Intel und AMD: Partner für Multi Core-fähige Software

Prozessoren Die Software-Industrie könnte sich in den kommenden Jahren zum Hemmnis für den Fortschritt auf dem Prozessormarkt erweisen. Kommende Chip-Generationen mit 8 oder 16 Kernen, an denen die Hersteller derzeit arbeiten, können noch kaum ausgenutzt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gut so, als hardwaresüchtiger bin ich froh, dass mein Quad im Moment mal länger als 1 jahr in meinem Rechner bleiben wird :-) Software und Spiele mit Quadcore Unterstützung würden doch schon mal reichen, trotzdem ist es Schade das die Entwicklerfitzies es nicht geregelt bekommen, mal in dieser Richtung ein bischen was zu tun
 
@cheech2711: du hast leicht reden. jedem rechnerkern mehr wird das programmieren schwieriger für die "Entwicklerfitzies".
 
Der Einsatz für Multi Core-fähige Software ist ja nicht schlecht, vielmehr sollte aber der 64 Bit Modus unterstützt werden. Wie lange gibt es schon die 64 Cpu's ??? Die sollen endlich mal den 32 Bit Modus ruhen lassen und sich voll und ganz dem 64 Bit Modus widmen. Solange es 32 Bit gibt, wird der 64 Bit Prozess meiner Meinung nach nicht ausreichend gefordert !! Mfg Andy..
 
@Sielenc: Schön geschrieben!!!! Aber bist du hier nicht im falschen Forum für das???? Solange Microsoft die 32 bit BS Version unterstützt, wird es nichts, mit deinem Wunschdenken.
 
Euch ist aber schon bewusst das die meisten Menschen weltweit immer noch mit 32Bit System arbeiten. Für ein Schreib- und Emailprogramm braucht man kein 64Bit und das wird die nächste Zeit auch so bleiben.
 
@Sielenc: Wozu auf Krampf 64 Bit forcieren? 64 Bit hat nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile (höherer Speicherverbrauch bspw.). Und es gibt viele Anwendungsgebiete wo die Vorteile von 64 Bit nicht zum Tragen kommen.
Davon mal abgesehen, wenn du möglichst viel 64-Bit-Software willst, dann nimm Linux. Dort ist 64-Bit-Software schon erheblich stärker verbreitet.
 
@Sielenc: ... zumal es ja schon böses Blut gegeben hat, das MS mit Vista erstmal dei 16 Bit Unterstützung (alte Spiele, immer noch gern genutzte Tools...) angeschafft hat.
 
@rallef: Es würde noch viel böseres Blut geben wenn MS sich bei Windows 7 wirklich ganz auf 64-Bit beschränkt und keine 32-Bit Version mehr rausbringt. Was die Forderung von Sielenc bringen soll kann ich absolut nicht nachvollziehen. @TiKu: Na, mal wieder Frickelkram anpreisen? *lol*
 
@Sielenc: Richtig ich frage mich warum man über 64 Bit meckert da könnt ich ja sagen "Wozu sollte man ein 32 Bit Betriebssystem benutzen wenn es doch 16 Bit gibt?" also der gleiche Sinnlose Quatsch gegen 64 Bit (Mal abgesehen das sich jeder ne 64 Bit fähige CPU kauft und RAm schon fast geschenkt bekommt).
 
@DennisMoore: Na, mal wieder trollen?
 
@Sielenc: Seit doch bitte nicht so naiv ! Es geht mir ja eigendlich nur darum, das die Softwareindustrie endlich mal die gesammte Software auf 64 Bit umstellt oder anbietet. Es gibt noch nicht alles, was unter 64 Bit läuft, jedenfalls nicht 100% in 64 Bit. Abwärtskompatiebel möchte ich nicht arbeiten, Linux möchte ich auch nicht, ich wollte schon bei Windows Vista Ultimate 64 bleiben, vorerst. Ich habe nun mal nen 64 Bit Cpu und möchte das System auch mit der kopletten Software in 64 Bit voll nutzen können. Warum kommt die Softwareindustrie nicht aus dem Arsch, wirklich alles auch auf 64 Bit zu bringen ?? Die Antwort liegt auf der Hand, es gibt noch zu viele User die 32 Bit haben, oder nutzen. Das sollte sich nun wirklich mal ändern, alleine der Geschwindigskeitsvorteil ist enorm, wenn die Software richtig auf 64 Bit Programmiert würde ! Ich habe wirklich viel auf 64 Bit zu laufen, aber leider nicht alles was ich im alltäglichem gebrauch so nutze, nur als Beispiel, Teamspeak, Skype,Firefox oder Fraps laufen im 32 Bit Modus, was soll das ? Und das waren nur einige Sachen, es gibt noch sehr viel weiter Software. Solange es leider noch User mit 32 Bit Cpu's gibt und den Vorteil von 64 Bit nicht nutzen wollen oder garnicht wirklich kennen, wird die Softwareindustrie kaum was ändern. Aber mal wirklich, wer hat den heute noch nen 32 Bit Cpu im System ? Ich kenne wirklich keinen aus meinem Freundeskreis, der noch eine 32 Bit Cpu hat. Nur mal so am Rande, an alle User die nen 64 Bit Cpu haben, verkauft doch wieder Eure 64 Bit Cpu, Ihr wollt doch eh nur 32 Software nutzen, so drückt Ihr Euch jedenfalls aus. Kauft Euch nen 32 Bit Cpu und werdet damit glücklich, was wollt Ihr mit 64, den könnt Ihr doch garnicht nutzen oder beanspruchen ! War kein Angriff, nur eine logische Festellung :-).. DENKT MAL DARÜBER NACH !! Mfg Andy..
 
@Sielenc: "wer hat den heute noch nen 32 Bit Cpu im System" Ich. "Ich kenne wirklich keinen aus meinem Freundeskreis, der noch eine 32 Bit Cpu hat" Du kennst dich selbst nicht? :o Also ich habe eine CPU, die sowohl 32 als auch 64 Bit kann. Beides nativ. "Nur mal so am Rande, an alle User die nen 64 Bit Cpu haben, verkauft doch wieder Eure 64 Bit Cpu, Ihr wollt doch eh nur 32 Software nutzen, so drückt Ihr Euch jedenfalls aus." Wieso sollte ich meine CPU verkaufen, wenn sie 32 Bit Code schneller ausführt als jede erhältliche CPU, die keinen 64 Bit Modus hat?
Und nein, ich will nicht nur 32 Bit Software nutzen. Ich will 64 Bit Software nutzen dort wo es sinnvoll ist, d. h. einen Vorteil bringt.
 
@Sielenc: Oh nein wie niedlich, andere als naiv betiteln und selber nur bis zu seinem gesamten Freundeskreis blicken. Geh mal in die Welt da draußen und siehe wieviel Leute noch 32Bit Systeme haben. Allein bei meinem alten Arbeitgeber an einem Standort sind an die 10.000 PCs und Notebooks mit Windows XP 32Bit ausgestattet und die werden auch in naher Zukunft nicht auf 64Bit umsteigen, weil es keinen Sinn macht. Und das ist nur ein kleines Beispiel. Es gibt noch zig Millionen 32Bit Systeme in Deutschland. Für 90-95% der PC Nutzer ist der PC ein Arbbeitsgerät, welcher nur für Office und Email genutzt wird. Da frage ich mich gerade wer naiv ist.
 
@Sielenc: Diese magische Technology heisst...virtualisierung...wieso ist es nicht möglich ein OS ganz auf 64 zu entwickeln und nur noch 32 Bit Virtuell laufen zu lassen, da diese Programme meistens(mit ausnaheme von Games) nicht weniger schnell laufen werden...
 
Also ich kenne nur ein "verbreitetes" Betriebssystem (hat was mit Fenstern zu tun) dessen Thread-Scheduler ärgste Probleme mit Multi-Core Architekturen hat. =)
 
@misthaufen: Es gibt auch noch ein zweites "verbreitetes" System. Hat was mit Äpfeln zu tun. Und was am Thread-Scheduler von dem System was du meinst schlecht sein soll weiß ich nicht.
 
@DennisMoore: Er kann nur mit 4 Kernen brauchbar skalieren. Das meinte ich mit schlecht. Hat man mehr Kerne (z.B. 2 Quadcores = 8 Kerne) liegen 4, also die Hälfte => 50% brach, die restlichen 4 jedoch zu 100% ausgelastet. Das ist erbärmlich, vor allem wenn man sich "Weltmarktführer" schimpft. Und der Äppl-Schrott kann zumindest mit 8 Kernen umgehen.
 
@misthaufen: was redest du da für einen Unsinn auch ein MS System kann mehr als 4 Cores voll nutzen. Haben selber in der Firma ne 8 Core Maschine zum rendern stehen, weiß gar nicht wo dein Problem ist. Du solltest vielleicht mal die Dinge testen bevor du sie vom Stapel lässt.
Achso, mit deinem Windows Me wird es vielleicht nicht gehen.
 
@unbound.gene: Du kennst den Unterschied zwischen nutzen können und skalieren? Die Antwort lautet: NEIN: Natürlich kannst du Windows auch mit mehr als 4 Kernen betreiben, aber es werden immer nur 4 Kerne benutzt, egal wieviele eigentlich zur verfügung stehen. Alles klar? http://www.golem.de/0705/52474.html
 
Aber endlich machen AMD und Intel mal was mit und nicht gegen einander. Find ich einfach nur Spitze! [++++]
 
ein schönes beispiel dafür wie sich die eine interessengruppe zusammenschließt um die andere zu zwingen mehr geld zu verbrennen weil erstere der meinung sind das die konsumenten das "haben wollen müssen" was sie verkaufen (ihnen gehen ja mittlerweile langsam die argumente aus warum immer mehr cpu kerne (für den einfachen anwender) "unbedingt" vonnöten sind) die sich schlussendlich dann das verbrannte geld wieder vom konsumenten holt - für x-teurere software die dieser (zum gorßteil) gar nicht haben will. denn eines sollte mal klar sein: wenn die konsumenten nach solcher ware lauthals schreien würden - würde sie bereits im großen stil hergestellt werden. so aber ist anzunehmen das "die meisten" anwender mit dem momentanen "status qou" recht zufrieden - und bis auf allgemeine verbesserungen - bedient sind. warum auch nicht? das gro aller software funktioniert (mehr oder weniger) recht gut - die programme laufen sehr flott (teilweise sogar rasend schnell) und stabil. eine "echte" anwendung für mehr als 2 bis 4 kerne gibt es für den "normal konsumenten haushalt" kaum bis gar nicht - große ausnahme: spiele! (aber auch hier ist es so das die allermeisten nicht unbedingt mit ihren kisten "spielen" - zumindest keine die in nächster zukunft mehr als vier CPU kerne beanspruchen würden). - - - - - bei der industrie und im produktivbereich sieht das zwar schon anders aus - aber das sind ja bei weitem nicht die absolute mehrheit an computern welche im einsatz sind. - - - - - alles in allem ein sehr gutes bspl. dafür wie versucht wird eine künstliche nachfrage zu programmieren um noch mehr "gold" schürfen zu können. die zeche soll - wie immer - der einafche massen-konsument (das schlachtvieh) zahlen!
 
war immer mein Reden!
MS sollte Software nicht nur für Intel programmieren, sondern für AMD und Intel.
Aber die Hersteller leben immer noch jenseits der Power Speed Software.
Weder USB 3.0 ist da, das DDR3 erstetzt oder LAN Karten oder HDD ablöst.
Man muss doch nur lesen.
Wird echt Zeit, das endlich mal eine Software auf dem Markt kommt, das jeder USER mehr Power und Speed und alles kompatibel ist...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links