Microsoft: Wir werden auch ohne Yahoo erfolgreich

Wirtschaft & Firmen Im Übernahmepoker zwischen Microsoft und Yahoo ist noch immer kein Ende abzusehen. Gegenüber dem Wall Street Journal hat Steve Ballmer jetzt angekündigt, dass er auch ohne Yahoo ein erfolgreiches Online-Geschäft mit Werbung aufbauen könnte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin mal gespannt, wo das noch hinführt.
 
Wenn die doch so viel Geld haben, wieso kaufen die nicht gleich Google!
 
@Momunari-Kun: selbst wenn die genug mittel hätten, können sie google wegen Monopolstellung nicht kaufen
 
Was ich alerdings nicht verstehe ist, wieso Google gleich ein Monopol nachgesagt werden würde und MS nicht? Ich meine, so klein ist Yahoo auch nicht und wenn MS, die selber die Dienste haben, Yahoo verschlingt, dann würde sich doch MS gegenüber Google weiter behaupten und massiv Konkurrenz verdrängen/verschlingen... Wenn MS jetzt nen kleines Portal übernehmen würde - ja, meine Güte - sollen sie doch. Aber sowas großes wie Yahoo? Da wundert es mich schon, dass die Leute, die sich versch. Aufsichtsräte nennen, so ruhig in den Stühlen sitzen bleiben. MfG Fraser
 
@Momunari-Kun: MS verfügt nichtmal über genug barmittel um Yahoo zu schlucken, dafür braucht man schon kredite, bei google würde es wohl nichtmal zur Sperrminorität reichen.
 
@Momunari-Kun: Weil sie für Google gut das dreifache auf den Tisch legen müßten und da hätte sogar M$ Probleme mit :P
 
@Momunari-Kun: Am 01.05.2008 um 22:00 Uhr, kostete EINE EINZIGE Aktie von Google: 593,19 USD - Der derzeitige Börsenwert von Google hält derzeit bei ca. 80 Milliarden Euro. Ein "wenig" mehr als Yahoo. Zum Vergleich, eine Aktie von Winzigweich bekommt man (gleiche Zeit/Datum) derzeit für 29,40 USD nachgeschmissen.
 
@Misthaufen: Der Wert einer Aktie sagt überhaupt nichts aus, solange nicht bekannt ist wieviele Aktien im Umlauf sind. Daher ist deine Aussage nur ein netter Versuch.
 
Kommt jetzt jeden Tag zu diesem Thema eine "es gibt nichts neues" "news"? Warum?
 
@.omega.: Wer lesen kann ist schwer im Vorteil... Bis jetzt war jede News über dies Thema etwas ander... Und nun geht es in dieser News um das "Was kam/kommt nach dem Ultimatum, welches ja wohl ausgeschlossen wurde, weil ignoriert?". Wie in der letzten News stand, wolle MS sich an die Aktionäre direkt wänden und genau das steht hier ja nun drin. Es ist zwar mehr ein Gerücht, da nicht bestätigt. Dennoch ist es etwas neues, weil man auch zum Schluss lesen kann, dass sogat die Großaktionäre 35 - 37 Euro pro Aktie verlangen würden... Also besser lesen bitte, dann Gehirn einschalten und drauf los posten... MfG Fraser
 
@.omega.: Also Kurzfassung von Fraser: Ja, du darfst dich, wie übrigens auch ich, über tägliche "Yahoo Microsoft"-Meldungen freuen, allerdings sind kleine Details anders. So ist zum Beispiel das Datum jeder News immer unterschiedlich. Wenn du genauso Fan wie ich von "Kam die News nicht schon gestern!?!?!?"-News bist, empfehle ich dir auch die "Windows XP SP3 kommt bald raus!"-Reihe.
 
frag mich was man mit yahoo will...
 
@hardcore: Ich frage dich lieber nicht - weil du das wahrscheinlich gar nicht weißt... Es wahr also wohl eher als rhethorische Frage von dir gemeint? - Okay, also so schlecht ist Yahoo nicht: als Messenger, als Suchmaschine und auch in anderen Diensten. Es muss sich nicht hinter den anderen verstecken. Und dgenau daher will man es haben... (und da MS sowieso schon im Messengerbereich mit Yahoo 'liebhat', dachte sich MS vllt. den ganzen Laden nehmen zu können) MfG Fraser
 
@hardcore: Kunden, Kno-How und Werbeeinnahmen bündeln. Unterschätz mal nicht das Potential von Yahoo.
 
"Microsoft: Wir werden auch ohne Yahoo erfolgreich" -> Welch eine Erkenntnis nach... ähm, wie lange existiert Microsoft schon?
 
@Awake: Du willst doch jetzt nicht ernsthaft behaupten das MS im Bereich Internet irgendwas unfallfrei auf die Beine bekommen hat??
 
@Maik1000: Internet Explorer: ein digitalisiertes Tschernobyl: Hotmail: man kann nur mehr den Kopf schütteln was die daraus gemacht (vermurkst) haben: Online-Werbung: Wissen die in Redmond überhaupt das es sowas gibt? Web 2.0: wahrscheinlich herscht in Redmond bei diesen Ausdruck bedrückte Stille: Windows Live: benutzt das ausserhalb von Redmond eigentlich jemand ernsthaft?: et cetera, et cetera, et cetera.
 
@Maik1000: Nein, ich will damit sagen, das die es selbst mit Yahoo nicht werden...
 
Microsoft macht sich schön langsam lächerlich. Ich würde mich auf den Kernbereich konzentrieren und nicht auf Teufel komm raus jedem Trend hinterherlaufen, vor allem dann nicht, wenn man deswegen Unsummen verbraten muss.
 
Witzig wäre, wenn sie von heute auf morgen den Deal abblasen, da würden die Aktien aber ganz schön leiden :P
 
@Tinko: Richtig! Die Yahoo-Aktien fallen enorm - und dann zuschlagen. Das hätte M$ schon viel früher machen sollen. Wenn es diese Schrottfirma unbedingt sein muß???
 
HA HA HA ... die Überschrift ist ja geil ... "Microsoft: Wir werden auch ohne Yahoo erfolgreich" ^^ ... Das wer ja nicht mal den Mittermeier eingefallen .^^

Was ist Los im Hause Microsoft. Fange die jetzt an zu heulen ??? „BUEEEE ... Wir haben die immer noch nicht gekauft BUEEE“.

Stellt´s euch mal bildlich vor ... Der riesige Konzern Microsoft kriegt nicht YAHOO geschlugt und nun machen die einen auf beleidigt ? Mal im ernst ... Das einzigste was Microsoft Auf die reihe bekommt sind Betriebsysteme aber auch erst drei Jahre nach Einführung (frühestens) . Die könnten sich doch alle Realisieren was sie wollen wen die endlich mal anfangen würden ihren Falschen Stolz zu begraben und einfach mal an die wesendlichen dinge denken würden ... so wie sie es früher mal getan hatten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr