitungs Niveau.

Abgesehen davon lässt sich der Zusammenhang zwischen dem Update und Marktanteil auch nicht belegen. Wie viele haben Safari über den Updater bekommen, wie viele haben ihn unabhängig davon installiert? Und wie viele der Benutzer die ihn über den Updater bekommen haben nutzen ihn auch tatsächlich?
 
@AndreHH: 1. es gibt keine Achsenbeschriftung , weil es sich mehr um ein Schaubild denn ein Diagramm zur Auswertung handelt (Im SInne wie: Schau mal wie stark die gewachsen sind!). 2. Anhand der auf der x-Achse stehenden Monate erkennt man auch - so man weiß, was was passierte (Einführeung von Safari for Windows & Update via AU seitens Apple) - wann es eine Steigerung gab und daraus lässt sich dann schließen, welche Strategie Apples 'richtig' war. Einzig deine Kritik "Und wie viele der Benutzer die ihn über den Updater bekommen haben nutzen ihn auch tatsächlich?" ist korrekt. Aber das tun auch andere. Sie werten die Downloads des Programmes auf ihren Servern aus und gehen davon aus, dass der, der das Programm zieht auch nutzt. Sie werden nämlich kaum auf 100te Server 'gehen' und die dortigen Statistiken analysieren. MfG Fraser
 
Na dann kann Apple ja richtig stolz auf sich sein :)
 
Auch Apple ist Böse.
 
@overdriverdh21: Die haben ja auch nie etwas anderes behauptet :)
 
Ganz einfach, ein EU Verfahren gegen Apple einleiten.
 
@~LN~:

ob sich das lohnt? :=)
 
@~LN~: Und auf was willste dieses EU-Verfahren gegen Apple stützen? Dann die User einfach blind alles anklicken müssen bzw. weiter klicken, ohne mal zu lesen? Dann müsstest man das schon vor lämgerer Zeit mit die ganzen 'Firmen' (und auch EInzelprogammierer) machen, die u.a. die Google Toolbar oder andere schöne Gimmicks per Vorauswahl aktiviert haben (man muss es manuell deaktivieren vor Installatio). MfG Fraser
 
@~LN~: Hätte Apple ein Quasimonopol wie Microsoft, wäre die Idee garnicht so abwegig... Ganz ehrlich, in gewisser Weise bin ich doch froh, dass MS zum Quasimonopolisten gehört und nicht Apple (auch wenn es denen in letzter Zeit so gut geht wie schon lange nicht mehr...)
 
hatte den guten mal getestet, und ich muss ihm lassen, dass er sehr schnell ist und dafür realtiv wenig speicher braucht, *wink zu firefox*, mittlerweile nutz ich windows jedoch nicht mehr im internetz, hab da ein anderes BS für, und apple macht meiner meinung nach gute aber viel zu teure produkte, hab deshalb gar nix von apple an hardware da...
mal sehen wann safari dann für linux kommt (oder gibts das gar schon?)
 
@RuudschMaHinda: Ja, ich nutze auch ein anderes OS wo Safari schon "von Hause aus" bei ist... Dennoch habe auch ich Safari von (seinem) Anfang an unter Windows XP getestet und muss sagen, er ist wirklich schlell und macht Spaß... Solange man vom Theme absieht, welches rein gar nicht zum XP oder Vista passen mag... Aber: Aussehen ist nicht alles! MfG Fraser
 
Bleibt dann nur zu hoffen, dass Apple der Windows-Version dann auch mehr Aufmerksamkeit schenkt und sich besser um die Produktpflege und das Feedback der Kunden kümmert. So ganz ausgereift ist der Browser meiner Meinung nach nämlich noch nicht.
 
@BuZZer: Ehrlich gesagt, halte ich das Ganze "Safari for Windows" eher für ein Gimmick... Ich meine Apple hat doch in seinem eigenen Lager genug zu tun und dann noch Quicktime und iTunes für Windows (und den Gedanken an iTunes für Linux). Ich sag nur "Java 6 fpr Max OS X" - kein interessantes Produkt für Apple/Jobs... Daher auch über ein Jahr verspätet draußen... Ich meine auch dass der Kundensupport schon bei den echte Mac-Usern seitens Apple hinkt. Nee, also ehrlich mal, ich halte das immer noch für ein Gimmick. MfG Fraser
 
Hm, also wenn MS sich das geleistet hätte, würde man über den "gelungenen Trick" nich mehr abfeiern.
 
@mcbit: haben sie doch durch die zwangsintegration in windows .. oder was denkst du wie der marktanteil zustande kommt/gekommen ist?
 
@balu2004:War aber nicht sonderlich erfolgreich, wenn einem bei der ersten wirklich guten Konkurenz ( Firefox) über 20% weglaufen.
 
@balu2004: Du vergleichst da Äpfel mit Birnen, bei dem einen ist es bei - immer, ständig, seit Installation - in diesem Falle wurde Safari untergeschoben, wenn nich das richtig verstanden habe, über updates bei iTunes und Quicktime. Ich weiß schon, warum ich beides nicht nutze. Und wenn MS für die Zwangsbündelung mit Windows Geraffel mit der EU hat, muß Äppel das jetzt auch bekommen.
 
@mcbit: wenn du dir die marktanteile m$/apple vergleichst wirst du merken das die eu hier noch kein handlunbsbedarf sehen dürfte
 
Immerhin hat Apple sich die Zwangs-Browserintegration nicht für mehrere Hundert Millionen Dollar erkauft als es MS schlecht ging.
 
Wetten, dass das nur die IT-Freaxx wie wir hier alle gewesen waren, die das ding downloadet haben? :) Ich hab's noch nicht getan, aber nur durch diese Schlagzeilen über Apple und Safari wäre ich auf die Idee gekommen Safari downzuloaden :)
 
"inzwischen verdreifacht ... zuvor maximal magere 0,07 Prozent" wow, ich bin begeistert, dann hat der windows safari jetzt schon fantastische null komma einundzwanzig prozent!!! :D
 
@krusty: Jeder fängt mal bei 0 an. Wenn der trennt anhält kann man dies auch ausweiten. Erst denken dann reden!
 
@himmellaeufer: "Erst denken dann reden!" hallo, gehts noch? sicher fängt jeder bei null an, trotzdem seh ich kein trend, da muss noch viel passieren damit man von einem erfolg sprechen kann ...
 
habs installiert (nicht übers update) und nach 10 minuten wieder deinstalliert. total schrottig. JA, ICH BIN EIN M$ FAN!!
 
@hallugenetic: Wenn du ein MS-Fan wärst, dann würdest du "MS" nicht "M$" schreiben, oder etwa doch? :)
 
@hallugenetic: Häämmm, sorry...... wie kann man sich in ca. 10 min ein Urteil über eine Software bilden!!!!! Wie geht das??
 
Nun, der gestiegene Marktanteil stellt ja nicht dar, wie viele Leute Safari jetzt automatisch per Software Aktualisierung bekommen haben, sondern wie viele ihn dann auch nutzen, meiner Meinung nach.
Manchmal (aber immer öfter) muss man die Leute eben zu ihrem Glück zwingen.
 
@cmaus@mac.com: oder mit sowat blödem nerven
 
@cmaus@mac.com: Dito! Die überschrift des artikels ist nicht ganz korrekt. Die user die es "versehentlich" installiert haben nutzen es schließlich doch zum teil!
 
Ich würds nicht als Trick, sondern als Schweinerei bezeichnen. MS hängt man für ähnliche Praktiken an den höchsten Ast, Apple lässt man laufen, weil sie ja so klein, lieb, hübsch und putzig sind. Mal davon abgesehen, dass Apple-Software in erster Linie nur Windows-Systeme zumüllt und verlangsamt (jaja, jetzt kommen sicher wieder welche an und sagen bei ihnen wärs ncht so). Habe selbst einen iPod, nutze allerdings Rhythmbox statt dem unsäglichen iTunes. Und statt Quicktime wird Quicktime-Alternative verwendet. Von Apple brauch ich keine Software, auch nicht Safari, denn FF ist um Längen besser.
 
@Der_Heimwerkerkönig: so wie du es sieht sehen es andere mit den "produkten" die du nutzt. in viele programme muss man sich einleben und dann sind sie wie bei itunes um längen besser wie andere. einfach dran gewöhnen. im allgemeinen sehe ich das selber nicht als "schweinerei" wie du es sieht.. google praktiziert dies mit ihrer toolbar schon viel länger und dies kann auch mit einem klick ausgestellt werden. das gleiche kann bei dem apple produkt gemacht werden. wenn du im übrigen alternativen nutzt wie du sagst kann es dir doch im grunde egal sein.
 
Hm... ich mag Apple nicht, bin kein Fan von Backsteinlödungen, ich seh leiber die Zahnräder innen drin rödeln um sand aus dem Getreibe bei bedarf zu entfernen xD
 
apple ? - ist das nicht nur was für homos ?
 
@ErichMielke: welch geistreicher kommentar.
 
Schrecklich diese unerwünschte Zusatz-Software! Schon schlimm genug überall das Hackerl für die Google-Toolbar wegklicken zu müssen. Wegen dem gehört echt mal ne Sammelklage her. Nichts dagegen das das dabei ist aber das es standartmäßig angeklickt ist ist aufdrängen der Software.
 
Also, wenn ich denn Text richtig verstanden habe, dann hat sich der Marktanteil von Safari von 0.07% verdreifacht, also 0.21%. Wenn das der Fall waere, wuerde ich das System als ziemlich schlecht betrachten, da 0.21% Marktanteil echt wenig ist.
 
Bei apple sitzen echt die besseren Fasch..ten!!!
 
also safari ist bei mir nicht mit installiert, dafür sind itunes + quicktime runtergeflogen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte